Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    Mo Sep 16, 2013 3:02 pm

Oha, die Jagd. Und Schallherz guckt auch noch zu. Ich darf keinen Fehler machen, auf keinen Fall! Leider war ich nicht immer so selbstsicher wie ich mich gab, hatte ich doch beim jagen die größten Schwächen. Blöderweise bestand die Endprüfung jedoch lediglich daraus, das Kämpfen ließ man da außen vor. Mit ein bisschen Glück könnte ich Kiefernpelz aber positiv überraschen... Naja, Hauptsache ich bin besser als Distelpfote. Ich kniff in nervöser Erwartung meine Augen zusammen. Es war wichtig, wo wir jagen würden, sehr. Je mehr Unterholz, desto besser, aber trotzdem wenig Laub, das wäre ideal, also eine Gegend mit vielen Büschen.
Ich hoffe Schallherz meint mit ihren Sorgen nicht mich. Das wäre nun wirklich ein schlechtes Zeichen...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    Mi Sep 18, 2013 6:40 pm

Kiefernpelz sah Schallherz abwartend an und nickte dann, als die Kätzin einwilligte, Asterpfote und ihn auf die Jagd zu begleiten. Wahrscheinlich war Asterpfote dadurch nur noch nervöser, aber von so etwas sollte sie sich auch nicht ablenken lassen. Zumindest hatte der Kater versucht ihr das beizubringen. Ob er dabei erfolgreich gewesen war, bezweifelte er aber etwas.
Auf die Frage hin der grauen Kätzin überlegte er kurz, bevor er mit dem Schwanz schnippte. "Ich denke, wir gehen zur Gebirgsquelle. Zwar etwas anspruchvoller zum Jagen, aber das sollte Asterpfote auch schaffen", miaute er und sah zu seiner Schülerin, um ihr aufmunternd zuzuzwinkern.
Dann erhob er sich schließlich und streckte seinen schlanken Körper. "Du kennst den Weg ja, Asterpfote. Geh voraus, du wirst alleine jagen. Ich werde dich aus dem Hintergrund beobachten", erklärte er der rotbraunen Kätzin und nickte ihr auffordernd zu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    Sa Sep 21, 2013 12:07 pm

Das Gebirgsquell? Argh... Das war beinahe der schwerste Ort zum jagen, vorallem weil es da keine Bäume gab, auf dem sich hin und wieder ein Vogel ausruhen konnte. Wahrscheinlich würde ich Mäuse jagen müssen.
Sie beobachtet mich aus dem Hintergrund, das ist ja genau so wie eine echte Jagdprüfung. Eigentlich wäre ich froh darüber, aber der Gedanke, Kiefernpelz' missbilligenden Gesichtsausdruck nicht einmal sehen zu können, nahm mir die ganze Vorfreude. Aber er schien sich keine Sorgen zu machen. Hielt er mich für gut genug? Das war immerhin etwas, aber seine Erwartungen zu enttäuschen wäre wahrscheinlich noch schlimmer als einfach nur schlecht zu sein.
Ich nickte, dann machte ich mich mit klopfendem Herzen auf den Weg. Ich wollte es zwar nicht zugeben, aber ich hatte mehr Angst davor, den Erwartungen nicht gerecht zu werden, als mich einer Horde SchattenClankrieger entgegenzustellen.

-------> Gebirgsquell
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    So Sep 29, 2013 10:05 am

Langsam erhob ich mich und streckte die Glieder. Das Gebirgsquell ? Ich hatte nicht oft dort gejagt, aabver ich wusste, dass es nicht sehr einfach war. Es gab wenig Bäume. Und wir WolkenClan - Katzen liebten Bäume. Zumindest konnte ich das für mich sagen.
Ich blinzelte der rot-orangenen Schülerin freundlich zu und folgte ihr dann. Ich konnte nur zu gut, nachfolziehen, wie sie sich jetzt fühlte. Nervös, angespannt, aber doch voller freudiger Erwartung.
Immer schneller verschwand die Grenze in unserem Rücken und ich musste an Laubpfote denken. Ob er seine Prüfung im Jagen und Kämpfen bestanden hattem ? Ich bezweifelte, dass er versagt hatte. Er würde mich nicht enttäuchen.

tbc: Gebirgsquelle
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    So Sep 29, 2013 10:08 am

Kiefernpelz bemerkte an dem Gesichtsausdruck von Asterpfote, dass sie erkannt hatte, wie schwer die Jagd bei der Gebirgsquelle sein konnte. Aber auch dort konnte man mit etwas Geschick und Wissen gute Jagderfolge erzielen. Sofern man sich natürlich auch konzentrierte und an die äußerlichen Gegebenheiten anpasste.
Er sah Asterpfote kurz nach, wie sie davonlief. Um ihr nicht direkt auf den Fersen zu kleben, wartete er etwas, damit der Abstand größer wurde. Da aber Schallherz bereits auch aufbrach, erhob sich der Krieger schließlich auch und streckte kurz seine Glieder. Einen letzten Blick warf er über die Grenze, doch die andere Seite war weiterhin ruhig. Deshalb folgte er nun den beiden Kätzinnen mit eiligem Schritt und war schon gespannt, wie sich Asterpfote anstellen würde.

tbc: Gebirgsquelle
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    Do Okt 17, 2013 9:46 pm

<--- Donnerclanlager

Je näher wir der Grenze kamen, desto aufmerksamer wurde ich. Der Geruch Nach Wolkenclan war kräftig, eine Patrouille war wohl doch noch später vorbeigekommen. Ich trabte einwenig die Stelle ab, wo wir auf die beiden Streuner getroffen waren, unter den frischen grenzmakierungen kaum noch zu riechen und neue Spuren waren auch nicht wahrzunehmen. Besser so.
Ich setzte mich und wartete auf die anderen, vorallem auf Rehpfote "Dann erzähl mir mal, was du über diesen Clan weisst." forderte ich meine Schülerin auf. Den Namen des Clans nannte ich nicht nochmal, das hatte ich bevor wir losgingen und ich wollte sehen, wie aufmerksam Rehpfote war. Und natürlich wollte ich sehen, wo die junge Schülerin wissensmäßig stand, was man in der Kinderstube mitbekam, konnte recht unterschiedlich sein und ich wollte ventuelle Lücken von anfang an schließen.
Ich blickte auch zu Mohnpfote, wenn sie wollte, konnte sie gerne auch etwas dazu sagen, sofern ihre Mentorin nicht andere pläne hatte.

[überprüft die Grenze, fragt Rehpfote]
Nach oben Nach unten
Kristallglanz

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : DonnerClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.12

BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    So Okt 20, 2013 3:30 pm

<---------- DonnerClan-Lager

Kristallglanz lief federnd auf die Grenze zu, als ginge sie auf Wolken. Durch die Ernennung zur Kriegerin waren Freude und Stolz in der Kätzin wach geworden - Gefühle, von denen die junge Kriegerin gedacht hatte, dass sie mit ihren Freunden gestorben waren. In Gedanken wiederholte sie immer wieder für sich, dass sie endlich eine vollwertige Kriegerin war. Lichtpfote, ich habe es geschafft., dachte die Getigerte und hoffte, dass ihr Freund es vom SternenClan aus hören konnte. Erfahren würde sie es erst im Angesicht des Katers - wenn sie selbst sich ihren Ahnen anschloss.
"Für dich gilt das Gleiche, Mohnpfote. Was kannst du mir über den Clan sagen, an dessen Grenze wir stehen?", fügte Kristallglanz gut gelaunt an ihre pechschwarze Schülerin hinzu. Die junge Schülerin sollte von Anfang an eine gute Ausbildung erhalten; im Gegensatz zu ihr selbst. Eichelfrost hatte sich nicht im Mindesten um sie geschehrt und auch Sonnenpelz war sehr zurückhaltend gewesen, nachdem diese ihre Mentorin geworden war. Mittlerweile wusste die Orangene, dass dies nicht an Desinteresse lag, sondern an ihrer Unsicherheit, deshalb machte sie der Gelben keine Vorwürfe. Immerhin war aus Kristallpfote eine Kriegerin geworden und alleine das zählte.
Mit einem freundlichen Lächeln blickte die Gestreifte ihre Schülerin an. Wartete auf ihre - oder Rehpfotes - Antwort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    So Okt 20, 2013 7:13 pm

Cf: DonnerClan Lager

Als Rehpfote die Grenze erreichte, warteten die beiden Mentoren schon auf Mohnpfote und sie. Ein fremder Geruch bahnte sich seinen Weg zu der getigerten Schülerin. Erschrocken kräuselte sie ihre Nase, um den Geruch zu vertreiben. Er war so anders als der DonnerClan Duft. Beißend. Sogleich stellten die beiden Krieger eine Aufgabe. Mohnpfote und Rehpfote sollten alles, was sie über den Clan auf der anderen Seite der Grenze wussten, sagen.
Nach kurzer Überlegung begann die kleine Schülerin. »Ähm .. Der WolkenClan klettert glaube ich gerne auf Bäumen und Felsen herum. Deswegen haben sie auch so harte Ballen, weil sie nicht auf so hartem Untergrund laufen, wie wir.«, kratzte Rehpfote notdürftig aus den Erzählungen der Krieger zusammen. Mehr hatte sie leider nicht behalten. Wenn Mohnpfote noch etwas hinzuzufügen hatte, sollte sie das tun.
Rehpfote fand, es war nun Zeit, sich der Umgebung zu widmen. Erstaunt blickte sie sich um. Wie langweilig das Lager im Gegensatz zum Rest doch war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    Mi Okt 23, 2013 9:42 pm

Ich hörte aufmerksam zu, als Rehpfote antwortete, Mohnpfote schien erstmal nicht antworten zu wollen, vielelicht wusste sie auch nichts mehr. Rehpfotes wissen war auch eher grundlegend, aber die Schülerzeit war ja dazu da, das zu ändern.
"Ja der Wolkenclan zeichnet sich durch seine Kletterkünste aus, vorallem was Felsen angeht, deshalb auch die von dir erwähnten harten Ballen. Ihre größte Stärke sind wohl ihre kraftvollen Hinterbeine, mit denen sie hervorragend springen können, etwas womit man im Kampf gegen den Wolkenclan rechnen muss." erklärte ich. Bisher hatte eigentlich nie jemand gegen den Wolkenclan hier gekämpft und es war unsicher, wie es um den Clan stand, aber da selbst unsere fortgeschrittenen Kampftechnicken kraftvolle Sprünge beinhalteten, ging ich davon aus, das der Wolkenclan von seinem besonderen Talent sicher Gebrauch machte, wenn nötig. "Das Schleichen ist nicht gerade die Stärke der Wolkenclankatzen, ein nachteil ihrer abgehärteten, aber damit auch weniger feinfühligen Ballen. Trotzdem solltet ihr davon ausgehen, dass sich auch Wolkenclankatzen problemlos an euch anschleichen können, wenn sie wollen." warnte ich. "Auch wenn diese Grenze dafür eher wenig Deckung bietet, ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit und Vorsicht wird von einem Krieger und auch von einem Schüler immer erwartet." Ich überlegte kurz, ob ich noch darauf eingehen sollte, wer Anführer des Clans war und wie sie angekommen waren, aber ich entschied mich, den Schüler lieber die Gelegenheit zu lassen zu fragen. Wenn sie das nicht wussten, konnten sie ja auch das fragen, zumal Kristallglanz vielleicht auch noch etwas sagen wollte. "Habt ihr noch Fragen?" ich schaute beide Schülerinnen an.


OUT: ich gehe mal davon aus das Reh meinte, dass der WoC auf hartem Grund läuft, wenn nicht bitte kurz mitteilen, dann veränder ich meinen Post noch.

[redet über den Wolkenclan]
Nach oben Nach unten
Kristallglanz

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : DonnerClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.12

BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    Do Okt 24, 2013 8:56 pm

Kristallglanz hatte sich mittlerweile gesetzt und den Schweif ordentlich um die Pfoten gelegt. Dämmerpelz schien eine Lehrstunde für die jungen Schüler einschieben zu wollen, denn er erzählte mehr über den WolkenClan. Sie selbst konnte sich lebhaft daran erinnern, wie sie vor wenigen Monden zur Zeit der Großen Versammlung am Vulkankrater aufgetaucht waren.
"Der WolkenClan lebt erst seit ein paar Monden im Gebirge. Zuvor hatten sie ihr Territorium weit entfernt von hier - und weit entfernt von den Wald-Territorien. Unser Clan hat eine besondere Verbindung zu ihnen; immerhin waren es Feuerstern und Sandsturm aus dem DonnerClan, die den WolkenClan damals wieder aufgebaut haben.", fügte die junge Kriegerin hinzu.
Mehr über die Vergangenheit einer Katze - oder auch eines Clans - zu wissen bedeutete, dass man besser Verstand. Und im Ernstfall konnte Verstehen der erste Schritt zum Sieg sein. Nicht, dass die Getigerte sich nach einer Auseinandersetzung sehnte, aber die Vergangenheit hatte gezeigt, dass man jederzeit damit rechnen musste. Der Angriff der SchattenClans auf die Rotfelsschlucht war ein gutes Beispiel dafür.
Diese Gedanken führten Kristallglanz zu der Frage, wie Eisstern dazu stand. Farnstern hatte immerhin angekündigt, dass der DonnerClan das verlorene Gebiet wieder zurückerobern würde - wenn nötig auch gewaltsam. Die junge Kriegerin wollte nicht, dass ihre Schülerin ebenso hilflos in einen Kampf geriet wie sie selbst damals. Das bedeutete, es wäre besser, sich zunächst auf das Kampftraining zu konzentrieren und die Jagd vorläufig hintenan zu stellen.
Dämmerpelz riss die junge Kätzin aus ihren Gedanken, als er fragte, ob die Schüler noch Fragen hätten. Aufmunternd blickte sie die beiden jungen DonnerClan-Katzen an.


Zuletzt von Kristallglanz am Do Okt 31, 2013 8:23 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    Mo Okt 28, 2013 11:24 pm

Kristallglanz ergänzte die Lektion noch um die Informationen, der kurzen Geschichte des Wolkenclans hier im Gebirge. Ob der Wolkenclan der Geschichte mit Feuerstern und Sandsturm aber noch soviel bedeutung beimaß, bezweifelte ich. Es war lange her und Echostern hatte wenig erfreut auf Andeutung Farnsterns in diese Richtung reagiert.
Aber an der grenze stand jeder Clan sowieso immer für sich, das war schon immer so gewesen, mit wenigen Ausnahmen, die aber auch nie dauerhafter Natur waren. Und der Wolkenclan war auch immernoch ein recht unbekannter Nachbar, wie Echostern wohl reagieren würde, wenn sie Eisstern als neue Anführerin kennenlernte?
Das würde wir wohl erfahren, wenn es zur großen Versammlung losging. Die Schülerinnen waren reichlich still, keine einzige Frage zu dem Thema...vieleicht noch überwälrigt von ihrem ersten Ausflug? mohnpfote hatte bisher nicht ein Pieps von sich gegeben, aber darauf würde ich auch nicht weiter warten, schließlich wartete die Außengrenze noch auf uns. Ich widmete mich kurz noch dem makieren und überprüfen, bevor wir weiter konnten, dann drehte ich mich den Schülerinnen zu.
"Gut wenn ihr keine Fragen habt, dann gehen wir weiter, zur Außengrenze." erklärte ich und setzte mich in Bewegung.

--> Außengrenze Donnerclan

Out: Dämmerpelz, nicht -zorn^^
Nach oben Nach unten
Kristallglanz

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : DonnerClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.12

BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    Do Okt 31, 2013 8:30 am

OUT: Ups, hab ich nicht gemerkt^^ist jetzt geändert.

Ruhig fragte Kristallglanz auf Fragen seitens der Schüler, aber es kam nichts. Dass Mohnpfote bisher noch kein Wort gesprochen hatte, verunsicherte die junge Kriegerin. Lag es daran, dass die Schwarze sie nicht mochte? War es Schüchternheit? Oder war die Schülerin einfach nur zu erschlagen von den ganzen neuen Eindrücken, um irgendwas zu sagen? Schließlich war das erste Verlassen des Lagers immer ein ganz besonderer Moment im Leben einer jungen Clan-Katze.
Mit einem tonlosen seufzen erhob die orange Getigerte sich und folgte Dämmerpelz. Langsam genug, damit die Schüler würden mithalten können. Doch ihre Gedanken kreisten um ein ganz anderes Thema. An diesem Abend würde die nächste Große Versammlung stattfinden. Kristallglanz fragte sich, ob Eisstern ihr erlauben würde, dorthin mitzukommen. Es wäre zwar nicht die erste Versammlung für sie, aber immerhin die Erste als Kriegerin. Energisch schüttelte die Getigerte ihren Kopf. Darüber zu grübeln würde die Entscheidung ihrer Anführerin nicht verändern.
Und für den Fall, dass an der Außengrenze potentielle Feinde auf die Patrouille wartete, wäre es besser, den Kopf nicht in den Wolken zu stecken, sondern sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren.

----------> Außengrenze DonnerClan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    Do Okt 31, 2013 10:34 pm

Ich hatte mich dir ganze Zeit einwenig umgesehen und nicht gemerkt wenn andere mit mir sprachen.
All die neuen Eindrücke wirkten aufeinmal auf mich ein und ich wusste nicht was ich als nächstes tun sollte.
Jedoch mussten wir dann irgendwann weiter gehen und so folgte ich meiner Mentorin weiter.
Ich blickte Kristallglanz eine Weile an, sie sah etwas traurig aus.Hatte ich etwas falsch gemacht?
"Endschuldige aber ist etwas?" fragte ich höfflich.
Warscheinlich war ihr meine Tagträumerei aufgefallen doch ich wusste ja selbst nicht warum ich häufig weggetreten wirkte.
Ich seufzte etwas traurig, setze aber dann ein lächeln auf um Kristallglanz nicht weiter zu verunsichern.


----------> Außengrenze DonnerClan
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    So Nov 03, 2013 5:33 pm

Mit gespitzten Ohren nahm Rehpfote die Worte der Krieger auf und versuchte sie so gut wie möglich zu verinnerlichen. Dämmerpelz fragte, ob sie noch Fragen hätten, aber die junge Schülerin hatte keine Fragen mehr; die bisherigen Informationen reichten ihr. Ihr Mentor schien das zu merken und markierte die Grenze, ehe er sagte, dass sie zur Außengrenze weitergehen würden. Rehpfote warf kurz einen Blick auf Mohnpfote, die sich noch gar nicht geäußert hatte und lächelte ihr leicht zu. Wahrscheinlich war sie sehr schüchtern, vermutete die Tigerkätzin. Damit richtete sie ihre olivgrünen Augen auf die schon loslaufenden Krieger und stürmte mit trommelnden Pfoten und wehendem Schweif hinter ihnen her.

Tbc: Außengrenze
Nach oben Nach unten
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    Fr Jan 31, 2014 7:34 pm

<--- Schrottplatz

Sie waren lange durch gebirgige Landschaft getrabt und hatten nur kurz Rast gemacht, um an einem kleinen Bach - nicht mehr als ein Rinnsal - zu trinken. Nun aber entdeckte Schattenauge den ersten Anflug des DonnerClansgeruch, der ihnen mit einer kühlen, aber schwachen Brise entgegen wehte und beschleunigte etwas ihre Laufgeschwindigkeit, während sie durch die wenigen Bäume des Gebirges wanderten.
Allmählich begann das steinige Terrain abzufallen und der Feuerwald kam mit seinen dichtstehenden Nadelbäumen in Sicht.
Es roch auffallend nach DonnerClankatzen, Moos, Holz und Waldboden, aber seltsamerweise hing ein weiterer Geruch in der Luft, den die schwarze Einzelläuferin nicht kannte. Sie versuchte ihn zunächst zu ignorieren, zumal er auch recht schal wirkte und von dem DonnerClangeruch überdeckt wurde.
An der Grenze, dort wo der DonnerClangeruch am stärksten war und Eindringliche zurückschrecken sollte, hielt Schattenauge endlich an und drehte sich zu der hellgrauen Kätzin um. Hier in der neblig beleuchteten Natur fiel es einem sofort erneut ins Auge, wie zart Quelles Gestalt war und wie hauchfein die Muster auf ihrem Pelz, fast so, als könne man sie rasch übersehen.
Schattenauge fragte sich kurz, wie beliebt sie wohl unter Katern war, als ihr abermals der seltsame Geruch in die Nase stieg. Sie stellte die Ohren auf und schaute prüfend ins Gebirge hinauf.
Es war der Geruch von einer Gruppe Katzen, ganz unverkennbar...
Doch waren es Streuner, die für eine Weile im Gebirge gelebt hatten? Eines stimmte nicht. Denn welche Streuner markierten ihre Grenzen so wie es die Clans taten?
Mit einem Ohrenschnippen zwang sich die große, schwarze Katze, sich ihre Überlegungen für später aufzuheben und miaute endlich verkündend:"Du hast es sicherlich schon gemerkt. Das hier ist die DonnerClangrenze von den Gebirgsausläufern aus. In unserem Rücken siehst du die große Silhouette des Vulkans. Zu seinem Fuße findet man den Vulkankrater, eine große Senke, in der sich die Clans zur Großen Versammlung einfinden. Wenn du möchtest, können wir in den Feuerwald hinein gehen, aber wir müssten darauf Acht geben, nicht entdeckt zu werden - es sei denn, du möchtest das natürlich."
Höflich wartete sie auf die Antwort der grauen Kätzin, aber sie hatte viel Geduld. Immerhin begegnete Quelle in diesem Moment ihrer verloren geglaubten Heimat und das musste sie sicher erstmal verarbeiten.
Oder war das übrehaupt noch Heimat, wenn man so lange kein Teil mehr davon war?
War denn der SchattenClan noch immer Schattenauges Heimat? Sebstverständlich nicht! Auch wenn sie sich nach der Vergangenheit sehnte, wusste sie doch, dass sich diese nie wieder zurückholen ließe. Nein, das Clanleben und vorallem der SchattenClan waren für sie nun etwas fremdes - davon war sie überzeugt...
Wie es Tiger wohl ging?

[kommt an, spricht mit Quelle, denkt über den WolkenClangeruch nach, denkt über Tiger nach]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    So Feb 02, 2014 12:58 pm

cf: Schrottplatz

Mit Staunen hatte Quelle den ganzen Weg lang, die karge Landschaft beobachtet. Sie hatte sich das Gebiet ganz anders vorgestellt. Mehr Gras, ein paar Hügel, aber ber es war eher eine Einöde. Die Kätzin hatte auch versucht sich den Weg enzuprägen, doch obwohl es fast stetig nur geradeaus ging und es genug Anhaltspunkte gab, schien über ihrem Kopf ein einziges Fragezeichen zu schweben. Der Weg wollte sich ihr einfach nicht einprägen und sie konnte von Glück reden die Bekanntschaft mit Schattenauge gemacht zu haben.
Zwischendurch hatte die beiden Halt gemacht um aus einem Rinnsal zu trinken - nicht mehr als eine mickrige Pfütze, aber es hatte gereicht um den aufgekommenen Durst zu stillen.
Nach einer Weile, fiel das Land ab und Quelle konnte in einer Senke, die grünlichen Nadelbäume mit ihren feurigen Stämmen entdecken, von denen Schattenauge gesprochen hatte. Der Feuerwald.
Quelle war sprachlos. Unzählige Male hatte sie sich das DonnerClan-Territorium vorgestellt. Immer verschieden, mal nur Bäume, mal nur Büsche und Sträucher, aber sie wäre nie auf die Idee gekommen, dass es ein Nadelwald sein konnte. Unbemerkt war sie am Abhang stehen geblieben, nur Schattenauge war schon an die Grenze herangetreten. Langsam und immernoch sprachlos vor Überwältigung folgte sie ihr. Schattenauge sagte vorerst nichts. Quelle war das auch recht so, denn sie war viel zu beschäftigt damit, das Territoirum in Augenschein zu nehmen, als zu reden. Ihren Augen flitzten von einem Punkt zum Nächsten und ließen nicht das kleinste Detail, nicht den kleinsten Kiesel außer Acht. Die DonnerClan-Katzen mussten sich dort wahrlich wohlfühlen. Nur zu gern hätte sie die Krallen in das Holz der Nadelbäume geschlagen und sich nach oben bis zur Spitze hochgeschoben, um dort über den Wald spähen zu können. Doch sie hütete sich die Grenze zu übertreten. Sie gehörte nicht zu ihnen, sie war eine Einzelläuferin und die DonnerClan-Katzen machten nur allzu deutlich, dass sie keine fremden Katzen auf ihrem Terrain haben wollten.  War sie denn eigentlich eine Fremde ? Aus Quelles Sicht schon, und einige ihrer ehemaligen Clan-Kameraden würden das bestimmt ähnlich sehen.
Nachdem Quelle fertig mit Staunen war, fing auch Schattenauge an zu sprechen und die Grau-weiße hörte aufmerksam zu und ihr Blick richtete sich auf die Silhouette hinter ihren Rücken. Sie konnte sich bildhaft vorstellen, wie die Clans bei Vollmond im Krater saßen und den Anführern lauschten. Hatten sie einen Hochsten, oder so etwas ähnliches ?
Als Schattenauge endete schüttelte Quelle entschieden den Kopf. ,,Nein, der DonnerClan hat seine Grenzen deutlich gemacht. Auch wenn ich jetzt eine Einzelläuferin bin, respektiere ich die Grenzen dennoch. Es reicht schon, dass du dir Überhaupt die Mühe gemacht hast, mir hierher zu bringen." Quelle blinzelte der Dunklen dankbar zu.
Sie bemerkte einen Geruch, der nicht wie DonnerClan roch. Schattenauge schien ihn auch zu riechen. Quelle konnte sich keinen Reim darauf machen. Er roch nicht wie die anderen Clan, aber Streuner markierten keine Grenzen. Hatte der DonnerClan Probleme mit anderen Katzen gehabt ? Nun, der Geruch war schon schal, also musste es eine Weile her sein. Wahrscheinlich hatten sich die Probleme schon wieder gelegt. Schattenauge zugewandt, setzte Quelle zu einer Frage an: ,,Weißt du auch, wie die anderen Territorien aussehen?"

[beobachtet die Landschafrt, spricht mit Schattenauge]
Nach oben Nach unten
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    So Feb 02, 2014 11:39 pm

Es war beinahe faszinierend, zu sehen, wie sich das Gesicht von Quelle aufhellte, als ihre großen, staunenden blauen Augen den Feuerwald betrachteten, sodass sogar ein kleines Schmunzeln über Schattenauges Züge huschte. Aber dann schien sich die ehemalige DonnerClankätzin wieder zu fangen, denn sie schüttelte entschieden den Kopf und miaute, sie wolle die Grenzen der Clans respektieren, ehe sie sich freundlich bei Schattenauge bedankte. Sie nickte nur, denn auch sie wusste nur zu gut, dass es riskant war, die Grenzen zu übertreten, obgleich sie in der Vergangenheit nicht immer den Luxus gehabt hatte, auf solche Dinge Rücksicht zu nehmen.
Es gab eine Zeit, da hatte sie einst mit anderen SchattenClankatzen an ihren Grenzen patrouilliert und darauf geachtet, dass keine Eindringliche diese übertraten. Aber das war lange her.
Eine Ewigkeit voller Herzschläge und Schatten...
"Ich habe es gern getan.", wiegelte sie den Dank der Hellgrauen ab und lauschte mit aufgestellten Ohren ihrer Frage. Dann zuckten belustigt ihre Schnurrhaare.
"Ja, natürlich.", antwortete die große Kätzin schlicht und schritt, ehe sie zu erzählen begann, langsam an der Grenze entlang, auf das Quelle ihr folgen würde.
"Der SchattenClan teilt sich mit dem DonnerClan die Felsenallee im Südosten als Grenze. Er lebt auf einer großen, steinigen und unfruchtbaren Ebene aus roten Fels, aber es gibt auch ein kleines Laubwaldstück und Wasser und man lernt schnell, Schlangen und Eidechsen zu erlegen. Im Süden vom SchattenClanterretorium besitzt der WindClan ein großes mooriges Gebiet, die an die unnatürlichen Felder der Zweibeiner grenzt. Viele Kaninchen fühlen sich dort wohl. Von unserer Position aus im Süden findet man das Terretorium des FlußClans. Es ist wirklich großartig. Die FlußClankatzen haben ihr Lager auf einer Insel errichtet die ringsum vom großen See umschlossen ist. Wenn der See nicht zufriert, haben sie auch in der Blattleere stets eine zuverlässige Frischbeutequelle und auch über die Ufer des Sees hinaus gehört ihnen noch ein gutes Stück Land."
Penibel versuchte Schattenauge darauf zu achten, alles so neutral und emotionslos wie möglich zu berichten, aber von sich selbst war sie nicht überzeugt und es war unmöglich zu sagen, ob Quelle ihr irgendwelche Gefühlsregungen ansehen konnte.
Es kam ihr fast so vor, als sei ihre Stimme ganz unumgänglich eine Oktave tiefer gerutscht, während sie vom SchattenClan erzählt hatte. So viele furchtbare Erlebnisse in ihrem Kopf, an die sie sich erinnerte, aber mit Absicht zu vergessen ersuchte. Sie wollte weder an ihren Vater noch an ihre Mutter oder ihre Geschwister Hasenohr und Schwarzfell denken. Auch als sie von dem FlußClan erzählte, musste sie an Leopardenherz denken und wie sehr sie sich sehnte, sie wiederzusehen.
Nein, das waren zu viele Erinnerungen. Schattenauge blieb stehen.
Warum peinigte das Schicksal sie, indem sie sie immer wieder mit den Ausgestoßenen dieser Welt konfrontierte? War das nun der Weg, den sie gehen sollte? Selbst ein Schatten geworden, eine Außenseiterin, die anderen Gescheiterten ihre Bürde erleichterte und sie zurückführte in ihre alte Heimat?
Ein Geist... Sie war ein Geist geworden, der sich in einem Turm aus toten Ungeheuern versteckte...
Schweigend hoffte Schattenauge, ihre Begleiterin würde den Mund aufmachen und irgendetwas belangloses sagen, worauf sie antworten konnte.
Nur diese Erinnerungen loswerden!

[bei Quelle]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    Di Feb 04, 2014 7:44 pm

Quelle lächelte, als Schattenauge ihren Dank abwiegelte. Sie sollte ihn ruhig annehmen, auch wenn die schwarze Kätzin gern daran getan hatte, Quelle an die Grenze zu bringen.
Auf die Antwort auf ihre Frage, zuckte Quelle mit den Ohren und folgte gespannt ihrer Führerin, die an der Grenze entlang zu trotten begann. Schattenauge erzählte lebendig, die Tigerkätzin konnte es sich bildhaft vorstellen, obwohl es keine genauen Details gab. Auf großen versammlungen hatte sie sich auch mit Schülern anderer Clans angefreundet und fragte sich, ob sie die Reise überstanden hatten und ihr Zuhause mochten Ihre Gedanken schweiften ab, zu ihren früheren Leben, aber sie zwang sich Schattenauge zu zuhören, schließlich erzählte es die Schwarze nicht aus Spaß, sondern nur weil Quelle gefragt hatte.
Ihr schien es, als würden die violetten Augen ihrer Gesprächspartnerin bei dem Wort 'SchattenClan' aufblitzen, aber als sie blinzelte wr das Funkeln verschwunden. Kaum merklich schüttelte die Grau-Weiße den Kopf. Der Gedanke an Schattenauges Vergangenheit ließ sie nicht los, und verfolget sie, obwohl sie sich geschworen hatte ihn zu vergessen. Wurde sie paranoid bei jedem Wort einen Hinweis auf Schattenauges Vergangeheit zu vermuten ? Entschlossen verdrängte sie den nervigen Gedanken und hörte ihrer neuen Freundin weiter zu.
Nachdem die Scharze geendet hatte, bedankt sich Quelle erneut. ,,Vielen Dank, Schattenauge. Ich frage mich, ob die Bekannten aus anderen Clans wohl die Reise überlebt haben und ob ihr Territorium ihnen gefällt. Nun, würdest du mich zum Schrottplatz zurückbrignen ? Es war ein bisschen viel auf einmal, das muss ich erstmal verdauen." Bittend blinzelte Quelle Schattenauge an und warf einen Blick auf die graue Silhouette des Vulkans hinter Schattenauge.

[bei Schattenauge]
Nach oben Nach unten
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    Fr Feb 07, 2014 12:07 pm

Lächelnd wandte sich die schwarze Kätzin zu Quelle um. "Das wirst du bestimmt herausfinden, da bin ich mir sicher. Gut, komm mit."
Zusammen liefen sie an der DonnerClangrenze entlang, folgten dem seichten Abhang hinauf und wanderten durch das Gebirge zurück zum Schrottplatz.
Schattenauge achtete darauf, dass sie denselben Weg nahm, wie auf dem Hinweg zur DonnerClangrenze, damit Quelle sich diesen einprägen konnte. Unterwegs sprachen sie dieses Mal nicht viel. Schattenauge war damit beschäftigt, ihren eigenen Gedanken nachzuhängen und außerdem nahm sie sich schon deshalb zurück, damit die helle Kätzin ihre eigenen Eindrücke verarbeiten konnte.

--> Schrottplatz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    Fr Feb 07, 2014 3:37 pm

Quelle lächelte ihrer schwarzen Freundin entgegen und nickte auf ihre Worte hin.
Eine Zeit lang liefen sie an der Grenze entlang, bis die beiden schließlich wieder den Abhang hochtrotteten und in Richtung des fernen Schrottplatzes wanderten. Viel zu sehr vertieft in ihre eigenen Gedanken bemerkte Quelle nicht, dass Schattenauge schweig und sie sagte ebenfalls nichts.
Im Kopf der hellen Kätzin tobte ein Sturm aus Gedanken und Gefühlen, die sich einfach nicht sortieren ließen. Einerseits war die Freude auf ein Wiedersehen groß, doch sie fürchtete sich auch, so dass sie fast gar nicht wagte daran zu denken, in den DonnerClan zurückzukehren. Was sollte sie bloß tun ?
Als die Kätzin nach einiger Zeit den Kopf hob, eraknnte sie die kahlen Büsche und Sträucher wieder. Sie waren nciht weit vom Schrottplatz entfernt und langsam kamen Quelle auch andere Dinge bekannt vor. Schattenauge hatte sie wahrscheinlich denselben Weg wiedder zurück geführt und es hatte Quelle zumindest einen leichten Überblick verschafft. Irgendwann würde sie sicher allein zur DonnerClan-Grenze finden - wenn sie es denn wollte.

tbc: Schrottplatz
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan    

Nach oben Nach unten
 
Grüner Abhang – Grenze zwischen DonnerClan und WolkenClan
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Zweibeinerweg – Grenze zwischen FlussClan und DonnerClan
» Trockenes Flussbett – Grenze zwischen WindClan und FlussClan
» Ich bin hin und her gerissen zwischen Hoffnung und Aufgabe
» Mausefell- DONNERCLAN XD
» Eissturm (w) DonnerClan

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Off-Play :: Geschlossene Foren-
Gehe zu: