Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin
Auf zum Neustart des Forums! Derzeit hat sich ein kleines Team aus Forenmitgliedern zusammengesetzt, um gemeinsam daran zu arbeiten, unser geliebtes RPG-Forum zu entstauben, auszubessern und das Rollenspiel rund um die kriegerischen Katzen mit Herzblut neu zu entfachen! Vieles ist in Planung und wer mithelfen oder mehr wissen will, kann mich per Nachricht an meinen Hauptaccount Schattenauge kontaktieren. Wir freuen uns über jeden, der mit seinen Charakteren wieder bei uns einsteigen oder dazu beitragen will, das Forum auf Vordermann zu bringen! Liebe Grüße von Schattenauge, Mondsänger und Minzhauch

Teilen | 
 

 Vulkankrater

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 19 ... 35  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Mo Apr 29, 2013 6:38 pm

Ich musste einen Augenblick über Sonnenpfotes Frage nachdenken. Ja, war es denn aufregend, durch die Welt zu reisen? "Schon", sagte ich. "Aber dass wir jetzt hier angekommen sind, ist das Aufregendste, was ich gelernt habe in der ganzen Zeit. Bei uns wurde es nach und nach immer gefährlicher, aber ich habe diese Gefahr nie so wirklich wahrgenommen. Jetzt bin ich klüger geworden, die Reise hat mich einiges gelehrt." Ich ließ mir die letzten tage unserer reise noch einmal durch den Kopf gehen. Mir war es so vorgekommen, als würden wir die ganze Zeit im Kreis gehen. Keine Ahnung, ob wir es letztendlich auch getan hatten, aber zumindest hatte ich das Gefühl gehabt, als ob.

[redet mit Sonnenpfote]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Mo Apr 29, 2013 8:12 pm

Ich löste mein Gesicht schnell wieder von Kiefernpelz', weil er wohl etwas gegen liebevolle Gesten der ihm ursprünglich am nahestehendsten Person hatte. Das erkannte ich an seinem Lächeln, das ein wenig zerknirscht aussah. Aber gut, das war mein Bruder. Interessiert spitzte ich die Ohren, als er auf das neue Territorium zu sprechen kam. Ratten? Die könnten zu einem Problem werden. Die Viecher waren noch nie des WolkenClans Stärke gewesen. Aber Kräuter waren immer gut und zufrieden blitzten meine Augen auf. "Dann sind wir also endlich angekommen. Und wenn mich in Zukunft eine Ratte beim Kräutersammeln beißt, heile ich mich sofort mit den Kräutern vor Ort." Bei diesen Worten schwang ein Hauch Ironie mit. Doch kurz darauf geriet ich ins Grübeln: "Hmm... ich frage mich, warum die anderen Clans das Gebiet nie für sich beansprucht haben. Wenn es um die Grüße ihrer Territorien geht, kennen die schließlich kein Halten."


Zuletzt von Graufuchs am Mo Apr 29, 2013 8:14 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Mo Apr 29, 2013 11:01 pm

Kiefernpelz sah unheimlich niedlich aus, wie er so beleidigt maiute, ich solle ihn nicht auslachen und ich lachte nur schnurrend. Kurz lehnte ich mich an ihn, als er mir versicherte, dass es sicher eine nBau für die Jungen geben würde...es war schwer ihm nicht zu glauben, auch wenn das wider besseren Wissens war. Nur kurz.
Und ich hatte wirklich nicht lange die Gelegenheit, kaum bemerkte ich eine Silhouette, die sich uns näherte, setzte ich mich gerade hin, versteifte mich war wieder bereit für alles.
Der Umriss stellte sich beim Näherkommen als Graufuchs heraus, der seinen Bruder liebevoll begrüßte.
Niemand bedrohliches, trotzdem konnte ich mich jetzt nicht mehr entspannen, Kiefernpelz war einer der wenigen, der mir dieses Maß an Sicherheit bieten konnte. Immerhin bekam ich jetzt ein paar Informationen zu dem, was mein Gefährte gefunden hatte. An sich hörte es sich nicht schlecht an, mit Ausnahme der Ratten, das Zweibeinernest war defintiv nichts für mich. Von Felsen berichtete Kiefernpelz leider nicht, aber sie hatten ja nicht viel zeit gehabt, alles abzusuchen...der Sternenclan hatte uns doch wohl kaum in ein neues zu Hause ohne Berge geschickt. Aber war es wirklich klug uns den Grenzen ausgerechnet dieser beiden Clan anzusiedeln? Graufuchs Bemerkung zu den Ratten fand ich wenig lustig, aber sagte nichts weiter dazu, solange er im Ernstfall tatsächlich klarkam...und für gewöhnlich tat er das.
"Ich hoffe du wirst dich erstmal auf wichtigeres konzentrieren können." miaute ich kühl und legte meinen Schweif wieder um meinen Bauch. Auf Ratten konnte ich sehr gut verzichten! Genauso auf angreifende Clans. "Vielleicht wissen sie nichts davon, wenn sie von den Beutegründen wüssten, hätten sie vermutlich nicht gegeneinander gekämpft." spekulierte ich "Hoffentlich erkennen sie in unserem neuen Revier keine lohnende Beute..." miaute ich leise. War es vielleicht möglich einen Schonfrist für den Wolkenclan auszuhandeln? Aber die Anführer waren schon wegen unseres bloßen Bleibens nicht übermäßig begeistert.

[redet mit Kiefernpelz und Graufuchs]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Di Apr 30, 2013 5:41 pm

Der Schüler namens Distelpfote bejahte meine Frage.
Glücklich blinzelte ich ihn an.
"Ich stelle es mir so aufregend vor, ja, und man lernt sicher viel...Aber ich werde sicher nie die Chance haben, zu reisen.."
Schon fast ein wenig neidvoll betrachtete ich den Schwarzen.
Er hatte zwar sicher eine spannende Zeit gehabt, aber ich konnte mir vorstellen, das es auch nicht einfach war.
"Und, hat euer Clan die Reise auch gut überstanden?", erkundigte ich mich nun in einem sehr freundlichen Tonfall.
Ich fand es wichtig, Freunde in anderen Clans zu finden.
Es war einfach schön, und dieser Distelpfote war mir sympathisch.
Lächelnd stand ich da und wartete auf seine Antwort.


[ redet mit Distelpfote ]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Di Apr 30, 2013 6:21 pm

Inwiefern sollten wir unsere Reise denn nicht gut überstanden haben? Was meinte Sonnenpfote? Ob irgendwelche Katzen sich dem SternenClan angeschlossen hatten? "Es ging uns so gut wie davor nicht auf der Reise. Die ratten haben uns alle ziemlich geschwächt, aber jetzt haben wir uns wieder erholen können. Das Gehen war kein Problem, schließlich haben wir alle harte Ballen, guck mal!" Ich hob meinen Ballen hoch, damit Sonnenpfote das darunter betrachten konnte. Irgendwie gefiel es mir, mich richtig mit ihr unterhalten zu können. Sie war nicht so langweilig wie alle anderen in meinem Clan. Oder fast alle zumindest...

[redet mit Sonnenpfote]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Di Apr 30, 2013 7:47 pm

Mondsichels Worte konnte ich nur bejaen. Irgendwie hatten wir eine Ähnlichkeit in der Persönlichkeit. Wir waren beide gegenüber "Fremden" eher kühl. Führten Smalltalk, nichts tiefgreifendes. Waren eher zurückhaltend, gingen nicht in die Offensive oder versuchten, den Gegenüber näher kennenzulernen. Als kämen wir aus verschiedenen Clans, dachte ich. Aber ich konnte und wollte nicht "gefühlvoll" sein. Ich mochte es, meine Probleme und Schwächen, meine Leiden oder Freuden, Lieben und Gedanken mit mir selbst auszumachen. Dazu brauchte ich keine Katzen, die sich meine Gedanken anhörten und dann herumstammelten, weil sie nicht wussten wie sie darauf reagieren sollten. "Hoffen wir einfach mal, dass die Clans so schlau sind und in unserem Territorium nach wie vor keine großen Gewinne sehen", antwortete ich ernst, fast schon monoton. Auf jeden Fall haben sie einen gewissen Respekt vor uns. Sie wussten zwar, dass die Reise uns geschwächt hatte, jedoch kannten sie unsere Kraft im Falle eines Angriffs nicht, vor dem sie sich so sehr fürchteten, dass sie uns immer und immer wieder und noch nachdrücklicher davor gewarnt hatten.
Nach oben Nach unten
Frostsplitter

avatar

Rang : Krieger
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : Schimmerpfote
Männlich Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 13.04.11

BeitragThema: Re: Vulkankrater   Di Apr 30, 2013 9:00 pm

Windkralles Lachen war herzlich und ansteckend, man konnte fast meinen die Wolkenclankatzen wurden hier nicht misstrauisch beäugt, so ausgelassen, wie der Sandfarbene sich Freuen konnte. Ein wenig beneidete ich ihn darum, ich versank viel zu gerne in meinen Sorgen, auch wenn ich wohl gute Gründe dafür hatte. Es war schön es einmal hinter sich zu lassen, aus vollem Herzen mit dem anderen eigentlich fremden Kater zu lachen. Warum konnte es nicht immer so sein...
Interessiert folgte ich Windkralles Blick, als er mir erklärte, dass eine der jungen Wolkenclankatzen dort drüben sein Schüler war. Er stellte ihn als Distelpfote vor und ich kam nicht umhin gewisse Ähnlichkeiten zweischen mir und der Beschreibung zu erkennen. Ein Schüler, einen hatte ich auch schon gehabt, aber Otterkralle war bereits ein Krieger, ein guter, verlässlicher zudem.
Mein Blick wurde leicht sehnsüchtig, als ich daran dachte, das bald meine Jungen Schüler wurden, konnte ich hoffen, dass ich sie als Schüler bekam...oder sollte ich das besser nicht? immerhin waren Eltern angeblich nicht streng genug. "Es wird ihn sicher freuen, endlich ein zu Hause zu haben, es ist sicher einfach zu trainieren, wenn man nicht täglich weite Strecken reisen muss." meinte ich, den eisblauen Blick weiterhin auf Distelpfote ruhend.

[redet mit Windkralle]

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Di Apr 30, 2013 9:35 pm

Drachenpfote und Bernsteinpfote würdigten mich kaum eines Blickes, sie schienen sich ganz für einander zu interessieren. Nicht das mich das störte, ich stand nicht gerne im Mittelpunkt und beobachtete lieber...es fühlte sich besser an, sicherer.
Ich musste auch zugeben, dass ich Drachenpfote defintiv spannend fand, der kalte junge Kater schien sich so sicher in dem was er tat, er war wie ein Fels. Die Dreibeinige war auch nicht uninteressant, einseits wegen ihres nicht vorhandenen Beins, aber in gewisser Weise hatte sie eine ähnliche Ausstrahlung wie Drachenpfote. Gebannt folgte ich der Unterredung der beiden und hielt mich im Hintergrund.

[beobachtet gebannt Drachenpfote und Bernsteinpfote]
Nach oben Nach unten
Bernsteinregen

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : Flussclan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 24.08.12

BeitragThema: Re: Vulkankrater   Di Apr 30, 2013 10:53 pm

Ich ließ Drachenpfotes Antwort sinken und blieb einige Augenblicke ruhig um nachzudenken. Drachenpfote schien alles als gegebenes Schicksla zu betrachten, es klang als ob irgendjemand entschied, dass ich kein 4. Bein bekommen sollte, das irgendjemand entschied, ob ein Clan überlebte., ohne das man etwas daran ändern konnte. Natürlich gab es Dinge, die konnte ich nicht beeinflussen, ich war einfach so geboren worden und ich kannte die Geschichten von den Sternenclanwölfen, denen keine Katze ob tot oder lebendig gewachsen war...trotzdem ich glaubte daran, dass man selbst sein 'Schicksal'
entscheiden konnte. Natürlich nicht vollkommen, aber das Schicksal war nichts festes, hätte Borkenstern damals seine Schwester belgeitet, vielleicht hätte ich dann 4 Beine...oder ich wäre nie geboren worden. Ich hätte genausogut verzweifeln können, aber ich hatte mich anders entschieden. Die Welt entschied nichts, sie mochte die Rahmenbedingungen stellen, aber alles andere lag bei uns.
Aber vielleicht meinte der graue Kater es auch nicht ganz so, wie ich glaubte? Er schien mir eigentlich nicht zu ihm zu passen vollkommen Schicksalsergeben zu sein...und ich lehnte meine 'Rahmenbedingungen' vielleicht einfach nur sehr ab und wollte sie derart heftig in dn Hintergrund drängen, um nicht durch sie definiert zu werden, dass ich auf ein paar Wort so aufbrausend reagierte?
Trotz des innerlichen Gedankensturms wahrte mein kühles Äußeres, letztendlich war es wohl auch vollkommen egal, ob es ein Schicksal gab oder nicht, was passierte, passierte und es lag in unserer Natur unseren Untergang zu bekämpfen. Wer stark genug war triumphierte, wer nicht...nun die Toten spielten im Leben keine Rolle mehr.
Seine Schlussfolgerung überraschte mich allerdings kurz. War ich stark? Normalerweise wurde vorallem meine angeborene Schweäche gesehen, wenige Katzen erkannten, wie viel stärker ich sein musste, um zu beweisen, dass ich nicht in den Ältestebau gehörte. "Ich habe ein Schwäche" miaute ich emotionslos und deutete mit einem Nicken auf den Ort, wo eigentlich ein Bein hätte sein sollen "Um das vergessen zu machen, muss ich halt härter trainieren als andere. Ich weiß nicht ob mich das stark macht." erklärte ich "Ich konnte nicht entscheiden, ob ich mit 3 oder 4 Beinen geboren wurden, aber es liegt in meinen Pfoten, ob ich im Kriegerbau oder im Ältestenbau schlafen werde."


[redet mit Drachenpfote]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Mi Mai 01, 2013 10:06 am

Laut Distelpfotes Aussage war bei ihrer Reise niemand dem SternenClan beigetreten.
Das erleichterte mich. Ich freute mich für den WolkenClan und gönnte es ihm, das er wieder stark wurde.
Als der Schüler mir dann seine Ballen zeigte, staunte ich.
Nicht zarte, rosa Haut, sondern harte, feste, kam zum Vorschein.
Im Vergleich dazu wirkten meine Ballen erbärmlich.
"Toll! Damit kann man sicher gut klettern!", meinte ich bewundernd.
Dann blickte ich dem Kater tief in die Augen.
Mich überkam plötzlich ein Gefühl, das ich nicht kannte.
Aber ich mochte es, es war schön.
Als ob tausende Schmetterlinge in meinem Bauch gefangen wären.
Nun zerbrach ich mir den Kopf darüber, was das zu bedeuten hatte, und bemerkte nicht, das ich gerade rot anlief.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Mi Mai 01, 2013 1:54 pm

Nur mit halben Ohr hörte ich dem Bericht des getigerten Katers zu, der den FlussClan anführte und sich Borkenstern nannte. Irgendwie gefiel er mir nicht wirklich, ich fragte mich ehrlich gesagt sogar, wie so einer Anführer werden konnte. Er hatte ganz offensichtlich eine ziemlich zynische und streitlustige Art. Da wunderte es mich fast, dass nicht sein Clan in so einen Grenzkampf verwickelt war, sondern der SchattenClan und DonnerClan. Zutrauen würde ich es ihm auf jeden Fall.
Schließlich sah ich wieder zu Mondsichel und Graufuchs und seufzte leicht. Die beiden waren noch nie die besten Freunde gewesen, aber für mich waren sie beiden die wichtigsten Katzen in meinem Leben. Da könnten sie sich doch wengistens etwas mehr verstehen. Oder zumindest nicht so ein kühles Verhältnis zueinander haben.
Sanft legte ich den Schwanz um Mondsichel und sah die beiden aus meinen grünen Augen fest an. "Jetzt hört mal auf, euch solche Sorgen zu machen. Ganz offensichtlich wissen die anderen Clans nichts von diesen Beutegründen, sonst würden sie sich nicht das Territorium der anderen stehlen, oder? Ich mache mir in dieser Hinsicht keine Sorgen. Und Windkralle sicher auch nicht. Selbst wenn sie glauben, sie könnten sich jetzt ein Stück davon holen, sind sie zu spät dran. Wir können uns durchaus verteidigen", miaute ich mit entschlossener, aber auch etwas genervter Stimme. Diese ewige Schwarzmalerei ging mir langsam auf die Nerven. Und diese Versammlung zog sich auch in die Länge. Wieso konnten wir nicht einfach gehen?
Ob man mir anmerkte, dass ich Schlaf brauchte? Vielleicht.
Nach oben Nach unten
Drachenglut

avatar

Rang : Krieger (36 Monde)
Clan : WindClan.
Männlich Anzahl der Beiträge : 156
Anmeldedatum : 11.01.13

BeitragThema: Re: Vulkankrater   Mi Mai 01, 2013 3:19 pm

Drachenpfote behielt den Blick auf Bernsteinpfote gerichtet, während sie ihm direkt aus der Seele zu sprechen schien. Fast sogen seine Ohren jedes Wort auf, als entsprängen sie seinen eigenen Gedanken oder denen seiner rotmelierten Mentorin. Drachenpfote musste sie irgendwo hier aus den Augen verloren haben, aber Rosendorn würde es mit Sicherheit sowieso ablehnen, ihn ständig an ihrer Seite zu haben und auch er hatte nicht das Bedürfnis, sie zu verfolgen, wie ein Kitten, welches ohne seine Mutter nicht zurecht kam.
Der Farblose sagte eine Weile nichts, sondern neigte nur den Kopf vor der FlußClanschülerin.
"Letztendlich ", hob der junge Kater nachdenklich und langsam aber mit kühler Stimme an, "liegt es nur an uns. An unserem Willen. Unserer Entschlossenheit. Ob wir schwach sein werden oder stark."
Er musste an Rosendorns Worte denken und sein Blick kehrte sich nach innen. Mit halb verschlossenen Goldaugen ließ er sie erneut durch seine kräftigen Glieder fließen. Natürlich war das Training mit der WindClankriegerin hart, härter und intensiver als das seiner Geschwister, mit Sicherheit.
Doch er würde nicht schwach sein. Nicht verzogen. Er würde ebenso hart und ausdauernd werden wie das Training und er wusste, dass er mit seinen massigen Schultern und seiner Größe das Potenzial barg, stärker zu sein als alle anderen. Kühl kalkulierend senkte er den Blick und sah die selbe Intensität in Bernsteinpfotes Augen leuchten.
Irgendetwas in ihrer Seele schien seiner so ähnlich zu sein, dass er fast das Bedürfnis hatte, sich von ihr zu entfernen. Sich zu distanzieren.
Warum wusste er nicht, aber er ergründete es in den verschlungenen Gedankengängen seiner Sinne.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Windkralle

avatar

Rang : Krieger (92 Monde)
Clan : WindClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 22.03.13

BeitragThema: Re: Vulkankrater   Mi Mai 01, 2013 3:33 pm

Der langbeinige Kater bejahte Frostsplitters Bemerkung, dass es für den dunklen Schüler sicher schön war, endlich ein Zuhause zu finden, doch diesmal blieb er danach einige Momente ruhig und als er wieder sprach, war seine melodische Stimme umhüllt von untypischem, gedankenschweren Ernst.
"Ich denke, auf dieser Reise hat Distelpfote mehr gelernt, als er jemals in seinem Leben noch lernen wird."
Still dachte der erfahrene Krieger an all jene, die sie verloren hatten. All jene, die es nicht geschafft hatten, von Feinden oder Krankheiten dahingerafft, von Hoffnungslosigkeit zerfressen und den vielen Strapazen der Wanderung ausgesetzt. Distelpfote hatte mehr Gefahren ins Auge geblickt als es üblich war, für eine so junge Katze.
Aber dieser Moment war rasch vorbei und sanft - fast traurig - lächelnd richtete Windkralle den Blick auf die Anführer, während er geduldig darauf wartete, dass auch der letzte der Anführer, Farnstern, sprechen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silbermond

avatar

Rang : Kriegerin (19 Monde)
Clan : DonnerClan
Schüler/Mentor : -
Weiblich Anzahl der Beiträge : 410
Anmeldedatum : 07.08.12

BeitragThema: Re: Vulkankrater   Mi Mai 01, 2013 8:22 pm

,,Man könnte es mal probieren. Aber ich glaube nicht, das wir oder ich eine Chance haben. " Ich grinste und wand meinen Blick meinen beiden Halbgeschwistern zu. Die beiden hatten die anscheinend einzigen Schüler des WolkenClaus in Beschlag genommen. Man könnte ihnen förmlich ansehen, dass ihnen unendlich viele Fragen auf der Zunge brannten. ,, Vielleicht könntest du als Krieger hingehen und ich komme als Schülerin mit. Was meinst du ? " Ich suchte die Katzenmenge nach WolkenClan - Katzen ab. Sie fielen eigentlich gar nicht so auf, zwischen den anderen Clans. Höchstens die Beine machten ihre Abstammung deutlich.
Dann sah ich wieder zu Goldschilf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Mi Mai 01, 2013 9:23 pm

"Nein, dann gehe nicht ich als Krieger, und du als Schülerin." Ich lächelte Silberpfote an.
"Wenn dann gehen wir gemeinsam als Freunde." Ich schmiegte meinen Kopf an Silberpfotes.
Dabei roch ich ihren duft. Ihren wunderbaren Silberpfote-Duft.
Ich schnurrte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Do Mai 02, 2013 6:37 pm

"Ich denke, wir brauchen alle ein wenig Schlaf. Aber diese Clananführer rauben mir echt den letzten Nerv mit ihren Drohungen und feindseligen, beziehungsweise misstrauischen Blicken. Wir glauben ihnen, dann sollen sie gefälligst auch Echostern glauben. ... Ach, ist doch auch egal", sprach ich und gähnte. Und dieser eiskalte, gefrorene Boden war auch nicht gerade das, was man ein bequemen Ort nennen konnte. Am Ende würde sich jemand einen Husten einfangen und meine Vorräte waren nicht gerade üppig nach unserer langen Reise. Wenigstens wusste ich bereits, wo es Katzenminze gab, welche bei Husten sehr nützlich war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Do Mai 02, 2013 10:36 pm

Graufuchs schien die kommende Geburt wenig zu tangieren, hoffentlich würde sich das äöndern, sobald wir diese Versammlung hinter uns hatten, ich war auf den Kater angewiesen!
Kiefernpelz war in seiner zunehmende Genervtheit auch wenig hilfreich, er schien einfach nicht zu verstehn, dass die Clan uns wohl beobachten würden oder zumindest ihre Grenze im Augen haben würden, sie würden wissen, wo wir uns ansiedelten und wenn wir dort leben konnten, musste es Beute geben. Ich schaute frustriert von einem der Brüder zum anderen, sie schienen sich mal wieder einig zu sein...ich konnte nur hoffen, das Echostern nicht ähnlich kopflos dan die Sache ranging, wie diese beiden. Sicher waren wir nicht schwach, aber wir waren wenige.
"Schön das lasst euch in eurem Stolz halt abschlachten, wir haben ja auf der Reise noch nicht genug Katzen verloren, schicken wir die wenigen Überlebenden doch in einen Kampf gegen eine Übermacht." fauchte ich leise, damit es außer den beiden niemand mitbekam. Ich mochte es nicht wenn Kiefernpelz so sorglos und unbedacht war, ich wollte das meine Jungen einen Vater hatten, einen der für sie da war und sich nicht aus leichtfertigem Übermut in den Tod stürzte. Vielleicht war das Übertrieben, aber wenigstens er musste doch erkennen, dass es nicht ungefährlich war, von Graufuchs war man es ja gewohnt, das er gerne auf Konfrontationskurs ging und Windkralle sollte meine Gefährte lieber gar nicht erst erwähnen. Aber offensichtlich ging ihm das alles gerade sowieso ziemlich auf die Nerven schön, dann belästigte ich ihn eben nicht mehr damit. Grollend drehte ich mich weg und beobachtete stattdessen Echostern, wann konnten wir hier endlich weg?
Eine Frage kam mir dann aber doch noch in den Sinn und ich schaute zu Graufuchs "Du warst doch bei den anderen Heilern oder?" vermutete ich, es war sinnvoll und zumindest eine der Katzen, bei der er gesessen hatte, hatte Borkenstern als Heilerin indentifiziert. "Haben sie noch etwas interessantes gesagt?" miaute ich interessiert. Bis auf Windkralle und unsere beiden Schüler, war Graufuchs der einzige, der sich mit anderen Clankatzen unterhalten hatte, die nicht Anführer waren.

[redet mit Kiefernpelz und Graufuchs]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Fr Mai 03, 2013 7:36 pm

"Oh ja, Klettern geht damit ganz toll, das kann niemand bezweifeln!", gab ich noch weiter an. Dass Sonnenpfote auf etwas was ich hatte neidisch zu sein schien gefiel mir. "Aber ohne diese Bällen wären wir im ehemaligen WolkenClan-Territorium auch echt nicht klar gekommen. Der Untergrund war überall felsig, wir mussten ständig klettern, auch, um unsere Beute zu besorgen. In was für einem Territorium lebt denn dein Clan? Ich weiß nicht, ob wir wieder auf einem felsigen Untergrund leben können, wahrscheinlich nicht. Daher werden unsere Nachfahren auch nach und nach diese harten ballen verlieren, die zum großen teil bei uns schon angeboren waren. sehr schade, wie ich finde, aber vielleicht haben wir ja auch Glück..." Ich ließ meinen Blick sehnsuchtsvoll über die Landschaft gleiten. Hier war es doch wirklich wunderschön, wenn auch nicht so schön wie in unserem alten Zuhause!

[redet mit Sonnenpfote]

OUT: Distepfote ist aber schon vergeben Wink
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Fr Mai 03, 2013 8:06 pm

Der Schüler bestätigte, das die Ballen sehr nützlich wären und fing dann an, von seiner alten Heimat zu schwärmen.
Lächelnd schaute ich ihm zu und beantwortete dann seine Frage, wie unser Territorium wäre.
"Tja, wir, der DonnerClan leben im Wald. Leider habe ich von unserem Gebiet noch nicht sehr viel gesehen, ich bin nämlich gerade erst Schülerin geworden.", gab ich ein wenig beschämt zu.
Vor anderen Katzen wollte ich reifer wirken, als ich war, denn es nervte, als kleines Junges dargestellt zu werden, obwohl man sich überhaupt nicht so fühlte.
Schnell straffte ich meine Haltung und sah dann kurz nach meiner Schwester.
Es überraschte mich, dass sie unser Gespräch nicht schon längst unterbrochen hatte.+
So lange war sie normalerweise nicht still.
"Himmelpfote, alles in Ordnung?", flüsterte ich leise.
Dann versuchte ich, gleichzeitig auf den Schüler und meine Schwester zu achten, was nicht so leicht war.

[ redet mit Distelpfote, fragt Himmelpfote etwas ]


Out: Ok, aber sie können doch Freunde werden, oder?
Nach oben Nach unten
Frostsplitter

avatar

Rang : Krieger
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : Schimmerpfote
Männlich Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 13.04.11

BeitragThema: Re: Vulkankrater   Fr Mai 03, 2013 8:56 pm

Windkralle stimmte mir zu, blieb danach aber kurz still und antwortete überraschend ernst. Natürlich lernte man viel, in einem festen Territorium sah man nie so viel, wie es außerhalb gab. Es gab Dinge,m die mir vertraute waren, denen die meisten Clankatzen, wohl eher vollkommen ohne Wissen gegenüberstanden. Obwohl ja auch die 4 Clan eine lange Reise hinter sich hatten, nicht so weit, wie die des Wolkenclans vermutlich, aber dafür gejagt...
Kurz stellte sich mein nackenfell leicht auf, als ich an die große Fluch dachte, den Schrecken der uns verfolgte und die unsichere Zukunft die vor uns lag. Ja ich hatte viel gelrnt, auf der Reise, so viele unterschiedliche Katzen, so viele verschiedene Orte und Lebewesen...aber ich wusste noch wie glücklich ich war, als Scheckenstern meiner Schwester und mir ein zu Hause angeboten hatte. Ein Ort den man seine Heimat nennen konnte, war für mich so viel wertvoller als das viele Wissen.
"Eine Reise bringt viel neues Wissen, das man in seinem abgegrenzten Territorium niemals erhalten könnte...aber ich war nach der großen Reise der 4 Clans unheimlich froh, einen Platz zu haben, wo ich hingehörte. Ein zu Hause." antwortete ich ein wenig melancholisch. "Ich habe viel neues auf unserer Reise gesehen und gelernt, aber manches konnte ich erst überdenken, als ich die Ruhe eines zu hauses im Rücken hatte." ergänzte ich mit einem kleinen Lächeln.

[redet mit Windkralle]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Fr Mai 03, 2013 11:31 pm

Ich ging nicht auf Mondsichels feindselige Worte ein. Wenn ich mich abregte, würde sie eventuell nachziehen und Ruhe und Frieden war für uns alle das Beste.
Als sie auf die anderen Heiler zu sprechen kam, wurde ich aufmerksamer. "Ja, sie haben mir einige interessante Dinge erzählt. Zum Beispiel, dass man sich im Vulkankrater mit dem SternenClan die Zungen gibt." Und sie waren höflicher als so manch andere Katze hier, fügte ich in Gedanken hinzu.
Mein Blick streifte Mondsichels hochschwangeren Bauch. Hoffentlich gebärt sie nicht mitten auf der Versammlung, dachte ich mir. Aber irgendwann würde es so weit sein und dann musste ich auf alles gefasst sein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   So Mai 05, 2013 1:07 pm

Vertretung für Farnstern

Stumm lauschte ich den Berichten der anderen Clans. Anscheinend ging es allen ziemlich gut, besonders Scheckenstern prahlte mit ihrem Erfolg uns gegenüber. Bei ihren Worten hätte ich ihr am liebsten die Krallen durchs Gesicht gezogen, doch ich würde den Frieden der Großen Versammlung nicht ausnutzen. Wir würden noch früh genug unsere Rache bekommen, wenn wir uns die Rotfelskluft zurückholen würden. Der gescheckten SchattenClan-Anführerin würde ihr Lachen schon noch vergehen.
Nachdem Borkenstern geendet hatte, überließ er das Wort wohl mir. Ich erhob mich und sah auf die Katzenmenge hinab. Einen kurzen Moment schwieg ich noch, ehe ich nun selbst die Stimme hob, um meinen Bericht abzugeben. "Durch den Kampf gegen den SchattenClan..." Mein Blick glitt kurz zu Scheckenstern, dann wieder zurück. "...sind einige unserer Katzen verletzt worden. Alle erholen sich aber bisher. Ein Schüler starb an seinen Verletzungen noch während des Kampfes, Beerenpfote, der Sohn von Blattfall. Möge er in Frieden ruhen." Ich senkte den Blick, um einen Moment an den jungen Kater zu denken. Noch immer war es für mich unverständlich, wieso so ein junges Leben wegen so etwas wie einem Grenzkampf hatte sterben müssen.
Schließlich hob ich den Blick wieder und fuhr fort. "Drei unserer Schüler haben sich in dem Kampf bewiesen und wurden zu Kriegern ernannt. Die drei Geschwister Eispfote, Glutpfote und Flockenpfote heißen nun Eisblume, Glutseele und Flockenfeder. Ebenso wurden Himmelpfote, Magnolienpfote und Sonnenpfote zu Schülern ernannt. Dem Clan geht es trotz allem gut, die Beute läuft bisher noch gut und der Verlust der Rotfelskluft hat unserer Kraft nicht gemindert." Damit schloss ich meinen Bericht und warf kurz einen Blick zu Scheckenstern.
Da aber sonst wohl nichts mehr zu sagen war, seufzte ich leicht und nickte den Anführern zu. "Damit ist die Große Versammlung beendet. Möge der SternenClan über uns alle wachen." Mit diesen Worten sprang ich vom Hochstein und rief meinen Clan mit einem Schwanzschnippen zu mir, ehe ich ohne einen weiteren Blick zurück den Vulkankrater verließ.

tbc: DonnerClan-Lager


Scheckenstern:

Endlich begann auch Farnstern mit seinem Bericht, auch wenn er mir immer wieder finstere Blicke zuwarf. Dass er noch immer wütend auf mich war wegen dem Kampf war ja wohl offensichlich, da konnte er sich seine blöden Blicke auch sparen. Damit blamierte er sich ja nur, wenn er schon seine Emotionen nicht unter Kontrolle hatte.
Als er die Versammlung beendete, nickte ich ihm zu und sah dann zu den anderen Anführern. "Viel Glück, Echostern. Ihr werdet es brauchen, um hier auch überleben zu können", miaute ich. Es war keine Drohnung, nein, aber wir alle wussten, wie schwer es war, in ein neues Territorium zu ziehen. Sie mussten sich erst einmal einleben, vielleicht sogar gegen Füchse oder Dachse wehren. Man wusste ja nie, was sich so auf den clanlosen Gebieten herumtrieb.
Auch ich sprang von dem Felsen und rief meinen Clan mit einem kurzen Miauen zusammen. Nachdenklich sah ich dem DonnerClan-Anführer nach und seufzte. Das würde ja noch heiter werden mit ihm. Aber das war mir momentan herzlich egal. Ich wandte mich ab und lief den Vulkankrater hinauf, um zurück zu unserem Territorium zu kommen.

tbc: SchattenClan-Lager
Nach oben Nach unten
Steinstern

avatar

Rang : Anführer.
Clan : FlussClan.
Schüler/Mentor : Nein.
Männlich Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 20.10.12

BeitragThema: Re: Vulkankrater   So Mai 05, 2013 3:50 pm

Dankbar nickte der Graue der Stellvertreterin des WolkenClan für ihr Beileid zu und lauschte dann den Worten die nun auch endlich Farnstern sprach. Steinfell senkte den Kopf, schenkte dem toten Schüler ein kurzes Gebet auch wenn er nicht zum FlussClan gehörte. Endlich können wir wieder zurück. Dachte er als Scheckenstern und Farnstern in ihre Territorien zurückkehrten. Langsam erhob sich der graue, drehte sich zu den beiden Stellvertretern um und neigte zum Abscheid den Kopf. "Möge der SternenClan euren Weg erleuchten." Miaute er zum Abschied und erhob sich dann. Mit eilenden Schritten tapte er über den kalten Vulkanstein und hielt ausschau nach FlussClan Katzen. Er entdeckte Bernsteinpfote bei zwei WindClan Schülern und lief langsam auf die Schüler zu. "Bernsteinpfote, es wird Zeit dich zu Verabschieden. Borkenstern wird bestimmt gleich aufbrechen wollen bleib also nicht zu weit von deinen Clan Kameraden entfernt In Ordnung?" Er betrachtet die ältere Schülerin und nickte den anderen beiden zum Gruß zu. Meist war es die Aufgabe der Mentoren nach ihren Schülern zu schauen aber Dunkelfeder war im Lager geblieben um dieses zu bewachen und Kieselpfote war nicht mitgekommen. Kurz drehte der graue seinen Kopf zum großen Stein wo noch immer Borkenstern stand und wandte dann seinen Blick wieder der Schülerin zu.

[steht bei Bernsteinpfote, Drachenpfote und Minzpfote]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Salbeifeder

avatar

Rang : Heilerin.
Clan : SchattenClan.
Schüler/Mentor : Morgenpfote.
Weiblich Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 28.03.11

BeitragThema: Re: Vulkankrater   So Mai 05, 2013 3:57 pm

Mit gespitzten Ohren lauschte ich den Worten die nun auch Farnstern sprach und neigte nach der Rede den Kopf vor den anderen Heilern. "Der SternenClan möge mit euch sein und euch einen guten Mond gewähren." Mit diesen Worten verabschiedete ich mich und suchte nach Graufuchs der sich von der kleinen Heilergruppe entfernt hatte. Er stand bei zwei seiner Clan Gefährten. Sollte ich ihn wirklich stören oder einfach gehen? ich entschied mich für das erstere und trat langsam zu den drei Katzen. Mit einem Maunzen kündigte ich meine Anwesenheit an und trat näher. "Ich wünsche euch, dass ihr einen guten Ort zum Überleben findet und Graufuchs..." Ich machte eine kurze Pause und deutete auf den schmalen Weg der zum Vulkan empor führte. "Wenn ihr einen Ort gefunden habt solltest du bei Halbmond zum Heilertreffen kommen. Wenn du willst warte ich beim Gebirgspfad auf dich." Bot ich dem Kater an und wartete noch einen Moment.

[Verabschiedet sich von den Heilern, spricht Graufuchs an]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   So Mai 05, 2013 4:02 pm

Schweigend hatte Otterkralle der Versammlung gelauscht. Die Ansprachen der Katzen waren meist nicht gerade interessant gewesen, erst als Farnstern zu sprechen begann breitete sich ein leichtes Grinsen auf dem breiten Gesicht aus. Ein armer, kleiner Schüler war also Gestorben, wie schade. Vermutlich war der weiße Kater gegen den ehr Gekämpft hatte dieser neue Flockenfeder gewesen wenn sich Otterkralle nicht täuschte aber das war ihm eigentlich ziemlich egal. Er straffte die Schultern und erhob sich langsam auf die Pfoten. Mit hoch erhobenem Haupt und Schwanz stolzierte er durch den Vulkankrater. Die Nacht schien ihn beinahe zu Verschlucken doch tauchte das Sternenlicht seinen Pelz in Silber und seine Grünbraunen Augen stachen hervor. Mit langsamen Schritten erklomm er den Krater und preschte dann hinter Scheckenstern durch die Nacht in die Richtung in der das Lager lag.

Tbc: SchattenClan Lager
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Vulkankrater   

Nach oben Nach unten
 
Vulkankrater
Nach oben 
Seite 3 von 35Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 19 ... 35  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Gebirgsumgebung-
Gehe zu: