Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Moosweiden

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
Bernsteinregen

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : Flussclan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 24.08.12

BeitragThema: Re: Moosweiden   Do Jun 20, 2013 12:19 am

Sollte ich nochmal fischen gehen? Die Zeit wurde langsam knapp, ewig konnten wir auch nicht bleiben, auch wenn jede Beute sicher gut war. ich zukcte mit den Ohren, als ich Schritte hörte, kurz darauf ertönte die vertraute Stimme meiner Mentorin. Stolz stand in den Augen der schwarzen und sie erklärte die Überprüfung für beendet.
Ich erwiderte ihr Lächeln, einw enig aufgeregt, auch wenn ich trotz des einen Patzers recht zuversichtlich war. Ich nahm die anderen beiden Beutestücke und folgte meiner Mentorin, deren Weg bald ohne mich weitergehen würde. Ich war mir recht sicher, dass ich es geschafft hatte, nur nicht, ob  ich mich freuen sollte. Wir würden im selben Bau schlafen, aber ihre Augen würden nur mehr auf dem selbstzufriedenen Dreckskater ruhen. In vollem Lauf rannte ich ins Lger zurück, endlich wieder die Geschwindigkeit genießen, die einzige Freude, die mich wohl niemals verlassen würde.

---> Flussclanlager

[holt ihre Beute, kehrt ins Lager zurück]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Mi Okt 30, 2013 9:00 am


Keine Lichtsturm in Aussicht, als Sturmlicht diesen Teil des Territoriums betrat. Sie musste wohl noch im Lager aufzufinden sein, oder auf dem Weg von diesen nach hier her, aber da sie sich als Erste aufgemacht hatte, war es Sturmlicht auch nur recht, dass sie auch als solche wieder ankam. Ein Geruch, den man aus dem Heilerbau - in dem sie, wenn sie sich recht erinnerte, nur einmal gewesen war; sie war nicht sehr kränkelnd - kannte, überströmte sie, auch wenn er nur leicht war, nicht so aufdringlich, wie sonst. Es musste wohl daran liegen, dass hier schon einige Kräuter wuchsen - doch auf der Suche nach diesen waren sie nicht gewesen, nein.

Dagegen war der Anteil in der Luft, der nach Beutetieren wie Hase oder Maus duftete, verschwindend gering. Kein Problem, dachte Sturmlicht sich, sie waren ja auch zum Fischen gewesen - so zumindest ihr Plan, wie das für Lichtsturm aussah, konnte sie nicht wissen, oder beeinflussen. Am Ufer sitzend, starrte sie mit eindringlichem Blick aus dem dunklen Braun in die Richtung, aus der ihre Schwester so bald wie möglich erscheinen sollte.

{ kommt vom Lager ;; wartet auf Lichtsturm }
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Mi Okt 30, 2013 9:22 am

Bald kam auch die Schwester an. Auf samternen Pfoten bahnte sie sich ihren Weg durch das hohe Gras, auf dessen Spitzen sich der Tau hinunterperlte.
Sie fröstelte kurz, dann sprang sie die letzten Fuchslängen zu Sturmlicht hinüber. Ihre Schwester kauerte da, betrachtete sie mit funkelndem Blick. Emotionslos erwiderte sie diesen mit einem Ohrenzucken, dann wandte sie sich ab und ging am Ufer entlang.
Silbern funkelnde Gestalten suchten sich ihren Weg aus den Tiefen des Sees an das seichtere Wasser - es waren meistens kleinere Fische, nicht die großen Lachse, die zu Lichtsturm Glück ab und zu auftauchten. Aber die Größe war egal; Hier waren sie einfacher zu fangen, weshalb sie wahrscheinlich genügend zusammen scharren konnten, um die hungrigen Mäuler des Clans zu stopfen. Bei diesem Gedanken zuckte ihre Schweifspitze. Meistens waren diese 'hungrigen Mäuler' einfach Königinnen mit ihren Jungen, die herumkreischten und dir vor die Pfoten liefen. Innerlich verdrehte Lichtsturm die Augen. Und natürlich wurde man sofort von den Müttern angeschnauzt, wenn man ihre ah so wertvollen Schätze zurechtwies. Die Kätzin schnaubte. Wie man so viel für kleine, nervige Fellknäuel empfinden konnte, würde sie wohl nie verstehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Mi Okt 30, 2013 9:36 am


Das Ohrzucken deutete sie so, als wäre es ein Zeichen dafür, dass sie nun alleine jagen würde - denn wenn zwei Katzen nebeneinander herum wuselten, war die Wahrscheinlichkeit, dass die Beute sie entdeckte und dann verscheucht wurde, enorm höher. Und so war es dann ja auch - Lichtsturm ging an ihr vorbei, in Richtung des Ufers, an das auch die Braunäugige nun heran trat, wenn auch einige Meter entfernt, damit sie sich - wie schon gesagt - nicht gegenseitig in die Quere kommen könnten.

Still, mit den Krallen in den Boden gerammt, bereit, sie heraus zu ziehen und auf ein gewisses, silbernes Tier zu zielen, hockte sie nun vor dem klaren Blau, das nicht wirklich blau war, sondern eher unsichtbar, durchsichtig. Diese gängigen Formulierungen ergaben teilweise null Komma null Sinn, und doch hatten sie sich irgendwie in den Kopf der Kätzin gebrannt. Und sie von dort wieder los zu werden, das war eine fast unlösbare Aufgabe, aber eben nur fast. Eine Regung vor ihr riss sie aus den Gedanken, ein Fisch, welcher zwar noch recht klein schien, aber immerhin besser als nichts war - und auch kräftiger als der, den sie zuvor noch verspeist hatte. Wie der Blitz hob sie die Pranke, schleuderte sie ins Wasser, um danach das flutschige Ding vor der Nase in ihrer Luft zu sehen, und nach ihm zu schnappen. Das Glück war auf ihrer Seite, so erwischte sie ihn noch, wenn auch 'nur' am hintersten Zipfel der Schwanzflosse. Das reichte aus, um ihn an Land zu werfen, wo sie ihm dann endgültig den Gar aus machte.

{ registriert ihre Schwester ;; fängt einen Fisch }
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Mi Okt 30, 2013 9:53 am

Eigentlich verspürte Lichtsturm keinerlei Lust auf die Jagd; Es war doch so wie immer, mal fing sie etwas, mal nicht, das wars auch wieder.
Mit einer Spur Dankbarkeit schaute sie kurz zu Sturmlicht, ehe sie sich abwandte. Sie war zufrieden mit ihrer Schwester.
Die Kriegerin konnte es nicht ausstehen, wenn sich zwei Katzen die ganze Zeit gegenseitig am Pelz hingen, einen auf Gefühlsversteher machten und
was sonst noch dazugehörte. Das war keine wirkliche Geschwisterliebe - aus der Sicht der braunfarbenen Kätzin.
Sie war ganz zufrieden damit, dass ihre Schwester sie verstand, auch ohne, dass sie etwas sagen musste - um ihr dann ihre Privatsphäre zu lassen.

Sie hatte sich ein Stück von Sturmlicht entfernt, als sie auf einen Stein hoppste, der spitz aus dem seichten Wasser ragte. Dort beugte sie sich nach vorne, bereit, ihre Pfote über das durchsichtige Material zu ziehen und sich einen Fisch auf den Felsen fallen zu lassen.
Bei ihrem ersten Versuch, sich einen silbernen Körper rauszufischen, scheiterte sie - anstatt die Klauen elegant in die Kiemen der Beute zu bohren und sich ihn bequem aus dem Wasser zu ziehen, schlug sie daneben, peitschte ihr selbst Wasser in die Nase und kippte nach vorne, sodass ihre Vorderbeine nun völlig durchnässt waren. Angeekelt hatte sie sich auf den Felsen zurückgezogen und genervt die Fische angestarrt, die sich wieder vor ihr tummelten und im Wasser tanzten, hin und her, als wollen sie sie auslachen.

Schließlich erwischte Lichtsturm aber doch noch das, was sie wollte - der silberne Körper war etwas größer als der, der ihr entkommen war, und damit war sie vollkommen zufrieden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Mi Okt 30, 2013 10:11 am


Das dumpfe, nicht sehr laute, doch trotzdem wahrnehmbare Geräusch, das erklang, als Lichtsturm auf den mittig platzierten Stein sprang, um dort ihr Glück zu versuchen, hielt Sturmlicht davon ab, sich erneut auf Jagd zu begeben, denn das würde die Chance erniedrigen - und außerdem hatte es einen gewissen Reiz, ihr bei den Versuchen zuzusehen. Sie zuckte mit dem Schweif, als der Erste buchstäblich ins Wasser ging, und der Vorderteil des braunen Körpers nun noch dunkler war, durchnässt eben.

Dann aber konnte sie doch noch Zeuge von einem erfolgreichen Jagdversuch werden, der einen kräftigeren Fisch hervor brachte. Er übertraf ihren eigenen Fang, aber das demütigte oder störte sie nur wenig, denn sie hatte es wenigstens beim ersten Mal geschafft, Lichtsturm nicht. Unbewusst maß sie sich doch immer wieder mit irgendwem; wie ein kleiner Tick. »Guter Fang.«, miaute sie, fast gleichgültig.

{ beobachtet Lichtsturm }
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Do Okt 31, 2013 8:54 am

Sicherheitshalber - damit nicht noch ein Unfall passieren konnte - nahm Lichtsturm den Fisch auf und sprang zurück ans Ufer. Dort legte sie ihre Beute wieder ab, während sie Sturmlicht ihren Blick zuwandte. Emotionslos zuckte sie mit dem Ohr. »Danke.« Ihr Blick fiel auf den etwas kleineren Fisch ihrer Schwester. Lichtsturms Schweifspitze zuckte - innerlich war sie sich bewusst, dass ihr Fang besser war, aber Sturmlicht kümmerte dies nur wenig, weshalb ihre Schwester ein »Deiner auch« erwiderte, und sich dann abwandte. Die kühle Seebrise zauste den dichten Pelz der Kriegerin, und sie streckte sich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Do Okt 31, 2013 9:03 am


Wenigstens bedankte Lichtsturm sich, auch wenn erkennbar war, dass sie es nicht ganz ernst meinte, nur nicht undankbar herüber kommen wollte. Sollte sie doch; den 'guten Fang' hatte Sturmlicht im Gegenzug ja auch nicht aus jeder Pore ihres Körpers ernst gemeint. Beute war Beute; egal, wie groß sie war, oder wie lange man dafür hatte schuften müssen. Nach diesen zwei Fischen waren beide allerdings nicht wirklich ausgelaugt, zumindest ging es Sturmlicht so, und sie konnte sich nicht vorstellen, dass Lichtsturm kurz vor dem Herzkollaps stand. - aber nach dieser Attacke ins Wasser von ihrer Schwester, würden sie nicht mehr viel fischen können.

»Wollen wir noch irgendwo anders hin gehen?«, fragte sie; und meinte damit eher weniger ein weiteres Jagdgebiet, wo Steinstern und co. doch selber zu fünfzig Prozent noch mal Beute einbringen würden, sondern vielleicht eine Grenze. Sich wörtlich mit den Katzen aus den anderen Clans zu duellieren, war fast immer spaßig, weil man sich die dümmsten Argumente anhören musste, die niveaulosesten Beleidigungen, und dennoch mitbekam, dass sich die Anderen dennoch als Sieger sahen. Idioten.

{ fragt, ob sie noch wo anders hin gehen wollen }
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Do Okt 31, 2013 9:07 am

Lichtsturm wandte sich wieder um und stapfte zu ihrer Schwester. Ihr Brustfell fühlte sich eklig verklebt an und sie grummelte angewidert vor sich hin.
Als Sturmlicht sich schließlich mit einer Frage an sie wandte, spitzte sie die Ohren, ehe sie gleichgültig mit den Schultern zuckte.
»Mir egal«, miaute sie, »wo würdest du denn hinwollen?«
Sie glaubte, an der Tonart ihrer Schwester verstehen zu können, dass sie nicht unbedingt ein Jagdgebiet meinte. Aber sicher war sie sich dabei nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Do Okt 31, 2013 9:13 am


Schöne Antwort: 'Mir egal'. Wären die beiden nicht miteinander verwandt und hätten auch kein eigentlich ganz stabiles Verhältnis zueinander, hätte Lichtsturm sich damit unbeliebt bei Sturmlicht gemacht; wäre ihr unsympathisch geworden. Wer in einem Clan leben wollte, sollte sich eingliedern können und sich nicht alles am Hinterteil vorbei geh'n lassen, aber nun gut, das war wohl anscheinend eine Ausnahme, oder so.

»An eine Grenze.«, antwortete Sturmlicht ehrlich, nannte allerdings nicht die Gründe dafür, die ihr diese Idee eingebrannt, und über die sie zuvor schon kurz nachgedacht hatte. Nach den ganzen Monden, die sie zusammen auf  Erden verbracht hatten, sollte ihr Gegenüber wenigstens erahnen können, was für Beweggründe sie dafür gehabt hatte.

{ spricht mit Lichtsturm }
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Do Okt 31, 2013 9:20 am

Die Kriegerin konnte erkennen, dass ihre Antwort Sturmlicht nicht ganz zufriedenstellte. Aber das machte ihr auch nichts aus.
Schließlich musste sie sich auch nicht bei jedem zweiten mit falschen Antworten oder Ähnlichem einschleimen - nichteinmal bei ihrer Schwester.
Sie zuckte nur mit dem Ohr.

»Eine Grenze? Klingt gut«, meinte sie. Lichtsturm konnte erahnen, weshalb ihr Gegenüber zu einer Grenze wollte - aber sie ging nicht weiter auf das Thema ein, fragte nicht weiter nach.
Stattdessen machte sie eine elegante Schweifbewegung. »Geh du voran.« Ihr war es egal, zu welcher Grenze sie gehen würden,
also musste sie auch keine dämlichen Fragen stellen. Es reichte ihr, wenn Sturmlicht einfach voranging.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Do Okt 31, 2013 9:31 am

Wenigstens jetzt konnte Sturmlicht eine ordentliche Antwort aus dem Munde ihrer Schwester vernehmen, die sie auch halbwegs zufrieden stellte. Dass es wirklicht gut klang, und Lichtsturm erfreute, bezweifelte sie nun, doch sie musste sich nicht die desinteressierte und gelangweilte Seite ihres Gegenübers weiter antun, denn diese konnte sie nicht leiden. Sie fand oft an jedem, auch an denen, die sie zu den Freunden stellte, etwas, was ihr missfiel, da sollte sich die braune Waldkatze nicht als Ausnahme zählen.

Ohne viel Herumgerede begab sie sich - wie es ihr aufgetragen und von ihr gefordert wurde - auf, in eine Richtung, in der man jetzt noch keine Grenze oder einen ausgelaugten Fluss erkennen konnte; dies aber nach einigen Fuchslängen auch irgendwann möglich sein würde.

{ geht zum trockenen Flussbett }
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Do Okt 31, 2013 10:00 am

Lichtsturm überlegte, ob sie den Fisch, den sie gefangen hatte, hier lassen und vergraben sollte. Aber schließlich müsste sie dann von der Grenze wieder hierher zurückkehren, und auf das hatte sie momentan wirklich keine Lust. Also senkte sie den Kopf und hob ihre Beute auf,
ehe sie sich umwandte und in die Richtung ging, die ihre Schwester eingeschlagen hatte.
{geht zum trockenem Flussbett}
Nach oben Nach unten
Leopardenherz

avatar

Rang : 2. Anführerin (ca. 42 Monde)
Clan : FlussClan
Schüler/Mentor : -
Weiblich Anzahl der Beiträge : 396
Anmeldedatum : 01.12.12

BeitragThema: Re: Moosweiden   Mo Jan 06, 2014 1:14 pm

cf: FlussClan - Lager

Nach einem kurzweiligen Lauf, waren wir angekommen. Ich roch die verschiedenen Kräuter, konnte sie aber nicht genau identifizieren. Diese Stelle musste ich Rosenhauch unbedingt empfehlen, wenn sie sie nicht schon kannte.
Einige Zeit verging und ich genoss es, wie mir der Wind das längliche Fell zauste. Schließlich hörte ich leise Schritte auf dem Moos. Wie ich ich erwartet hatte, war Eulenpfote auch eingetroffen. ,,Ich schlage vor, wir teilen uns auf. Ich werde an den See gehen und ein wenig fischen. Ich glaube nicht, das wir das schon geübt hatten. Wenn du willst, kann ich dir das zeigen."
Vorsichtig tappte ich hinunter zum Ufer und stellte mich so, dass die Sonne keinen Schatten von mir warf. Dann kauerte ich mich dicht ans Wasser und ließ die Pfote über dem Wasser kreisen. Lange bewegte sich  nichts im Wasser, die Oberfläche des Sees war spiegelglatt. Doch da entdeckte ich etwas silbrig-glänzendes, was sich durch das Wasser schlängelte. Blitzartig schoss meine Pfote ins Wasser und der Fisch flog mit in einem hohen Bogen aufs Ufer. Schnell eilte ich hin und tötete ihn mit einem Hieb auf den Kopf ein schönes Exemplar eines Bitterlings. Nicht zu groß und nicht zu klein.
Nachdem ich den Fang unter einem fast kahlen Busch versteckt hatte, trat ich wieder ans Ufer und wartete kauernd auf einen weiteren Fisch.

[redet mit Eulenpfote, fängt einen Fisch]


Zuletzt von Leopardenherz am Do Jan 23, 2014 6:47 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   So Jan 12, 2014 10:54 pm

[cf:FlussClan-Lager]

Ich kam mit meiner Jagdpatroullie bei den Moosweiden an.Langsam merkte man richtig die Blattleere,ich schauderte.Ich begann zu lauschen und zu wittern,schon bald hatte ich ein Tier entdeckt.Eine große Wühlmaus lief gemäßig über die Erde.Was für ein dummes Exemplar,das wird ein Spaß.Ich schliech mich vorsichtig an,darauf achtend mit nichts zu rascheln,nur noch ein paar Schwanzlängen waren es.SCHWUP!Schon hatte ich sie gefangen und scharrte,mit großer Genugtuhung in den Augen,etwas Erde über sie,später würde ich sie mitnehmen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Mo Jan 13, 2014 4:25 pm

<-- FlussClan-Lager

Den Weg bis zu den Moosweiden brachten wir schweigend hinter uns. Mit zusammengekniffenen Augen beobachtete ich, wie Fuchsflamme eine relativ große Maus erwischte. Gelangweilt wandte ich mich von ihm ab und konzentrierte mich auf meine eigene Jagd. Ich bemerkte, dass es sich Nebel gebildet hatte und er mir die Sicht nahm - ich musste mich also auf meinen Geruchs- und Hörsinn verlassen. Ich hob die Nase in die Luft und untersuchte die Luft hier - bis auf wenige alte Gerüche war kaum etwas zu riechen. >Kein Wunder..<, dachte ich. >Bei diesem Wetter würde ich mich auch gerne in meiner Höhle verkriechen.< Kalter Wind riss an meinem langen Pelz und ich fröstelte kurz. Leise schlich ich herum, auf der Suche nach Beute. Mit dem Wind kam auch eine mir sehr bekannte Duftnote - Maus. Ich konnte das schnell schlagende Herz des kleinen, grauen Tieres hören und entdeckte die Maus wenige Schwanzlängen von mir entfernt. Ich kauerte mich ins Gras und pirschte mich vorsichtig an - darauf achtend, nicht das leiseste Geräusch zu verursachen. Als ich nah genug an dem Tier ran war, wollte ich gerade abspringen. Doch im letzten Moment hatte sich die Windrichtung gedreht und die Maus entdeckte mich. Quiekend sprang sie davon - doch ich war zu schnell für sie. Gerade noch packte ich sie mit meinen Pfoten und drückte sie an den Boden, als ich sie mit einem Bissen tötete. Sie war klein, doch in der Blattleere konnte jedes noch so kleine Beutetier entscheiden sein. Also packte ich die Maus zwischen meine Kiefer und kehrte zu meinem Clangefährten zurück. Ich nickte ihm kurz zu und vergrub meine Maus, während ich auf weitere Tiere ausschau hielt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Mo Jan 13, 2014 10:50 pm

Im weiteren Verlauf der Jagd fing ich noch einen Fisch und zwei Mäuse.Ich fand ich hatte genug und beschloss meinen Pelz zu säubern,der durch den Nebel dicht an meinem Körper klebte.Wiederliches Gefühl!Ich begann eilich mich zu putzen und lauschte den anderen bei der Jagd,Dämmergeist hatte offenbar ebenfalls etwas gefangen.Ich beendete meine Wäsche und schaute durch den Nebel,etwas erwartend,was wohl nie geschehen würde,eigentlich wartete ich auf nichts,oder doch?Ich zog mich aus dem kalten Nebel in meine Gedanken zurück,der Ort an dem ich am liebsten war.Nun saß ich so da.


Zuletzt von Fuchsflamme am Do Jan 16, 2014 6:12 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Moosweiden   Mo Jan 13, 2014 10:55 pm

OUT: Es ist Blattleere, Beute wird knapp, es ist selbst ind er Blattgrüne unrealistisch einfachmal im Vorrübergehen alleine genug Beute für den halben Clan zu fangen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Mo Jan 13, 2014 11:03 pm

(ich meinte nur für seinen Beitrag zur Jagd)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Di Jan 14, 2014 4:45 pm

Kälte riss an meinem Pelz, während ich zurück zu Fuchsflamme ging. Weitere Beute fand ich nicht, was kein Wunder war. Also versuchte ich mein Glück am Fluss. Als ich in das Wasser starrte und nach Fischen ausschau halten wollte, brach ich die Jagd ab. Der Nebel nahm mir die Sicht auf das sonst so klare Wasser und so hatte ich keine Chance, auch nur den kleinsten Fisch zu fangen. Ich ging zurück zu meiner Maus, grub diese aus und gesellte mich wieder zu Fuchsflamme. Mir großen Augen starrte ich auf die ganze Beute, die er erlegt hatte. Konnte das wirklich sein? In der Blatleere? Fasziniert sah ich ihn an. Eigentlich konnte mich fast nichts beeindrucken, also setzte ich wieder meine finstere Miene auf und setzte mich ins Gras. Ich wusste, dass ich nicht der geborene Jäger war, und war sogar auf diese kleine Maus stolz. Ich bemerkte, wie sich der rote Kater neben mir sein Fell wusch und tat es ihm gleich. Durch den Nebel standen meine längeren Haare wild zu berge. Erst, als wieder alles dicht an meinem Körper lag, sah ich auf und musterte Fuchsflamme, der bereits in seinen eigenen Gedanken versunken war. >Was für ein Träumer..<, dachte ich kurz und meine Gedanken wurden von einem frischen Duftstrom verdrängt. Mein Blick fiel auf die kleine Bachstelze, die ahnungslos am Ufer umherwanderte. Ich kauerte mich hin und schlich mich so leise wie möglich an. Doch ich trat auf einen Ast unter meinen Pfoten und der Vogel flog weg. Mit einem Alarmruf war er auch schon verschwunden. >>Mäusedung!<<, fluchte ich und ging wieder zu Fuchsflamme. Ich konnte nur hoffen, dass er es nicht gesehen hatte, denn ich gab nur sehr ungerne meine Schwächen zu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Di Jan 14, 2014 7:35 pm

Missmutig blickte ich auf.Nicht nur das mich der Alarmschrei aus meinen Gedanken gerissen hatte,etwas anderes als Fische würden wir hier nicht mehr fangen können.Mit einem Seitenblick auf Dämmergeist trabte ich wieder ans Ufer,ich wollte mehr Fische fangen,denn seine Jagd schien alles andere als erfolgreich zu sein.Ich setzte mich ans Ufer und konzentrierte mich auf die winzigsten Geräusche im Wasser.Immer ruhig bleiben...DA!Ich ließ meine Pfote vorschnellen und schlug einen Fisch aus dem Wasser.Mit einem Satz erledigte ich ihn,bevor er zurück ins Wasser konnte.Die andere Patroullie bringt sicher auch was mit
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Do Jan 16, 2014 4:30 pm

Ich beobachtete Fuchsflamme, der einen Fisch fing. Mies gelaunt fragte mich, wieso er so viel Glück bei der Jagd hatte und ich kaum mehr fangen konnte als ein neu ernannter Schüler. Beleidigt setzte ich mich ins Gras und lauschte auf Beute. Nichts. Auch riechen konnte ich außer abgestandene Gerüche nichts. Also ging ich zu meinem Clangefährten und meinte zu ihm: >>Ich denke, dass wir hier keine Beute mehr finden werden.. der Alarmschrei dieses verdammten Vogels hat hier den Rest an Beute verscheucht. Sollen wir wo anders hingehen oder findest du, dass wir genug haben?<<, fragte ich ihn mit einem Blick auf seinen ganzen Haufen Beute. Eigentlich wollte ich es nicht sagen, doch es platzte mir einfach so heraus: >>Hast echt gut gejagt - wow.<< Kurz hielt ich inne, sah den Kater kurz an und starrte dann auf meine Pfoten. Ich gab selten Komplimente ab und es war echt untypisch von mir. Ich beschloss, das Thema fallen zu lassen und genoss den Wind, der mein Fell flattern ließ, während ich auf eine Antwort Fuchsflammes wartete.
Nach oben Nach unten
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Moosweiden   Do Jan 16, 2014 5:44 pm

(OUT: ich weiß jetzt nicht genau, was du mit Beitrag meinst, aber wenn innerhalb von ein paar Stunden jeder krieger derartige Beutemassen fangen würde, würde kein Clan in der Blattleere hungern. Ein Haufen Fische und noch ein paar Mäuse dazu wären selbst für eine Blattgrüne Jagd unrealistisch viel)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moosweiden   Do Jan 16, 2014 6:10 pm

(ok,eigentlich wollte ich EIN fisch und zwei mäuse schreiben,dass tut mir leid)
Nach oben Nach unten
Flügelherz

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : FlussClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 69
Anmeldedatum : 31.12.13

BeitragThema: Re: Moosweiden   Fr Jan 17, 2014 4:15 pm

--> Lager

Ich kam etwas verspätet an. Oder auch viel verspätet, wie mir klar wurde, als ich die Beute sah. In der Blattleere war es schwierig Beute
zu finden und hier saßen sie und hatten schon einiges gefangen. Mir war es garnicht aufgefallen, das ich solange gebraucht hatte.
Doch jetzt musste ich mich ranhalten. Ich rannte zu Fuchsflamme. Es tut mir leid, das ich so spät bin. Jetzt habe ich die ganze Patroullie verpasst, wie es aussieht... Ich schnupperte trotzdem noch einmal in der Hoffnung, doch noch etwas zu riechen. Doch nichts.
Kein einziges Tier außer uns Katzen war hier. Meine gute Laune sank und ich schämte mich ziemlich. Warum muss mir soetwas passieren?
Fuchsdung!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Moosweiden   

Nach oben Nach unten
 
Moosweiden
Nach oben 
Seite 9 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Großer See: FlussClan-
Gehe zu: