Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Kleines Waldstück abseits

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Mo Mai 28, 2012 10:59 pm

Wieselpfote schnipste erfreut mit dem Ohr, "Sicher." Murmelte er und besah sich flüchtig seine Umgebung. Eigentlich waren hier viele Dinge, welche er nutzen konnte. Aber er wollte es erst ein Mal mit Kraft und Geschicklichkeit versuchen. Auch wenn er noch keine Erfahrung im Kampf hatte, würde er sein Bestes geben. Ein wenig Bammel hatte er schon, schließlich stand er vor dem zweiten Anführer des SchattenClans. Er war nicht nur schlau, sondern gewand und stark. Schwer schluckte Wieselpfote, bevor er seine Pfoten in Bewegung setzte. Seine Krallen - Wie befohlen - Halb ausgefahren, rannte er frontal auf Glücksbringer zu. Danach jedoch schlug er einen Harken, ließ sich auf den Boden fallen und nutzte das Tempo, um an Glücksbringer vorbei zu schleudern. Er packte die Vorderpfote des zweiten Anführer zwischen den Zähnen, und versuchte nun, diese mit dem nötigen Tempo weg zu ziehen [...]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Do Jun 07, 2012 12:34 pm

Wieselpfote stoppte in seiner Attacke. Hatte er da eben nicht ein Geräusch gehört? Ganz in der Nähe? Er ließ die Pfote des zweiten Anführers los. "Glücksbringer, hast du das auch gehört?" Fragte der Getupfte verwirrt und spitzte die Ohren. Erneut ein Knacken, ganz in der Nähe. Der beißende Geruch. Er kannte diesen Geruch, doch woher? Es gibt viele Sorte von Feinden. Unter ihnen der Fuchs, der Falke und auch der Dachs. Geschockt riss er seine Augen auf und musterte Glücksbringer, "H-Hier in der Nähe ist e-ein Dachs..." Stotterte er ängstlich und wich einige Schritte von Glücksbringer zurück. "Wo, Wo ist er!?" Seine Beine zitterten, sein Körper bebte. Er hatte viele Geschichten von den Ältesten gehört, wie schlimm diese Tiere sein sollten. Wie tödlich. Tödliche Killermaschienen. "Er kommt!" Rief Wieselpfote aus und machte sich auf das gestreifte Tier berreit. Ohne es überhaupt bemerkt zuhaben, wurde er am Nackenfell gepackt und mit voller Kraft auf den Boden geschlagen. Sag mir nicht...Das er hinter mir ist. Ich Idiot! Wieselpfote riss sein Maul auf und entblößte seine Zähne, fuhr seine Krallen aus und schlug wild um sich. Was sollte er tun? Er hatte keinerlei Erfahrung im Kampf. Aber irgendwas musste er tun! Er wand sich um die eigene Achse und schlug seine Zähne in die Nase des Dachses, welcher einen leisen Schrei von sich gab und somit von Wieselpfote abließ. Der Getupfte Kater kam vor dem Tier auf die Pfoten, sein Rückenfell aufgestellt um mächtiger und größer zuwirken. Sein Körper zitterte, war bis zum zerreißen angespannt. Er wusste, das er keinen Weg zum weglaufen hatte. Er gab keinen Ausweg aus dieser Hoffnungslosen Situation. Ich muss kämpfen! Hart schluckte Wieselpfoten, um mit einen Kampfschrei auf den Dachs los zu stürmen, dierekt in das Gesicht des Gestreiften Tieres. Seine Zähne tief vergraben in dem linken Auge, schlug er wild auf den Dachs ein. Doch es zeigte kaum Wirkung. Der dicke Pelz des Tieres war wie ein undurdringlicher Panzer. Hart wie Stein, dicht wie der Wald. Alleinig das Auge trug eine schwere, wohl erblindene Verletzung davon. Der Dachs holte aus, mit seiner rechten Pranke, und grub seine Krallen quer durch den Bauch von Wieselpfote. Dieser ging zu Boden, rappelte sich wieder auf, kostete das Blut in seinem Mund aus und sprang erneut auf den Dachs zu. Der Gestreifte sah diesen Streich voraus, riss seinen Kiefer aus, entblößte seine Zähne, seine Pranken erhoben stand er auf den Hinterpfoten und schien nur auf Wieselpfote zu warten. Doch Wieselpfote konnte nicht mehr stoppen, sah diesen Zug des Dachses zu spät. Die Zähne des Gegners rammten sich in seinen Kopf und Unterkiefer. Die Spitzen reiißzähne schlugen sich in seine Kehle, sofort spührte er, wie die Luft knapp wurde. Die Pranken des Dachses schlugen sich rechts und links in seine Flanken, und damit war das Schicksal von Wieselpfot besiegelt. Ohne ein weiteres Wort erlaschte der angespannte Körper in den Fängen des Mörders. Aber ich muss doch... Für Lilienpfote da sein, oder nicht? Sie ist meine beste Freundin! Ich muss mich doch weiter mit Pilzpfote und Flammenpfote anlegen... Ich muss Lilienpfote beschützen. Aber wie? Wie soll ich sie beschützen, wenn ich nicht ein Mal mein eigenes Leben ehren kann? Die lila Augen des Kater erloschen, verloren an Farbe. Er schien wie eine einzige Puppe, im Maul des Mörders. "L-Lilienpfo-" Er brach ab, hatte keine Kraft seinen Satz zu beenden. Langsam spührte er, wie der Druck von seinem Schädel abließ. Doch die Krallen waren weiterhin in seine blutüberdeckten Flanken gerammt, "Glücksbringer!" Schrie er laut aus, versuchte einen Würgreiz und die nahende Schwärze zu unterdrücken, "Glücksbringer! S-Sag Lilienpfote bitte..." Er schluckte hart und sah aus dem Augenwinkel zu dem Kater, "D-Das ist ihr dankbar bin! D-Das ich sie kennenlernen durfe, das ich ihr F-Freund sein du-" Damit erstarben seine Worte vollends. Das Kribbeln erstarb, der Schmerz erstarb, das Gefühl der Traubheit. Damit ließ auch der Dachs zufrieden von Wieselpfote ab, ließ ihn auf den Boden fallen, doch der Dachs verließ diesen Ort nicht. Er funkelte Glücksbringer angriffslustig an. Das war das Letzte, was für Wieselpfote wahrnehmbar war.

'Erst zu spät bemerkt man, was einem wichtig ist. Was man liebt, was man pflegen sollte. Das ist mir nun klar geworden, doch zu spät um es in die Tat umzusetzen. Mir ist klar geworden, das man mir Vorsicht an das Herz einer Katze vorgehen muss. Das man mit Vorsicht an das Leben angehen muss.' "Lilienpfote... Es tut mir leid, aber ich bin immer bei dir." Wisperte ich in den letzten Sekunden auf der Erde. Ich stand vor der weißen Kätzin ließ meinen Blick über sie gleiten, lächelte. Meine Pfote drückte sich auf ihre Brust, wie ein Hauch wehten meine Worte über sie hinweg. Ich hoffe, sie würde sie hören, "Ich bin immer bei dir, hier." Er drückte fester zu, "in deinem Herzen." Ich schmunzelte, doch sogleich überdeckten Tränen mein Gesicht, "Danke für die wundervolle Zeit mit dir, Lilienpfote." Damit verschwand meine hauchzarte Umrissung von der Lichtung, und somit von der Erde, für immer.'
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Do Jun 07, 2012 10:26 pm

Geschockt sah ich, wie der Dachs sich Wirbelpfote schnappte. Ich konnte nichts tun, denn als ich auf den Dachs zulief, erwischte er mich nur und hieb mit seiner Pranke auf mich ein, sodass ich für einen Moment zu Boden ging. Als ich wieder auf war, flüsterte Wirbelpfote mir nur noch etwas zu. Nein! Nicht mein Schüler! jaulte ich innerlich. Dann erstarrte ich. "DU!" knurrte ich mies und sprang auf den Dachs zu. Ich fuhr mit aller Kraft, die ich hatte, durch sein Fell und biss zu wann immer ich konnte und wo immer ich konnte. Der Dachs wehrte sich und spieh wütend, doch das Tier war träge. Einmal bekam ich seine Pranke an die Flanke und ein Schwall Blut ergoss sich auf den Waldboden. Ich fauchte und setzte nur tapfer zum Gegenangriff an. Ich musste Wieselpfote rächen! Doch ich war nicht so töricht den Dachs zu töten. Das würde mich vielleicht mein Leben kosten. Doch nach einer Weile zog sich der Dachs zurück. Ich schnappte mir Wieselpfotes Körper und machte mich auf den Weg zurück ins Lager, um Verstärkung zu holen.

--> Lager
Nach oben Nach unten
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   So Jun 10, 2012 2:17 pm

<---Schattenclanlager

Erst war ich Glücksbringers Spur gefolgt, aber jetzt war das nicht mehr nötig, der penetrante Gestank des Dachses war nicht mehr zu überriechen. Der laue Wind wehte ihn geradezu zu uns herüber, aber das war auch gut so, so würde der Dachs uns nicht riechen können.
Ich wartete auf die anderen, damit wir zusammen angreifen konnten, wir würden uns aufteilen müssen und von verschiedenen Stellen angreifen, dass musste dem Dachs recht schnell zu viel werden. Mit ein wenig Glück würde der verlauste Riese vielleicht gar nicht mehr flüchten können...voller Erwartung fuhr ich die Krallen aus, versuchte mich aber zu beruhigen. Etwas zu überstürzen konnte böse enden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Mi Jun 13, 2012 6:00 pm

<--- SchattenClan-Lager

Ich folgte dem Duft von Dornenfrost, der jedoch schon bald von dem eckligen Gestank des Dachses überlagert. Sofort stellten sich meine Nackenhaare auf und ich fletschte die Zähne, während ich neben Dornenfrost stehen blieb. "Die anderen sollten sich beeilen. Sonst entdeckt uns der Dachs noch", flüsterte ich dem Kater zu, während mein Schwanz unruhig hin und her zuckte. Ich wollte mich nicht nur im Hintergrund halten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Sa Jun 16, 2012 7:56 pm

<------ SchattenClan

Es dauerte nicht lange, da entdeckte Habichsturm seine Clangefährten, nicht weit von dem Dachs entfernt. Neben ihnen blieb er stehen und warf immer wieder Seitenblicke zu dem schwarzweißen Wesen. "Wir sollten nicht ohne einen Plan auf ihn zustürmen. Dieses Risiko sollten wir nicht eingehen." Da Dornenfrost diese Gruppe anführte sah Habichsturm ihn an. "Was schlägst du vor wie wir vorgehen sollen?" Während er sparch, fiel ihm die Abwesenheit von Perlenspiel auf. Sollten wir noch auf sie warten?
Nach oben Nach unten
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   So Jun 17, 2012 10:11 am

Ich nickte Habichtsturm zu als er ankam und überlegte, es fehlte nur noch Perlenspiel, dann konnten wir angreifen. Ich schwankte immernoch zwischen mehrern Möglichkeiten, wie wir angreifen konnten. Der gefährlichste ort war sicherlich vorne beim Dachs, dort wo seine riesigen bekrallten Tazen waren, nicht zu vergessen sein überdimensionales Maul. Es war wohl am klügsten sich davon fern zuhalten, nur würde der Dachs uns wohl kaum den Rücken zudrehen, während wir ihm das Fell abzogen.
Und da kam die Frage, sollte wir uns ganz aufteilen, damit der Dachs keine Chance hatte, alle auf einmal zu erwischen? Es war nicht schlecht, aber sollte der vordere in Schwierigkeiten kommen, würden die andere zwei nicht so schnell zur Hilfe kommen können. Natürlich gab es noch Sturmblüte, die ja im Ernstfall eingreifen konnte.
"Wenn Perlenspiel kommt, sollten wir uns denke ich aufteilen. Zwei greifen jeweils die Flanken an und einer von hinten. Einem von uns wird er sich dann vermutlich zuwenden und den bekämpfen. Wir sollten darauf achten, das mindestens einer von uns, die Flanke angreift, damit derjenige demjenigen, der vom Dachs angegriffen wird helfen kann. Sturmblüte wird auch ein Auge auf uns haben und wenn nötig helfen. Was meint ihr?" fragte ich an die anderen beiden Krieger gewandt.
Ich hielt meinen Plan für schlüssig und da man nicht vorhersehen konnte, wie der Dachs reagieren würde, wusste ich auch nicht, was man vielleicht noch einplanen konnte oder sollte. Aber es schadete nicht nach zufragen, besonders nicht bei so einem Gegner.


OUT: Perlenspiel war gestern eingeloggt, hat aber nicht geschrieben, sollen wir noch auf sie warten?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   So Jun 17, 2012 3:46 pm

OUT: Kleiner Tip. Ihr seid SchattenClan Katzen. SchattenClan ist der trickreiche Clan, der einen Ambush plant. Mindestens einer sollte von einem Ast auf den Gegner runterspringen. Der Rest sollte sich (wie Dorni sagte) aufteilen. ^^
Habt ihr 'Battles of the Clans' und 'Secrets of the Clans' gelesen? Da steht sowas drinne. Wink
Nach oben Nach unten
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Mi Jun 20, 2012 8:58 am

OUT: Glaubst du, ich lese Englische Bücher, Maus^^

IN: Ich hörte Dornenfrosts Vorschlag nachdenklich zu, während ich mich ungeduldig fragte, wo Perlenspiel blieb. Am liebsten hätte ich zusammen mit Dornenfrost und Habichtsturm den Dachs direkt angegriffen und nicht nur abgewartet, bis sie meine Hilfe brauchten, doch Befehl war Befehl. Aber wenn Perlenspiel nicht kam, waren die beiden Krieger höchstwahrscheinlich unterlegen. "Wenn wir noch länger auf Perlenspiel warten, könnte uns der Dachs eventuell entdecken. Wir sollten den Überraschungsmoment nutzen und jetzt angreifen", meinte ich und sah die beiden Kater abwarten an. "Ich kann mich ja zuerst auf einem Ast verstecken und während ihr den Dachs schon mal ablenkt, greife ich ihn von oben an", schlug ich vor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Mo Aug 06, 2012 8:18 pm

OUT: Die englischen Bücher hab ich bisher leider auch noch nicht lesen können außer eins aus der 2. Staffel...würde ich aber gerne.
Perlenspiel scheint nicht mehr zu existieren.

IN:
Ich zuckte nervös mit den Ohren, wir mussten langsam losschlagen..."Gut du greifst mit an." entschied ich, zu zweit war es zu riskannt den Dachs anzugreifen. Ich überlegte über Sturmblütes Vorschlag, es würde möglich sein von einem Baum auf den Rücken des Dachses zu gelangen, wo er mit seinen Pranken kaum hinkam.
"Wir könnten versuchen den Dachs zu dem Baum zu locken, auf den du kletterst." miaute ich immernoch überlegend. Es wäre mir lieber, wenn wir noch einen Reserve Krieger in der Hinterhand hätten, aber das war jetzt nicht mehr möglich.
Ich schaute Sturmblüte fragend an, was sie davon hielt. Sie könnte natprlich auch noch während Habichtsturm und ich angriffen auf einen baum klettern, aber es war riskant, wenn der dachs meinte, die Katze an der Rinde wäre interessanter als die anderen 2. Und Habichtsturm und ich würde nur zu zweit kämpfen müssen, bis Sturmblüte oben war...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Di Aug 07, 2012 7:25 pm

Nachdenklich hörte ich Dornenfrost zu und überblickte dabei das Gebiet, dass wir für den Angriff zur Verfügung hatten. Es waren genügend Bäume da, doch wir mussten uns für einen entscheiden. "Das wäre gut, wenn ihr ihn zu dem Baum locken könntet. Aber ich könnte ihn ja auch zuerst dort hin locken, in dem ich Krach mache und ihr beide taucht dann aus dem Hinterhalt auf und greift ihn an", überlegte ich und sah dann wieder zu dem Kater. Wir hatten viele Möglichkeiten, doch wir mussten die richtige finden, um den Dachs mit Sicherheit überlisten zu können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Mi Aug 08, 2012 5:25 pm

Ich ging im Kopf kurz die Möglichkeiten durch und fand Sturmblütes Idee, dass sie versuchen würde den dachs zu locken eigentlich recht erfolgversprechend. Wenn sie dabei auf dem Baum saß, müsste sie eigentlich recht sicher sein und selbst wenn der Dachs sie ignorierte...
"Gut versuchen wir das mit dem Hinterhalt, wenn der Dachs nicht auf dich reagiert, können Habichtsturm und ich immernoch eingreifen und den Dachs zum Baum locken." miaute ich bestimmt "Sind wir dann bereit für den Angriff?" fragte ich die beiden anderen Katzen während meine Anspannung und Konzentration wuchs. Jetzt zählte es, gegen Dachse konnten Fehler teuer sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Mi Aug 08, 2012 6:43 pm

Mein Schwanz zuckte unruhig hin und her, während Dornenfrost offensichtlich über meinen Vorschlag nachdachte. Ich selbst wollte nun endlich in Aktion treten und diesen verlausten Fuchs zur Strecke bringen, bevor er noch mehr Schaden anrichten konnte.
Schließlich entschloss der Kater neben mir, dass mir nach meinem Vorschlag vorgehen würden und ich nickte zustimmend. "Wartet hier, bis der Dachs sich auf mich konzentriert, ehe ihr euch an ihn ranschleicht", sagte ich zu Dornenfrost und Habichtsturm, ehe ich mich herhob. Kurz blieb ich noch stehen und sah sie beiden nochmal an. "Passt auf euch auf", sagte ich noch, ehe ich davonpreschte.
Ich lief einen großen Bogen um den Dachs herum und suchte mir dann den Weg zu dem Baum, den ich mir vorhin ausgesucht hatte. Während ich lief, fuhr ich meine Krallen aus und sprang mit einem Satz an den Stamm. Kraftvoll zog ich mich nach oben und suchte mir einen Ast, der hoch genug war, dass der Dachs mich nicht erreichen konnte, aber tief genug, damit er mich sehen konnte. Auch Dornenfrost und Habichtsturm konnte ich von hier aus sehen, erkannte aber nur ihre Umrisse. Kurz nickte ich, wie um ihnen ein Zeichen zu geben, ehe ich den Kopf hob und mich in den Ast krallte.
Nun begann ich laut zu kreischen, zu miauen und zu fauchen. Sofort spitzte der Dachs, der nun etwas näher gekommen war, die Ohren und stapfte brummend auf mich zu. Trotzdem kreischte ich weiter und machte einen Buckel, damit er sich ganz auf mich konzentrierte. Jetzt waren meine beiden Gefährten an der Reihe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Fr Aug 10, 2012 10:18 pm

"Du auch." miaute ich ernst, als Sturmblüte sich zum Baum auf machte. Ich drehte mich zu Habichtsturm um "Ich schleiche mich von hinten links an, du von hinten rechts, wenn wir in Position sind greifen wir zusammen an." erklärte ich dem Krieger und kauerte mich hin.
Der Wind stand recht günstig und ich schob mich vorsichtig vorwärts, während der Dahcs sich auf die laute Kriegerin auf dem Baum konzentrierte. Hinter einem Busch ging ich in Deckung und schaute mich nach Habichtsturm um. es war wichtig zusammen anzugriefen, damit der Dachs nicht sofort wusste, wen er angreifen sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   So Aug 19, 2012 3:44 pm

<--- Schattenclan Lager

Abendklaue nahm schon vom weiten den süßlichen Geruch von Sturmblüte war.
Er träumte nur kurz, ging dann weiter. Leise wie eine fliegende Feder trat er auf und gab keinen Laut von sich. Er legte sich hinter einen Felsen. Er sah Sturmblüte nur halbweg, Dornenfrost war fast genau vor ihm und Habichtsturm sah er nicht mehr.
Pass bitte auf! Dachte er als sein Blick kurz auf seiner Gefährtin ruhte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   So Aug 19, 2012 9:29 pm

cf: Rotfelsen

Splitterkralle preschte durch den Wald, blieb aber schlagartig stehen, als er den Geruch von Donnerfrost, Sturmblüte und Abendklaue warnahm. Er duckte sich in eine Mulde und entdeckte zehn Schwanzlängen zu seiner Rechten Abendklaue, der hinter einem Felsen kauerte. Was sucht er hier? Seinem Blick folgend sah er nur ein spitzes Gesicht, konnte jedoch nur die schwarzen Streifen erkennen. War das ein Dachs? Vorsichtig versuchte er Abendklaue ein Zeichen zu geben, dass er hier kauerte, doch die Angespanntheit im Gesicht des Kriegers ließ ihn zögern. Dann jedoch versuchte er durch ein leichtes Rascheln im Gebüsch, was genauso gut ein Vogel hätte sein können, seine Aufmerksamkeit zu erhaschen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Mo Aug 20, 2012 10:55 am

Abendklaue sah in die Richtung woher das Rascheln kam.
Als er Splitterkralle sa, musste er sich ein knurren verkneifen.
Hat er denn garnichts gelernt? Doch Abendklaue lag nur da. Er beobachtete die
anderen genau.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Mo Aug 20, 2012 11:08 am

Als Sturmblüte ihren Teil der Mission erfüllte, schlich Habichsturm, ebenso wie Dornenfrost zu ihren Plätzen. Immer wieder fixierte Habichsturm den Dachs und Sturmblüte, während er sich lautlos nach rechts pirschte. Gerade als er seinen Platz erreicht hatte und Dornenfrost zunickte, als die Pfotenschritte von jemanden ganz in ihrer Nähe ihn aufhorchen ließ. Gerade noch konnte er sich ein wütendes Zischen verkneifen, über die Dummheit der Katze, die sie bei ihren Auftrag störte. Er wusste, wenn Dornenfrost und er nicht jetzt sofort den Dachs angreifen würden, würde er die Anwesenheit des Neuankömmlings bemerken und alles wäre zunichte gemacht.

Out: Sorry, dass das so lange gedauert hat
Nach oben Nach unten
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Mo Aug 20, 2012 11:15 am

Weiterhin kreischte ich und beobachtete im Augenwinkel, wie Dornenfrost und Habichtsturm langsam näher kamen. Gleich würden sie angreifen. Doch dann tauchten auch noch Abendklaue und Splitterkralle auf. Ich zischte leise. Würden die beiden nicht ruhig sein, würde der Dachs sie hören. Deshalb begann ich, noch lauter zu kreischen und wütend zu fauchen, um den Dachs bei mir zu behalten. Er sollte nur auf mich achten, sonst wäre der Plan gescheitert. Das schwarz-weiße Tier stand nun direkt unter dem Baum und kratzte mit den Pfoten am Stamm, doch er würde mich nicht erreichen. Gespielt schlug ich mit der Pfote in die Luft und stellte mein Nackenfell auf, als hätte ich Angst.
Jetzt!, schrie ich und gab damit meinen beiden Gefährten das Zeichen, dass sie angreifen konnten. Der Dachs war genau am richtigen Fleck.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Mo Aug 20, 2012 3:49 pm

Splitterkralle duckte sich ins Gras und entschloss sich, erst einmal alles zu beobachten, bevor er eingriff. Es waren alles gute Krieger und sie würden seine Hilfe nicht brauchen. Daher rührte er keinen Muskel und und bewegte sich keinen Zentimeter mehr. Er hatte nur gewollt, dass sie ihn bemerkten, daher hielt er die Muskeln angespannt und rührte sicht keine Pfotenlänge mehr.
Nach oben Nach unten
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Mo Aug 20, 2012 6:00 pm

Habichtsturm nickte, also war alles bereit! Ein rascheln ertönte von hinten. Ich fluchte tonlos und ließ den Dachs nicht aus den Augen. Der drehte seine Ohren in Richtung des Geräuschs, aber Sturmblüte gelang es seine Aufmerksam noch zu fesseln, nur wie lange?
Wir mussten angreifen, jetzt bevor der Dachs das Interesse an Sturmblüte verlor, egal was da hinter uns vorging. Der Wind bließ mir ins Gesicht, damit der Dachs mich nicht riechen konnte, dummerweise konnte ich so auch nicht riechen, was hinter mir war...war es Beute, Katzen oder noch etwas anderes?
Hatte Scheckenstern vielleicht Verstärkung geschickt? Unwahrscheinlich, vorallem doch keine so unfähigen, die durchs Unterholz trampeln? Eigentlich dürfte jeder Schattenkrieger von dem Dachs in diesem gebiet wissen...und sich entsprechend verhalten. Waren es Streuner oder Katzen anderer Clans? Aber vielleicht war es auch nur eine Maus gewesen...eine ziemlich fette Maus.
Egal, was immer dahinten so einen krach macht, muss bis nach dem Dachs warten.
Sturmblüte gab uns ein zeichenen anzugreifen und ich sprang aus meiner Deckung und sprintete auf den Dachs zu. Würde er mich bemerken? Ich hatte keine Zeit darüber nachzudenken, mein Ziel war das linke Hinterbein.
So fest ich konnte biss ich das Bein des Dachses und versuchte den widerlichen Geschmack zu ignorieren. Ich hörte ein aufjaulen und der dachs drehte sich ruckartig. Ich konnte nicht ausmachen, was Sturmblüte und Habichtsturm tataten und versuchte mich nicht abschütteln zu lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Di Aug 21, 2012 9:47 am

Niemand hatte ihm von diesem Dachs erzählt, da er die letzten Tage nicht draußen gewesen war, daher riss Splitterkralle die Augen auf und beobachtete den Kampf. Sie alle waren viel älter als er mit seinen 13 Monden, daher traute er sich nicht so recht ihnen zu helfen. Sie hatten ihn nicht bemerkt, so glaubte er, höchstens das Rascheln gehört. Leise, ohne das kleinste Geräusch zu hinterlassen kroch er nach hinten und sah, wie das Ungetüm aufkreischte. Es würde gleich fliehen, das wusste er, also kroch er rückwärts und verschwand lautlos.

gt: Rotfelsen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Fr Aug 24, 2012 12:51 pm

Als Sturmblüte den Dachs wieder auf sich aufmerksam machen konnte, ließ die Anspannung in Habichtsturm etwas nach. Wie dumm muss eine Katze sein und so hirnlos im Wald rumtrampeln. Es verwunderte den Krieger, warum er einen inneren Wutanfall in sich zu bändigen versuchte. Noch nie war er jemand gewesen, der groß Gefühle oder Regungen zeigte. Vielleicht war es ja, weil er Vater war...Leise fluchent konzentrierte sich der Kater wieder und könnte sich selbst Ohrfeigen, weil er nicht bei der Sache war. Aber die typische Konzentration wollte einfach nicht einsetzten. Denoch rannte er rechzeigit aus seinen Versteck, als Sturmblüte das Signal gab. Er sah nur kurz das Fell von Dornenfrost aufblitzen, als dieser aus dem Gebüsch auf den Dachs zuschoß. Als dieser den Dachs als erster erreichte und seine Aufmerksamkeit auf sich ziehte, nutzte Habichtsturm diesen Moment, um mit ausgefahrenen Krallen seine rechte Flanke entlang zu ziehen. Aufjaulend wandte der Dachs seinen keilförmigen Kopf nun Habichsturm zu, der auf der anderen Seite von ihm landete. Die kleinen Augen des Dachses funkelten wütend auf, während der Krieger mit den Krallen nach seinen Gesicht schlug. Nun wurde der Dachs beitseitig angegriffen und auch noch von oben attakiert.
Lange wird dieser Misthaufen nicht durchhalten!
Nach oben Nach unten
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Fr Aug 24, 2012 3:48 pm

Als Dornenfrost und Habichtsturm den Dachs angriffen, reagierte ich nur noch nach meinem Instinkt. Kurz verstummte mein Gekreische, während ich die Krallen ausfuhr und den Ast etwas nach vorne krabbelte, damit ich direkt über dem Dachs war. Dann schrie ich wieder auf und sprang schwungvoll von dem Baum. Und ich hatte gut gezielt. Ich landete direkt hinter dem Nacken des Dachses und krallte mich in seinem Fell fest. "Stirb, du Mistvieh!", knurrte ich und grub meine Krallen tief in das schwarz-weiße Fell. Der Dachs schrie schmerzlich auf, während ich mich zeitgleich tief in seinem Nacken festbiss und mich nicht abschütteln ließ.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   So Aug 26, 2012 2:19 pm

Der Dachs schien überfordert mit gleich drei Angreifern, Habichtsturms Fell hatte ich an der Seite aufblitzen sehen, von Sturmblüte konnte ich nur vermuten, dass sie mittlerweile auf dem Rücken des Dachses war.
Ich hatte mich weiterhin im linken Hinterbein verbissen, der Dachs war aber mit jemand anderem beschäftigt. Ich überlegte kurz, sollte ich los lassen und woanders angreifen? Aber das schien mir zu riskant, vielleicht würde es die anderen beiden gefähreden, wenn das stinkende Untier das Bein wieder frei bekam.
Ich entschied mich stattdessen am Bein zu ziehen, vielleicht konnte ich den Dachs aus dem Gleichgewicht bringen und den anderen eine Chance für einen verheerenden Angriff bieten? Einen versuch war es wert. Ich suchte nach einem guten stand, dann begann ich meine Pfoten in die Boden zu stemmen und zog am Bein des Dachses. Es hob vom Boden ab und der große schwarz weiße Körper begann zu wanken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   

Nach oben Nach unten
 
Kleines Waldstück abseits
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Kleines Waldstück abseits
» Ein kleines verlassenes Haus in Alabasta
» Ich werde ihr trotzdem etwas Kleines schenken
» Kleines Problemchem mit meinen Forum...
» Besondere Schule :3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Rotfelsen: SchattenClan-
Gehe zu: