Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Tief im Hauskätzchenviertel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 12 ... 21  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Mo März 12, 2012 7:01 pm

Lusi freute sich das Meggi es als keine schlechte idee fand. Ja sie müssten sich ehrlich einpaar gute gründe einfallen lassen. Hmmm während Lusi überlegte ging Meggi weg. Als sie wieder kam diesmal mit einer weiteren Maus hüpfte Lusi erstaunt auf " Wow! du musst wirklich eine gute Jägerin sein!" Lusi machte große Augen. Sie hoffte das die Kätzin ihr es auch irgend wann mal beibringen konnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Mo März 12, 2012 7:10 pm

"Danke", antwortete Meggi auf Lusis Worte. Sie legte die Maus vor ihrer neuen Freundin ab. "Für dich.", sagte Meggi. Dann setzte sie sich hin. "Es ist eigentlich nicht schwer.", miaute Meggi. Meggi war froh, dass sie endliich eine neue Freundin gefunden hatte. "Eigentlich könntest du da jagen auch lernen.", miaute Meggi und sie lächelte Lusi an. Dann sah Meggi einen Schmetterling, sie betrachtete das flatternde Ding. Als der Schmeterling ihr näher kam, tatze sie spierisch nach den Schmetterling. Das Tier flog erschrocken weg.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Mo März 12, 2012 7:16 pm

Als meine Freundin die Maus vor mir ablegte miaute ich " Nein Danke ich hab keinen Hunger, und sie gehört eigentlich dir " ich setzte mich ins Gras und beobachtete Meggi. Ich stellte neugierig die Ohren auf " Ehrlich?, könntest du es mir beibringen? " erfreut sprang ich auf. Dann tatze sie nach dem Schmettering. Ich beobachtete sie bis der schmetterling wegflog.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Mo März 12, 2012 7:21 pm

"Ich könnte es dir beibringen.", bestätigte Meggi und begsann die Maus zu fressen. "Ich kann dir auch die Gegend hier zeigen, ich weiß auch wo die Clans sind.", miaute Meggi. Sie beobachtete ein Frosch, wie der Frosch durch das Gras hüpfte. Sie beobachtete noch kurz das Tier. Dann sah sie wieder zu Lusi, Meggi atete tief ein und sog den Geruch in sich hinein. Sie roch Lusis Geruch und den Geruch von Gras, Schmetterlingen und einen schwachen Geruch von Beute.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Mo März 12, 2012 8:12 pm

" Das wäre toll! " rief ich aufgeregt. Ich hüpfte erfreut um sie herum. Ich würde jagen lernen! und später könnte ich sie auch fragen ob sie mir das Kämpfen beibringt!. Warte... was heisst hier später?! ich könnte es auch jetzt tun! " Kannst du mir später dann auch das Kämpfen beibringen? " mit meinen großen Schwarzen Augen sah ich sie an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Mo März 12, 2012 8:26 pm

Meggi nickte. Sie lächelte über die Eifrigkeit von Lusi. "Klar kann ich das.", miaute Meggi. "Allerdings sollten wir jagen gehen wo es mehr Beute gibt.", fügte sie hinzu. "WEnn du willst können wir gleich dahin gehen.", schlug Meggi vor. Ich hoffe doch, dass Lusi gut lernt, dachte Meggi.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Mo März 12, 2012 8:31 pm

" Von mir aus " maiute Lusi. Sie sah Meggi zufrieden an. Ich werde bestimmt viel lernen!, und wir werden für immer freunde bleiben! bei diesen gedanken fing Lusi an noch doller zu lächeln. Vor einem Tag war sie noch ein Hauskätzchen einsam, und zerbrechlich. Und jetzt....
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Mo März 12, 2012 8:47 pm

Meggi lächelte üer Lusis antwort. "Dann lass uns gleich loslegen.", sagte Meggi. "folge mir ich kenn einen Ort wo wqir gut jagen können.", miaute Meggi. Sie lief los und verlies denn Garten. Sie lief über einen Weg. "Ich kenne einen verlassenen Garten, dort gibt es viel Beute.", erklärte Meggi. Sie lief weiter über einen Weg. Der Weg bestand aus Stein. Dann rochMeggi den GEruch von Beute. "Hier ist er!", rief Meggi. Und sie stand vor einer großen verlassenen Gartenanlage.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Di März 13, 2012 4:23 am

Ich nickte und lief Meggi nach, Sie verlies den Garten. Wir gingen über einen Weg aus Stein, und nach einer kruzen Zeit stand ich vor einem riesigen Garten. Meggi schien etwas zu riechen. Ich roch und roch, und dann kam der Geruch von..Maus, ja von Maus in meine Nase.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Di März 13, 2012 6:59 pm

Megi kroch unter den Zaun durch. "Ich zeige dir jetzt die Körperhaltung, die du einnehmen musst wenn du eine Maus fangen willst.", miaute Meggi und sie viel in die Kauerhaltung. "Beim Mäusejagen ist es Wichtig, dass du dein Gewicht auf die Hinterbeine verlagstert um dich auf die Maus töten zu können.", erklärte Meggi. Dann schich sie ein paar Schriite in dieser Haltung. "Du musst ganz leise schleichen.", miaute Meggi. "Und wenn du die Maus fast erreichst hast stürtzt du dich mit aller Kraft auf sie und tötest sie!", benndte Meggi die erklärung. "Und jetzt versuch du mal diese Haltung.", miaute sie.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Di März 13, 2012 11:04 pm

Ich hörte Meggi gut zu. Als sie mich auffoderte die Körperhaltung zu zeigen nickte ich. Ich ahmte ihr nach wobei mein rechtes Bein etwas schief war aber das bemerkte ich nicht. Also machte ich die ganze bewegung nach bis zum zeitpunkt wo ich mich auf die maus stürzen sollte. Ich hoffte das es gut genug war. Fragend sah ich Meggi an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Mi März 14, 2012 6:46 pm

"Es war ganz ok. Du musst noch viel lernen, aber für den Anfang war es gut. Nur dein Hinterbein war etwas schief", miaute Meggi. "Jetzt fange ich eine Maus.", sagte Meggi. "Pqass gut auf, denn nachher musst du es auch versuchen.", sagte Meggi in etwas strengen Ton. Meggi sog den Geruch in sich auf. Sie roch das Gras und die Vögel und da war doch auch ein Geruch von Maus. Sie folgte der fährte und sah wenig später eine Maus. "Merke dir den Geruch der Maus gut.", wisperte Meggi, ganz leise damit nur Lusi sie hörte. Dann ging Meggi in kauerhaltung und schlich sich langsam an. Sie verlagerte ihr Gewqicht auf ihr Hinterbeine und dann sprang sie auf die Maus. Mit einen schnellen Krallenschlag macht Meggi der Maus den Gar aus. "Und jetzt bist du dran, was riechst du?", fragte Meggi.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Mi März 14, 2012 11:36 pm

Ich nahm jedes wort von Meggi auf. Als sie selber eine Maus fing war ich nicht erstaunt von ihrem talent. Als sie mich fragte was ich roch antwortete ich " M-maus " aus instinkt ging ich dem geruch nach. Leise. Dann sah ich die Maus. es war anscheinend shon alt. Ich kauerte mich hin und schlich auf die Maus zu. langsam....... doch dann drehte sich der wind, und die maus nahm meinen geruch auf. Dann hsuchte sie weg. Doch ich reagierte schnell. Wieder hörte ich auf meinen Instinkt und schnellte nach vorne mit einen krallenschlag, der daneben gegangen wäre, wenn ich nicht auf die Seite gefallen wäre lag die Maus auf dem boden. Ich nahm sie ins Maul und legte sie zufrieden vor die Pfoten von Meggi.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Do März 15, 2012 3:40 pm

Meggi sah die Maus mit einen lächeln. "Gut gemacht, du hast echt gut gejagt, und du hast gut regaiert.", lobte Meggi. "Allerdings musst du noch viel lernen", fügte sie hinzu. Meggi sog den geruch in sich auf und roch, den Geruch der Insekten und Vögel, aber Mäusegeruch roch sie nicht mehr. "Hier gibt es keine Maus mehr, zu fangen.", miaute Meggi etwas enntäuscht. DAnn plötzlich stieg ihr ein stechender Geruch in die Nase. "Ratten!", rief Meggi. Dann sah sie die Vieccher die auf sie zugekrochen kamen. Es war eine ganze Scharr von Ratten. "Lusi komm mit.", schrie Meggi und sie schlüpfte unter den Zaun hindurch. Schnell preschte sie über den Weg aus Stein, sie hoffte, dass Lusi bei ihren Tempo mithalten konnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Do März 15, 2012 8:47 pm

Ich hob die Maus auf als sie erwähnte das hier keine Mäuse mehr seien. Ich war sehr glücklich darüber das sie mich gelobt hat. Dann kam ein neuer Geruch auf. Ein Geruch den ich erstmal nicht identiziefieren konnte. Doch dann wusste ich was der Geruch bedeutete. Ratten!... wenn ich mich nicht irrte waren Ratten gefährlich. Schon preschte Meggi los. Sie schlüfpte durch den Zaun und ich folgte ihr. Sie war schnell. Ich könnte gerade noch ihre Schwanzspitze sehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Do März 15, 2012 9:08 pm

Meggi drosselte fü r Lusi ihr Tempo. "Sag mal traust du dich denn Zweibeinerort zu verlassen.?", fragte Meggi während sie rannte. Ihr Herz rasste, sie spürte den Wind in ihren Fell. Ihre Agen waren weit aufgerissen. Hinter ihnen hörte sie as leise getrippel der Rattenviecher. Meggi keuchte, aber sie rannte weiter. Sie sah immer wieder nach hinten um sicher zu gehen, dass Lusi ihr folgte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Do März 15, 2012 9:10 pm

Ich rannte neben Meggi her " Ich glaub schon. Natürlich würde ich meine Zweibeiner vermissen aber- " ich stockte weil mich beinahe eine Ratte erwischt hätte. Als ich wieder bei Meggi war redete ich weiter " aber das war immer mein Traum. Also im Clan zu leben " ich dachte an meinen Vater.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Do März 15, 2012 9:14 pm

Meggi rasste weiter. "dann KOmm, ich zeige dir heute das Meer.", miaute Meggi. sie raqsste weiter. Dann langsam verließ sie das Tiefe Hauskätzchenviertel, Meggi wusste genau wo sie langrennen mussten. Plötzlich lief ein Zweibeiner auf den Weg. Meggi rasste an ihn Vorbei. Der Zweibeiner schrie entsetzt, bei den Anblick der Ratten auf. Er sprang von Geh weg. Ich sah noch kurz hinter mir und musste über sein Entsetztes Gesicht lacheen.

------------------> Zweibeiner Bergdorf
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Do März 15, 2012 9:17 pm

Lusi lächelte " Das Meer?, ok!" ich rasste Meggi hinterher. Wir verließen das Hauskätzchenviertel. Als ein Zweibeiner vor uns auftauchte rannte ich mit Meggi an ihm vorbei. Als er die Ratten sah musste ich lachen. Nun verließ ich meine Zweibeiner.

Zweibeiner Bergdorf ---->
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Fr März 16, 2012 2:39 pm

<--- irgendwo... weiß ich nicht mehr xD
Minou hopste mit schnellen Schritten durch das Unterholz. Das, was sie eben zu Gesicht bekommen hatte, war mehr als ungeheuerlich gewsen. Gruselig und einfach nur barbarisch.
Total verstört erinnerte sie sich zurück daran, wie sie vor wenigen Sekunden in ein Spinnennetz gerannt war und driekt vor ihren Augen, eine Fliege auf grausamste Weise eingewickelt und verspeist wurde.
Als sie in einen braunen Kater ihres Alters hineinrannte, musste sie abrubt stoppen und sah ihn fassungslos an. "Euh-... Äh.,. T'schuldige..."
Skeptisch musterte sie ihn und rückte ein Stück von ihm weg, als ihr sein Blick auffiel, den er ihr zuwarf (Naja, er müsste ja jetzt ahnen, wer seine Schwester ist ;D)
Ace stand neben dem Braunen und unterhielt sich mit... den beiden Hauskätzchen. Schnippisch zischte sie durch die Zähne und warf ihrem Bruder einen bösen Blick zu. "Wieso sind wir schon wieder hier?!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Fr März 16, 2012 2:46 pm

Ace stand langsam auf, gab seinen kleinen Bruder Sam endlich frei, von seinen Klauen. Hinter ihm stand scheinbar Munay und Maya. "Minou... Ich..." Stockte er, und musste sich wieder fangen. Das Zusammentreffen mit seinen kleinen Geschwistern. Er hatte es sich immer Erträumt, und nun war es wahr geworden. Endlich. Aber die Freude hielt nur kurz, denn nun musste er seiner Schwester erklären, das dies sowohl ihre, als auch Ace' Geschwister waren. Er seufzte schwer, und schnipste mit dem Schweif gegen ihr Ohr, wobei er schief Lächelte, "Minou... Nicht so zickig!" Fing er an, und setzte sich hin, " Ich muss dir was... Erklären... Diese drei Katzen, Sam, Munay und Maya... sie..." Er stockte, konnte er seinen Satz nicht zuende führen. "Sie sind..." Er seufzte, und sah langsam auf. In seinen Augen tobte ein blanker Sturm aus Gefühlen. Angst, Zweifel, missmut. "Es sind deine Geschwister, Minou."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Fr März 16, 2012 2:56 pm

Geschockt riss die kleine dreifarbige Kätzin ihre Augen auf. Diese Hauskätzchen waren... ihre Geschwister?! Das konnte doch nicht wahr sein!
"Das... Das glaub ich nicht... Wir... Sehen uns doch gar nicht ähnlich!" Aber erst jetzt bemerkte sie, wie alles zusammen passte. Sie alle hatten ihre Familien verloren, waren im gleichen Alter.. Und sehr wohl sahen sie sich ähnlich.
Sie wollte und konnte es nicht wahr haben... Sie war doch immer glücklich gewesen, allein. Mit Ace. Sie konnte es sich nicht ausmalen, ihn auf einmal mit jemandem zu teilen. Er war doch ihr großer Bruder. Niemand anders sollte jemals seine Schwester sein.
Mit kummervoll tränenden AUgen wandte sie den Blick ab und setzte sich, den Rücken allen zugewand, hin.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Fr März 16, 2012 3:51 pm

Sam haute es fast von den Pfoten, als plötztlich eine kleine, schildpattfarbene Kätzin in ihn hinein rannte. Er schüttelte sich, konnte ein aufstellen seines Nackenfells jedoch nicht verhindern. "Mhh..Schon Okay." Hat die denn keine Augen im Kopf?
Er musterte sie. Sie schien etwa im selben Alter wie er selbst, hatte buntes Fell und zweifarbige Augen. Eigentlich ganz hübsch.
Nachdem Ace geendet hatte, riss der Kater die bernsteingrünen Augen auf. Minou.. Sie war auch eine ihrer Geschwister?
Minou..Natürlich! Maya, Munay und Minou. Seine Schwestern..
Er blinzelte, während sich eine dicke Träne, seine Wange hinab stahl. Er hasste es zu weinen. Es ließ einen so schwach wirken!
Aber in solch einer Situation.. du hast deine Geschwister wieder, verdamt! Pfeif auf die Tränen!
Wie hatte er sie bloß verdrängen können? Er hatte sie einfach vergessen, seine eigenen Geschwister.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Fr März 16, 2012 8:06 pm

<----------- Wassermühle

Die silbergraue Kätzin mit der schwarzen Tigerung blickte sich prüfend um. Hier roch es nach Zweibeiner.
Überrall nur Zweibeiner und Hauskätzchen. Angewiedert zog sie die Lefzen hoch und unterdrückte ein Fauchen. Ohne aufzuhören,
Newt vor sich herzuscheuchen und sie davon abzuhalten, zurück zu stürmen, um der Clankatze und dem Streuner,
deren Namen Lo schon längst wieder vergessen hatte, das Fell vom Körper zu reißen.
Die Pflanze hatte ihre Pflicht erfüllt und hatte die Spuren von den Beiden überdeckt und somit eine Aufspürung von ihnen unmöglich gemacht. Immer weiter drangen sie in das Zweibeinergebiet vor.
Eine Mauer aus Büschen tat sich vor ihnen auf und ohne nachzudenken schnippte Lo mit ihren Schweif zu der Pflanzenmauer,
um Newt klar zu machen, ihr in das Gebüsch zu folgen. Vorsichtig, um ihr schönes Fell nicht zu beschädigen, glitt sie in das Gebüsch hinein und zu ihren Gunsten waren die Büsche dahinter eher schmächtig und hatten Hohlräume, die groß genug waren,
das sich zwei ausgewachsene Katzen hier genug Platz hatten.
Aufrecht setzte sich sich so weit es nur ging nach hinten und wartete ungeduldig auf Newt.
Ihren Schweif hatte sie um ihre Pfoten gelegt und da ihr auffiel, das sie schon seit ein paar Stunden nicht mehr ihr Fell gepflegt hatte, begann sie ihr Fell zu waschen, damit es noch mehr glänzte als es schon tat.
Man konnte sagen was man wollte, aber Lo würde niemals zulassen, dass ihr Pelz nicht in top Zustand war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   Fr März 16, 2012 8:14 pm

Ace legte ein wenig die Ohren an, und neigte seinen Kopf zur Seite. Im Moment konnte er seiner kleinen Schwester nicht in die Augen schauen. Es musste ein schrecklicher, doch auch schöner Moment für die Kleine sein. Er kniff seine Augen zusammen, und sah nun wieder auf, in die Augen von Minou. In ihren Augen konnte er die pure Verzweiflung lesen. War es, weil sie Angst hatte, Ace zu verlieren? Er wusste es nicht. "Ich... Minou, es ist war. Sam-" Er zuckte mit dem Schweif zum braunen Kater, "Und Maya..." Er zeigte auf die leicht getigerte, "Sind deine Geschwister, sowie meine Kleineren." Stellte er klar, und man konnte das Mitgefühl in seinen Augen sehen. Schlussendlich stand er auf, und drehte sich um, "Klärt das erst ein Mal unter euch." Miaute er, und sah sich um. Er entschied sich, einen Spaziergang zumachen. Mit lockeren Schritten lief er tiefer in das Hauskätzchenviertel. Seine Gedanken schienen sich zu überschlagen, wusste er doch selbst noch nicht, wie er mit dieser Situation umgehen sollte. Er hatte, an einem Tag, all seine Tod gelaubten Geschwister wiedergetroffen. Das war selbst für den stolzen Ace zu viel. Er ließ sich an einem Gestüp nieder. Der fremde Streunergeruch, welcher in der Luft lag, fiel ihm nicht wirklich auf, viel zu sehr war er in Gedanken vertieft. "Minou... Bitte, hass mich nicht." Wisperte er erdrückt und lehnte seinen Kopf ein wenif zurück.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tief im Hauskätzchenviertel   

Nach oben Nach unten
 
Tief im Hauskätzchenviertel
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 21Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 12 ... 21  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» die warrior cats und die hauskätzchen
» der letzte anruf!
» 6. Stunde der Finsternis
» Steckbriefe für Streuner und Hauskätzchen
» Warrior Cats Namen-füllt den Steckbrief aus

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Gebirgsumgebung-
Gehe zu: