Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Außengrenze DonnerClan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
AutorNachricht
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Außengrenze DonnerClan   Mo Jun 08, 2015 6:38 pm

OUT: Heidesturm an der Grenze ist derzeit keine Donnerclankatze, nur Schattenauge eine Streunerin (und vermutlich demnächst Quelle). Du kannst also nicht in eine Clankatze laufen, NPCs sind zu vermeiden und eigentlich nur bei Jungen geduldet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Außengrenze DonnerClan   Mo Jun 08, 2015 6:41 pm

cf: Schrottplatz

Den Kopf gesenkt trottete Quelle in Schattenauges Windschatten in Richtung der Grenze. Der Boden war schlammig und es hatten sich überall Pützen gebildet. Unter ihren Pfoten schmatzte es bei jedem Schritt und sie fror. Noch nie hatte sie sich so sehr einen dichteren Pelz gewünscht, als in diesem Moment. Es war nur allzu deutlich, dass Blattfall vor dem Bau stand und es nicht mehr allzu bald zur Blattleere kommen würde. Hoffentlich liege ich bis dahin in einem kuscheligen Kriegerbau, der vom Atem der anderen Krieger gewärmt wird. Ein Lächeln stahl sich auf die Lippen der Getigerten.
Kurz dachte sie an den Marsch der beiden zurück. Lang und beschwerlich, rutschig, kalt und nass.
Als der Wind für ein paar Herzschläge nicht mehr so stark blies, wagte es die Blauäugige ihren Kopf zu heben und bemerkte, dass Schattenauge sie leicht abgehängt hatte und nun in einer Fuchslänge Abstand auf sie wartete. schnell bemühte sie sich darum aufzuschließen. Kurz schloss sie die Augen. Heiliger SternenClan, mach das es aufhört zu regnen. Ich will nicht in einer Pfütze ertrinken. Vermutlich war ihr Vorwurf nicht berechtigt, wer wusste schon, ob der SternenClan wirklich etwas gegen das Unwetter tun konnte, aber sie wusste nicht an wen sie sich sonst wenden sollte. Schattenauge oder sie würden dem regen wohl kaum Einhalt gebieten können.
Sobald sie zu Schattenauge aufgeschlossen hatte, wies ihre violettäugige Freundin sie auf den DonnerClan-Geruch hin. Daraufhin öffnete sie ihr Maul um selbst zu wittern, und roch wie der Geruch ihres Heimatclans ihre Nase umhüllte. Es roch nach Zuhause.
Schattenauge vermutete, die Morgenpatrouille sei noch nicht vorbeigekommen, was Quelle nur bestätigen konnte, denn sie fand keinen frischen DonnerClan-Geruch. Jedoch hätte der Regen ihn bereits wegwaschen können. Trotzdem schien es der Kätzin viel zu früh, selbst für eine Morgenpatrouille. Die Krieger und Schüler mussten noch tief schlafend in ihren Nestern liegen.
Quelle winkte Schattenauge unter einen karg aussehenden Busch, um etwas Schutz vor dem Regen zu haben und sich etwas auszuruhen. Sie spürte wie die Müdigkeit an ihr zerrte und sie konnten ein sanftes Gähnen nicht unterdrücken. Verständlich, wo sie doch die ganze Nacht über auf den beinen gewesen war.
Schattenauge sprach noch immer und Quelle erkannte eine für Schattenauge untypische Melancholie in ihrer Stimme. Sie hörte den bevorstehenden Abschied heraus und Quelle blinzelte wehmütig. Es widerstrebte ihr Schattenauge zu verlassen, aber es waren nicht mal mehr als fünf Fuchslängen zur Grenze. Das war näher als sie sich je erhofft hatte.
,,Danke für alles, Schattenauge.", miaute Quelle mit ihrer sanften, melodiösen Stimme und blickte in die geheimnisvollen, violetten Augen ihrer Freundin. Sie würde sie nie vergessen. Niemals.

[mit Schattenauge in der Nähe der Grenze, spricht mit ihr]


Zuletzt von Quelle am Di Jun 09, 2015 10:28 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Außengrenze DonnerClan   Di Jun 09, 2015 12:21 am

OUT: @ Heidesturm
Ergänzend zu Dornensterns Anmerkung: Du musst dich an die Regeln zur Ortstrennung halten, wie du es im Regelwerk nachlesen kannst. Davor hattest du beim Bauernhof gepostet. Wenn Heidesturm von dort zur DC-Grenze geht, musst du das auch so spielen und entsprechen angeben, wo Heide herkam bzw. wo sie hingeht. Lies im Zweifelsfall die Regeln nochmal gründlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Heidesturm

avatar

Rang : war Kriegerin {ca. 45 Monde alt}
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 05.06.15

BeitragThema: Re: Außengrenze DonnerClan   Di Jun 09, 2015 7:07 am

OUT: @Schattenauge und Dornenstern
Tut mir leid, ich habe die Regeln noch nicht so im Kopf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Außengrenze DonnerClan   Di Jun 09, 2015 3:41 pm

OUT: Bessere es bitte dringend aus. Das hast du in den vorigen Posts noch nicht getan.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Außengrenze DonnerClan   Di Jun 09, 2015 4:48 pm

Als Schattenauge zu Quelle herunter schaute, konnte sie Erkenntnis und dann Sehnsucht in ihren hellen, blau schimmernden Augen erkennen. Vermutlich erkannte die graue, schlanke Kätzin den Geruch des DonnerClans, auch wenn er schal und vom Regen verwaschen war und sehnte sich nach ihrem Zuhause, auch wenn sie das Lager und den Feuerwald nicht kannte. Schattenauge bewunderte sie fast für eine solch starke Verbundenheit zu ihrem Heimatclan, denn sie selbst verspürte nicht dasselbe, wenn sie den SchattenClan roch. Allerdings kribbelte auch nicht mehr so stark die Erinnerung an den Verrat und die Verbannung unter ihrem Pelz, wenn sie SchattenClan-Geruch wahrnahm oder SchattenClan-Katzen sah. Zwar hatten bittere Erinnerung noch lange ihre Sicht auf diesen Clan beeinträchtigt und noch heute wäre dieser nie wieder ein mögliches Zuhause für sie, dem sie vertrauen konnte, denn sie wollte alles, was damals passiert war, hinter sich lassen, aber auch die frühere, so verletzliche Wut war verraucht.
Wenn Schattenauge sich heute sehnte, so war es eher der Geruch ihrer Schwester und ihr weiches, getupftes Fell, was sie mit Zuhause verband.
Statt auf Schattenauge zu antworten, trottete Quelle in den Schutz eines spärlichen Strauches und bedeutete der schwarzen, großen Einzelläuferin ihr zu folgen. Ihre Bewegungen spiegelten deutlich die Strapazen ihrer Reise wieder. Zusammen setzten sie sich unter den Busch, auch wenn dieser nicht besonders viel Schutz bot. Anscheinend schien aber nun auch Quelle so etwas wie Trennungsschmerz zu verspüren, denn sie blinzelte ein paar Mal mit einem leicht wehmütigen Gesichtsausdruck, der sich mit ihrer Sehnsucht und ihrer unterschwelligen Aufregung vermischte. Als sie sprach, war ihre helle Stimme besonders weich und melodiös.
„Danke für alles, Schattenauge.“
Eine Weile erwiderte die violettäugige Einzelläuferin ihren innigen Blickkontakt, indem sich so viele Gefühle entdecken ließen und sie ihre tiefe Verbundenheit im Herzen spüren konnte, dann schnurrte sie leise und beugte sich vor, um Quelle mit ihrer rauen Zunge über die hellgraue Stirn zu streichen.
Ich danke dir auch, Quelle. Es war schön, dich kennen zu lernen und dich zu begleiten. Du hast mir etwas wichtiges beigebracht. Und wer weiß, ob wir uns nicht wiedersehen?“, sagte sie leise und freundschaftlich, auch wenn die Melancholie noch immer nicht aus ihrer Stimme weichen wollte. „Bis dahin wünsche ich dir alles Gute, Freundin.

[bei Quelle unter einem Strauch]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Außengrenze DonnerClan   Mo Sep 07, 2015 6:50 pm

Nach der Sommerpause

Es war lange her, seit Schattenauges Silhouette im Regenschleier verschwunden war, dennoch starrte Quelle, unmöglich vermochte sie zu sagen wie lange, auf den Punkt, an dem ihr Schatten verblasst war.
Noch immer regnete es in Strömen, der Himmel schien seine Schleusen gar nicht mehr schließen zu wollen. War dies des SternenClan's Ausgleich für die hitzige Blattgrüne? Das Wasser würde den Pflanzen bestimmt gut tun, die Bäume wüden es gierig aufsaugen, aber was brachte es, wenn es zu viel Wasser gab und die Pflanzen nicht noch aufnehmen konnten, ohne sich zu schädigen?
Das Resultat zeigte sich vor Quelles Pfoten, rings um sie herum, in Richtung Schrottplatz und genauso über die Außengrenze des DonnerClans, bis zu den flammenden Kiefern und wahrscheinlich noch viel weiter.
Kurz gesagt: der Boden unter den Pfoten des Silbergetigerten war wie eine riesige Pfütze.
Es war bereits dunkel, Sterne zeigten sich jedoch nicht. Zu viele Wolken verbargen das Silbervlies, noch am Horizont klarte es ein wenig auf. Ob der SternenClan auch durch die Wolken sehen konnte? Sah er sie, wie sie darauf wartete, ihre lange Reise endlich zu beenden?
Quelle konnte es selbst kaum glauben, jede Faser ihres Körpers schien ihr widersprechen zu wollen, aber sie stand kurz davor zu ihrer Familie zurück zu kehren.
Es war nur nach Schattenauges Abschied passiert, die schwarze Einzelläuferin hatte sie schon auf den Weg gemacht, als die lang ersehnte Grenzpatrouille für die Außengrenze eintraf. Quelle hoffte Dämmerpelz, ihren ehemaligen Mentor, zu erspähen, doch die Patrouille bestand nur aus Kätzinnen, die ihr allesamt fremd waren. Der Blauäugigen wurde ein Treffen mit der Anführerin des DonnerClans, Eisstern, versprochen, welches am morgigen Tage stattfinden würde.
Und da war sie nun, so nah dran sich ihren größten Wunsch zu erfüllen, jedoch unfähig.
Seufzend rollte sich die Grau-Weiße auf dem einzigen trockenen Fleck unter dem kümmerlichen Busch zusammen und schloss die Augen.
Morgen würde ihre Welt wieder heil sein.

[sieht Schattenauge nach, denkt über den Regen nach, erinnert sich an das Treffen mit der Grezpatrouille, schläft ein]
Nach oben Nach unten
Sandpelz

avatar

Rang : Krieger {ca. 18 Monde alt}
Clan : DonnerClan
Schüler/Mentor : -
Männlich Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 10.09.15

BeitragThema: Re: Außengrenze DonnerClan   Di Dez 22, 2015 4:34 pm

Sandpelz lief gemeinsam mit Taubenpfote und Beerentraum zu der Außengrenze, nachdem er ihr beim Ausgang hinterher geschlüpft war und anschließend auch Taubenpfote ihnen gefolgt war. Trotz des Regens, der mittlerweile seinen Pelz durchnässt hatte und sein Fell glatt auf seinem Körper liegen ließ, war seine Laune gar nicht mal so schlecht. Eisenherz’ Anweisungen gingen ihn dabei nicht aus dem Kopf und selbst auf dem Weg hatte er behutsam seine Ohren gespitzt und die Nase in die Luft gehoben. Irgendwelche Anzeichen von Streunern konnte er noch nicht riechen. Von Füchsen fand auch keine jegliche Spur, was vielleicht daran lag, dass sie noch nicht ganz die Außengrenze erreicht hatten. Während dem Weg könnte er dann aber ja eine Konversation mit Beerentraum starten…
Er drehte seinen Kopf in die Richtung der rot gezierten Kätzin und hatte dabei sein wie immer charmantes Lächeln aufgelegt. "Hey Beerentraum. Mir ist grad in den Sinn gekommen, dass wir so gar nichts über den jeweils anderen wissen und es liegt irgendwie schon in meinem Interesse über eine Schönheit wie dir etwas zu erfahren." Wie die Kriegerin darauf reagieren würde, konnte er nicht wissen. Aber er hoffte, dass sein Lächeln als Charmeur ihm helfen würde, einen guten Eindruck bei ihr zu machen. Aber so, wie er Beerentraum kannte würde sie womöglich nicht harsch und abwertend auf Komplimente antworten. Vielleicht sogar auf sein Kompliment eingehen? Er lief entspannt weiter und wartete dabei auf ihre Reaktion.

<----- Donnerclanlager

[verlässt mit Taubenpfote und Beerentraum das Lager | läuft zur Außengrenze | achtet dabei auf verdächtige Geräusche und Gerüche | redet mit Beerentraum]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beerentraum

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : Donnerclan
Schüler/Mentor : Taubenpfote
Weiblich Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 12.06.13

BeitragThema: Re: Außengrenze DonnerClan   So Dez 27, 2015 11:12 pm

Cf: DonnerClan-Lager

Beerenteaum wandte den Blick im laufen immer wieder zu Taubenpfote um, um zu sehen ob die graue Schülerin gut mithalten konnte. Sie wollte nur ungern riskieren, Taubenpfote aus dem Blick zu verlieren, auch wegen des Regens, der es etwas erschwerte Gerüche zu verfolgen. Sandpelz neben ihr schien sogar irgendwie gut gelaunt, was die ein wenig wunderte, aber vielleicht war ihr Begleiter auch nur eine dieser Katzen, die bei jedem Wetter gute Laune hatten. Sie schnupperte. Anzeichen von irgendwelchen Füchsen nahm sie noch nicht wahr, allerdings waren sie ja auch noch nicht ganz an der Grenze angelangt.
Sie spitzte die Ohren als sie ihren Namen hörte. Der sandfarbene Kater versuchte also ein Gespräch anzufangen?
Gab es denn so viel über sie zu wissen, was ihn interessieren könnte? Die orangene Kätzin bezweifelte dies eher, sagte aber nicht sofort etwas dazu, bevor sie sich den Rest nicht angehört hatte. Schönheit? Sie unterdrückte ein Seufzen, während sie zu einem Lächeln ansetzte, sich kurz nach ihrer Schülerin umsah. Taubenpfote war etwas zurück gefallen, wie sie wenig begeistert bemerkte.
"Stimmt. Wir wissen nicht viel übereinander.", gurrte sie belustigt. Im Grunde glaubte sie nicht wirklich, dass es ihn wirklich interessierte. "Würde es dich enttäuschen, wenn es da vielleicht gar nicht viel zu wissen gäbe? Obwohl.. vielleicht doch das ein oder andere. Was möchtest du denn wissen?", miaute sie dann in einem nicht sonderlich leicht zu deutendem Tonfall. Sie wusste wirklich nicht viel über Sandpelz. Im Grunde war er wie ein unangetastetes Buch für sie. Bis auf das ein oder andere "Guten Morgen" hatten sie nicht wirklich viel miteinander gesprochen. Sie unterdrückte den Drang sich nocheinmal nach Taubenpfote umzusehen, sagte sich in Gedanken, dass sie sich nicht zu sehr um die Schülerin sorgen sollte. Vielleicht empfand diese es ja als nervig.

[Läuft neben Sandpelz her, schaut sich nach Taubenpfote um, antwortet, denkt nach]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Außengrenze DonnerClan   Mo Dez 28, 2015 4:59 pm

Nächster Morgen

Am nächsten Morgen weckte Quelle nicht etwa der Regen, der ihren Pelz bei ihrem Erwachen bereits vollkommen durchnässt hatte, sondern die Stimmen zweier Katzen.
Der Strauch hinter und unter dem sie sich verborgen hatte, um unbehelligt schlafen zu können, gab so gut wie keine Schutz mehr, was bei Blattfall nicht unüblich war. Quelle fragte sich, wieso die beiden Katzen sie noch nicht bemerkt hatten. Vielleicht verbarg der Regen ihren Geruch?
Vorsichtig um keine Geräusche zu machen richtete sich die Getigerte hinter dem Strauch auf und versuchte durch das Gewächs hindurch zu schauen. Sie entdeckte einen Kater und eine Kätzin. Ob dies wohl Eisstern war? Diese Überlegung verflüchtigte sich gleich wieder, als der Kater sie Beerentraum nannte. Wo blieb Eisstern? Hatte die Anführerin das Treffen vergessen oder hatte die Patrouille, die sie entdeckt hatten schlichtweg vergessen die Anführerin zu informieren? Aber man vergaß sowas doch nicht... Oder die Krieger hatten ihre Bitte einfach absichtlich nicht weitergetragen. Alles davon war möglich.
Quelle versuchte das Knurren ihres Magens zu unterdrücken und beschloss auf sich aufmerksam zu machen.
Leise trat sie hinter dem Strauch hervor und trat an die Grenze heran, sorgsam darauf bedacht auf der richtigen Seite zu bleiben, um die beiden Krieger nicht gleich gegen sich aufzuhetzen. Wenn sie Pech hatte, waren sie schon von vorne herein negativ eingestellt.
,,Ich grüße euch.", miaute sie mit ihrer zarten, melodiösen Stimme und neigte den Kopf vor den beiden Kriegerin. Wie sie sich gedacht hatte, war keine Katze mit der Ausstrahlung einer Anführerin anwesend. Dann musste sie wohl diesen beiden von ihrem Anliegen berichten. Außerdem hatte sie das Gefühl etwas unpassend die Unterhaltung der beiden zu unterbrechen.
,,Entschuldigt, wenn ich störe, aber die letzte Patrouille, die hier vorbei gekommen ist, hat mir ein Treffen mit eurer Anführerin, Eisstern, versprochen."[/b Die Blauäugige blickte die Katzen fragend an.
Als sie erneut zum Sprechen ansetzte, schwang etwas Unsicherheit in ihrer Stimme mit. [b],,...Kommt sie noch?"


[wacht auf, wundert sich, dass sie nicht entdeckt worden ist, spricht Beerentraum und Sandpelz an]
Nach oben Nach unten
Sandpelz

avatar

Rang : Krieger {ca. 18 Monde alt}
Clan : DonnerClan
Schüler/Mentor : -
Männlich Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 10.09.15

BeitragThema: Re: Außengrenze DonnerClan   Di Dez 29, 2015 2:30 pm

Auf seine Worte konnte Sandpelz nur Beerentraums Lächeln ausmachen. Viel konnte er daraus jetzt nicht sonderlich sagen, ob er sie eher nervte oder das Lächeln echt war. Dabei bemerkte er wie die rot gezierte Kriegerin immer wieder nach Taubenpfote schaute. Wieso sie so nachsichtig war, wusste er nicht genau. Da fiel ihm aber ein, dass sie ihre Mentorin war. Das erklärte es ja dann. "Wir können etwas langsamer laufen, damit Taubenpfote richtig mitkommt."
Nachdem sie dann ihm antwortete und gleichzeitig fragte, ob es ihn enttäuschen würde, wenn sie nicht allzu viel über sich zu erzählen hatte, schüttelte er nur den Kopf. "Ganz und gar nicht. Ich bin mir sicher, dass selbst das bisschen Wissen über dich bestimmt auch interessant ist..."
Bevor er noch etwas sagen konnte, trat eine hellgraue Katze aus einem naheliegenden Strauch. Kurz war ihm die Überraschung ins Gesicht geschrieben und Scham kroch ihm unter den Pelz, da er sie weder gesehen noch den Geruch von ihr wahrgenommen hatte. Dagegen sollten ausgebildete Krieger doch so etwas sofort mitkriegen… Ihm war dazu auch gar nicht aufgefallen, wie nah sie der Außengrenze mittlerweile gekommen waren. Er fasste sich wieder und musterte die Kätzin misstrauisch während der Geruch von Streuner oder vielleicht auch Einzelläufer ihm in die Nase kam. Er kniff seine Augen zusammen. War das einer dieser Katzen von denen der Windclan gesprochen hatte? Es war aber sowieso egal, weil sie eh im Territorium des Donnerclans war.
Bevor er etwas zu der Fremden sagen konnte, fing diese gleich an zu reden. Schweigend hörte er der Silbernen zu bis diese fertig gesprochen hatte. Er sah sie darauf leicht verwundert an. "Also ich weiß nichts davon, dass Eisstern sich mit einer Einzelläuferin treffen wollte." Er schwenkte seinen Kopf zu Beerentraum. "Du etwa?" Es konnte auch sein, dass die Kätzin log. Aber so eine bizarre Lüge hatte er noch nie gehört. Vor allem wenn man sich mit der Anführerin treffen wollte. Allerdings, wenn sie schon eine Patrouille vor ihnen getroffen hatte, wieso war sie dann nicht einfach mit ihnen ins Lager gegangen, um mit Eisstern zu reden?

[spricht mit Beerentraum | ist überrascht über Quelles Auftauchen | hört ihr zu | redet mit ihr und Beerentraum]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beerentraum

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : Donnerclan
Schüler/Mentor : Taubenpfote
Weiblich Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 12.06.13

BeitragThema: Re: Außengrenze DonnerClan   Di Jan 19, 2016 10:54 pm

Beerentraum schüttelte den Kopf leicht, als Sandpelz fragte ob sie langsamer gehen sollten, damit Taubenpfote das Tempo halten könnte. Sie würde es lernen müssen, schließlich hatten sie auch noch etwas zu tun und es war auch nicht Blattfrische, wo man sich nicht unbedingt darum sorgen musste, ob es genug Beute gab. Ihre Schnurrhaare zuckten leicht, als sie den Geruch eines Streuners wahr nahm. Nur flüchtig erinnerte sie sich an das sonderbare Gespräch, welches sie damals am Schrottplatz mit einer flammenfarbenen Streunerin namens Flamme geführt hatte, die sie letztendlich nie wieder zu Gesicht bekommen hatte. Wahrscheinlich war das auch nicht unbedingt verwunderlich. Wahrscheinlich auch besser so, sagte sie sich, während sie Sandpelz eher beiläufig zuhörte, nicht sehr aufmerksam, aber dennoch nicht das Gefühl hatte viel zu verpassen. Nur die plötzliche Endung seiner Worte, erweckte die aufmerksamkeit der rotweißen Kriegerin wieder und dann war da die Ursprungsquelle des Geruchs. Beerentraums Augen verenkten sich nur einen kurzen Moment, als die Fremde begann zu sprechen.
Ein Treffen mit Eisstern? Wieso sollte die zarte graue Kätzin wohl lügen? Sie glaubte der Fremden zwar, konnte sich aber nicht daran erinnern, dass irgendwer etwas von einer Streunerin gesagt hatte. Jedenfalls nicht gerade ihr. Vielleicht wusste Eisstern davon.
"Nein.", murmelte Beerentraum während sie die Graue musterte. Sie ging einfach mal davon aus, dass die Einzelläuferin nicht log. Wieso sollte sie sinst etwas von Eisstern wollen. "Vielleicht sollten wir sie erstmal zum Lager bringen, wenn sie denn schon mit einer Patrouille gesprochen hat und ich gehe einfach mal davon aus, dass dies der Wahrheit entspricht.", miaute sie danb in einem ruhigeren Ton. Kommt sie noch? Diese Worte wiederholte sie im Stillen. War da Unsicherheit in der Stimme der Kätzin gewesen, ein leises Zögern? Wusste Eisstern von der Kätzin?

[Bei Sandpelz, bemerkt Quelle, hört Quelle und Sandherz zu, denkt nach, antwortet]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sandpelz

avatar

Rang : Krieger {ca. 18 Monde alt}
Clan : DonnerClan
Schüler/Mentor : -
Männlich Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 10.09.15

BeitragThema: Re: Außengrenze DonnerClan   Do Feb 18, 2016 10:58 pm

Trotz des Unbehagens jemand Fremdes tiefer in ihr Territorium zu lassen, stimmte der sandfarbene Kater Beerentraum zu und wandte sich an Quelle. "Na gut, wir werden dich zu unserem Lager führen. Du kannst dort dann mit Eisstern sprechen." Mit einem warnenden Blick fügte er noch hinzu. "Und an deiner Stelle würde ich nicht mal daran denken, irgendetwas anzustellen." Auf diesen Worten und Quelles Nicken hin drehte er sich um und die Patrouille trat den Weg zurück ins Lager, zusammen mit der silbernen Streunerin, die ihnen schweigend folgte, an. Achtsam behielt er immer ein Auge auf die Hellgraue und dachte darüber nach, was sie wohl von Eisstern wollte. Voraussichtlich es stimmte überhaupt, was sie ihnen sagte. Einen Grund sie anzulügen, konnte er sich aber nicht vorstellen. Aber schließlich wusste er nicht, was in dem Kopf von Streunern vorging. Nun gut, sie würden es wohl sowieso dann womöglich im Lager erfahren, falls es etwas Wichtiges war.

----->Donnerclanlager

[Bei Beerentraum und Quelle | redet mit Quelle | indirekte Vertretung | geht mit ihnen zurück ins Lager]

Out: Ich weiß, der Post ist total kurz geworden. Ich hab grad eine unkreative Phase ._.


Zuletzt von Sandpelz am Fr Feb 19, 2016 1:49 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Außengrenze DonnerClan   Fr Feb 19, 2016 12:24 am

OUT: @ Sandpelz

Ich denke, du hast vergessen, das "---> DonnerClan-Lager" anzugeben, oder?^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sandpelz

avatar

Rang : Krieger {ca. 18 Monde alt}
Clan : DonnerClan
Schüler/Mentor : -
Männlich Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 10.09.15

BeitragThema: Re: Außengrenze DonnerClan   Fr Feb 19, 2016 1:48 pm

@Schattenauge Oh stimmt, ich verbesser es schnell
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Außengrenze DonnerClan   

Nach oben Nach unten
 
Außengrenze DonnerClan
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 7 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
 Ähnliche Themen
-
» Mausefell- DONNERCLAN XD
» Eissturm (w) DonnerClan
» DonnerClan Lager
» Mondherz die Heilerin im Donnerclan
» DonnerClan-Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Grenzgebiete-
Gehe zu: