Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Kleines Waldstück abseits

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Frostsplitter

avatar

Rang : Krieger
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : Schimmerpfote
Männlich Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 13.04.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Fr Dez 30, 2011 8:18 pm

OUT: @Kratzer, Frostpfote hat seine Überlegungen zu Kratzer nicht ausgesprochen...bis auf das eine Flüstern am Ende zu Salbeipfote.

IN: Ich nickte Salbeipfote in stiller Zustimmung zu und jetzt schien dieser Kater auch noch mit anderen Streunern zu drohen. Irgendwie ergab es für mich keinen Sinn, das es derart viele Streuner hier leben sollten, wir aber bisher auf kaum auf welche gestoßen waren. Natürlich konnten die sich versteckt haben, um erst zu beobachten, so eine Menge Katzen waren schließlich nicht ohne...
Aber das er meinte allein einen ganzen Wald für sich zu beanspruchen, wenn hier doch soviele andere Streuner lebten, war irgendwie wiedersprüchlich.
Wenn ich an mein vorheriges Leben als Streuner dachte, konnte ich mir nicht vorstellen, das selbst wenn es derart viele Streuner gab, auch alle gegn die Clankatzen würden kämpfen wollen. Streuner gingen. Die meisten die er getroffen hatte, waren nett und nicht gleich so aggressiv und blutrünstig wie dieser und nicht wenige gingen ernsthaften Problemen aus dem Weg...wenn sie denn die Möglichkeit hatte.
Ich starrte Kratzer forschend an, er hatte sich neben Earth gestellt, sollte das heißen, das er mit ihr kämpfen wollte? Sie schien eigentlich nicht so agressiv zu sein, im Gegenteil ihre Rede hatte sehr vernünftig geklungen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Fr Dez 30, 2011 10:20 pm

// Kratzer hat frost auch nicht darauf angesprochen oO
Und die Drohung kann ich nirgendwo entdecken, aber ok xD wenn Frostpfote Kratzer so interpretieren möchte Wink
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Sa Dez 31, 2011 8:53 am

Ich fühlte mich etwas eingeengt, nachdem ich nun teilweise meine Sichtweise auf die Situation geschildert hatte, sah zögernd zu der gescheckten Anführerin und danach jedem der Katzen um mich herum einmal in die Augen.
Leise, fast schon ein Flüstern, sagte ich: "Krieg ist keine Lösung."
Selbst wenn mich Niemand gehört hatte, war es mir doch wichtig, es einfach auszusprechen, obwohl ich selbst keine andere Lösung sehen konnte.
Meine farblosen Augen wurden trübe und erhielten einen Stich Bernsteinfarbend, bevor ich mich abwandte und etwas auf Abstand ging. Schließlich war ich bloß dazugekommen, viel konnte ich nicht mehr tun. Auf beiden Seiten der Katzen vor mir war eine gewisse Spannung zu spüren, doch es ging hier um sehr viel mehr als die offene Feindschaft zwischen diesem Clan, und dem Einzelläufer. Es ging um unser Zuhause. Unser Leben.
Einen Moment schätzte ich ab, ob es für mich ratvoller war, zu gehen. Doch irgendetwas hielt mich hier fest, als wenn das Schicksal wissen würde, dass ich hier noch gebraucht wurde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Sa Dez 31, 2011 3:50 pm

Ich seufzte resigniert und wandte meine Blick von Kratzer ab. Ich sah noch oben zum Himmel und merkte, dass es bereits spät war. Wir mussten zurück ins Lager, zuerst aber auch noch jagen. Doch dieser Kater schien nicht gewillt zu sein, zu gehen. Leicht genervt wandte ich meinen Kopf wieder zu Kratzer und zeigte leicht die Zähne. "Du denkst, du seist im Recht. Das mag ja auch sein. Aber ich habe jetzt kein Zeit dazu, mit dir darüber zu streiten. Wir sind gerade erst hier angekommen und werden uns erst einmal einleben. Bis dahin hast du Zeit, von hier zu verschwinden oder uns aus dem Weg zu gehen", erklärte ich und ließ nun einmal meine harte Seite hervorkommen. "Wenn dir das nicht gelingt oder du einfach bleibst, werden wir eben noch einmal aneinander geraten. Es ist deine Entscheidung. Dein Leben. Aber glaube nicht, dass du uns mit leeren Worten und aufgeplustertem Fell verscheuchen könntest. Wir sind der SchattenClan, für unsere Unnachgiebigkeit bekannt und auch du wirst das merken, wenn du nicht auf mich hörst. Überleg es dir. Wenn ich in den nächsten Tagen auch nur eine Geruchsspur von dir hier finde, werde ich sie verfolgen und dir zeigen, dass es mir auch nicht nur um mich, sondern um das Wohlergehen meines Clans geht!" Ich hatte mich in Rage geredet und wahrscheinlich überreagiert, wohl eine Nachwirkung der langen Reise. Aber das war mir im Moment auch egal.
Ich wandte mich um, ließ Kratzer einfach stehen und sah zu Mondschimmer. "Wir müssen noch etwas fangen, damit der Clan zu essen hat. Nimmst du die Schüler?", fragte ich sie.

OUT: sry, nicht persönlich gemeint (:
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Di Jan 03, 2012 2:05 pm

// bin niemand der sowas persönlich nimmt :3

Kratzers gelbe Augen begannen erwartungsvoll zu funkeln, er zog die Lefzen hoch und entblößte ein furchterregendes Gebiss, die massiven, messerscharfen Zähne funkelten im Sonnenlicht - Ein düsteres Versprechen.
Endlich etwas womit er was anfangen konnte, kein halbherziges ich-verstehe-euch-zwar-aber-ich-mache-euch-trotzdem-keine-Zugeständnisse-Gewäsch. Sie wollte Krieg? Gut konnte sie haben. Wenn sie mit Streunern rechnete, wie sie in Zweibeinerorten lebten, elende Kreaturen die sich von Abfällen ernährten, dann würde sie rasch und schmerzhaft auf ihren Irrtum hingewiesen werden. Viele Streuner in den Wäldern waren Jäger, jenseits jeder Regel oder jedes Ehrenkodexes, es waren Katzen die töteten. Und auch Kratzer hatte bereits Blut und Tod in diesem Wald gesäht, als er gekommen war um sich ein Revier zu erkämpfen...Höchst erfolgreich.
Der große Kater wandte den Kopf zu Earth, nachdem deutlich wurde das die Anführerin dieser jämmerlichen Gruppierung die angelegenheit für abgeschlossen hielt. Welch fataler Irrtum.
Nachdem er der Streunerin prüfend in die merkwürdig blassen Augen gesehen hatte, drehte er sich um, lud sie mit einer knappen Geste dazu ein ihm zu folgen und verstand zwischen den hohen Farnsträuchern.

tbc: Finsterfelsenplateau
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Di Jan 03, 2012 7:14 pm

OUT: u.a. Vertretung für Mondschimmer

IN: Ich sah zu Mondschimmer, die zustimmend nickte. Sie schnippte mit dem Schwanz, um die Schüler auf sich aufmerksam zu machen. "Ihr könnt euch gerne noch etwas umsehen, und wenn ihr etwas entdeckt, versucht es zu fangen. Und nicht gleich aufgeben, wenn es einmal nicht klappt. Übung macht den Meister. Wenn etwas ist, ruft nach mir oder Scheckenstern.", erklärte sie und spitzte dann ihrerseits die Ohren. Schon bald hatte sie das Kaninchen entdeckt, dass nicht weit von uns entfernt in einem Gebüsch saß. Es war das Kaninchen, dass Frostpfote vorhin erwischt hatte. Anscheinend war es zu verwirrt, als zu bemerken, dass wir hier waren. Elegant schlich sich Mondschimmer darauf zu, verlagerte ihr Gewicht perfekt und sprang mit einem geschmeidigen Satz auf den Rücken des Nagetiers. Sie klammerte sich fest, biss dem Tier ins Genick und brach es zu uns zurück. Beeindruckt nickte ich ihr zu und sah dann zu den beiden Schülern. "Nur Mut.", miaute ich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Do Jan 05, 2012 2:39 pm

Out: ich hoff ma, ich schreib nichts falsches >.<

<--Flüsterahorn

Ich folgte Earth's Spur bis hier, als sich ihr Duft mit dem von fremden Katzen mischte. Ich engte meine Augen zu, legte die Ohren an und mich flach auf den Boden und lauschte. Fetzen des Gesprächs wehten noch zu mir rüber. Es ging darum, dass andere Katzen unser Territourium einnahmen. Uns Einzelläufer vertreiben wollten. Wut stiegin mir auf und ich wollte mich am Liebsten auf die Katzen stürzen, doch wusste ich, dass das nicht das Richtige sein würde.
So versuchte ich mich leicht zu beruhigen, leckte mir mein Nackenfell und versuchte langsam und gehalten aus den Büschen zu treten und mich neben Earth zu stellen. "Was ist denn hier los?", fragte ich ungewöhnlich ruhig. Ich war erstaunt dass ich meine Stimme so im Zaum halten konnte. "Wer seid ihr?", fragte ich weiter.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Do Jan 05, 2012 7:20 pm

Gerade wollte ich einer Maus folgen, die sich in meine Nähe gewagt hat, als erneut der Geruch eines Streuners in meine Nase stieg und kurz daraufhin auch eine ruhige Stimme ertönte. Und auch die fragte, wer wir seien. Entnervt und allmählich wirbelte ich wütend herum und funkelte den Kater an. Mondschimmer hinter mir zog sich zu Frostpfote und Salbeipfote zurück, während sich mein Nackenfell bedrohlich aufstellte. "Wer wir sind? Interessiert euch das wirklich? Ihr wollt doch nur alleine sein und am besten das alles hier für euch allein behalten!" Dabei sah ich nich nur den neuen Kater an, sondern auch Kratzer und Earth. In meinen Augen funkelte wilder Zorn, den ich nur mühsam unterdrücken konnte. "Aber mir reichts allmählich! Wir sind tagelang, wenn nicht sogar mondelang, umher gezogen, hungrig, verletzt, keine Ahnung, wohin wir mussten. Wir sind nun erschöpft und haben nun endlich eine neue Heimat für uns und unsere Clans gefunden und wollen einfach mal in Ruhe jagen und was macht ihr?! Ihr kaut auf meinen Nerven herum, als wären sie eine zähe Maus! Was glaubt ihr eigentlich, wer ihr seid?! Streuner, nichts als Streuner! Aber ich bin Anführerin des SchattenClans und wenn ihr euch mit mir anlegen wollt, dann sagt es doch gleich! Ich bin bereit!" Wütend peitschte ich mit meinem Schwanz und sah von einem zum anderen, während ich angepsannt wartete, wie sie reagieren würden.

OUT: Nicht persönlich nehmen.


Zuletzt von Scheckenstern am Fr Jan 06, 2012 8:54 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Do Jan 05, 2012 10:08 pm

Out: bin ein kater :0

Ich kniff die Augen zusammen und musste alle Kraft zusammennehmen nicht zu fauchen. "Ach ja? Und was ist mit uns? Wollt ihr uns genauso vertreiben, wie ihr vertrieben worden seid?", zischte ich, "Meinetwegen, eher sterbe ich als euch unser zuhause zu überlassen.", jetzt peitschte mein schwanz und ich hatte mich auf den Boden gekauert, war beireit zu kämpfen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Do Jan 05, 2012 10:32 pm

cf: Finsterplateau

Earth war ihm nicht gefolgt. Vielleicht wollte sie nicht, dass wäre die einfachste Erklärung, aber Kratzer konnte trotzdem nicht verhindern, dass sich die Angst in seine Brust schlich und sich dort festsaugte wie ein wiederwärtiger Parasit. Woher wusste er schon, wozu diese Katzen fähig waren, sie konnten Earth genau so gut töten, sobald er weg war. Sie war klug, sah aber nicht so aus als wäre sie im Kampf ein Gegner für diese gescheckte Kätzin mit den blattgrünen Augen.
Also hatte sich der riesige Kater wieder umgedreht, nachdem er beim Plateau kurze zeit gewartet hatte, und war zurückgeschlichen. Erstaunlich leise, auf seinen großen Pfoten. Sein buschiger Schweif peitschte wild hin und her, als er die Luft einsog. Sie war aufgeladen von bekannten Gerüchen, die sein Herz dazu brachten erwatungsvoll schneller zu schlagen. Wut und Angst, die Elixiere jedes Kampfes.
Die untergehende Sonne malte Schattenflecken auf sein braunes Fell und die Narben in seinem Gesicht spannten sich, als er die Lefzen hochzog. Er war grade noch rechtzeitig gekommen.
Kratzer erklomm einen Baum, direkt hinter Scheckenstern. Er schob seinen massigen Körper den Stamm hoch, die zahlreichen, harten Muskeln die sonst sorgsam unter dem Fell verborgen waren traten scharf hervor. Klettern war nicht so einfach mit seiner Körpergröße und Masse, aber er hatte schon ganz andere Bäume bezwungen. Das hier schaffte er auch.
Er war oben, schob sich einen Ast entlang und kauerte sich zusammen, in Sprungweite von Scheckenstern. Das Blätterdach tauchte ihn in tiefe Schatten, nur seine gelben Augen glühten unheilvoll aus der Dunkelheit hervor...
Er war bereit.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Fr Jan 06, 2012 9:13 am

OUT: @Akiro: Tut mir Leid, war mir nicht mehr sicher, habs geändert

IN: Ich sah kurz zu Mondschimmer, Frostpfote und Salbeipfote und zog die Lefzen zurück. "Mondschimmer, bring Salbeipfote und Frostpfote zurück ins Lager und schick Glücksbringer her.", erklärte ich ihr. Die schwarze Kätzin nickte und schob die beiden Schüler mit sanften Stupsern zurück Richtung Lager. Dann wandte ich mich wieder an die Streuner. Dabei fiel mein Blick auf den Baum, der direkt hinter mir stand. Etwas daran machte mich aufmerksam und ich sah nach oben. Dort entdeckte ich Kratzer, der sich anscheinend bereit machte, mich von oben anzugreifen. Mein Nackenfell stellte sich noch weiter auf. "Drei gegen eine, wie interessant.", fauchte ich zufrieden und peitschte mit dem Schwanz.
Kurz darauf wirbelte ich schnell herum, visierte Akiro an und preschte auf ihn zu. Im letzten Moment schwenkte ich nach links aus, fuhr die Krallen aus und riss Akiros Flanke von der Seite auf. Dann wendete ich schnell, sprang auf den Baum zu und kletterte mit wenigen Sprüngen nach oben. Oben angekommen, blieb ich vor dem Ast stehen, auf dem Kratzer saß und sah ihn mit funkelnden Augen an. "Du willst um dein Territorium kämpfen? Gut, versuch es.", fauchte ich und lächelte grimmig. Das Kampffieber hatte mich gepackt und keiner konnte mich jetzt so schnell stoppen.


----> SC-Lager (Mondschimmer, die Frostpfote und Salbeipfote zurückbringt)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Fr Jan 06, 2012 11:44 am

Kratzer hatte offenbar nicht vor, zu verhandeln, er schien alles andere als friedlich gestimmt. Ich hatte den Moment verpasst, wo er verschwunden war, und konnte noch eine wage Duftnote an einem Strauch finden, spürte aber, dass es nicht das Richtige war. Mich allein auf mein Bauchgefühl verlassend war ich stehengeblieben, sah verstört und unschlüssig von Scheckenstern zu der grauen Kätzin, die sie Mondschimmer genannt hatte, und wieder zurück.
Als plötzlich neben mir etwas im Gebüsch raschelte und der braune Einzelläufer des anderen kleinen Waldes vor mir stand, setzte mein Herz für einen Moment aus, da ich mich so erschrocken hatte. Mit großen Augen, die nun einen satten Smaragdton angenommen hatten, sah ich von ihm zu der Gescheckten und wieder zu Mondschimmer.
Dann kam auch schon Kratzer wieder, und ich fand mich neben zwei agressiven, Kampfgeilen Katern wieder, die zu Meinen schienen, ich gehöre mal zu Ihnen. Ich stellte die Ohren zurück und sah nervös zu der Gescheckten, und als Kratzer auf einen Baum sprang und auf einen Angriff wartete, wusste ich, dass es zu spät war.
Ich konnte nichts mehr tun, Scheckenstern war bereits auf Akiro losgegangen. Ich sprang erschrocken einen Schritt zurück und versuchte, meine Gedanken zu ordnen. Ich versuchte, nachzuvollziehen, warum Scheckenstern den Kampf allein aufnehmen und nicht ihren Clan zur Verstärkung holen ging. Schließlich würde sie es spätestens dann tun, wenn sich herausstellte, dass sie im Nachteil war, und dann gab es für die Kater keine Aussichten auf Erfolg mehr.
Schließlich stieß ich ein leises Fauchen aus, kletterte in rasender Geschwindigkeit - das Einzige, was ich wirklich konnte, sehr schnell sein - auf den Baum, sprang mit aufgeplustertem Fell vor Scheckensterns Nase und damit zwischen sie und Kratzer, und sah mit zerstreutem Blick zwischen den Bieden her. Ich wusste, wenn es eskalieren würde, wäre ich schnell genug wieder herunter, aber ich wusste einfach, dass Kampf keine Lösung war. Entweder die Kater würden Scheckenstern umbringen oder so verletzen, dass sie sich nicht mehr um ihren Clan kümmern konnten, was heißen würde, dass der Clan vermutlich hierbleiben musste, weil sie keine Führung hatten, oder Scheckenstern nahm die beiden Kater auseinander und erklärte somit allen Streunern der Gegend den Krieg.
"Lass die Krallen ruhen", sagte ich, diesmal mit energischem Ton in der Stimme. "Es ist keinem geholfen, wenn ihr euch hier umbringt."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Fr Jan 06, 2012 1:31 pm

Ich funkelte Scheckenstern hasserfüllt an, nachdem sie meine flanke ein wenig zerkratzt hatte. "Ich hab nie gesagt dass ich zu dritt gegen dich kämpfen würde", zischte ich zu dem Baum rauf und setzte mich hin. Ich bemühte mich, mich weitesgehend zu beruhigen. "Ich kämpfe nie unfair.", miaute ich. "Und warum sollte man kämpfen wenn man auch reden kann?", fragte ich neckisch. Sie hatte ja mit dem kampf begonnen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Fr Jan 06, 2012 6:07 pm

--> Lager

Ich schlich die letzten Meter und lugte durch die Bäume, um die Lage einzuschätzen. Doch Scheckenstern schien - bisher - unverletzt. Ich atmete auf, reckte mich zu voller Größe und schritt neben ihr aus dem Gebüsch. Ganz sachte nur berührte ich ihre Flanke, wie nebenbei. "Was geht hier vor?" fragte ich mit bedrohlicher Stimme. Ich funkelte die zwei Kater und die kleine Kätzin direkt vor uns an. Ich war um einiges größer als sie, und auch größer als der junge Kater, dem Scheckenstern die Seite aufgerissen hatte. Einzig den Kater auf dem Baum konnte ich nicht einschätzen.

OUT: Glücksii ist ein sehr sehr sehr großer Kater. :3
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Fr Jan 06, 2012 6:15 pm

out: akiro ist auch groß Surprised
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Fr Jan 06, 2012 6:18 pm

OUT: Oh okay.^^ Very Happy
Nach oben Nach unten
Frostsplitter

avatar

Rang : Krieger
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : Schimmerpfote
Männlich Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 13.04.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Fr Jan 06, 2012 8:16 pm

Unwillig folgte ich Mondschimmer zurück ins Lager. Ich schaute zu Scheckenstern zurück und bewunderte ihren Mut sich den drei Streunern alleine zu stellen. Ich wäre lieber bei meiner Anführerin geblieben, aber ich musste mir wohl eingestehen, dass ich wohl ohne ein wenig Ausbildung mehr im Weg wäre, als zu helfen...

---> Schattenclanlager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Fr Jan 06, 2012 8:50 pm

<--- Vulkankrater

Mit hängendem Schweif tigerte ich durch das unerforschte Land, ohne meine Geschwister aus den Gedanken zu verlieren. Hier und da roch ich einpaar Duftmarkierungen, machte mir aber nichts weiter draus. Sollen die Einzelläufer hier mir doch das Fell abziehen... Es kümmert doch sowieso keinen... Ich merkte nicht mal, wie ich in eine gesprenkelte Kätzin lief, die sich vor drei Streunern aufbaute. "Entschuldigung...", murmelte ich abwesend und stellte mich einige Meter abseits hin, bis ich erst mitbekam, was da eigentlich vor sich ging. Der Clan wird angegriffen! Plötzlich wurde ich auch wütend auf diese Fellballen und meine Leftzen zogen sich zurück. Mit einem gewaltigen Sprung setzte ich auf den grauen Kater zu, der die Anführerin des Clans bedrohte, ich musste handeln! Mit einem harten Schlag haute ich ihm in sein Gesicht und fauchte ihn wütend an. "Rühr sie nicht an! Du hast ja keine Ahnung, wer sie ist!" Aus Mamas Geschichten wusste ich, dass Anführer eines Clans mit neun Leben beschenkt werden um ihren Clan zu führen, um Verantwortung zu übernehmen. "Wenn du sie angreifst, greifst du den SternenClan an, also Pass auf was du tust!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Fr Jan 06, 2012 9:19 pm

OUT: Bitte bitte tu mir (als Heidelbeere) das nicht an und geh in den SchattenClan! oO *drop*

IN: Ich zog eine Augenbraue hoch, als noch ein Streuner auftauchte. Doch ich erkannte ihn, und er griff auch nicht uns an, sondern die anderen Streuner. "Brombeere..." begann ich, da ich mir nicht sicher war, ob der Name stimmte. "Was tust du hier?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Fr Jan 06, 2012 11:18 pm

Out: meinst du jetzt, ich soll in den SchattenClan oder ich soll nicht in den SchattenClan (was ich eigentlich nicht vorhatte xD)?

In: Meine Ohren zuckten, als mich jemand mit meinem Geburtsnamen ansprach. Mit einem Seitenblick aus meinen kristallenen Augen beäugte ich den Kater, der zu mir gesprochen hatte. "Woher weisst du meinen Namen?", fragte ich und zog eine Augenbraue hoch (soweit Katzen das überhaupt können?). Mein Nackenfell stellte sich auf, da ich spüren konnte, wie nah mir der Streunerkater gekommen war (@Kratzer: okay, wenn ich das schreibe, Kratzer?) und ein Schauder durchfuhr mich, jedoch behielt ich weiter den Kater des Clanes, den ich verteidigen wollte, im Blick.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Sa Jan 07, 2012 9:39 am

Als die Kätzin sich zwischen mich und Kratzer stellte, fauchte ich gereizt und sprang vom Baum. In diesem Moment trieb mir Glücksbringers vertrauter und beruhigender Duft in die Nase. Nur eine Sekunde später tauchte er neben mir auf und strich mir ganz leicht über die Flanke. Sofort beruhigte sich mein rasender Puls und meine Wut legte sich etwas, trotzdem war ich noch immer bereit für einen Kampf.
Gerade wollte ich Glücksbringer erklären, was los war, als ein getigerter Streuner aufkam und Kratzer angriff, um mich - MICH - zu verteidigen. Mit ungläubigen Blick sah ich zu ihm, dann zu Glücksbringer, als er den Kater auch noch ansprach. Anscheinend kannte er ihn. "Kannst du mir mal erklären, woher du den Streuner kennst?", fragte ich Glücksbringer skeptisch, während ich Kratzer und Akiro weiterhin im Auge behielt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Sa Jan 07, 2012 10:37 am

Out: ignoriert sie akiros beitrag? :0
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Sa Jan 07, 2012 10:42 am

Zerstreut sah ich noch zwei neue Katzen ankommen, beide riesige Kater, und zwischen all den großen Katzen fühlte ich mich winzig, da ich offenbar die Kleinste war.
Nachdem Scheckenstern von dem Baum gesprungen war, warf ich noch einen Blick zu Kratzer, dann sprang ich ebenfalls hinunter und landete leichtfüßig neben Akiro.
Zurückhaltend musterte ich den großen, dunkel getigerten Kater (Brombeere) und den helleren, ebenfalls gestreiften Kater (Glücksbringer), der diesen intensiven Clan-Geruch an sich hatte. Der andere roch irgendwie merkwürdig, aber er gehörte wohl nicht den Clans an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Sa Jan 07, 2012 12:43 pm

Darkness wollte einfach nur spatzieren gehen als sie den Geruch mehrerer Katzen warnahm. Sofort wurde sie schneller, Bei jeder Bewegung spielten Muskeln die sich unter ihrem Fell abzeichneten. Zwei von den Katzen hatten Gebirgskatzen geruch stellte sie fest als sie unter einem Busch ankam. Sie sah wie ein braun-grauer Kater angegriffen wurde (Kratzer). Ein braungetigerter Kater skratzte ihn . Mit schnellen Zügen und einem furchtaregenden Miauen das in einem Knurren endete stürtzte sie sich auf den getigerten. Mit ihrem ganzen Gewicht riss sie ihn zur Seite und nagelte ihn am Boden fest. Sie biss ihm in die Schulter und sah mit hochgehobenen und blutigen Leftzten zu ihm runter.


Zuletzt von Darkness am Sa Jan 07, 2012 1:35 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Sa Jan 07, 2012 1:11 pm

Kratzer funkelte Scheckenstern wütend an, aber Earth stand ihm im weg, und dieser Ast war nicht grade breit. Beschissene Situation.
Der große Streunerkater verzog nur verwirrt das Gesicht, als ein Braungetigerter Kater den Baumstamm hochsprang (hä? xD), nach ihm schlug und gleich wieder nach unten trudelte, als eine schwarze Kätzin ihn ansprang und am Boden festnagelte. Was war denn jetzt kaputt,? Wo kamen die alle her?
Egal, der riesige, dickfellige Kater verschaffte sich einen kurzen Überblick über die situation: Scheckenstern war von dem Ast heruntergesprungen, der Streuner der ihn angegriffen hatte war dort unten in der Nähe der Kätzin, Earth war neben Akiro und, Kratzers gelbe Augen verengten sich drohend, ein neuer Clankater war aufgetaucht. Er war der einzige der ungefähr genauso groß war wie Kratzer, auch wenn er dessen Zähne und Krallen noch nicht begutachten konnte. Einzig sein Fell war nicht so dick.
Kratzer blieb erstmal auf seinem Ast, hier war er in guter Position, er konnte jede Katze auf der Lichtung durch einen gezielten Sprung erreichen. Aber etwas verwirrte ihn: Warum hatte der Streunerkater in angegriffen? Deserteur! Und auch noch ein Dummer. Er stellte sich auf die Seite des Clans, gehörte ihm aber nicht an. Und Kratzer....Kratzer sah sich in der unbequemen Pflicht Brombeere jedes Mal brutalst zusammenzuschlagen zu müssen, wenn er ihn auf seinem Gebiet erwischte. So ein Pech aber auch. Dabei sah er es gar nicht so eng, wenn andere Katzen ab und zu seinen Wald passierten. Das hatte man wohl von seiner Nachgiebigkeit, sein Ruf als rücksichtsloser, brutaler Kämpfer, der kaltblütig genug war um einen sofort zu töten geriet in Vergessenheit. Schande über ihn!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   

Nach oben Nach unten
 
Kleines Waldstück abseits
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Kleines Waldstück abseits
» Ein kleines verlassenes Haus in Alabasta
» Ich werde ihr trotzdem etwas Kleines schenken
» Kleines Problemchem mit meinen Forum...
» Besondere Schule :3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Rotfelsen: SchattenClan-
Gehe zu: