Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   So Mai 26, 2013 3:08 pm

Ich wandte mich wieder Sonnenpfote zu.
"Sonnenpfote! Ich bin froh dein Mentor zu sein! Ehrlich! Du bist aufmerksam, wissbegierig und klug."
Ich ließ meinen Blick kurz zu Silberpfote schweifen.
"Aber du wirst in ein Alter kommen- und auch nicht mehr hinaus- indem du dich für bestimmte Kater interessierst."
Ich sah meiner Schülerin in die Augen. "Und ich bin gerade in der Phase, in der ich meine Augen einfach nicht von Silberpfote lassen kann."
Dann sah ich wieder zu Silberpfote und schaute ihr tief in die Augen. So tief, dass ich Angst hatte, mich in diesem wunderschönen Blau zu verlieren.
"Und da unsere Freundschaft sehr gelitten hat und ich diese Phase, inder ich mich befinde nicht beenden will..."
Ich seufzte. "Kann ich nicht anders, als über sie zu reden."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   So Mai 26, 2013 5:18 pm

Goldschilf meinte, er würde mich gerne als Schülerin haben, und als er sagte, ich wäre fleißig , aufmerksam und klug wurde ich rot.
Dann sagte der Goldene, dass es eine Phase gebe , in der man sich für andere Katzen interessierte, und das er das für Silberpfote tat.
Beeindruckt, das der Kater das so einfach vor mir zugab, starrte ich ihn an. Vielleicht lag es ja daran, das Silberpfote meine Schwester war.
"Na gut, dann will ich dir das gönnen, Goldschilf. Aber bitte trainiere mich trotzdem gut und oft, denn ich will die beste Kriegerin werden, die der DonnerClan je gesehen hat!", bat und erklärte ich dann. "Für meine Familie…", fügte ich leise hinzu. Meine Gedanken schweiften ab, zu meinem Vater. Wo er wohl gerade ist? Ob er an mich denk? Ob er überhaupt noch lebt? Viele Fragen schwirrten durch meinen Kopf. Trauer füllte mein Gehirn , meine Augen bekamen einen grauen Schimmer, ich stand kurz vor den Tränen. Klar, Lichtjunges war wieder da, aber Silberhauch…ich wollte ihn einfach wieder sehen! Damals, als er einfach aus dem Lager gegangen war, Lichtjunges entführt hatte. Das konnte ich ihm nicht verzeihen. Aber trotzdem , ich wollte einfach eine heile Familie! Aber dass es jemals wieder sein könnte, wie früher, als alles noch schön war und Magnolienjunges, Lichtjunges und ich glücklich auf der Wiese spielten, die Hoffnung darauf hatte ich bereits aufgegeben…
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Mo Mai 27, 2013 1:20 pm

Sehe mich um ob Krieger her sind.Verstecke mich in einen Beerenbusch.Warte gespannt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Mo Mai 27, 2013 3:31 pm

Ich schaute von der einen Katze zur anderen. Den Konflikt verstand ich nicht vollständig, aber die Beiden wussten etwas, was mir entgangen war. So schüttelte ich nur verständnislos den Kopf und wandte mich wieder der Grenze zu. Dort sammelte sich eine beachtliche Menge, von DonnerClan - Katzen an. Ich warf denen nur einen verächtlichen Blick zu. Waren doch eh alles nur Mäusehirne.
Ob sie es wohl wagen würden, die Grenze zu übertreten ? Solch eine Dummheit traute ich ihnen nicht zu, aber falls sie es täten, könnte ich für nichts garantieren. Vielleicht wollen sie aber doch ihre Rotfelskluft zurück und kämpfen ?
Von den DonnerClan - Katzen drifteten meine Gedanken, zum Kampf. Ich war ohnmächtig geworden und jemand musste mich sicherlich aufgelsen und aus dem verkehr gezogen haben. Tintenpfote fiel auf jeden Fall raus, denn er wäre viel zu schwach gewesen. Aber wer sonst ?
Nachdenklich beobachtete ich, wie Erzkralle, Pilzschleier und Otterkralle sich auf zur nächsten Grenze machten und ich folgte eilig, während ich Honigpfote mit dem Schweif zuwinkte.

tbc : Steinbänke – Grenze zwischen SchattenClan und WindClan
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Mo Mai 27, 2013 7:11 pm

Out: Verwarnung an Sunny. Längere Beiträge. Außerdem bittet das Team um die Vervollständigung des Profils und ein Avatarbild.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Mi Mai 29, 2013 7:18 pm

Regentänzer schien den Geruch der seltsamen Katzen auch bedenklich zu halten, auch wenn ich seinerm Einwand nicht ganz folgen konnte. erst meinte er, es könnten doch keine Streuner sein, dann meinte er es wären doch clanartig lebende Streuner. ich entschloss mich nicht darauf einzugehen, wie die Streuner lebten war erstmal zweitrangig, das einzige was klar schien, war dass sie in einer festen Gruppe lebten, ob nun clanartig oder nicht.
Das hieß diese Streuner konnten gefährlich sein...ob sie nur durch gezogen waren? Mir war der geruch gänzlich fremd, aber das musste natürlich nichts heißen. Der Blutclan aus den alten Geschichten war auch vorher nie bei den Clans gewesen...
"Sie riechen defintiv, als würden sie dauerhaft zusammenleben in welcher Form auch immer." kurz machte ich eine Pause, gerne würde ich der Spur folgen, aber wenn sie nur durchgezogen waren, war das vollkommen sinnlos. "Vielleicht sind sie nur durchgezogen, aber darauf können wir uns wohl nicht verlassen. bei dem Ärger mit dem Schattenclan hoffe ich wirklich, dass der Sternenclan uns erstmal vor anderen Feinden bewahrt." miaute ich nachdenklich. Wewnn da feindliche Streuner waren, konnte auch der Sternenclan nichts daran ändern, aber man durfte jawohl hoffen. "Wir werden sehen, was Farnstern udn Scjhattenkralle dazu sagen, vielleicht werden sie mehr Patroullien losschicken oder eine Patroullie losschicken, die die Spur ein wenig verfolgen soll um zu überprüfen, ob die gruppe noch in der Nähe ist." mutmaßte ich.
Mein Blick glitt kurz in die Richtung aus der eigentlich Aitelflosse kommen solte, der ältere Kater schien ein wenig zu brauchen odervilleicht war er über Beute gestolpert. Seufzend wandte ich mich wieder Regentänzer zu "So lange es kein zweiter Blutclan ist...aber selbst wenn, wir würden unseren clan gegen jeden Eindringling verteidigen." fasste ich zusammen.

[antwortet Regentänzer]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Do Mai 30, 2013 5:34 pm

Ich lächelte über Sonnenpfotes Eifer.
"Ohne Zweifel wirst du eine der besten Kriegerinnen. Eure Familie ist stark. Ich hatte viel Respekt vor Brombeerherz und bin immernoch überrascht, wieviel Elan ihr in eurer Familie zeigt."
Wie gerne ich ebenfalls eine richtige, zusammenhängende Familie gehabt hätte, verschwieg ich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Fr Mai 31, 2013 11:58 am

Immer noch lobte mich mein Mentor.
Er meinte, meine Familie wäre stark und ich würde eine der besten Kriegerinnen werden.
Überrascht von so viel Lob senkte ich den Kopf.
"Danke Goldschilf…", murmelte ich leicht verdattert.
"Ähm, wann gehen wir ins Lager zurück?", fragte ich dann vorsichtig.
Ich genoss das Training, doch langsam wurde es anstrengend, in der Gegend herumzulaufen und ich sehnte mich nach der Frischbeute im Lager.
Mein Magen stieß ein lautes Knurren aus und ich sah beschämt zu Boden.
Hoffentlich hat er es nicht bemerkt…

Out: Könnten sie dann zurückgehen? Weil Never, Sonnes Vater wird ja ins Lager gebracht, und sie wird dann ein riesen Drama machen, etc ^^
Nach oben Nach unten
Regentänzer

avatar

Rang : Krieger (ca 33 Monde)
Clan : Donnerclan
Männlich Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 10.05.13

BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Sa Jun 01, 2013 4:54 pm

Nickend lauschte der cremefarbene Kater Dämmerpelz und ließ zum Ende hin ein leises Seufzen von sich hören.
"Natürlich würden wir das. Es kann kommen was will, ein Krieger verteidigt seinen Clan bis über den Tod hinaus, das haben wir immerhin geschworen nicht wahr?"
Dennoch teilte Regentänzer die Hoffnung die Hoffnung des anderen Katers.
"Mein Vertrauen liegt im Sternenclan, es kann nicht in ihrem Interesse liegen den Donnerclan sterben zu lassen. Zumindest hoffe ich dies. Nun denn mein Freund, dann lass uns gehen und Farnstern davon berichten. Ich bin gespannt wie er die Lage einschätzt."
Mit diesen Worten erhob sich der massige Krieger auf die Pfoten und putzte sich kurz das Brustfell ehe er endlich soweit war, mit Dämmerpelz zurück zum Lager zu gehen. "Welche Richtugn wollen wir gehen? An der Grenze zum Flussclan entlang oder auf direktem Wege zu Farnstern und Schattenkralle, was meinst du?"

[Antwortet Dämmerpelz und macht sich zum Aufbruch bereit]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Mo Jun 03, 2013 6:19 pm

OUT: Von mir aus, ich warte eigentlich nur auf einen Post von Silberpfote

IN:
Ich lachte als Sonnenpfotes Magen knurrte.
"Gleich. Bist du auch bereit zum gehen, Silberpfote?" fragte ich dann und schaute zu der anderen Schülerin.
Ich hatte inzwischen auch ein wenig Hunger, aber auf Silberpfotes Ja-Wort wollte ich warten.
Nach oben Nach unten
Silbermond

avatar

Rang : Kriegerin (19 Monde)
Clan : DonnerClan
Schüler/Mentor : -
Weiblich Anzahl der Beiträge : 410
Anmeldedatum : 07.08.12

BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Mo Jun 03, 2013 6:30 pm

Verwirrt shcuste ich zu Goldschilf und Sonnenpfote, die sich wegen mir stirtten. Rasch beendete ich meine Felpflege und trat ziwschen die beiden, aber die hatten längst wieder gute Laune. Da fühlte ich mich ein wenig dämlich. Vielleicht hatte ich wirklich zu viel angegeben. Aber es war nun mal eindeutig, dass ich es beherrschte und dann durfte ich es auch zeigen. Hoffentlich ernennt Farnstern Kristallpfote und mich bald zu Kriegern !
Ein kleiner verschämter Blick zu Sonnenpfote und ich miaute : ,, Entschuldige Sonnenpfote, ich habe angegeben. Ja, ich habe auch schon Hunger, lass uns ins Lager zurückkehren. " Langsam machte ich kehrt und trabte voran zum Lager, während mich Gewissensbisse plagten. War ich wirklich so überhablich und arrogant ?
Ich hielt die Mause fester zwischen meinen Kiefern und beschleunigte meien Schritte. Im rhytmischen Takt trommelten meien Pfoten auf den weichen Waldboden.

tbc : DonnerClan Lager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Mo Jun 03, 2013 6:44 pm

Ich nickte Sonnenpfote noch einmal zu, dann rannte ich Silberpfote nach.
Als ich sie eingeholt hatte, sie lief inzwischen, zügelte ich mein Tempo, bis ich mit ihr auf einer Höhe war und schmiegte mich kurz an sie.
Dann lief ich noch ein bisschen langsamer, um auf meine Schülerin zu warten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Mo Jun 03, 2013 6:57 pm

Goldschilf und Silberpfote schienen auch bereit, ins Lager zurückzukehren.
Beide sausten los, nur mein Mentor hielt noch kurz an, um auf mich zu warten.
Mein Magen gab noch einmal ein Knurren von sich, dann preschte auch ich los, in Gedanken bei einer saftigen Maus.
Ich war mit meinem Training sehr zufrieden, Goldschilf war ein guter Mentor!
Fröhlich lief ich durch den Wald, immer auf das Lager zu.


------> DC Lager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Mo Jun 03, 2013 7:02 pm

Nachdem mich Sonnenpfote eingeholt hatte lief ich etwas entspannter durch den Wald.
Eigentlich war es ein ganz schöner Tag.
Mal sehen, was er noch zu bieten hatte.

---> DC-Lager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Do Jun 06, 2013 7:41 pm

cf: SchattenClan-Lager

Mit zügigem, aber dennoch mäßigem Tempo lief ich über die Rotfelsen, sodass mir die Schüler leicht folgen konnten. Meine Aufmerksamkeit aber war auf die Welt vor mir gerichtet, während meine Pfoten wie von selbst den Weg über den felsigen und leicht rutschigen Untergrund fanden. "Passt auf, wohin ihr eure Pfoten setzt. Der Untergrund kann tückisch sein!", erklärte ich Gewitterpfote und Orchideenpfote und bedachte sie kurz mit einem strengen Blick, damit sie meine Worte auch ernst nahmen. Ich wollte nicht, dass ein junger Schüler die Felsen hinabstürzte, weil er nicht auf den Weg geachtet hatte.
Als ich schließlich bei der Grenze ankam, nahm ich deutlich wahr, dass wir wohl erst gerade eine DonnerClan-Patrouille verpasst hatten. Doch dieses Mal überließ ich es Mondsänger, den Schülern die Grenze zu erklären, weshalb ich ihm kurz zunickte und dann etwas weiter lief. Prüfend hob ich die Nase in die Luft und versuchte, den DonnerClan-Geruch zu ignorieren. Lieber wollte ich wissen, ob sich hier der WolkenClan rumgetrieben hatte.
Tatsächlich nahm ich einen ziemlich schwachen Geruch des WolkenClans war, doch er war schon ziemlich schal und stammte auch höchstens von zwei Kriegern. Wahrscheinlich war die Patrouille, die Echostern ausgeschickt hatte, hier vorbeigekommen, aber zum Glück weitergezogen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Fr Jun 07, 2013 4:29 pm

Ich überlegte, diese Katzengruppe war eine potentielle Bedrohung, aber andererseits war die Spur schon etwas älter, vielleicht vom Abend und wir mussten eigentlich noch die anderen Grenzen überprüfen. Das sollte nicht soo lange dauern...und ich war entschlossen die mir übertragene Aufgabe zu erledigen. Aber es war ein Risiko. Mussten wir uns halt beeilen, mit ein wenig Glück gab es keine probleme an den anderen grnezen, immerhin war die Schattenclangrenze derzeit die potentiel Gefährlichste, auch wenn Borkenstern sich nach dem bericht auf der Versammlung, vielleicht Hoffnungen machte.
Ja ich hatte mich entschieden, wie mussten einfach die Flussclangrenze überprüfen! "Die Flussclangrenze überprüfen wir besser auch, wi wissen nicht, wie der Flussclan die Neuigkeiten vom Kampf aufgenommen hat, Borkenstern wäre zuzutrauen, dass er hofft, dass wir geschwächt sind." erklärte ich. Weder Fanrstern noch Schattenkralle hatten etwas in die Richtung gesagt, aber sie hatten bisher ja auch kein einziges Wort zu der großen Versammlung verlauten lassen. Ob das gut war oder schlecht...
"Wenn wir uns beeilen, können wir auch schneller ins Lager zurück." miaute ich hoffnungsvoll, diese Katzen, wenn sie denn nicht nur durchgereist waren, würden hoffentlich nicht soo schnell angreifen. Schattenclangestank wehte herüber...noch von der Patroullie? Vermutlich, er übertünchte jedensfalls den Geruch der Streunergruppe und auch den recht frischen Gestank eines wohl eher einzelnen Streuners. Diese Ansammlung dieser lästigen Flohhaufen an unseren grenzen wurde langsam bedenklich.

---> Zweibeinerweg – Grenze zwischen FlussClan und DonnerClan

[antwortet regentänzer, verlässt das Gebiet]




Nach oben Nach unten
Mondsänger

avatar

Rang : Zweiter Anführer (ca. 32 Monde)
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : -
Männlich Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 29.03.13

BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Sa Jun 08, 2013 3:23 pm

cf : Schattenclanlager

Die kleine Patrouille kam an der Grenze an und Scheckenstern ging voraus um die Luft zu prüfen. Nun war es also an ihm die Schüler aufzuklären. Mondsänger saß zwischen den beiden Schülern und legte ordentlich seinen Schweif über die Pfoten.
"Konzentriert euch. Öffnet eure Mäuler und sagt mir was ihr riecht. Könnt ihr diesen moosigen, moschusartigen Katzengeruch riechen? Dies ist der typische Geruch des donnerclans. Wir befinden uns gerade an der Grenze zu ihrem Territorium. Es ist wichtig, jeden Tag neue duftmarken zu setzen damit diese reudigen Fellbaälle nicht vergessen wo ihr Gebiet ist. Versucht den Geruch des Schattenclans zu riechen und unterscheidet ihn vom anderen. Seht euch um und sagt mir, an welchen Stellen unsere Krieger ihre Duftmarken setzen."
Gespannt saß Mondsänger da und beobachtete wie die Schüler mit dieser Aufgabe umgingen. Es gab zwei felsen und eine hervorstehende Wurzel die als Markenstellen benutzt wurden und der silberne Krieger war gespannt ob die Schüler die stellen finden würden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Orchideenmond

avatar

Rang : Krieger
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : Abendpfote
Männlich Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.12.12

BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   So Jun 09, 2013 2:07 pm

<----------------- SchattenClan-Lager

Außer Atem erreichte Orchideenpfote die Grenze. Scheckenstern sprach eine Warnung aus, aufzupassen, wohin sie ihre Pfoten setzten. Keuchend blieb der junge Schüler neben Mondsänger stehen und lauschte den Worten des Getigertgen. Kaum hatte er angefangen, die Luft mit offenem Mund zu prüfen, drang ihm der Gestank in die Luft, welchen sein Mentor als den typischen Geruch des DonnerClans erklärte. Angewidert verzog der schwarze Kater das Gesicht. Wie konnte man nur dermaßen stinken?
Die Aufgabe, den SchattenClan-Geruch zu finden, kam dem jungen Kater nicht schwer vor. Doch der Geruch nach DonnerClan machte es nicht grade einfacher, etwas anderes zu riechen. Immer wieder ließ Orchideenpfote seinen Kopf von einer Seite auf die Andere pendeln, um eine brauchbare Geruchsspur zu finden. Da sich nichts finden ließ, veränderte er seinen Standpunkt ein wenig. Doch es brachte nichts. Er fand nur den Geruch nach DonnerClan. Schließlich gab er frustriert auf. "Der Geruch nach DonnerClan überdeckt alles.", miaute Orchideenpfote ernst - die ersten Worte zu jemandem außerhalb seiner Familie und die ersten zu seinem Mentor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Mi Jun 12, 2013 9:37 pm

cf: SchattenClan Lager

Aufgeregt und beinahe etwas hyperaktiv folgte ich der Kätzin mit Fell wie der Herbstwald und Augen die grüner als Smaragde, aber heller als Moos waren, den Krieger, der Fell wie das Mondlicht mit Nachtspritzer und Augen wie Himmel hatte und dem Schüler, der dunkle, noch für mich undefinierbare Augen hatte - zumindest vorerst, der Gedankenname musste noch warten - und versuchte alles in mich aufzusaugen wie nasses Moos den Regen verzehrte, um beinahe vor Wasser zu triefen. Ich legte den Kopf schief, als meine Mentorin uns ermahnte, vorsichtig zu sein, und passte etwas besser auf. Die Ballen meiner Pfoten rutschten noch etwas auf den Felsen, doch bald hatte ich den Trick herausgefunden und hüpfte von Felsen zu Felsen, sodass ich immer sicherer stand. "Lebt in diesen Felsen hier beute?" fragte ich dann mit leichtem Schnuppern. "Der Geruch des Donnerclans überdeckt hier vieles, was ich riechen kann - aber nicht alles." Im Blick zu Scheckenstern lag die Frustration, die in diesen Worten mitschwang. Ich hasste es, nicht alles riechen zu können! Allerdings vernahm ich die Aufgabenstellung des Kriegers, und mein Maul öffnete sich weit, um zu flehmen und die dunklen Gerüche des Waldes besser wahrnehmen zu können. Wie erwartet strömten viel mehr unbekannte Gerüche auf mich ein als im Lager, das vom Katzengeruch der SchattenClan Katzen überdeckt war, hier war alles anders. Der Duft von frischem Moos und Blättern war intensiver, auch wenn der Gestank des DonnerClans vieles überdeckte, drang ich weiter vor und zerlegte den Geruch des DonnerClans. Nicht nach rauchigen Rotfelsen des SchattenClans roch dieser, eher nach Nadelwäldern und Eichhörnchen. Auch wenn Orchideenpfote aufgab, so hatte ich eine feinere Nase, und als Fleißaufgabe hatte ich also die Zusammensetzung des DonnerClan Geruchs gelöst? Schließlich schloss ich mein Maul und schnippte mit dem Schweif. "Er überdeckt nicht alles. Dort, zwischen den Felsen an der Wurzel, da markieren wir, und dort - ich zeigte auf einen anderen Felsen an der gegenüberliegenden Seite der Grenze - markieren die DonnerClan Katzen. Besitzt der DonnerClan mehr Nadelwald und Eichhörnchen als wir? fragte ich Mondsänger unverblümt. Zwar war ich besser im Riechen als Ordchideenpfote, doch ob der Kater mich wo anders übertrumpfen würde, war gewiss.


Zuletzt von Gewitterpfote am Do Jun 13, 2013 9:29 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Hatte was überlesen, hab das ergänzt, Danke, Schattenseele!)
Nach oben Nach unten
Schattenseele

avatar

Rang : Krieger (34Monde)
Clan : Donnerclan
Schüler/Mentor : -
Männlich Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 12.06.13

BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Mi Jun 12, 2013 11:14 pm

Out: Orchideenpfote ist doch ein Schüler? Keine Schülerin? Und Mondsänger hat auch Gewitterpfote die Aufgabe gestellt Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Sa Jun 15, 2013 1:12 pm

Eine Weile blieb ich an dem Ort stehen, an dem ich den Geruch des WolkenClans aufgeschnappt hatte und blickte zur Seite, wo sich die Grenze entlang zog und schließlich zur Außengrenze überging. Wenn ich auf der Großen Versammlung richtig gehört hatte, hatten die beiden Kater des WolkenClans einen Ort gefunden, der für sie in Frage kam. Ob er wohl irgendwo dort lag? Zwischen DonnerClan und SchattenClan? Möglich war es, doch mit Gewissheit konnte ich das erst sagen, wenn sie ihre Grenzen ziehen würden. Sofern sie dies überhaupt nötig hatten. Wahrscheinlich denke sie, es ist wie bei ihrer alten Heimat, wo sie ganz alleine gewohnt haben. Dort brauchten sie ja kaum Grenzen,  höchstens wegen Einzelläufern. Aber gegen andere Clans zu bestehen ist etwas anderes. Leise schnaubte ich und schüttelte den Kopf. Das würde noch was werden.
Schließlich wandte ich mich ab und trottete zurück zu Mondsänger und den Schülern. Anscheinend war ich so in Gedanken, dass ich gar nicht auf den Weg achtete. Deshalb kam es auch, dass mich plötzlich etwas in die Vorderpfote stoch. Erschrocken zuckte ich zurück und hob die Pfote, um sie zu betrachten. Ein winziger Dorn hing dort, fiel aber nach einem kurzen Schütteln schon ab. Er hatte eine kaum sichtbare Wunde hinterlassen, die sich aber niemals entzünden würde. Dennoch war ich leicht genervt davon. Seit wann lagen denn hier Dornen herum?
Kurz leckte ich mir über die Pfote, ehe ich sie wieder aufsetzte und mich neben Mondsänger setzte. Ich hatte noch Gewitterpfotes Frage gehört, woraufhin ich nun nickte. "Ja, der DonnerClan lebt im sogenannten Feuerwald. Ihr könnt ihn von hier aus sogar sehen. Auf der anderen Seite unserer Grenze sieht man noch einige rotfelsige Ebenen, doch der Wald beginnt hier schon langsam und breitet sich fast über das ganze DonnerClan-Territorium aus. Deshalb kann der DonnerClan auch so gut Eichhörchen fangen, da die Waldtiere ihre Hauptbeute sind. Und daher kommt auch ihr Geruch", erklärte ich den beiden Schülern und blickte dabei hinweg über die Grenze auf die Bäume, die dort in den Himmel ragten. Ich hatte das Territorium zwar noch nie gesehen, kannte es aber aus den Geschichten der anderen Katzen. Und außerdem hatte der DonnerClan schon immer in waldähnlichen Gebieten gelebt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   Sa Jun 15, 2013 9:22 pm

little Zeitsprung - kommt von Nirgendwo

Leise trabte ich so an der Grenze entlang. Heute morgen hatte ich schon reichlich gegessen, zwei Mäuse aus DonnerClan - Territorium waren mir buchstäblich in die Pfoten gelaufen. Eine hatte bereits hervorragend als Frühstück gedient, die andere jedoch baumelte aus meinem Maul. Sie war noch warm, ich konnte das Blut des Tieres beinahe noch Fließen spüren. Eigentlich hatte ich sie ebenso wie ihre Vorgängerin sofort essen wollen, wer wusste, wann ich das nächste Mal Glück hatte - allerdings war da die DonnerClan Patrouille aufgetaucht und ich hatte mich verstecken müssen. Heute schien das Glück wirklich auf meiner Seite zu sein, denn weder hatten sie mich gerochen noch gesehen, und gut gelaunt trabte ich an den Grenzen entlang, auf der Suche nach einem geeigneten Platz, wo ich essen konnte. Durch den Duft der Maus so betäubt bemerkte ich die SchattenClan Patrouille erst zu spät, um mich ungesehen davonstehlen zu können, und so entschied ich mich ihnen zu zeigen, zudem meine Lebensretterin Scheckenstern bei ihnen war. Respektvoll nickte ich ihr zu, die anderen bekamen nur ein zublinzeln. Darauf achtend, dass ich auf der DonnerClan Seite blieb, grüßte ich die Gescheckte. "Ich grüße dich, Scheckenstern. Es freut mich, dich zu sehen und zu erkennen, dass du wohlauf bist. Wie ich hörte habt ihr diesem Clan hier die Krallen gezeigt und ihm ein Jagdgebiet genommen?" Ich zuckte mit den Ohren. "Die Flohpelze haben es nicht anders verdient." Meinte ich schadenfroh und setzte mich, dann deutete ich auf die Maus. "Es wäre mir eine Ehre, dies mit dir zu teilen. Dann schob ich die Maus auf den mittleren Grad der Grenze. Zwischen Donner - und SchattenClan.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   So Jun 16, 2013 9:35 am

Mein Kopf zuckte herum, als ich etwas auf der DonnerClan-Seite rascheln hörte. Mein Nackenfell stellte sich automatisch auf, während meine Krallen sich in den Untergrund bohrten. Wenn nun eine gegnerische Patrouille auftauchen würde, würde es sicherlich keine angenehme Begegnung werden. Schließlich war der DonnerClan noch immer wütend auf uns, weil wir ihnen die Rotfelskluft abgenommen hatten.
Ich spannte die Muskeln an, während das Rascheln lauter wurde, blinzelte dann überrascht, als ich den hellgescheckten Pelz der Streunerin Feuer erkannte. Vor einigen Blattwechseln war sie bei uns gewesen, nachdem wir sie verletzt vorgefunden hatten. Wir hatten sie gesund gepflegt und dann hatte sie uns einfach wieder verlassen. Dennoch hatte ich sie in guter Erinnerung behalten.
Ich neigte nun ebenfalls respektvoll den Kopf und legte mein Nackenfell wieder an. "Ich grüße dich, Feuer", miaute ich und lächelte auf ihre Worte wegen des DonnerClans hin. Die Streuner kannten sich anscheinend gut aus. "Ja, das stimmt. Wir brauchten mehr Jagdgebiet während der Blattleere und anscheinend hatte Farnstern die Rotfelskluft nicht so nötig, um sie anständig zu verteidigen", erwiderte ich.
Als sie dann die Maus direkt auf die Grenze schob und mir anbot, sie mit ihr zu teilen, blinzelte ich leicht und sah die Streunerin an. "Danke für das Angebot, Feuer, doch wir sind gerade auf einer Patrouille unterwegs. Der WolkenClan ist zurückgekehrt und nistet sich hier irgendwo ein", erklärte ich ihr. Ich wusste, dass ich ihr vertrauen konnte, weshalb ich mich nicht scheute, ihr davon zu erzählen.
Der Rest meiner Patrouille kannte Feuer jedoch nicht, weshalb ich nun zu den anderen zurücksah. "Das ist Feuer, eine Streunerin. Sie war eine Weile bei uns, nachdem wir sie verletzt gefunden haben. Dadurch ist sie sozusagen eine alte Freundin des SchattenClans", erklärte ich den Dreien und lächelte leicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   So Jun 16, 2013 10:10 am

Meine Ohren zuckten belustigt, als die Gescheckte von der Niederlage des DonnerClans an der Rotfelskluft erzählte. Ich hatte schlechte Erinnerungen an den DonnerClan, und das zurecht. Der DonnerClan Krieger Rabenflügel hatte mich halb tot liegen lassen, und wenn ich den SchattenClan nicht getroffen hätte.. nun, wer weiß? Vielleicht würde ich in den Sternen wandeln, wie Scheckenstern und ihr Clan es mir erzählt hatten. Seit dem Vorfall hatte ich keine Pfote mehr über SchattenClan Territorium gesetzt, was ich sonst gepflegt habe. Schließlich nickte ich Scheckenstern zu. "Wie du willst." Dann zog ich die Maus zurück. DonnerClan Beute - nun meine Beute. Die Maus war ein Angebot gewesen, doch wenn die Kätzin sie nicht wollte, dann hatte ich nichts zu verschenken. Das war das Streunerleben - hart und erbarmungslos. Wenn man nichts zu essen fand, dann verhungerte man, und wenn man schon Glück hatte, dann sollte man dies auch nutzen. Interessiert jedoch stellte ich die Ohren auf. "Der WolkenClan? Ich habe noch nie von diesem gehört, aber danke für die Warnung. Je mehr Katzen um den Vulkan leben, desto mehr wird um Beute gekämpft. Ich sollte mich mit ihrem Gebiet vertraut machen." Fügte ich mit Schalk in den Augen glitzernd hinzu. Die restlichen Patrouillenmitglieder betrachtete ich eingehend, dann sah ich zu Scheckenstern. "Deine Tochter?" Mit dem Schweif deutete ich auf die Schülerin. Es gab viele gescheckte Katzen im Wald, aber es konnte doch sein. Sonnenpfote hatte ich schon lange nicht gesehen, und diese war Scheckensterns Tochter gewesen. Doch müsste sie nicht erwachsen sein?
Nach oben Nach unten
Orchideenmond

avatar

Rang : Krieger
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : Abendpfote
Männlich Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.12.12

BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   So Jun 16, 2013 2:04 pm

Orchideenpfote wartete noch immer auf eine Antwort von Mondsänger - höchstwahrscheinlich die Aufforderung, diese Aufgabe besser zu machen - als es auf der anderen Seite der Grenze raschelte. Scheckenstern hatte mehr über den DonnerClan erzählt, daher erwartete der junge Schüler, eine Patrouille dieser stinkenden Katzen. Doch stattdessen tauchte eine einzelne Kätzin auf, die seine Anführerin grüßte und von Scheckenstern zu seiner Verwunderung freundlich begrüßt wurde. Ihr komischer Name konnte nur bedeuten, dass diese Katze nicht zu den Clans gehörte. Aber was machte sie dann auf dem DonnerClan-Territorium? Jede Katze, die halbwegs vernünftig riechen konnte, musste den Gestank der Grenze doch wahrgenommen haben. Spätestens, wenn man diese Grenze überschritten hatte!
Überrascht lauschte Orchideenpfote, wie Scheckenstern sich mit dieser Streunerin unterhielt und sogar als eine Art alte Freundin des Clans vorstellte. Nach dem, was der Kater mit dem nachtschwarzen Fell gehört hatte, waren Streuner keine Freunde der Clans; vor allem, weil sie immer wieder in die Clan-Territorien eindrangen und Beute stahlen. Doch diese Feuer machte keine Anstalten, das SchattenClan-Gebiet zu betreten. Besser so. Gegen Scheckenstern und Mondsänger hat sie keine Chancen. Selbst, wenn ich und die andere Schülerin - wie hieß sie nochmal? - nur daneben stehen und zusehen. Das wäre in einem Kampf eh das Beste, wir sind eine halbe Stunde Schüler.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan   

Nach oben Nach unten
 
Felsenallee – Grenze zwischen DonnerClan und SchattenClan
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10, 11, 12  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Zweibeinerweg – Grenze zwischen FlussClan und DonnerClan
» Trockenes Flussbett – Grenze zwischen WindClan und FlussClan
» Ich bin hin und her gerissen zwischen Hoffnung und Aufgabe
» Mausefell- DONNERCLAN XD
» Eissturm (w) DonnerClan

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Grenzgebiete-
Gehe zu: