Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Außengrenze FlussClan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Nordlicht

avatar

Rang : Krieger
Clan : Flussclan
Männlich Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 25.11.12

BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Sa Sep 14, 2013 10:30 pm

<--- Zweibeinerweg - Grenze zwischen FlussClan und DonnerClan

Steinstern schien es recht eilig zu haben, nicht das ich noch ewig an den Grenzen lang laufen wollte. Der Sternenclan meinte es wohl gut mit uns, auch die Außengrenze war ruhig, eine angenehme Patrouille, kein Ärger, so gefiel mir das. Also wieder Grenze markieren udn dann ging es auch schon nach Hause. Der graue Anführer meinte, er hätte noch etwas zu erledigen...ich hatte keine Ahnung was er meinte, schließlich hätte er dann doch jemand anderem die patrouille übergeben können? Aber mich sollte es nicht stören, es ging ins Lager zurück und das war mir mehr als recht.

---> FlussClan Lager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leopardenherz

avatar

Rang : 2. Anführerin (ca. 42 Monde)
Clan : FlussClan
Schüler/Mentor : -
Weiblich Anzahl der Beiträge : 396
Anmeldedatum : 01.12.12

BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Di Okt 01, 2013 7:29 pm

cf: Zweibeinerweg - Grenze zwischen FlussClan und DonnerClan

Schnell atmend stoppte ich an der Grenze. Kritisch prüfte ich die Luft, um auf meine folgende Frage die Antwort zu wissen. Nachdem meine Schülerin eingetroffen und etwas verschnauft hatte, fragte ich : ,,Hier sind wir an der Außengrenze des FlussClans. Was riechst du ?" Ich blickte Eulenpfote fragend an.
Dann lies ich sie in Ruhe die Antwort und erfroschen, während ich näher an die Grenze trat und nachdachte.
Streuner schienen hier nicht gewesen zu sein. Steinsterns Grenzpatroullie hierher war, noch nicht lange her.
Leicht frustriert blickte ich in die Ferne. Ich wollte Schattenauge unbedingt einen Besuch abstatten, aber mit Eulenpfote ... ? Ich war mir nicht ganz sicher, ob sie mich nicht verraten würde. Verrat unterstellte ich ihr nicht, aber ich kannte sie noch nicht genug um ihr Wesen beurteilen zu können. Vielleicht würde ichh sie später einweihen. Genauso, wie ich Rosenhauch eingeweiht hatte.
Doch bei diesem Ausflug, würde ich erstmal nichts sagen. Wahrscheinlich würde mich Eulenpfote auch für eine Verräterin halten, genauso wie einge ihrer Clan-Mitglieder.
Aber ich musst ihnen - wenn auch widerstrebend - Recht geben. Ich hatte meinen GeburtsClan - den SchattenClan - veraten und mich dem FlussClan angechlossen. Es war doch, was ich getan hatte, was man unter Verrat verstand. Oder irrte ich mich da ?
Nach ein Weile, glitt ich wieder in die Realäität und schaute zu Eulenpfote. ,,Und ?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Sa Okt 12, 2013 11:59 pm

cf. Außengrenze Donnerclan
 
Habicht kam zuerst nach einen längeren Fußmarsch bei der Außengrenze den Flussclans an. Gerade wollte er noch ein Stück weitergehen um näher an die Grenze ran zutreten als er frischen Katzen Duft war nahm. Der schwarz - weiß gescheckte Kater duckte sich hinter einen Busch und versuchte etwas durch den Busch hindurch zu blicken. Es geling ihm nicht richtig also versuchte er über den Busch zugucken. Kurz gelang es ihm. Der Flussclan Patrouilliert jedenfalls seine Grenzen ab. Habicht schaute nach hinten um zu sehen wo Raven nur blieb. Würde er zu spät kommen würde er vielleicht ja was verpassen...
Nach oben Nach unten
Leopardenherz

avatar

Rang : 2. Anführerin (ca. 42 Monde)
Clan : FlussClan
Schüler/Mentor : -
Weiblich Anzahl der Beiträge : 396
Anmeldedatum : 01.12.12

BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Mo Okt 14, 2013 3:45 pm

Abwartend schaute ich Eulenpfote an. Wieso brauchte sie so lange ? Vielleicht kannte sie einige Gerüche nicht ? Das konnte ich ihr zwar schlecht vorwerfen, aber mir das zu sagen, würde sie ja nicht das Leben kosten. Gedulde dich, Leopardenherz. Sie ist zum ersten Mal draußen., ermahnte ich mich, als mir ein widerlicher Geruch in die Nase stieg. Streuner ! Ich entdeckte keinen, aber es war einer hier, das roch man deutlich. Ich lies Eulenpfote erstmal stehen und umrundete kurzerhand den nächsten Busch. Und siehe da, ein Streuner ! Ich kniff misstrauisch die Augen zusammen und miaute : ,,Was machst du hier ? Das ist FlussClan - Territorium !" Ich blickte den Streuner abwartend an, die Krallen in den Boden gegraben. Ein kleiner Blick zum Himmel offenbarte mir, dass es schon langsam dunkel wurde. Na toll! Jetzt komme ich definitiv zu spät! Dabei wollte Steinstern noch mit mir reden. Langsam wurde mir klar, warum ich nie Schüler bekam. Ich bekam es einfach nicht hin, rechtzeitig mein Training zu beenden.
Aber falls Steinstern fragen würde, würde ich sagen, dass Streuner uns aufgehalten hatten, was ja auch so war.
Ich blickte kurz zu Eulenpfote. Ich konnte mir vorstellen, dass sie schon müde war und ich wollte dieses Training einfach nur beenden.
,,Also ?", fragte ich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Mo Okt 14, 2013 6:14 pm

Habicht kauerte mich immer noch hinter den Busch und beobachtete die eine Katze. Plötzlich verschwand sie jedoch und der gescheckte schaute sich fragend um. Als diese den hinter Habicht auftauchte fuhr Habicht herum und schaute der Katze misstrauisch in die Augen. Ein Knurren stick in der Kehle des Katers auf. Er ging zwei Schritte vor, wo man gut seine Muskeln unter seinem Fell spielen sehen konnte. "Ich bin nicht über die Grenze getreten!" seine Augen blitzten vor Wut und Kampflustigkeit auf. Die Flussclan Katzen scheinen wirklich auf deren Grenzen auszupassen, trozdem stinken sie widerlich nach Fisch. "Und was wirst du jetzt tun, versuchen mich zu verjagen obwohl ich die Grenze nicht übertreten habe, ich habe schließlich eine Nase." er schnaubte und schaute die Flussclan Kätzin weiter an...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Mo Okt 14, 2013 7:01 pm

cf. Außengrenze Donnerclan

Raven sah sich nach Habicht um, als er einen Geruch wahrnahm, der Habichts fast verdeckte. Eine andere Katze also. Er lächelte bitter und trat aus den Büschen.
Mit seinen verschieden farbigen Augen musterte er Habicht, der sich mit einer Kätzin unterhielt.
Ein Schatten huschte über das Gesicht des rabenschwarzen Katers, als er neben Habicht stehen blieb und die Kätzin mit dem Leopardenfell zu mustern.
Ihre tiefblauen Augen blitzten wütend, was ihm nicht so gefiel.
"Sorry das du warten musstest!", sagte Raven leise zu seinem Freund und musterte die getupfte eingehend.
"Du bist eine der Clankatzen, oder?", es war eher eine Feststellung und er peitschte leicht aufgeregt mit dem schweif.
Nach oben Nach unten
Leopardenherz

avatar

Rang : 2. Anführerin (ca. 42 Monde)
Clan : FlussClan
Schüler/Mentor : -
Weiblich Anzahl der Beiträge : 396
Anmeldedatum : 01.12.12

BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Mo Okt 14, 2013 7:16 pm

Diese wütende Blitzen in den Augen des Katers gefiel mir nicht, aber ich hatte keine Angst vor ihm. Ich wusste, wie man kämpfte. Frostsplitter hatte mich mehr als gut ausgebildet. ,,Du bist NOCH nicht über die Grenze getreten. Der Busch ist sehr nah dran. Ich frage noch einmal. Was suchst du hier ?" Ich grub die Krallen noch fester ind en Boden, um der törichten Kater nicht eine zu knallen. Was glaubte er, wer er war ?
,,Was ich tun werde, wenn du nicht verschwindest ? Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Entweder ich warte, bis du von allein abziehst oder ich muss dich notfalls mit Zähnen und Krallen verjagen. Davor hab ich keine Angst keine Sorge", spottete ich. Normalerweise wusste ich, dass ich mich nicht auf Provokation einlassen sollte, aber die Müdigkeit zehrte an meinen Nerven und ich wurde immer wütender. ,,Und falls du eine Nasehast, wäre es nicht schlecht sie mal zu benutzen. Vielleicht sollte ich extra für dich ins Gras schreiben : FlussClan - Territorium ! Damit du endlich verstehst, dass du hier nichts verloren hast."
Ich war sehr nah dran, dem Streuner eine zu scheuern, als noch einer ankam, ein Schwarzer mit einem grünen und einem blauen Auge. Er flüsterte dem anderen etwas zu. Irgendwas im Sinne, von : Entschuldigung ich bin zu spät.
Ich spürte seinen seltsamen Blick auf mir und wand ihm meinenKopf zu als gleich eine Frage, oder eher Feststellung erschall. ,,Jedenfalls bin ich keine Steunerin und ja, ich bin eine Clan - Katze. Und falls ihr es immernoch nicht verstanden habt. Ihr seid sehr nah an der Grenze, einen Pfotenschritt weiter und ich werde euch das Fell zerfetzen." Meine Stimme war schneidend und schneidend. ,,Ich sage es zum letzten Mal. Verschwindet jetzt !" Es war gut, dass ich mit Eulenpfote zuerst die Grenzen abgegangen war, sonst hätte ich die beiden hier nicht erwischt. Ich funkelte die beiden an, meine blauen Augen blitzten vor Wut.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Mo Okt 14, 2013 8:55 pm

Habicht zuckte mit den Schnurrharen als Raven auch noch hinzukam. Ich knurrte um ihm zu zeigen das ich verstanden hatte. Dann knurrte er zu der Kätzin vor ihm "Du hast doch gerade selbst gesagt das ich noch nicht über die Grenze gegangen bin, also ist dies hier nicht Flussclan Territorium. Du willst uns also von hier weg jagen was nicht dein Territorium ist? Und ich habe auf 'nicht' eurem Territorium nichts zu suchen?!" er schnurrte kurz belustigt. Dann wurde sein Blick wütend und ein weiteres Knurren stieg in seiner Kehle auf. "Wen du mich mit Zähnen und Krallen verscheuen willst, werde ich mich wären! Ich habe schließlich das Kämpfen erlernt da ich mich es zum überleben brauche, ihr habt es wen den nur gelernt für nichts! Ich weiß das ihr einer Gruppe von Katzen seit, vielleicht seit ihr das auch nur weil ihr nicht alleine oder zu zweit überleben könnt!" Habicht bemerkte das die Kätzin immer wütender wurde, aber das machte ihn wenig aus. "Unser Fell zerfetzten? Ich denke mal ich könnte stärker sein als du! Du hast das Kämpfe vielleicht besser erlernt das gebe ich zu aber das heißt nicht das du auch besser bist. Und vielleicht solltest du uns auch einfach in ruhe lassen, es ist hier nicht dein Territorium." der gescheckte hatte das Gefühl sie immer weiter zu provozieren, vielleicht wollte er das ja auch...
Nach oben Nach unten
Leopardenherz

avatar

Rang : 2. Anführerin (ca. 42 Monde)
Clan : FlussClan
Schüler/Mentor : -
Weiblich Anzahl der Beiträge : 396
Anmeldedatum : 01.12.12

BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Di Okt 15, 2013 5:14 pm

Out: So interessant das hier auch ist, langsam sollte es zu Ende gehen. Habicht und Raven können ja später wiederkommen.

Meine Augen waren nur noch Schlitze und ich ich miaute gepresst : ,,Warum spuckst du so große Töne ? Wie wärs, wenn du deine Krallen mal austestest und dann beurteilst, ob ich kämpfen kann." Meine Krallen gruben große Rillen in den leicht feuchten Boden.
,,Warum seid ihr eigentlich so stur. Das hier hinter ist Clan-Territorium. Wenn ihr jetzt nicht geht, wird euch später jemand verjagen. Wir kennen unser Territoium gut. Sehr gut, um genau zu sein. Jedes Schlupfloch und jedes Versteck.", warnte ich. ,,Also verschwindet jetzt. Bevor ich doch meine Kampfkünste unter Beweis stellen muss. Das ist mein letztes Wort." Ich blickte streng auf die zwei törichten Kater hinunter. Sie waren ungefähr im Schüleralter und niemand hatte ihnen erzählt wie die Welt lief. Sie waren einfach nur bedauernswert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Di Okt 15, 2013 5:58 pm

Out: Alles klar (; Und meinst du das beide im Schüleralter sind? Den Habicht ist im Kriegeralter ca. 18 Monde ^^

So langsam hatte der Kater keine Lust mehr sich mit dieser Art von Katze herumzuschlagen. "Falls du es immer noch nicht verstanden hast..." seufzte Habicht genervt. "Das wo wir gerade stehen ist kein Flussclan Territorium und ich hatte auch nicht vor auf 'euer' Territorium herum zu trampeln. Und verstecken erst recht nicht." seine goldenen Augen blickten genervt drein. "Ich habe bei unserem 'Gespräch' gemerkt das du es nicht wert bist zu Kämpfen, meine Krallen würden sich beklagen und glatt wegrennen." knurrte er amüsiert. "Gut ich werde verschwinden, Raven kommst du mit?" er lief an der Kätzin vorbei und zischte "Aber glaub nicht das dies unsere letzte Begegnung war." dann lief er weiter...

Tbc. Süd - Weststrand
Nach oben Nach unten
Eulenfeder

avatar

Rang : Kriegerin (18 Monde alt)
Clan : Flussclan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 02.07.13

BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Di Okt 15, 2013 8:04 pm

Mit einem unstillbaren Verlangen alle neuen Eindrücke um sie herum aufzunehmen, widmete sich Eulenpfote jedem Blatt und Stein, der ihr über den Weg kam. All diese Farben und Gerüche und Geräusche und...und....und
Es war unglaublich faszinierend. Die Welt. Die Freiheit. All diese unglaublichen Gefühle.
Die kleine weiß-graue Kätzin hatte gar nicht mitbekommen, dass Leopardenherz schon sehr viel weiter gegangen war. Ihr kleines Herz begann schneller zu schlagen, als sie bemerkte, dass sie ihre Mentorin aus den Augen verloren hatte.
Mit angelegten Ohren miaute Eulenpfote leise: "Leopardenherz?"
Und dann wehte der Wind ihr den Duft der Gefleckten zu. Vor Freude hätte Eulenpfote gerne geweint, zu groß war die Angst, dass sie völlig allein in der Wildnis enden hätte müssen.
Mit ein wenig mehr Motivation sprang die kleine Tigerkätzin ihrer Mentorin hinterher nur um kurz vor dieser inne zuhalten.
Welch seltsamer Geruch war dies, den der Wind dort an ihre Nase wehte?
Es stank fürchterlich. Kein Geruch den die kleine Kätzin identifizieren konnte. Keiner der Clans hatte einen solchen beißenden Geruch. Oder?
Eulenpfote ließ sich auf den Bauch fallen und glitt schleichend in Leopardenherz Nähe.
Oh. Katzen! Vielleicht sind die ja wie Kristallpfote? Neue Freunde?
VOn ihrer unstillbaren neugier getrieben, aber noch immer von ein wenig Angst beschattet, schlich sie sich an ihre Mentorin heran und versteckte sich hinter ihren Vorderpfoten. Angst und Neugier wechselten sich ab, aber letztendlich siegte die Neugier. Ihr Türkisblauer Blick traf den des schwarzen katers. Und gerade als sie diesen ansprechen wollte, nahmen die beiden Kater ihre Pfoen i ndie Hand und kehrten ihnen den Rücken.
Wehmütig blickte die Kleine zu ihrer Mentorin auf und fragte: "Leopardenherz? Ich bin müde, können wir zurück gehen?"
Und tatsächlich das war sie. Müdigkeit kroch durch ihre Knochen, jetzt da die Neugierde von ihr abgefallen war.
Sie sehnte sich nach ihrer Schwester Waldpfote und nach ihrer Mutter und nach ihrem besten Freund Streifenjunges, dem sie so unglaublich viel zu erzählen hatte und...
Eulenpfote gähnte und rieb sich schnurrend an den Beinen der gefleckten Kätzin.

[An der Grenze, spricht mit Leopardenherz]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Mi Okt 16, 2013 12:33 am

Raven sah die hübsch gemusterte Kätzin kurz an und sah dann eine kleinere, aber auch hübsche Kätzin die sich zwischen den Beinen der Kätzin die anscheinend Leopardenherz hieß, versteckte.
Sie schien freundlicher, aber Raven beschloss das er Habicht besser folgen sollte.
"tut mir leid für die Umstände und auch tschüss." , Er blinzelte der kleineren Kätzin kurz zu und sah dann auch Leopardenherz in die Augen ehe er Habicht schnell folgte und aus der Sichtweite der Kätzinnen verschwand.

Tbc. Süd- weststrand
Nach oben Nach unten
Leopardenherz

avatar

Rang : 2. Anführerin (ca. 42 Monde)
Clan : FlussClan
Schüler/Mentor : -
Weiblich Anzahl der Beiträge : 396
Anmeldedatum : 01.12.12

BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Mi Okt 16, 2013 9:54 am

Erleichtert atmete ich auf, als nur noch die Silhouetten der beiden Kater am Abendhimmel zu sehen waren. Ich gegen zwei Kater, das wäre mäushirnig gewesen und dazu hätte Eulenpfote in Gefahr gebracht. Die kleine kannte gerade mal zwei Grenzen und kämpfen war ihr völlig fremd. Du sollstest an der Guld arbeiten, Leopardenherz.
Als Eulenpfote mich dann anmiaute wandte ich mich ihr zu und miaute sanft : ,,Natürlich, Eulenpfote. Es ist schon spät und Steinstern erwartete mich. Die letzte Grenze haben wir nicht geschafft. Das wäre die Grenze zum SchattenClan, das trocke Flussbett. Aber die zeige ich dir ein anderes Mal. Für heute hast du mehr als genug gelernt."
Überrascht blickte ich an meinem getupften Bein herunter, wo sich Eulenpfote schnurrend rieb. Voller Entzücken lies ich sie eine Weile gewährend, brachte sie aber mit einem Ohrenlecken wieder auf die Beine. ,,Komm, Eulenpfote. Wir gehen zurück ins Lager." Ich lief langsam voran, und schleifte Eulenpfote fast an meinem Schwanz hinter mir her. Mit einem Seitenblick vergewisserte ich mich immer ob es ihr noch gut ging.

tbc: FlussClan - Lager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Sa Jan 25, 2014 7:16 pm

{ von Flussclanlager }

Ich laufe an erster Position von uns dreien, dahinter Goldschimmer und zuletzt Schwanenpfote. Aus den Augenwinkel bemerke ich, wie die Kriegerin ab und zu einen Blick auf ihre Schülerin wirft, doch dich beachte es nicht, weil es mich auch nicht zu interessieren hat, was sie in der Ausbildung der Kätzin macht, solange sie sie nicht verdirbt.
Abrupt bleibe stehen, deute den beiden, es mir gleich zu tun.
"Riecht ihr etwas?", frage ich nach, denn drei Nasen riechen besser als nur eine.

[ boah, schlechter post. ._.]
Nach oben Nach unten
Leopardenherz

avatar

Rang : 2. Anführerin (ca. 42 Monde)
Clan : FlussClan
Schüler/Mentor : -
Weiblich Anzahl der Beiträge : 396
Anmeldedatum : 01.12.12

BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   So Nov 02, 2014 4:21 pm

cf: Außengrenze FlussClan

Schnellatmend verringerte Leopardenherz ihr Tempo, als der äußere Rand der Insel in Sicht kam. Sie hörte das Wasser des Sees plätschern, der ihre Insel, das Territorium des FlussClans, umgab.
Leopardenherz machte ein paar Schritte auf das Ufer zu, um zu trinken. Bevor ihre Pfoten allerdings in der nassen Erde versinken konnten, tat sie ein paar Schritte zurück. Ihre Pfoten waren von etwas schlamm bedeckt. Wenn es trocknet wird es noch unangenehmer werden, dachte sie und suchte sich einen anderen Platz, wo das Gras weiter bis zum Ufer ging und wusch sich den Schlamm von den Pfoten. Das kühle Wasser tat ihr gut und am liebsten hätte sie die Getupfte gleich ins Wasser gleiten lassen, um sich abzukühlen, doch dies war eine Grenzepatrouille und kein Ausflug, also musste sie das wohl oder übel auf später verschieben.
Gleich darauf kam auch der Rest der Patrouille zum stehen.
,,Amselpfote, Haselpfote? Ich möchte, dass ihr die Außengrenze in regelmäßigen Abständen markiert. Sie geht etwas von hier-", Leopardenherz deutete auf einen Felsen, ,,bis dort. Und vergesst nicht, nachzuschauen, ob ihr einen anderen Geruch als den vom FlussClan findet." Ihr Schweif war auf einen Erdhügel rechts von ihnen gerichtet.
Während sich die Schülerinnen an die Arbeit machten, setzte Leopardenherz sich auf den Boden und beobachtete die Kätzinnen. Sie wusste, dass die beiden keine Frischlinge mehr waren, aber das genaue Stadium kannte sie nicht. Kurz entschlossen wandte sie sich an Vanilletraum: ,,Wie läuft eigentlich dein Training mit Amselpfote?"
Noch während sie die Frage stellte, versuchte sie fieberhaft nachzudenken, wer Haselpfotes Mentor war Wenn sie sich recht entsinnte, musste das Dämmergeist sein. Vielleicht sollte sie sich auch mal mit ihm unterhalten.

[kommt an, trinkt, befreit ihre Pfoten von Schlamm,, gibt Anweisungen, fragt Vanilletraum]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vanilletraum

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : FlussClan
Schüler/Mentor : Amselpfote
Weiblich Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 29.06.14

BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   So Dez 07, 2014 12:44 am

Cf .FlussClan-Lager

Vanilletraum hatte die Schüler ohne große Mühe überholt. Beide waren irgendwie langsam gewesen. Liegt bestimmt an der Wärme., dachte die große Kätzin und schüttelte sich leicht. Sie beobachtete Leopardenherz die am schlammigen Ufer trank. Ein Schluck kühles Wasser würde gut tun, dachte sie und bewegte die weichen Ballen durch den kühlen, weichen Schlamm. Die Kriegerin könnte auf ewig dort stehen, doch vorerst senkte sie den Kopf, schloss für einen Moment die Augen und begann zu trinken. Kühl rann das Wasser ihre Kehle hinab, die schon ein wenig trocken gewesen war. Das Wasser erinnerte sie ein wenig an die Nässe, die an den Schuppen der Forelle am gestrigen Abends gehaftet hatte. Irgendwie dachte sie dadurch auch an Nebelkralle, dessen Augen ihr immer noch im Gedächtnis saßen. Diese verwirrende Mischung aus grau und gelb, fast wie der Mond, nur nicht so hell. Sie hob den Kopf wieder, schüttelte den Schlamm von den hellen Pfoten, um sich dann Leopardenherz zuzuwenden, die sich erkundigte wie das Trainig mit Amselpfote lief. "Amselpfote lernt schnell und wenn sie mal etwas nicht so gut kann, probiert sie es immer weiter. Soweit läuft es sehr gut und ich komme gut mit ihr klar.", schnurrte die große Kätzin mit ihrer Samtstimme. In den dunkelblauen Augen flackerte warmer Stolz auf. Die Cremefarbene sah zu den Schülern hinüber. Amsel- und Haselpfote wuchsen wirklich schnell und Vanilletraum konnte sich vorstellen, wie sie beide später einmal aussehen könnten. "Sie werden wirklich schnell groß und auch ihre Fähigkeiten wachsen mit ihnen...", maunzte Vanilletraum leise und lächelte. Vielleicht konnte sie ja nochmal mit Nebelkralle sprechen. Ihr kleines Gespräch war irgendwie interessant gewesen, selbst wenn sie das Gefühl hatte, dass sie dem Kater unangenehm aufgestoßen war. Es war ja sein Pech. Er hätte ja niemals antworten müssen, hätte ihr nie den Rest des Fischs anbieten müssen. Dann hätte sie ihn in Frieden gelassen. Ein leises Lächeln zierte das helle Gesicht der Kätzin. Hätte sie Nebelkralle doch bloß gelassen. Es wäre nicht schlimm gewesen, kein Verlusst und sie hätte die Augen des Katers nicht sehen müssen.

[Kommt an , trinkt, antwortet Leopardenherz, denkt nach]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Haselblatt

avatar

Rang : Kriegerin.
Clan : FlussClan.
Schüler/Mentor : Nein.
Weiblich Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 19.01.13

BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Do Dez 11, 2014 3:28 pm

cf. Flussclan Lager

Haselpfote kam nach Leopardenherz und Vanilletraum an der Grenze zum stehen doch anscheinend noch vor ihrer Schwester. Kurz schüttelte sich die Schülerin und genoss die nähe des Wassers doch dem Schlamm würde sie nicht zu nah kommen wollen. Sonst ist ihr Fell noch voller klumpen und die zu entfernen ist auch nicht gerade die beste Aufgabe. Doch Haselpfote schaute sich in aller ruhe um und beobachtete kurz die beiden Kriegerinnen die mit uns hier waren. Bevor die Schülerin irgendwas sagen oder machen konnte erhob auch schon die Zweite Anführerin das Wort. Sie und Amselpfote sollen die Grenze markieren. Haselpfote nickte der Anführerin zu und schaute sich dann die Grenze genauer an. Leopardenherz hatte ihnen gezeigt wie weit die Grenze ungefähr geht und das sie, sie in regelmäßigen Abständen markieren sollen wissen sie auch.
Nun gut dann mal los. Haselpfote machte sich an die Arbeit und fing da an wo sie gerade sowieso standen. Noch etwas mulmig machte sie sich zügig an die Arbeit um ihre Aufgabe hinter sich zu bringen. Als die Schülerin nach kurzer Zeit ihre Aufgabe erledigt hatte schlenderte sie zurück zu den anderen. Während des Ruckweges suchte sie Fremde Gerüche in der Luft konnte aber keine finden und lief mit meinem guten Gefühl weiter. "Ich habe keine Fremden Gerüche gefunden." erklärte sie leicht und hoffte dabei nicht über sehen zu haben. Da Haselpfote jetzt aber nicht wusste was sie noch machen sollte setzte sie sich zu ihnen und wartet auf weitere Anweisungen.

[kommt an, markiert die Grenze, sucht fremde Gerüche, geht zurück, redet mit Leopardenherz, wartet]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leopardenherz

avatar

Rang : 2. Anführerin (ca. 42 Monde)
Clan : FlussClan
Schüler/Mentor : -
Weiblich Anzahl der Beiträge : 396
Anmeldedatum : 01.12.12

BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Di Dez 16, 2014 4:42 pm

Das leise Plätschern des Wasser verleitete Leopardenherz dazu sich in ihren Gedanken zu verkriechen. In ihren Gedanken an Farnherz. Ihr Herz schlug schneller, wenn sie an ihn dachte, aber es war nicht unangenehm. Dazu begann ihr Bauch zu kribbeln, so dass sie sich bildlich vorstellen konnte, wie die Schmetterlinge darin tanzten. Halt! Was da sie denn da? Es war doch nicht normal, dass sie so von ihm dachte... oder? Nicht, dass es ihr nicht schon früher warm ums Herz geworden war, als sie an Fanrherz gedacht hatte, aber da war es doch eher darum gegangen, dass er so ziemlich der einzige Freund war, denn sie je gehabt hatte. Von ihren ehemaligen Freunden im SchattenClan mal ganz abgesehen.
Neben ihr hörte sie Vanilletraum auf ihre Frage antworten. ,,Das ist schön zu hören.", meinte sie, während sie ihren Blick auf die beiden Schülerinnen richtete. ,,Nur noch ein paar Monde und die beiden können zusammen mit ihren Geschwistern zu Kriegern ernannt werden."
Haselpfote kam zurück und erstatte Bericht. Leopardenherz nickte ihn ab und winkte mit dem Schweif Amselpfote zu. ,,Amselpfote, komm, wir gehen weiter!"
Sie drehte den Kopf zu Haselpfote und Vanilletraum: ,,Wir gehen jetzt zur WindClan-Grenze."
Damit drehte sich die zweite Anführerin herum und trabte am schlammigen Ufer entlang zur WindClan-Grenze, die am trockenen Flussbett lag.

tbc: Trockenes Flussbett – Grenze zwischen WindClan und FlussClan

[denkt nach, antwortet Vanilletraum, spricht mit Amselpfote, geht zur WindClan-Grenze]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vanilletraum

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : FlussClan
Schüler/Mentor : Amselpfote
Weiblich Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 29.06.14

BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Do Dez 25, 2014 9:58 pm

Out:  Vertretung für Amselpfote beinhaltet

Vanilletraum nickte leicht als Leopardenherz ihr antwortete, es würde vermutlich nicht mehr allzulange dauern, bis Hasel- und Amselpfote zusammen ernannt werden würden. Die Vorstellung war echt schön und sie konnte sich vorstellen wie Amselpfotes Augen leuchten würden. Sie schaute zu ihrer dunkelpelzigen Schülerin die sich erst dann zu ihnen gesellt hatte,  als Leopardenherz gerufen hatte. " Ja lasst uns gehen." , hörte Vanilletraum ihre Schülerin sagen und sah für einen kurzen Moment in die helleren blauen Augen, ehe sie den viel dunkleren Blick, Haselpfote zuwandte. Sie sah wie Amselpfote der Stellvertreterin folgte und wandte sich ebenfalls dem gehen zu. "Na los Haselpfote.", rief die cremefarbene Tigerkätzin glucksend,  wie ein Bach und lief ebenfalls los. Ihre Gedanken waberten um die Bilder die sich am gestrigen Abend in ihre Errinnerungen eingebrannt hatten. Sie dachte an Nebelkralles seltsam schöne aber immernoch seltsame Augen, wobei die Betonung auf seltsam lag. Schneller rannte sie nun, ein wenig eingesunken in ihr Gedankenmeer, doch sie sah sehr wohl noch wohin ihre langen Beine sie stetig trugen.


Tbc: Trockenes Flussbett – Grenze zwischen WindClan und FlussClan

[ stimmt zu, sieht wie Amselpfote Leopardenherz folgt, ruft Haselpfote etwas zu,  läuft los]


Zuletzt von Vanilletraum am Fr Dez 26, 2014 12:26 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Haselblatt

avatar

Rang : Kriegerin.
Clan : FlussClan.
Schüler/Mentor : Nein.
Weiblich Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 19.01.13

BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Fr Dez 26, 2014 11:10 am

Haselpfote wartete nicht lange auf eine weitere Anweisung denn nachdem auch Amselpfote mit der Markierung an der Außengrenze fertig war sprach Leopardenherz schon wieder in die kleine Runde. Die Zweite Anführerin wollte jetzt zur Windclan Grenze die nach Haselpfotes wissen ein Flussbett war. Aber die Schülerin hatte nichts dagegen und schaute ihre Begleiter kurz nochmal an.
Haselpfote war gar nicht mehr so Jung sie konnte Jagen und Kämpfen es würde wahrscheinlich auch nicht mehr allzu lange dauern bis sie und ihre Geschwister Krieger werden. Aber bis dahin gibt es noch eine Menge zu lernen. Denn auch wenn man schon Krieger ist gibt es immer was neues zu lernen. Aber mit ihrem Mentor kommt sie auch kein bisschen zurecht. Er hat immer etwas anderes im sinn als das Training seiner eignenden Schülerin. Nun gut Haselpfote hat ja andere Krieger mit denen sie trainieren kann.
Kopfschüttelt fand die braune Schülerin wieder in die Realität und guckte zu wie Leopardenherz bereits los gibt und die anderen aufforderte ihr zu folgen. Auch Vanilletraum die Mentorin von ihrer Schwester Amselpfote sprach nochmal zu Haselpfote das sie nun kommen sollte. War sie echt so lange in ihren Gedanken gewesen das sie vergessen hatte ihrer Zweiten Anführerin zu folgen? Achwas Haselpfote doch nicht. Aber eigentlich war sie doch immer gerne in ihren Gedanken versunken und genießt dann die ruhigen Augenblicke. Aber es war an der Zeit aufzubrechen. Schnell folgte sie den anderen Katzen von der Patrouille um den aschluss nicht zu verlieren.

Tbc. Trockenes Flussbett – Grenze zwischen WindClan und FlussClan

[denkt nach, bemerkt das losgehen von den anderen, geht hinterher]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eisvogel

avatar

Rang : Kriegerin (42 Monde)
Clan : FlussClan
Schüler/Mentor : Silberpfote
Weiblich Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 29.06.14

BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Do Jul 02, 2015 5:13 pm

OUT: Ich schleife Hageljäger jetzt erstmal mit, damit es endlich weiter geht. Ich hoffe, dass ist in Ordnung.

<--- FlussClan-Lager

Als die drei Katzen den starken Geruch der Außengrenze erreichten, drehte sich Eisvogel mit patschnassem Fell zunächst um, um zu sehen, ob es Silberpfote und Hageljäger unbeschadet über den See geschafft hatten, denn die Sandbänke waren hoffnungslos überschwemmt worden und noch immer regnete es weiter. Die weißen, schwarzen und grauen Strähnen der Kätzin hingen schwer zu Boden und schmiegten sich so platt an ihren Körper, dass sie ungewöhnlich schlank aussah. Dennoch kam auch jetzt die Eleganz ihrer Gestalt zum Ausdruck, während sie daran dachte, dass Steinstern und Leopardenherz unbedingt davon wissen sollten, wie es um die Sandbänke aussah. Sobald sie ihre Patrouille überstanden haben würden, würde Eisvogel ihnen von den Sandbänken erzählen und hoffte, dass nicht noch mehr bedrohliche Überraschungen auf sie warteten.
"Geht es euch allen gut?", hakte die sanfte Kriegerin nach und betrachtete den kräftigen Kater und schaute sich nach der kleinen Silberpfote um, ehe sie hinzufügte:Wir sollten uns wohl besser beeilen, denn die Außengrenze ist lang und Leopardenherz meinte, wir sollten auch die Grenze zum DonnerClan kontrollieren. Es ist wohl das Beste, wenn wir alle drei vorsichtig bleiben."
Sie nickte Hageljäger und Silberpfote jeweils mit ihren geisterhaft blauen Augen zu, ehe sie sich einmal kurz mit natürlicher Eleganz schüttelte und sich dann mit zuckenden Ohren umwandte, um der Grenze zu folgen. Ihre synäthetischen Empfindungen möglichst eindämmend konzentrierte sie sich darauf, auf fremde Gerüche und Geräusche zu achten, während zu ihrer Rechten das ungewöhnlich hohe Ufer des Sees an ihnen vorbei glitt.
Einen Moment noch dachte sie daran, wie wütend die Wellen zu singen schienen und wo Farnherz wohl war. Doch sie wollte nicht daran denken, wie ihr waldbrauner Freund um sich schlagend möglicherweise vom See verschluckt worden war, und schob diese Befürchtungen daher zur Seite.

[spricht mit Hageljäger und Silberpfote, patrouilliert an der Außengrenze entlang]

---> Zweibeinerweg - Grenze zwischen FC und DC
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Fr Apr 29, 2016 1:52 pm

<---- Außengrenze

Es regnete erbarmungslos auf ihre triefenden Pelze herunter, Schilf hing zerzaust am Ufer des Sees im Wind und die umliegenden Baumkronen wurden von dem harten Regen gerupft. Vor Schattenauge und Leopardenherz erstreckte sich der weite, wütende See - eine große Fläche Wasser in dessen Mitte eine Insel in den Himmel ragte, doch sie schien merkwürdig fern, so gewaltig wie die Wellen sich vor ihr auftürmten. Zudem ging allmählich die Sonne unter und die Sicht wurde schlecht.
Die schwarze Einzelläuferin spürte Nervosität in sich aufsteigen und erlaubte sich einen kurzen Seitenblick zu ihrer goldbraun getupften Schwester. Sie hatte Leopardenherz auf dem Weg hierher zwar versichert, eine passable Schwimmerin zu sein, aber bei dem Anblick des derart aufgewühlten Sees war sie sich auf einmal nicht mehr so sicher, ob sie den tückischen Strömungen und den hohen Wellen genug entgegenzusetzen hatte, um nicht unterzugehen. Sie hatten einen langen Marsch hinter sich und auch wenn sie eine starke Kätzin war, dessen Muskulatur nicht zu unterschätzen war, so war sie doch keine geborene FlussClan-Kätzin und besaß auch nicht das wasserabweisende, fettige Fell des Clans.
Ihre Nervosität unter ihrer antrainierten Disziplin begrabend und mit aufgestellten Ohren fragte sie Leopardenherz über das Rauschen der Wellen hinweg rufend:"Schwimmst du voran?"
Schattenauge war noch nie auf der Insel des FlussClans gewesen und kannte sich daher nicht gut genug aus, um zu wissen, wo das Ufer auf der anderen Seite seicht genug war, um sich aus dem Wasser ziehen zu können. Ihre Schwester antwortete und so folgte sie ihr am Ufer entlang.
Wasser umspülte die langen Beine der schwarzen Katze, als sie in den See stiegen und sie unterdrückte eine erneute Gänsehaut. Sie hatte als einsame Streunerin gelernt, die Zähne zusammen zu beißen, wenn es darauf ankam und es gab keinen anderen Weg zur Insel, also würde sie einfach durchhalten. Mit kräftigen Schlägen ihrer Vorder- und Hinterbeine folgte sie der zweiten Anführerin des FlussClans ins tiefe Wasser, während sie am Rande ihres Bewusstseins wahrnahm, wie sich ihr Fell mit Wasser vollsog und schwer wurde...

[bei Leopardenherz, überqueren gemeinsam die Insel]

---> Hügellandschaft (vorerst)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leopardenherz

avatar

Rang : 2. Anführerin (ca. 42 Monde)
Clan : FlussClan
Schüler/Mentor : -
Weiblich Anzahl der Beiträge : 396
Anmeldedatum : 01.12.12

BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   Mi Mai 04, 2016 9:49 pm

cf: Schrottplatz

Nach ihrem Marsch durch den Schlamm war Leopardenherz froh endlich die Wellen, die der See warf, an das Ufer schwappen zu hören. Manch einen könnte das beunruhigen, aber für die Getupfte klang es nach Zuhause.
Sie beobachtete wie die Regentropfen auf die unruhige Oberfläche des See fielen und das Wasser sich an dieser Stelle kräuselte.
Leopardenherz beäugte kritisch das Treiben auf dem See. Bei einem solchen Wetter hatten ab und zu auch geübte Schwimmer Probleme den See zu durchqueren. Sie warf ihrer Schwester einen kurzen Blick zu. Schattenauge besaß nicht das wasserabweisende Fell der FlussClan-Katzen und auch wenn sie sagte, sie sei eine passable Schwimmerin, war sich die Getupfte nicht sicher, ob ihre Schwester bis zum anderen Ufer durchhalten würde. Es bringt aber trotzdem nichts, sich sorgen zu machen. Es gibt nur diesen Weg auf die Insel.
Schattenauge fragte, ob sie voranschwimme und die Stellvetreterin des FlussClan nickte knapp.
Langsam setzte sie eine Pfote vor die andere und watete ins Wasser. Als sie noch gerade so stehen konnte, wartete sie auf Schattenauge. Sobald sich beide Kätzinnen im Wasser befanden, begann die Getupfte zu schwimmen. Sie wagte nicht, sich zu weit weg von Schattenauge zu bewegen, falls die Schwarze doch ihre Kräfte verließen.
So schwammen sie stillschweigend nebeneinander her bis sie die Insel erreichten.

tbc: Hügellandschaft

[erreicht den See, macht sich Sorgen, beginnt zu schwimmen]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Außengrenze FlussClan   

Nach oben Nach unten
 
Außengrenze FlussClan
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Außengrenze FlussClan
» Welche Katze findet ihr am besten vom FlussClan?
» Das FlussClan Lager
» Das Lager (FlussClan)
» Donnerclan-Flussclan

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Grenzgebiete-
Gehe zu: