Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Kleines Waldstück abseits

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   So Sep 09, 2012 9:21 am

Ich spürte, wie der Dachs unter mir schwankte und wandte meinen Blick zu Dornenfrost, der offensichtlich dafür verantwortlich war. Es erstaunte mich, wie viel Kraft anscheinend in dem Kater zu stecken schien, schließlich brachte er fast einen dreimal so schweren Dachs zum Fallen. Eilig ließ ich von dem schwarz-weißen Tier ab, um nicht unter ihm begraben zu werden, als er regelrecht umkippte. Sofort stürzte ich mich erneut auf den Dachs und erwischte dabei seine Kehle. Mit meinen Krallen fuhr ich schwungvoll über die empfindliche Haut und riss ihm die Kehle auf. Röchelnd zuckte der Dachs noch einige Momente, ehe er langsam verstummte. Ich trat einige Schritte zurück und leckte mir zufrieden das Blut von der Pfote. "Ich denke, das wäre geklärt", meinte ich und sah zu Dornenfrost und Habichtsturm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   So Sep 09, 2012 11:01 am

Der Dachs schien wirklich das komplett das Gleichgewicht zu verlieren. Der Körper bog sich erst langsam, dann fiel er und ich musste das bein losslassen um nicht mitgerissen zu werden. Ich sah einen silbernen Pelz erst vom Dachs weg huschen und dann wieder darauf zu springen. Ein geräuschvolles Röcheln des riesigen Untiers ließ erahnen, was ich nach ein paar Sprüngen zum Kopf des nur noch schwach zappelnden Körpers sah. Aber auch die letzten zuckungen hörten sehr schnell auf, geschah dem widerwertigen Vieh recht!
"Sehr gute Reaktion." bewunderte ich Sturmblütes schnellen Angriff, nach dem Fall des Kolosses. "Dann sollten wir besser ins Lager zurück, es wird alle erleichtern, dass das Problem aus dem Weg geräumt ist." miaute ich und nannte bewusst nicht Scheckensterns Namen. ich war mir nicht sicher, ob es sie wirklich interessiert. Aber immerhin war der Dachs auch eine Bedrohung für ihre kleinen Familie, da war es ihr wohl doch nicht egal. ich versuchte den groll, der wie immer bei solchen Gedanken in mir aufstieg zu verdrängen, es gab wichtigeres.
Also lief ich los zurück ins Lager, wo nur noch meine Tochter auf mich wartete. Ein bitterer Geschmack füllte meinen Mund, der sogar den den widerlichen Nachgeschmack des Dachsfells überdeckte. Ich lief schneller, als könnte der Wind, der mir entgegen bließ den Geschmack davon wehen.

---> Schattenclan-Lager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   So Sep 09, 2012 1:08 pm

Ich nahm das Lob von Dornenfrost mit einem Nicken hin und lächelte leicht. "Das war doch gar nichts...", murmelte ich etwas verlegen und sah wieder den Dachs an. Wir würden ihn wohl einfach hier liegen lassen müssen, begraben würde ich ihn bestimmt nicht. Kurz verzog ich das Gesicht über den Dachsgestank, der nun auch in meinem Fell haftete und schüttelte mich kurz. Als Dornenfrost dann schon losging, sah ich kurz zu Habichtsturm und bedeutete ihm auch zu kommen, ehe ich dem Krieger folgte.

tbc: SchattenClan-Lager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Di Sep 11, 2012 8:08 pm

cf: Lager des SchattenClans

Freudig preschte Wüstentänzer durch das Dickicht, zunächst praktisch ohne Rücksicht auf Sonnenpfote zu nehmen. Er sprang mit einem gewaltigen Satz über einen Baumstumpf und wurde nun etwas langsamer, bis er stehen blieb und sich hinter einem Baum versteckte. Er hatte Gegenwind, sodass er den Geruch von Sonnenpfote wahrnahm. Mit einem schnellen Satz sprang er aus seinem Versteck hevor und prallte gegen die Schülerin. Lächelnd rappelte er sich auf und schüttelte das Laub von seinen Schultern, bevor er mit funkelnden Augen Sonnenpfote musterte. Dies ist ein guter Jagdplatz, erklärte er ihr, aber hier ist auch ein guter Versteckplatz. Bei den letzten Worten zwinkerte er ihr zu und leckte sich über die Schulter.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Mi Sep 12, 2012 3:55 pm

Pp: SchattenClan

Sonnenpfote preschte, so schnell sie konnte, hinter Wüstentänzer her. Doch der langbeinige Kater war ein wirklicher Wirbelsturm! Für einen Moment verlor Sonnenpfote ihren Mentoren aus dem Auge, konnte ihn auch nicht wiederfinden. Trotzallerdem drosselte sie ihr Tempo nicht, sondern legte noch einen Zahn zu, wodurch sie einen unglücklichen Frontalknutscher mit der Brust von dem Kater hinlegte. Erschrocken wich sie zwei Schritte zurück und setzte sich hin, rieb sich mit der Pfote die Nase, "Au! Du geminer Kater!" Meckerte sie und schielte leicht zu dem Kater hoch, welcher sie belustigt anfunkelte. "Ach ne! Das hätte ich jetzt nicht gedacht~" Grummelte sie und schlug mit der Pfote gegen die böse Brust des Katers, "Egal - Was nun?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Do Sep 13, 2012 4:34 pm

Schnurrend blinzelte Wüstentänzer. Es würde eine interessante Ausbildung werden. Sonnenpfote schien eine emotionale Schülerin zu sein, die sich nichts sagen ließ - interessant. Was kannst du riechen?, fragte er sie und setzte sich neben sie. Still schloss er die Augen und zuckte nicht einmal mehr mit der Schwanzspitze. Er rührte sich nicht, genoss einfach nur die leichte Brise auf seinem Fell. Er liebte den Wald, wenn sich nichts bewegte, außerdem wollte er die Geduld und Reaktionen von Sonnenpfote testen. Lass die Gerüche auf dich einwirken, flüsterte er beinahe ohne die Lippen zu bewegen und atmete tief ein und wieder aus.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Sa Sep 15, 2012 12:14 pm

Etwas verwirrt zog Sonnenpfote eine Augenbraue hoch. Irgendwie benahm sie Wüstentänzer wie ein... Verrückter Natur-Freak. Sonnenpfote konnte dem Wind nicht wirklich viel abverlangen. "Ja~ Okay." Schnaufte sie und ließ den Kopf in den Nacken fallen, öffnete ihren Mund und ließ die vielen Gerüche auf sich einwirken. Die meisten Gerüche kannte sie schon vom Frischbeutehaufen oder allgemein aus dem Lager. Sie schnipste mit der Schweifspitze und sah zu Wüstentänzer, "Krähe, ganz stark hier in der Nähe...Gras...Schlamm...Erde...Büsche...Beeren...Kräuter... Und ich glaube, eine Maus ist auch dabei!" Zufrieden mit sich selber grinste sie ihren Mentor an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Di Sep 18, 2012 4:17 pm

Wüstentänzer nickte lächelnd und wandte dne Kopf um Sonnenpfote wieder anzusehen. Wo genau kannst du die Krähe wittern?, fragte er skeptisch und drehte die Ohren nach links, wo er die Krähe selber ortete. Er wollte seine neue Schülerin testete, wie ihre Nase funktionierte. Morgen würde er ihre Anschleich-technik trainieren, danach kam erst die Kampftechnik.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Di Sep 18, 2012 5:30 pm

<-- SchattenClan Lager

Endlich waren sie angekommen. Funkenflug schnupperte, die Nase hoch erhoben. Eine ganze Weile lang, war sie nicht mehr hier gewesen. Dabei liebte sie diesen Ort. Das gefühl der sanften, weichen Erde unter ihren Pfoten, die unzähnligen Düfte des Waldes, das zwitschern der Vögel.. Ja, es war ihr liebster Ort, auf dem gesamten SchattenClan Territorium. Mit leuchtenden Augen drehte sie sich zu ihrer Schülerin. "So, da wären wir, Wolfspfote. Das kleine Waldstück.", erklärte sie lächelnd, "Versuche einmal schnuppern. Was kannst du riechen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Di Sep 18, 2012 6:05 pm

Sonnenpfote prüfte erneut die Luft. Zwei neue Gerüche waren dazu kommen, welche ihr mehr als bekannt vorkamen. Sie schnipste mit dem Ohr und blickte sofort nach Links, "Da-" Fing Sonnenpfote an und sprang voller Eifer los. Quer durch die Büsche, zwischen den Bäumen hindurch bis sie die Krähe erblickte, welche panisch ihren Kopf hob und Sonnenpfote für eine Sekunde in die Augen blickte, "-Ist sie!" Rief sie und sprang mit ausgestreckten Pfoten auf den Vogel zu, welcher schon abhob, als Sonnenpfote gesprungen war. Der Nase voran legte sie einen unglaublichen Frontalknutscher mit dem Boden hin und blieb einige Momente liegen, bis sie der Meinung war, der Schmerz hätte nachgelassen. Sie schüttelte ihren langen Pelz kräftig und lachte, "Das wahr wohl nicht's!"
Nach oben Nach unten
Wolfslied

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : Klippenpfote
Weiblich Anzahl der Beiträge : 231
Anmeldedatum : 10.04.12

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Di Sep 18, 2012 9:17 pm

<-- Schattenclan Lager

Zunehmend überrascht folgte ich Funkenflug in ein Waldstück. Wir waren über endlos scheinende rote Felsen gelaufen und jetzt standen wir mitten in einem Wald. "Das hier gehört auch zum Schattenclanterritorium?" platzte ich erstmal mit einer überraschten Frage herraus.
Tatzte spitzte plötzlich die Ohren und ich drehte mich in die Richtung in die er schaute. Zu sehen war nichts, aber man konnte Vögel singen hören, das rascheln von Blättern, es war richtig geschäftig hier.
Aber Funkenflug wollte, das wir versuchten zu riechen, also streckte ich die Nase in den Wind und versuchte aus den Ganzen ungewohnten Waldgerüchen bekannte herauszufiltern.
"Hm ich glaube ich rieche Maus und einen Vogel glaube ich?" ich konnte aber nicht sagen was für einer das war. Sicher dagegen war ich mir bei den beiden anderen Katzen, die anscheinend auch hier waren "Und Sonnenpfote und ihr Mentor scheinen auch hier in der Nähe zu sein." miuate ich und hoffte, dass die Beiden sich um ihre eigenen Dinge kümmerten...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Do Sep 20, 2012 2:23 pm

Wüstentänzer nickte beeindruckt und starrte Sonnenpfote nach, als diese durch das Gebüsch davonsprang. Schnell hechtete er ihr hinterher und stolperte dabei fast, als ihm die Büsche ins Gesicht schlugen und ihm die Sicht verdeckten. Das Flattern ließ ihn aufhorchen und er sah der Krähe nach und trat aus dem Schatten des Busches hervor. Er stimmte in das Lachen von Sonnenpfote mit ein und stieß mit der Pfote gegen ihre Schulter. Das war ein netter Versuch, schnurrte amüsiert und stolz zugleich, der Vogel wird sich an dich erinnern, wenn du ihn das nächste Mal fangen willst, fügte er hinzu und blinzelte lächelnd. Krähen zu fangen ist nicht so leicht, erklärte er, fangen wir morgen mit etwas an, was die Pfoten auf dem Boden hat. Er sah zum Himmel und schnupperte kurz. Komm!, zischte er ohne Vorwarnung und sprintete los.

--> geht weiter bei den Rotfelsen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Do Sep 20, 2012 6:31 pm

Sonnenpfote lachte noch immer und nickte. "Beim nächsten Mal werde ich schneller und besser sein!", versprach sie sowohl sich als auch Wüstentänzer und schaute kurz perplex, als Wüstentänzer lossprintete. Schnell fasste sie sich wieder, stützte sich auf ihre Hinterpfoten und schoss hinter Wüstentänzer her. Sie war vielleicht nicht so schnell wie der größere Kater, aber das war auch nicht schlimm. Der Wind im Fell war einfach wundervoll, wie er halt war. Zwar wusste sie nicht, warum ihr Mentor so plötzlich lossprintete, aber darüber würde sie sich später Gedanken machen.

--> Rotfelsen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   So Sep 23, 2012 2:16 pm

Funkenflug nickte."Richtig, was du da riechst, ist übrigens Kleiber. Sie sind wirklich ein Leckerbissen, jedoch auch wesentlich schwieriger zu erwischen, als etwa eine Maus. Aber das bringe ich dir ein ander Mal bei.", erklärte sie ihrer Schülerin, als plötzlich ihre Schnurrhaare zu zucken begannen, und ihre Augen von der ihren abwichen, um einen nahen Punkt fixierten. "Psst.", flüsterte sie Wolfspfote zu, und deutete mit dem Schweif in die Richtung eines kleinen, grau-braunen Nagers, welcher unweit, zwischen den Wurzeln einer Eichel, nach Nahrung suchte. "Eine Wühlmaus.", erklärte sie der gefleckten im Flüsterton, und war bereits ins Jagdkauern verfallen. Dies war der perfekte Zeitpunkt, kam er doch ein wenig plötzlich, ihrer Schülerin eine, sie hoffte doch, erfolgreiche Jagd vorzuführen. "Sieh mir jetzt ganz genau zu, in Ordnung?", wies sie sie an, bevor sich ihre Pfoten langsam, und vorsichtig in Bewegung setzten. Bedacht, nicht auf einen Ast, oder eine andere, potenzielle Geräuschquelle zu treten, arbeitete sie sich voran. Jede ihrer Muskeln war angespannt, ihre Krallen ausgefahren, die Beine bereit zum Sprung. Als sie nahe genug war, und sie nur noch eine Schweiflänge von dem nichts ahnenden Beutetier trennte, sprang sie ab, erwische sie gerade noch rechtzeitig mit den Krallen, und Biss ihr gezielt in den Nacken. Nur wenige Herzschläge zuckte das winzige Tier unter der Gewalt ihrer Zähne und erschlaffte schließlich. Zufrieden kehrte sie zu ihrer Schülerin zurück, und verbuddelte die Maus mit flinken Krallenzügen in der Erde. "Das wichtigste, und wirklich essentielle für eine erfolgreichen Jagd, ist das Anschleichen.", begann sie, und setze sich vor Wolfspfote hin. "Du musst versuchen, dich so klein wie nur möglich zu machen, darfst dabei aber nicht außer acht lassen, genug Raum zwischen deinem Bauch und dem Boden zu lassen, um dich ohne erhöhten Kraftaufwand und locker bewegen zu können. Beute kann nämlich riechen und spüren, wenn ihnen Gefahr droht. Deshalb ist es wichtig, darauf zu achten, jeden einzelnen Pfotenschritt mit Bedacht und der nötigen Vorsicht zu setzen. Wenn du zum Beispiel auf einen Ast oder ähnliches trittst, ist deine Beute, ehe du dich es versiehst, bereits über alle Berge und die Jagd gescheitert. Auch der Wind, oder eher die Windrichtung, spielt hierbei eine große Rolle. Wenn du nicht auf eben diese aufpasst, wird dein Duft genau in die Richtung deiner Beute getragen, welche darauf die Flucht ergreift. Hier ist es hilfreich, nach zu schauen, in welche Richtung sich der Farn, oder die Blätter eines Baumes bewegen.", miaute sie, und deutete nun mit dem Schweif auf ihre Pfoten. "Ebenso ist es mit zu schwungvollen, wuchtigen Schritten, da zum Beispiel Mäuse die Vibrationen der Erde vernehmen, und dich bemerken können, bevor du nahe genug bist, um sie zu erwischen. Das ist mir, ehrlich gesagt, viele Male zum Verhängnis geworden." Kurz lachte sie leise, und hielt dann inne, damit sich die Schülerin ihre Worte gut einprägen konnte, da sie doch wirklich viel, sie hoffte, nicht gleich zu viel auf einmal, das ihr nun der Kopf qualmte, erklärt hatte.
"Natürlich kann man nicht gleich beim ersten Versuch Erfolg haben. Ich habe auch meine Zeit gebraucht, bevor ich meine erste Beute zwischen den Zähnen hatte. Vielleicht versuchst du es erst einmal mit einer einfachen Kauerhaltung, und tust so, als würdest du dich, an Beute schleichen. Beim ersten Mal wird dir das vielleicht noch nicht ganz einfach fallen, doch mit ein wenig Übung, hat man den Dreh schnell raus."
Nach oben Nach unten
Wolfslied

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : Klippenpfote
Weiblich Anzahl der Beiträge : 231
Anmeldedatum : 10.04.12

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   So Sep 23, 2012 11:44 pm

Kleiber? Ich hatte nur von Amseln und Krähen gehört, aber anscheinend gab es noch mehr Vögel...solange sie schmeckten, waren ihre Namen aber eigentlich egal. Andererseits...es war schon interessant, dass die Vögel nicht nur unterschiedlich aussahen, sondern auch unterschiedlich hießen. Katzen dagegen waren Katzen, egal ob schwarz, weiß oder gescheckt oder klein oder groß.
Tatze schnippste mit seinem Schweif gegen meine Ohren und ich tauchte aus meinen Überlegungen wieder auf. Mit einem Blick zu Funkenflugzeigte der schwarze Kater mir, auf was ich mich jetzt konzentrieren sollte.
Funkenflug schlich sich mit geübten Bewegungen an eine Maus an und erlegte sie mit einer Leichtigkeit, für die ich wohl noch viel würde üben müssen. Dann kam sie zurück und begann zu erklären. Ich versuchte mir zu merken, was Funkenflug erzählte, aber es war wirklich viel...wie sollte ich das alles auf einmal beachten? Und klein machen? Ich war ziemlich groß...
Dann solltest du besser nicht von vorne anschleichen? miaute Tatze leicht genervt Deine Größe wird sicher dein geringstes Problem sein... Ich schmollte ein wenig wegen Tatzes Ton, auch wenn seine Worte sicher stimmten und er mir auch eigentlich helfen wollte.
Es erleichterte mich doch ein wenig, als Funkenflug erzählte, wie sie selbst öfter mal gescheitert war. Es war als würde mir meine große Schwester aus ihrer Schülerzeit erzählen und ich lächelte seelig. Dann aber sollte ich es selbst versuchen, erstmal ohne Beute, aber ich war trotzdem aufgeregt.
Nun mach schon! Das bischen Hinternwackeln wird schon nicht so schwer sein. meldete sich wieder eine ernervierend gut gelaunte Stimme zu Wort und wedelte herrausfordernd mit seinem Schweif.
Gut wenn du es so willst! dachte ich grummelnd und ließ mich in ein Kauern fallen, von dem ich hoffte, dass es dem ähnlich sah, dass Funkenflug vorgemacht hatte. Ich fixierte den etwas entferntstehenden Schattenkater, der demonstrativ wegschaute, aber seine Ohren in meine Richtung drehte. Ich versuchte einige Schritte in Richtung meiner imaginären Beute, konnte aber selbst sehr genau sagen, dass ich viel zu laut war.
Was rumpelt denn da durch den Wald? Ist ein Baum umgefallen und rollt auf mich zu? kicherte Tattze, während er einige Schritte weiter von mir weg hüpfte. Mit Mühe konnte ich mir ein verärgertes Knurren verkneifen, aber mein Gesicht zeigte meine Wut auf meinen Schatten recht deutlich. Ich versuchte zwanghaft mich zu beruhigen, ich wollte doch Funkenflug nicht enttäuschen und schongarnicht Tatze sein selbstzufriedenes freches Grinsen gönnen. Ich würde es schaffen!
Etwas wackelig versuchte ich mich wieder am schleichen und fand auch das ich schon deutlich leiser war, auch wenn es meiner ganzen Konzentration bedurfte. Tatze konnte ich jetzt nur mit kurzen Blicken im Auge behalten, aber ich kam immer näher.
"Uff." keuchte ich überrascht auf, als ich mit einer meiner Hinterpfoten hängen blieb und gerade noch so verhindern konnte das ich umfiel. Ich blickte zurück und sah eine Wurzel, die mir bekannt vorkam. Hatte ich sie schon gesehen? Immerhin musste ich ja mit den Vorderpfoten darüber geschritten sein...aber irgendwie schien ich sie wieder vergessen zu haben?
Es war frustrierend, wie sollte man denn auf alles gleichzeitig achten! Ich kerhte zu Funkenflug zurück und fragte sie ein wenig geknickt um Rat "Wie machst du dass, das du schleichen kannst und trotzdem darauf achten, was auf dem Boden liegt?"

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Mi Sep 26, 2012 8:52 pm

"Das ist doch schon ganz gut.", lobte Funkenflug die kleine gefleckte, welche sich wirklich nicht schlecht anstellte, für das erste Mal. Gut, das mit der Tritt(-laut)stärke musste noch geübt werden, aber konnte natürlich auch nicht gleich beim ersten Versuch klappen. "Versuche jedoch die Schultern etwas zu lockern, und die Pfoten sanfter zu setzen. Das ganze wirkt ein wenig zu krampfhaft. Bei der Jagd musst du dich frei und wohl fühlen, und darfst dich zu nichts zwingen.", erklärte sie Wolfspfote, während sie weiterhin prüfend auf deren Pfoten blickte, "Je lockerer du bist, desto besser bist du mit dem Wald im Einklang, und desto besser gelingt dir der Fang."
Nach kurzer Eingewöhnungsphase klappte das ganze schon wesentlich besser. Die Schritte der Schülerin wirkten geschmeidiger, die Pfoten verursachten beinahe keinen Laut mehr, doch da blieb sie mit der Hinterpfote an einem Ast hängen, und ließ sich gerade noch auf den Hintern fallen. Natürlich bemerkte sie sofort die Enttäuschung, welche in ihren violettfarbenen Augen funkelte. "Gut, ich denke das reicht. Du kannst nun aufhören, Wolfspfote. Das war wirklich nicht schlecht.", mit einem aufmunternden Lächeln ließ sie den Schweif auf der Schulter der gefleckten ruhen. "Das dir dieses Missgeschick passiert, ist normal, und wird sicher noch ein paar weitere Male passieren. Kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. Man muss sich erst an die gesamte Haltung gewöhnen, sodass es einem schwer fällt, gleichzeitig den Boden im Blick zu behalten. Ich bin ehrlich.. es gibt keinen besonderen Trick hierfür, mit der Zeit, klappt das ganze schon fast von alleine. Aber es ist immer gut, sich vorher umzusehen, und sich mit der Umgebung vertraut zu machen. Somit können kleine Patzer verhindert werden." Funkenflug erhob sich auf die Pfoten, und blickte ihrer Schülerin in die Augen. "Das mit dem Anschleichen werden wir später noch einmal üben, jetzt kommen wir erst einmal zu etwas anderem.", begann sie, "Du weist, das nicht nur das anschleichen, sondern auch der Absprung wichtig ist. Du musst schnell und sicher handeln, um deine Beute im Richtigen Moment zu erwischen, bevor es vielleicht zu spät ist." Sie ließ sich in Kauerhaltung fallen, und visierte einen Stein an, auf welchen sie nun vorsichtigen Schrittes zuschlich. "Sobald du nahe genug bist, und sicher, das es der richtige Zeitpunkt ist..", sie spannte die Muskeln an, "..springst du ab, mit voller Kraft!", leichtpfotig sprang auf den Stein zu, 'packte' diesen mit den Krallen, "Doch auch wenn du sie bereits in den Krallen hast, ist der Fang noch nicht geglückt. Noch kann das Beutetier entwischen! Du erledigst sie am besten mit einem gezielten Biss in den Nacken, und dieß natürlich so schnell wie möglich." Die getigerte erhob sich, und schüttelte kurz ihr Fell, bevor sie wieder zu ihrer Schülerin schritt und neben sie setzte. Kurz glitten ihre Augen richtung Himmel, ehe sie zu der gefleckten blickte. "Gut, wir haben noch ein wenig Zeit, ehe wir gehen müssen. Probiere das ganze einmal selbst aus. Und denke daran: es ist kein Meister vom Himmel gefallen!", bekräftigte sie ihre Schülerin, und ringelte den Schweif um die Pfoten.
Nach oben Nach unten
Wolfslied

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : Klippenpfote
Weiblich Anzahl der Beiträge : 231
Anmeldedatum : 10.04.12

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Do Sep 27, 2012 10:37 pm

Lockerer sein? Wie denn, wenn man auf so viel achten muss? Da blieb wohl nur zu hoffen, das rgendwann wirklich klappte...wenigstens musste ich es nicht gleichnochmal versuchen, vielleicht konnte ich ja heimlich im Lager üben und Funkenflug dann überraschen, wie gut ich es schon konnte?
Ein Lächeln schlich sich auf meine Lippen und auch Tatze grinste, auch wenn ich nicht genau wusste, ob er die Idee gut fand oder lächerlich.
Ein bischen Enthusiasmus beim Training steht dir doch gut. mauzte er immernoch mit diesem schwer deutbaren Lächeln, aber seine Augen funkelten warm und freudig.
Als nächstes wollte meine schwesterliche Mentorin also das Anspringen üben, konnte das so schwer sein? Zumindest Moosbällchen hatte ich schon oft genug erfolgreich 'erlegt'. An denen konnte man nur schlecht üben, wann der richtige Zeitpunkt war. Aber ich würde wohl auch erstmal an etwas ewig daliegendem üben, also konnte ich da keine Fehler machen.
Ich schaute mich um und fixierte dann einen mehr als zwei-Maus-großen Zweig. Gut den werd ich ich jetzt erlegen! dachte ich recht selbstbewusst.
Los auf den Zweig, zeig ihm, dass nicht nur Moosbällchen dich zu fürchten haben! johlte der schwarze Kater neben mir, während er synchron mit mir in Kauerstellung ging.
Langsam und immernoch nicht lautlos schlichen wir auf den Zweig zu. Noch zwei Schweiflängen, war das genug? Ich spannte die Muskeln meiner Hinterbeine an, was mich nur bestärkte. Ich hatte kräftige Beine und wenn ich an Papas Statur dachte, nach der ich eindeutig kam, hegte ich doch einige Hoffnungen, dass ich mit dem Training noch kräftiger werden würde. Ich zielte und sprang und der Zweig brach unter meinen großen Pfoten.
Punktlandung! schnurrte mein ewiger Begleiter zufrieden. Natürlich war es nicht besonders schwer einen unbewegliglichen Zweig anzuspringen, aber ich war trotzdem stolz, es so gut hinbekommen zu haben, vorallem da das Schleichen wohl noch einiges an Übung brauchen würde. Zufrieden trabte ich Funkenflug zurück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Fr Sep 28, 2012 1:28 pm

OUT: Bitte dann ins Lager zurückkommen !
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Sa Sep 29, 2012 2:20 pm

"Sehr gut, Wolfspfote.", lobte die getigerte ihre Schülerin schnurrend, welche sichtlich stolz über ihre Leistung war. In der kurzen Zeit, welche sie gemeinsam trainiert hatten, so kam es ihr vor, war die kleine bereits viel offener geworden, und schien an Selbstvertrauen zu gewinnen, was sie als ihre Mentorin sehr freute. "Ich denke, mit ein wenig mehr Übung, wirst du dich das nächste Mal bereits an deinem ersten Jagdversuch probieren können. Aber jetzt müssen wir erst einmal zurück ins Lager, es wird bereits spät.", erklärte Funkenflug, welche selbst gerne noch etwas weiter mit Wolfspfote trainiert hätte, und erhob sich auf ihre Pfoten. "Also los."

----> SchattenClan Lager.
Nach oben Nach unten
Wolfslied

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : Klippenpfote
Weiblich Anzahl der Beiträge : 231
Anmeldedatum : 10.04.12

BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Sa Sep 29, 2012 5:19 pm

Ich wedelte glücklich mit dem Schweif, als Funkenflug mich lobte. Nur das mit der richtigen Jagd...ich fühlte mich beim Schleichen immernoch wie ein Trampeltier.
Ein Grund mehr fleißig zu üben. flötete Tatze und deutete einige Schleichbewegungen an. Es wurde langsam dunkel und Funkenflug meinte wir sollten ins Lger zurück. Ich war eigentlich noch nicht müde, aber es half wohl nichts, also folgte ich meiner Fast-Schwester zurück ins Schattenclanlager.

---> Schattenclan-Lager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Mo Okt 29, 2012 1:16 pm

-> Lager

Das Herz schlug ihm gegen die Brust, als Wüstentänzer durch den Wald sprintete. Er wusste nicht so recht, wohin er gehen sollte, schließlich blieb er auf einer Lichtung stehen. Seine Muskeln behielt er angespannt und prüfte die Luft. Niemand war da, nur abgestandene Gerüche konnte er wittern. Sehr gut. Er drehte den Kopf und wartete auf Sonnepfote. Zuerst stelle ich dir ein paar Fragen, die du mir beantworten sollst, erklärte ich ihr kurz die Aufgabe, warum ist es dein Wunsch eine Kriegerin zu werden?, fragte ich sie. Die Frage an sich klang etwas merkwürdig, doch der braune Kater wollte einfach nur den Grund wissen, ob es überhaupt einen gab.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Mo Okt 29, 2012 6:34 pm

Pp: SchattenClan

Bisher war Sonnenpfote erst ein Mal im Wald gewesen. Sie betrachtete die Umgebung aufgeregt und schnipste mit dem Schweif. Im Gegensatz zu den Rotfelsen war es hier wirklich schön und ruhig. Sie wandt sich Wüstentänzer zu, welcher anfing, Fragen zustellen. Sie verengte Ihre Augen und schnaufte, "Ist das nicht klar? Um meinen Vater stolz zu machen. Um meiner Mutter Ehre zu erweisen, als die Tochter der Anführerin." Antwortete ohne zuzögern und festigte den Blick. Sie würde Glücksbringer im SternenClan gücklich machen. Sie würde Ihm zeigen, was für eine Kriegerin Sie werden würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Di Okt 30, 2012 10:25 am

Wüstentänzer nickte bedächtig über die Antwort seine Schülerin. Sehr gut, lobte er sie, eine Katze, mit einem festen Willen hat auf jeden Fall das Zeug zu einer Kriegerin. Er legte den Kopf schief und setzte zur nächsten Frage an. Stell dir vor, du würdest einen Krieger aus einem anderen Clan auf dem Territorium des SchattenClans erwischen, sagte er und stellte sich in Kampfposition, stell dir vor ich wäre dieser Krieger, wie reagierst du? Er wollte wissen, woran sie bei Sonnenpfote arbeiten mussten, ob es Schnelligkeit oder Wendigkeit war, oder ob ihre Entscheidungskraft hakte. Er fuhr die Krallen nicht aus, es war nur ein kurzer Test, um ihr verschiedene Kampftechniken zu zeigen und sie langsam an das Kämpfen heranzuführen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Mi Okt 31, 2012 12:24 pm

Wie sie reagieren würde? Sie zog eine Augenbraue hoch und versuchte sich krampfhaft vorzustellen, das Wüstentänzer ein fremder Kater war. Sie erhob Ihr Kinn und blickte Wüstentänzer, so gut es ging, in die Augen, "Hast du einen bestimmten Anlass, dich auf dem Terretorium des SchattenClans zu begeben?" Sie schüttelte Ihren Kopf. Nein, das war zu nett. Sie konnte Streuner und andere Clankatzen nicht wie Freunde behandeln. Sie räusperte sich und versuchte ees erneut, "Verschwinde sofort von dem Terretorium des SchattenClans, oder ich reiß dir dein Pelz ab!" Fauchte Sie und grinste Wüstentänzer an. Sollte Sie Ihn nun angreifen? Sie überlegte nicht lang, sondern preschte gerade auf Wüstentänzer zu und sprang Ihn ins Gesicht, die Pfoten am Hinterkopf festgeklebt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   Do Nov 01, 2012 9:50 pm

cf: Getreidewiesen

Noch vor Beutegeruch in ihre Nase dringen konnte, erschnupperte sie die Anwesenheit von Wüstentänzer und Sonnenpfote. Ich hoffe für die Beiden, dass sie uns nicht jegliche Beute verscheucht haben! Stumm nickte sie den Clankameraden zu, ehe sie sich so weit wie möglich entfernte und die fährte einer Maus aufnahm. Bevor sie sich allerdings um neue Beute kümmerte, verscharrte sie die bereits Erlegte sorgfältig. Jedes Stück Fleisch war wichtig.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kleines Waldstück abseits   

Nach oben Nach unten
 
Kleines Waldstück abseits
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Kleines Waldstück abseits
» Ein kleines verlassenes Haus in Alabasta
» Ich werde ihr trotzdem etwas Kleines schenken
» Kleines Problemchem mit meinen Forum...
» Besondere Schule :3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Rotfelsen: SchattenClan-
Gehe zu: