Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin
Auf zum Neustart des Forums! Derzeit hat sich ein kleines Team aus Forenmitgliedern zusammengesetzt, um gemeinsam daran zu arbeiten, unser geliebtes RPG-Forum zu entstauben, auszubessern und das Rollenspiel rund um die kriegerischen Katzen mit Herzblut neu zu entfachen! Vieles ist in Planung und wer mithelfen oder mehr wissen will, kann mich per Nachricht an meinen Hauptaccount Schattenauge kontaktieren. Wir freuen uns über jeden, der mit seinen Charakteren wieder bei uns einsteigen oder dazu beitragen will, das Forum auf Vordermann zu bringen! Liebe Grüße von Schattenauge, Mondsänger und Minzhauch

Teilen | 
 

 Vulkankrater

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 18 ... 35  Weiter
AutorNachricht
Sonnenpelz

avatar

Rang : Königin (ca. 50 Monde)
Clan : Donnerclan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 209
Anmeldedatum : 19.09.12

BeitragThema: Re: Vulkankrater   Di Apr 23, 2013 2:29 pm

Sonnenpelz fiel auf, wie Leopardenherz sich das Fell leckte, als wäre sie unruhig und dann in der Katzenmenge suchtend umher schaute.
Die gelbe Kriegerin folgte ihrem Blick, konnte aber niemanden entdecken, der den Blick der Getupften vielleicht erwiderte. Wieder wandte sich die DonnerClankriegerin um und musterte Leopardenherz besorgt. Irgendwie schien es ihr kein Zweifel mehr zu sein, dass sie ein Gehrimnis zu verbergen versuchte und Sonnenpelz, die verwirrt den Boden unter ihren Pfoten knetete, überlegte hin und her, ob sie das Thema ansprechen sollte.
Sie wollte nicht unhöflich sein und niemanden beleidigen.
Als sie sich nach quälend langen Momenten endlich dazu entschieden hatte, doch freundlich nachzufragen, was los sei, rannte Himmelpfote in sie hinein.
Erschrocken aufstöhnend hüpfte sie zurück und blickte mit weiten, blauen Augen dem abenteuerlustigen Schüler nach, der mit einer knappen Entschuldigung wieder in der Menge verschwand, als gerade Eisstern begann, das Wort zu erheben und von ihrem Clan berichtete. Dem WindClan schien es gut zu gehen, obwohl sie sich von ihrer Heilerin hatten verabschieden müssen. Alle Aufmerksamkeit war auf sie gerichtet, weshalb Sonnenpelz, der Gelegenheit beraubt, Leopardenherz nach ihren Sorgen zu fragen, ebenfalls schwieg und die Ohren spitzte.

[bei Leopardenherz]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.the-warriorcats-fans.forumieren.com
Drachenglut

avatar

Rang : Krieger (36 Monde)
Clan : WindClan.
Männlich Anzahl der Beiträge : 156
Anmeldedatum : 11.01.13

BeitragThema: Re: Vulkankrater   Mi Apr 24, 2013 11:47 am

Drachenpfote beobachtete die getupfte Schülerin des FlußClans unauffällig aus seinen golden glühenden Augenwinkeln. Vielleicht kam es ihm nur so vor, aber es schien ihm, als wäre Bernsteinpfote angespannt. Vielleicht fühlte sie sich unwohl bei clanfremden Schülern, vielleicht fühlte sie sich unwohl in dieser wogenden Katzenmenge, aber genau konnte der Farblose es nicht bestimmen.
Er erwähnte es nicht. Es blieb in seinem Kopf, ohne dass er in irgendeiner Weise zeigte, dass er ihre innere Anspannung bemerkt hatte.
Stattdessen überlegte er, wie er auf ihre Äußerung reagieren wollte. Schließlich senkte er zustimmend den Kopf.
"Die Anführer der Clans sind zu leichtgläubig."
Kurz schaute er ohne Erfurcht aber aufrichtig nachdenklich zum Silbervlies auf.
"Wenn der SternenClan sie hierher geführt hat, kann ich nicht verstehen, warum er es tat. Die Welt ist groß. Egal, welche Dinge sie erlebt haben, wenn ihr Clan dem Untergang geweiht war, so entschied es das Schicksal. Das Schicksal wird entscheiden, ob sie überhaupt noch ein Clan sind."
Wieder musste sich Drachenpfote fragen, ob die Welt in Wahrheit nicht lebenspendend und gut, sondern selbstzerstörerisch und grausam war. Als Eisstern von dem WindClan berichtete, erwähnte sie mit keinem Wort den Tod seiner Schwester.
Starr beobachtete er die weiße Anführerin des WindClans. War Strahlenpfotes Tod so unbedeutend, dass sie es vergaß? Oder wollte sie diesem unwichtigen Tod keine Beachtung schenken? Was zählte überhaupt das Leben eines einzelnen Schülers, wenn die Kinderstube und der Schülerbau voll von jungen Katzen waren?
Mit zuckenden Krallen und bohrenden Augen schaute der junge Kater zu den Anführern auf. Er fühlte etwas Kaltes und Brodelndes in seiner Brust, gegen welches er sich gerne mit Zähnen und Krallen gewehrt hätte.
Dass Hagelpfote in der Menge verschwand, bemerkte er nur am Rande seines Bewusstseins.

[bei Bernsteinpfote und Minzpfote]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Mi Apr 24, 2013 6:01 pm

Während andere Schüler aus verschiedensten Clans unbeschwert miteinander tuschelten, wich Aschenpfote ihrer pechschwarzen Mentorin nicht von der Seite. Ihre Augen, blau wie der Himmel, schmal wie Sicheln, fixierten Echostern. Der graugetigerte Schweif peitschte über den staubtrockenen Vulkanboden, ihre Krallen kratzten angespannt auf dem rötlichen Stein. Dieses zufriedene, engelsgleiche Lächeln.. Was dachte sich dieser dahergelaufene Flohsack?! Hatten Farn- und Eisstern Bienen im Hirn?! Wie konnte man so leichtgläubig sein? Jede verdammte Katze in diesem Wald hätte hier her kommen, und sich eine solch 'herzzerreißende' Geschichte ausdenken können, nur der Beute Willen! Einfach ein -stern hinter seinen Namen zu hängen, schaffte jedes Kitten in der Kinderstube! Nein, Aschenpfote zweifelte keineswegs an den Qualitäten ihrer Anführerin, doch das sie dieser Kätzin und ihrer Geschichte so leichtfertig vertraute und Glauben schenkte, schmeckte der jungen Schülerin in keinster Weise. Zumindest machte die weiße klar, das sie ihnen das Fell über die Ohren ziehen würden, wenn sie auch nur eine Pfote auf WindClan-Territorium wagten. Die anderen Anführer stimmten mit ein. So ist's recht!, knurrte die silberne innerlich, verspürte keinerlei Mitleid oder Verständnis für die Heimatlosen. Der Kampf zwischen den Donner- und SchattenClankatzen hatte doch bewiesen, das sie so schob begrenzte Beute zur Verfügung hatten - und nun mussten sie ihr Land zu allem Überfluss mit diesen zweifelhaften Gestalten teilen!
"Ich traue ihr nicht..", presste sie aus zusammengebissenen Zähnen hervor, wand den Blick jedoch für keinen einzigen Herzschlag von der grauen Gestalt ab. Sie konnte die Anspannung Silberfells in der Luft prickeln spüren..
Mit peitschendem Schweif lauschte Aschenpfote dem Bericht Eissterns. Diese Katzen durften ruhig erfahren, wie gut es ihrem Clan ging!
Angestrengt versuchte die Schülerin etwas in den Augen der grauen Anführerin zu erkennen. Nervosität, Anspannung, irgend ein Indiz, welches Zweifel hätte aufkommen lassen können - doch Nichts. Keine Regung, kein Glanz. Einzig und allein dieses selbstherrliche Lächeln auf ihren Lippen. Ich krieg n' Koller!
Nach oben Nach unten
Abendsonne

avatar

Rang : 2. Anführerin [26 Monde]
Clan : WindClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 11.01.13

BeitragThema: Re: Vulkankrater   Mi Apr 24, 2013 6:45 pm

Ich beobachtete das Geschehen mit mehr oder weniger Interesse. Es ging wohl nur noch um den WolkenClan, der sich jetzt hier in unserem Territorium breit machen wollte. Von mir aus sollten sie das doch machen, mir war das eigentlich herzlich egal. Solange sie unser eigenes Territorium in Ruhe ließen, konnten sie wegen mir tun und lassen, was sie wollten.
Gedankenverloren saß ich neben Aschenpfote und sah zum Vollmond auf. Irgendwie hatte ich mir die Große Versammlung anders vorgestellt. Das hier war ziemlich...einschläfernd. Unterdrückt gähnte ich und blinzelte kurz mit den Augen, ehe zu Aschenpfote sah. "Wieso sollten wir ihr auch trauen? Wir trauen ja nicht einmal den anderen Clans zu 100%. Außerdem verjagen wir sie wieder, sobald sie auch nur in die Nähe unseres Territoriums oder unserer Beute kommen", miaute ich ihr zu und lächelte, sodass man meine spitzen Eckzähne sah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriorcats-rpg.com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Mi Apr 24, 2013 7:28 pm

Die gefleckte Flussclanschülerin, die Drachenpfote beobachtete hatte, kam auf uns zu und stellte sich vor. Ich starrte kurz den ort an, wo normalerweise ein bein sein sollte und fragte mich, ob es sie sehr behinderte...sie sah aber nicht so aus, als würde sie Mitleid sehr schätzen. Ihrem Auftreten nach konnte ich mir eher gut vorstellen, dass sie mir ihre Krallen ins Fell jagte, wenn ich irgendwas falsches andeutete. Oder?
Sicher war ich mir nicht, aber ich würde es sicher nicht ausprobieren, leise stellte ich mich selbst vor, während ich das Reden den Anderen überließ. "Ich heiße Minzpfote."
Die Unterhaltung war wenig fröhlich, aber ich hörte aufmerksam zu. Ich konnte mir nicht vorstellen, was es brachte vorzugeben der Wolkenclan zu sein, wenn man es nicht war, es würde doch sicher irgendwann rauskommen? Vielleicht nicht sofort, aber im laufe der zeit würde das fehlen der Segungen des Sternenclans sicher auffalen...trotzdem konnte ich auch nicht leugnen, dass bis dahin wohl keine Beweise existierten. Und ich musste Drachenpfote zumindest zustimmen, dass sie genauso gut woanders hin geführt hätten können. Ich wusste nicht genau, was ich davon halten sollte. Drachenpfote redete von Schicksal, aber was war Schicksal?
Eispfote berichtete jetzt vom Windclan, sie sagte einiges ließ vieles aber auch aus, so wie Strahlenpfotes Tod oder den grünen Husten...aber sie hatte sicher ihre Gründe. Mein Blick wanderte zum Sternvlies, wo so viele aus dem Windclan jetzt hausten, meine Mutter, meine Geschwister, mein Onkel...eine einzige Blattleere hatte so viele Leben gekostet.
Als mein Blick wieder nach unten glitt, sah ich dass Drachenpfote die weiße Anführerin anstarrte, ich wusste aber nicht genau warum. es konnte an seiner Schwester liegen...oder auch nicht, der junge Schüler hatte eigentlich fast immer einen stechenden Blick, aber diesmal ließ er mir mein Nackenfell ein wenig abstehen...war ich zu empfindlich?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Do Apr 25, 2013 7:41 pm

Ich war in Gedanken versunken, irgendwo zwischen Liebe und Hass. Ohne, dass ich es merkte und vom Gemurmel um mich herum angespornt, erhob ich mich und wurde von meinen weißen Samtpfoten hinüber zu Kiefernpelz und Mondsichel getragen. Angekommen rieb ich zur Begrüßung meine Wange an der des getigerten Katers und sprach: "Hallo, Bruderherz" Ich setzte mich und nickte Mondsichel einmal zu. Ich hoffte, dass ich die zwei nicht sonderlich störte. "Und? Was interessanten entdeckt, auf der Patrouille?", fragte ich, um ein Gespräch in Gange zu bringen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Do Apr 25, 2013 8:10 pm

Ich seufzte und rollte mich herum "Ich weiss auch nicht was wir machen könnten..."
Dann setzte ich mich wieder und beobachtete die Bäume.
Die Katzen waren alle anscheinend ziemlich frech,gemein oder sonst was
"Was ist wenn wir beide einfach versuchen würden mit jemanden zu reden?"
Das würde uns die Wartezeit verkürzen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Fr Apr 26, 2013 9:01 am

Ich warf einen beleidigten Seitenblick zu Mondsichel und fletschte kurz meine Zähne. “Lach mich nicht aus! Das war mein voller Ernst!“, maunzte ich etwas gekränkt und leckte mir über mein Brustfell. Ich liebte Mondsichel, daran war kein Zweifel. Aber irgendwie schaffte sie es immer, mich mit ihrem Charme und ihrer doch so unschuldigen Art aus dem Konzept zu bringen. Obwohl sie sonst eigentlich nicht so unschuldig war.
Leicht seufzte ich und berührte ihre Wange mit meiner Nase. “Wir finden sicherlich einen Bau. In jedem felsigen Gebiet gibt es irgendwo Höhlen, egal wohin wir gereist sind. Also wird es auch hier einen passenden Bau für dich und unsere Kleinen geben“, versuchte ich sie aufzumuntern. Ich konnte es nur hoffen. Sicher wusste ich es nicht. Woher denn auch? Der SternenClan hatte zu Echostern nichts Genaueres gesagt, zumindest nichts, wovon wir wussten. Aber ich glaubte nicht, dass unsere Anführerin irgendetwas in dieser Richtung vor uns verheimlichte. Dazu waren wir zu eng zusammengeschweißt worden.
Noch bevor ich ihn sah, roch ich meinen Bruder bereits. Ich wandte den Kopf herum und sah ihm zu, wie er auf samtenen Pfoten zu uns herüber kam. Ich lächelte leicht, wenn auch etwas schief, als er seine Wange an meiner rieb. Er war wie eine Kätzin. Aber immer noch mein Bruder. Fast mit ihm gleichzeitig fing auch Mondsichel an, mich auszufragen über das Territorium, dass Windkralle und ich entdeckt hatten. “In der Tat haben wir etwas Interessantes entdeckt, Bruderherz. Zuerst haben wir ein altes Zweibeinernest entdeckt. Es muss schon ziemlich lange verlassen sein, man riecht so gut wie keine Zweibeiner mehr und es ist auch schon ziemlich zugewachsen. Beute findet man darin ziemlich viel, die Mäuse lieben wohl diese Ritzen in dem Nest. Es roch zwar auch nach Ratten, aber Windkralle oder mir ist keine begegnet. Waren wohl eher einige wenige, die sich da rumtreiben. Vielleicht haben sie es auch nur als Winterquartier benutzt. Auf jeden Fall kann man darin und drum herum gut jagen. Und ich glaube, ich hab sogar einen Strauch Katzenminze hinter dem Zaun entdeckt.“ Bei den letzten Worten sah ich Graufuchs bedeutend an. Ich wusste, wie wichtig Katzenminze für ihn war, besonders jetzt in der Blattleere. Dort würde er bestimmt genügend finden, um den Clan damit zu versorgen.
Schließlich fuhr ich fort. “Danach haben wir noch ein kleines Wäldchen entdeckt, dass so gut wie nur aus Eichen besteht. Man könnte es fast schon als Eichenhain bezeichnen. Jetzt ist es dort zwar ziemlich kahl, aber in der Blattfrische und Blattgrüne wird es dort sicherlich nur so vor Beute wimmeln“, erklärte ich mit einem leichten Lächeln. Dann aber fiel mir noch Mondsichels Frage ein bezüglich der Nachbarterritorien. “Bis dahin konnte ich die Gerüche noch nicht recht unterscheiden, aber da ich sie nun mittlerweile kenne, denke ich, dass die eine Grenze zum SchattenClan gehört und die andere zum DonnerClan“, vollendete ich meinen Bericht dann und sah die beiden aus schimmernden Augen an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Fr Apr 26, 2013 2:57 pm

Himmelpfotes Idee gefiel mir.
Freudig nickte ich . "Ja!"
Dann sah ich mich um.
Überall standen Katzen, doch mit welcher konnte man sprechen?
"Am Interessantesten fände ich es ja, mal mit einer WolkenClan Katze zu sprechen!", meinte ich aufgeregt.
Dann blickte ich meine Schwester an.
Wie fand sie meine Idee?
Nach oben Nach unten
Windkralle

avatar

Rang : Krieger (92 Monde)
Clan : WindClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 22.03.13

BeitragThema: Re: Vulkankrater   Fr Apr 26, 2013 7:16 pm

Aufmerksam horchte Windkralle auf den Bericht von Eisstern, weißpelzige und ausgesprochen hübsche Anführerin des WindClans. Auch Echostern musste sich bald wohl daran gewöhnen, vor anderen Clans von ihrem eigenen zu erzählen so wie es hier Brauch war, aber er glaubte nicht, dass dies in irgendeiner Art ein Problem für die gewittergraue Kätzin sein würde.
Der langbeinige Krieger widmete seinen silberblauen Blick wieder Frostsplitter, als dieser eine Frage an ihn richtete und ringelte augenblicklich den Schweif zufrieden zusammen. "Oja! Zumindest waren Kiefernpelz" - er deutete mit einem Ohrenschnippen auf den braungemusterten Kater, der etwas weiter entfernt bei Mondsichel saß - " und ich auf besagter Erkundungspatroullie, um mögliche Orte auszumachen und dabei sind uns gute Gebiete aufgefallen, welche abgelegen im Gebirge liegen und uns Hoffnung machten. Natürlich keine Gebiete, die bereits von irgendeinem anderen Clan beansprucht werden. Allerdings möchte ich erst mit meiner Anführerin besprechen, was wir erschnuppern konnten. Sie entscheidet, wo wir uns schließlich einrichten werden."
Mit einem loyalem Nicken gedachte er der Tochter seines guten Freundes Klettenkralle, dann miaute er halblaut weiter: "Ich bin sicher, dass es keine Probleme geben wird. Ein paar Tage vielleicht noch und wir werden alle über die Zweifel dieser Nacht lächeln und fröhlich Eichhörnchen und Blindschleichen jagen." Mit einem Zwinkern verdeutlichte der erfahrene, schelmische Krieger den scherzhaften Unterton seiner letzten Aussage.

[antwortet Frostsplitter]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Frostsplitter

avatar

Rang : Krieger
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : Schimmerpfote
Männlich Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 13.04.11

BeitragThema: Re: Vulkankrater   Fr Apr 26, 2013 10:53 pm

Was Windkralle erzählte klang nicht schlecht, auch wenn er nichts konkretes sagte. Ich neigte nur verständnisvoll den kopf als er meinte, dass er nichts genaues sagen wollte, bevor er nicht mit Echostern geredet hatte. An seiner Stelle würde ich wohl auch nicht anders handeln, immerhin hatte die Anführerin nicht nur das Recht vor einem Fremden zu erfahren, was los war, es konnten durchaus auch sensible Informationen sein, die ein anderer Clan ausnutzen konnte. Es war zumindest davon auszugehen, dass der Wolkenclan in die Nähe wenigstens eines Clans ziehen würde und es war fraglich, wie dieser reagieren würde, wenn er erkannte, das vielleicht nebenan ein gutes Jagdgebiet war? Besonders am Anfang würde der Wolkenclan ähnlich fremd dort sein, wie jeder Angreifer...
Ich drängte den Gedanken an neuerlichen Kampf, auch wenn er vielleicht nichts mit mir zu tun hatte, in den Hintergrund, immerhin war bisher sowieso noch nichts entschieden.
Mit einem schüchternen Lächeln antwortete ich "Vielleicht...aber ich glaube Eichhörnchen wären mir lieber." Der Schattenclan jagte zwar so einiges an Schuppengetier und wenn es wärmer würde, würden gerade die leichter zu fangen sein, wenn man wusste, wo sie sich sonnten. Vielleicht war es mein Streunererbe, ich zog pelzige Nahrung doch vor, auch wenn ich die Schuppigen natürlich auch erlegte. "In der Blattfrische sollte es aber von Beidem genug geben." meinte ich zuversichtlicher.

[antwortet Windkralle]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Fr Apr 26, 2013 11:59 pm

Ich nickte auch total aufgeregt "Oh ja! eine WolkenClan Katze!
vielleicht einen Schüler? kannst du hier einen Schüler entdecken?"
ich sah mich um, konnte jedoch keinen finden.
Entweder war es ein ziemlich großer Schüler oder er war nicht in meinem Sichtfeld.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Sa Apr 27, 2013 12:08 am

Als Obsidianpfote mir nicht antwortete, wandte ich mich ab blieb dennoch in ihrer nähe.
Diese WolkenClan Katzen gingen mir wirklich auf die Nerven.
Erst platzen sie hier rein und "verlangen" nach einem Teritorium.
Am liebsten würde ich die alle wieder verscheuchen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Sa Apr 27, 2013 9:38 am

Auch ich konnte vorerst keinen Schüler entdecken, doch als ich genauer hinguckte , erkannte ich die den Körper zweier Katzen, die nach WolkenClan rochen.
Langsam schlich ich näher und winkte mit dem Schwanz, ein Zeichen, das Himmelpfote mir folgen sollte.
Nun waren es nur noch wenige Katzenlängen Abstand bis zu den Schülern.
Angestrengt versuchte ich, zu verstehen, über was sie sich unterhielten, doch es klappte nicht.
Fragend sah ich meine Schwester an.
Sollten wir sie ansprechen?

[ steht bei Asternpfote und Distelpfote und redet mit Himmelpfote ]


Zuletzt von Sonnenpfote am Sa Apr 27, 2013 4:05 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Vulkankrater   Sa Apr 27, 2013 9:46 am

OUT: Kiefernpelz und Windkralle sitzen nicht beeinander, Windkralle sitze bei Schallherz und Frostsplitter, während Kiefernpelz in Gesellschaft von Mondsichel und Graufuchs ist. Ihr müsstet euch entscheiden, zu wem von beiden ihr jetzt gegangen seid. Übrigens gäbe es Wolkenclanschüler: Asterpfote und Distelpfote.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Sa Apr 27, 2013 6:18 pm

Ich gewann sofort wieder meine alte, misstrauische Art zurück, als ich die fremde Kätzin sah, die sich zu uns gesellt hatte. Ich sah sie feindselig an. Ich konnte die verschiedenen Gerüche der Clans noch nicht auseinanderhalten, aber immerhin hatte ich bereits verstanden, dass sie alle anders rochen. Bestimmt hatten wir WolkenClan-Katzen auch unseren ganz eigenen Geruch. Die Kätzin schien sich in Asternpfotes und meiner Anwesenheit leicht unsicher zu fühlen, vielleicht traute sie sich auch gar nicht, uns anzusprechen. ich hatte sowieso keine Lust mit ihr zu reden. Du bist nicht hier, um dir feinde zu machen, Distelpfote!, redete ich mir streng ein.
"Mein Name ist Distelpfote, WolkenClan." Ich gab mir Mühe, meine Stimme möglichst freundlich klingen zu lassen, aber es gelang mir nicht so recht.

[redet mit Sonnenpfote, steht bei Asternpfote]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Sa Apr 27, 2013 6:43 pm

Ich zwinkerte meiner großen Schwester zu und setzte mich hin "Ich bin Himmelspfote und das ist meine Schwester, Sonnenpfote"
ich sah die beiden freundlich an, vielleicht konnte der WolkenClan ja doch noch interessant werden.
Ich wollte nicht das sich die WolkenClan Katzen so fremd fühlen.
Schnell schüttelte ich meinen Kopf und sah in die Runde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Sa Apr 27, 2013 7:05 pm

Wütend sah ich Himmelpfote an.
Sie ließ es so dastehen, als ob ich der Feigling wäre.
Mit einer Stimme voller Selbstbewusstheit antwortete ich: "Wie meine kleine Schwester Himmelpfote bereits gesagt hat, bin ich Sonnenpfote aus dem DonnerClan. "
Ich zögerte kurz, dann fragte ich: "Ist es nicht aufregend, durch die Welt zu reisen? Wir Clankatzen hier sind bis jetzt immer nur in diesem Territorium gewesen, aber ihr hattet doch sicher eine spannende Reise, oder?"
Der Gedanke daran, durch die Welt zu reisen, machte mich hibbelig, ich stellte es mir so toll und aufregend vor.
Mit leicht schräg gelegtem Kopf wartete ich auf die Antwort von Distelpfote.
Nach oben Nach unten
Drachenglut

avatar

Rang : Krieger (36 Monde)
Clan : WindClan.
Männlich Anzahl der Beiträge : 156
Anmeldedatum : 11.01.13

BeitragThema: Re: Vulkankrater   Sa Apr 27, 2013 7:55 pm

Wieder kehrte Stille auf dem Felsen der Anführer ein und Drachenpfote ließ die Anspannung seiner Schultern fallen, als er aus den Augenwinkeln sah, wie Minzpfote ihn unsicher beobachtete.
Die Große Versammlung mit ihren vielen Katzen, den zahlreichen Kriegern, den umherhuschenden Schülern und den eindruckvollen Anführern mit ihren Stellvertretern hatte lange einen geradezu aufregenden Zauber auf den grauen Kater ausgeübt. Doch nun setzte Ernüchterung ein und ihm war nun beinahe langweilig. Fast sehnte er sich danach, dass die Zeit rascher verrinnen würde und musterte nun wieder die getupfte FlußClanschülerin eine Weile.
"Hattest du einen Unfall?", fragte er schließlich unverblümt, doch seine Stimme war ruhig und aufrichtig und sein Blick verdeutlichte, dass er nicht die Absicht hatte, Bernsteinpfote zu verspotten. Er wandte sich nicht vollkommen zu der jungen Kätzin um, sondern ließ lediglich seine Augen auf ihr ruhen, während er darüber nachdachte, wie es wohl war, mit drei Beinen zu laufen, zu rennen, zu jagen, zu springen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Windkralle

avatar

Rang : Krieger (92 Monde)
Clan : WindClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 22.03.13

BeitragThema: Re: Vulkankrater   Sa Apr 27, 2013 8:14 pm

Windkralle lachte herzlich auf, als Frostsplitter seine Bemerkung zu den Eichhörnchen abgab und zuckte auch noch viele Momente danach belustigt mit den Schnurrhaaren.
Er war gerne ehrlich zu sich selbst und um ehrlich zu sein, der graue Kater neben ihm gefiel ihm, was er auch in seinen Gesten gern zum Ausdruck brachte.
Der graugetigerte Frostsplitter schien ein loyaler und mutiger Krieger seines Clans zu sein und dies machte ihn für den Sandfarbenen augenblicklich sympathisch.
"Die Blattgrüne wird schon kommen und die Blattleere vertreiben."
Mit einigem Interesse beobachtete er, wie sich fremde Schüler nun auch Asterpfote und Distelpfote näherten und tatsächlich ein Gespräch begannen. Endlich schien das Eis zu brechen und es war nicht verwunderlich, dass die jungen Clankatzen, noch neugierig und noch nicht so belastet von dem Misstrauen der Alten, den Anfang machten und sich mit den WolkenClanschülern anfreundeten.
Mit dem Schweif auf den dunklen Schüler deutend, erläuterte er:"Dies ist mein Schüler, Distelpfote. Ein ruhiger Kerl, vielleicht manchmal sogar etwas isoliert, aber ich denke, das liegt an den Strapazen der Reise. Ich freue mich, dass er so gehorsam ist. Sicherlich wird er sich rasch einleben."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bernsteinregen

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : Flussclan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 24.08.12

BeitragThema: Re: Vulkankrater   So Apr 28, 2013 12:10 pm

Ich stimmte mit Drachenfpote in der Frage der leichtgläubigen Anführer überein und signalisierte es mit einm kurzen Nicken, was sein Gerede über Schicksal anging...da war ich nicht ganz so sicher. Ein Clan überlebte, indem er dafür kämpfte, es lag einzige und allein in den Pfoten der Katzen, sie frormten, dass was Drachenpfote Schicksal nannte. Andererseits...ich hatte nie die Möglichkeit gehabt 4 Pfoten zu haben, war das vielleicht Schicksal?
Überlegend wiegte ich den Kopf hin und her, kurz schaute ich leicht irrtiert auf, unsicher was meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatte. Der Blick den Drachenpfote Eisstern zuwarf, fand ich höchst interessant, die Kälte...
Ich versuchte das Gefühl von Nähe zu vertreiben, solche Gefühl, eine solche Kälte hatte ich doch aus meinem herzen vertreiben wollen! Ich wusste auch nicht, warum Drachenpfote seine Anführerin wohl so anschaute, ich hatte Eissterns Worten nur nebenbei gelauscht. Es waren zwei Katzen gestorben und die Stellvertreterin ersetzt worden. Was davon war wohl der Grund...?
Aber es dauerte nicht lange, dann verschwand die Anspannung des Grauen Schülers und statt der Esistern anzustarren, musterte er jetzt mich. Ich war mir nicht ganz sicher, was ich davon halten sollte, dann fragte der Kater ohne Umschweife, was ihn anscheinend interessierte. Kurz verengten sich meine Augen zu Schlitzen und ich starrte den Windclanschüler abschätzend an. Er schien wirklich interessiert, weder gehässig noch mitleidig, gerade letzteres konnte ich nicht ausstehen. Ich mochte einige Schwächen durch mein fehlendes Bein haben, das hatte ich am eigenen Leib oft genug erfahren, aber deshalb duldete ich es noch lange nicht, dass man auf mich herab sah, mit welchem Blick auch immer.
Ich entspannte mich wieder ein wenig und antworte dem Schüler ohne eine Emotion in meiner Stimme zu zeigen "Ich wurde so geboren."

[antwortet Drachenpfote]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   So Apr 28, 2013 4:57 pm

Borkenstern nahm sich die Freiheit, um als nächster zu sprechen. Er trat vor, spannte seinen gesammten Körper an und erhob seine Stimme, >>Wie wohl Jeder hier schon bemerkt hat, Ist Goldstern von uns gegangen.Ich habe die Führung übernommen, und Steinfell ist nun der Stellvertreter. Außerdem haben wir eine neue Heilerin. In dem letzten Mond sind Katzen aus dem FlussClan verstorben, aber auch wir hatten Nachwuchs.<< Er machte eine kurze Atempause und atmete entnervt auf. >>Also mangelt es uns weder an Beute, noch an Kriegern. Der FlussClan Ist gesund und stark.<< Damit trat er zurück und ließ die anderen Anführer sprechen. Er schloss seine Augen, um ein kleines Döserle einzulegen.
Nach oben Nach unten
Kristallglanz

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : DonnerClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.12

BeitragThema: Re: Vulkankrater   So Apr 28, 2013 6:30 pm

Kristallpfote musterte Borkenstern nachdenklich, als er seinen Bericht beendet hatte. Der große Tigerkater sah stark aus und vermittelte den Eindruck, dass es seinem Clan auch gut ging. Aber Goldstern war erst bei der letzten Großen Versammlung als Anführerin das erste Mal dabei gewesen, so weit die Schülerin es mitbekommen hatte. Sie musste also damals über alle ihre 9 Leben verfügt haben. Wie war es möglich, innerhalb eines Mondes alle 9 Leben zu verlieren? Hatte der FlussClan Probleme? Oder zumindest welche gehabt? Gab es eine Krankheit, die einen Anführer töten konnte, obwohl dieser alle Leben hatte? Kristallpfote kannte sich nicht gut mit Krankheiten aus, immerhin war sie Kriegerschülerin und keine Heilerin. Etwas sagte der Getigerten, dass es im FlussClan vielleicht doch nicht so zum Besten stand, wie Borkenstern es behauptete. Aber welches Urteil durfte sie sich schon erlauben? Die einzige Begegnung mit einem anderen Clan waren das Gespräch mit Salbeipfote auf der letzten Versammlung, der Kampf und das Gespräch mit den WolkenClan-Schülern gewesen. Seufzend wartete Kristallpfote auf den Bericht ihres Anführers und musste sich ein Gähnen verkneifen. Der vergangene Kampf steckte ihr noch in allen Knochen und es war spät. Sehnsüchtig dachte die orangene Schülerin an ihr Nest im Schülerbau des DonnerClan-Lagers, welches ihr immer verlockender vorkam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkankrater   Mo Apr 29, 2013 3:38 pm

Ich sah meine Schwester entschuldigend an und
widmete mich wieder den beiden WolkenClan-Schülern.
Wie fandet ihr die Reise? was isst ihr am liebsten?..
Am liebsten würde alles aus mir heraussprudeln doch ich hielt mich zurück.
Nach oben Nach unten
Drachenglut

avatar

Rang : Krieger (36 Monde)
Clan : WindClan.
Männlich Anzahl der Beiträge : 156
Anmeldedatum : 11.01.13

BeitragThema: Re: Vulkankrater   Mo Apr 29, 2013 4:04 pm

Bernsteinpfotes Worte begegnete der aschgraue Kater nur mit einem gemächlichen Zucken eines Ohres, während Borkenstern ihre Unterhaltung unterbrach und zu seiner Rede anhob.
Der starke, massige Kater erklärte sich zum neuen Anführer nach dem Tod des alten und stellte Steinfell, den hellen Kater mit den tiefblauen Augen, als zweiten Anführer des FlußClans vor.
Außerdem benannte er eine Heilerin.
Erst als seine mächtige Stimme verstummt war, wandte der Farblose sich mit seinem goldenkalten Blick zu der FlußClanschülerin um und miaute leise und ebenso emotionslos aber intensiver als sie: "Das bedeutet, dass die Welt dir das vierte Bein nicht gewähren wollte. Du musst sehr stark sein. "
Anerkennend musterte die Kälte in seinen Iriden ihren dunklen, silbernen Blick.
Die weiße Minzpfote neben ihm schien nicht einmal halb so interessant wie Bernsteinpfote, in dessen Blick er doch so viel Ähnlichkeit zu seiner Seele erkannte.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Vulkankrater   

Nach oben Nach unten
 
Vulkankrater
Nach oben 
Seite 2 von 35Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 18 ... 35  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Gebirgsumgebung-
Gehe zu: