Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Getreideanbau & Gewächszuchten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Mi Jan 30, 2013 11:38 pm

„Wir waren in der Nähe und haben frisches Blut gerochen, da wollten wir nur mal vorbeischauen ob alles in Ordnung ist. Nach deiner Schulter zu schließen ist nicht alles in Ordnung.“ antwortete er und wollte sich gerade etwas gemütlicher niederlegen. Doch Flamme rief nach ihm. „Entschuldige mich einen Moment. Meine „Schülerin“ ruft nach mir“. Er hob das „Schülerin“ mit eher sarkastischem Tonfall hervor und schaute sich dann nach Flamme um. Er entdeckte die junge Katze ein Stück weiter auf dem freien Feld neben den Umrissen von etwas anderem. Er witterte kurz und bemerkte nun auch den neuen Geruch. Das Blut der Katze hatte seine Sinne zu sehr in Anspruch genommen. Er beeilte sich zu Flamme und der Fremden zu gelangen. Auf die Schmerzen in seiner Schulter achtete er nicht mehr. Schnell verschaffte er sich einen Überblick über die Lage. Die Katze hier war deutlich schwerer verwundet und hatte wahrscheinlich einiges an Blut verloren. „Flamme, lauf so schnell du kannst zurück zu unserem Unterstand und bring mir die Kräuter her die ich noch übrig hatte.“ Seine Stimme war angespannt. Es stand sehr schlecht um die Katze vor ihm. Sie hatte zahlreiche Schnitt und Bisswunden. Die meisten hatten sich geschlossen doch auf zwei der Größeren hatte sich eine Lage aus Eiter gebildet, vermutlich waren diese auch Entzündet. Zumindest diese sollten schnellstmöglich behandelt werden. Er überlegte kurz ob er es hier und jetzt wagen sollte entschied sich dann aber dagegen. Mitten auf dem Feld würde es sie dem Tod etwas näher bringen als ihm und wahrscheinlich auch ihr, lieb war. Der einzige Platz der wohl einigermaßen sicher war, war der kahle Baum wo auch die andere verletzte Katze ihr Lager hatte. Er hoffte dass sie ihren Platz teilen würde. Doch wie bekam er die Verletzte zu dem Baum. „Wenn du es schaffst dich nur ein bisschen selber aufzurichten, kann ich unter dich kriechen und dich an einen etwas geschützteren Ort bringen. Deine Wunden sind nicht richtig verheilt und wenn ich versuche sie hier im Freien zu reinigen könnte das dein Tod sein.“

OUT: Schrei, du hast keine genaueren Angaben über die Verletzungen gemacht, da habe ich mir erlaubt selber eine Diagnose zu erstellen, hoffe das geht in Ordnung
Nach oben Nach unten
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Do Jan 31, 2013 6:18 pm

Schattenauge schnippte mit den Ohren, als der zottelige Kater ihre Wunde bemerkte und kommentierte. Für einen Moment sah es sogar so aus, als wolle er sich vor den emporragenden Wurzeln des hohlen Baumes niderlegen, doch da rief die andere Katze nach ihm. Die schwarze, erschöpfte Einzelläuferin hörte nur ihre helle Stimme, erhaschte jedoch nicht ihre Gestalt.
Wenigstens verschwand der Einzelläufer daraufhin und Schattenauge hatte wieder ihre Ruhe.
Lediglich als der Kater von einer angeblichen "Schülerin" erzählt hatte, hatten sich ihre Ohren verwundert gespitzt. Einzelläufer hatten keine Schüler. Misstrauisch verengten sich die Augen der Schwarzen, aber sie war zu müde, um dies zu hinterfragen. Bald fielen ihr die Augen zu und obwohl sie Stimmen hörte, weit in der Ferne, zwang die Erschöpfung ihren Kopf auf ihre Vorderläufe, bevor sie ein paar Mal noch aufschfreckte, um nicht einzuschlafen.
Die Anstrengung des Tages forderte erneut ihren Tribut und Schattenauge verlor sich in einem ungewöhnlich tiefen, leeren, ohnmachtgleichen Schlaf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Do Jan 31, 2013 7:29 pm

Endlich kam Cassiel. Er trug mir auf, die Kräuter zu holen, die Princess ihm vorhin gegeben hatte. "Ja, ist gut, ich hol sie so schnell ich kann!", erwiederte ich meinem Mentor.
Dann rannte ich, den Geruch des Blutes noch in der Nase, an der anderen Kätzin vorbei, ohne ihr auch nur die geringste Spur Beachtung zu schenken.


----------------> Baumschule
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   So Feb 03, 2013 2:50 pm

Die Fremde reagierte schon nichtmehr auf ihn. Es musste wirklich schlimm stehen. Er überlegte wie er sie alleine an einen etwas geschützteren Platz bekommen sollte. Er presste sich so flach er konnte auf den verschneiten Boden und schaffte es sich unter sie zu schieben. Sie war groß und obendrein noch schwer von Muskeln. Er schaffte es sich, mit der Fremden über Schulter und Rücken gelegt, aufzurichten. Seine eigene Schulter begann wieder zu Schmerzen. So schnell es ihm möglich war stemmte er die Fremde bis zu den Wurzeln des kahlen Baumes. Dort versuchte er sie so sanft wie nur möglich abzulegen. Er ließ sich kaum die Zeit zu verschnaufen und begann die beiden schlimmsten Wunden sauber zu lecken. Noch hörte er sie schwach atmen, doch wusste er nicht ob sie noch zu retten war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Di Feb 05, 2013 8:08 pm

<----------- Getreideanbau und Gewächszuchten


Mit rasendem Herzen kam ich wieer bei Cassiel an und legte die Kräuter vor ihm ab. "Hier, das ist alles!", keuchte ich, ann blickte ich meinem Mentor in die Augen
"Wird sie es überleben?" Die Kätzn sah nicht gut aus und ich bangte um sie. Trotzdem! Ich würde mein nötigstes tun, um sie zu retten!
Nach oben Nach unten
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Do Feb 07, 2013 12:35 pm

Erneut erwachte Schattenauge aus einem unruhigen Schlaf.
Da war schon wieder Streunergeruch in ihrer Nase.
Sie öffnete die Augen zu schmalen, violetten Halbmonden und hob nur minimal den Kopf.
Neben ihr lag eine unbekannte Katze, die nach Blut roch und nach Tod.
Der zottelige Kater von vorhin hatte sich über sie gebeugt und leckte ihre Wunden sauber, doch bewegen tat sich die Unbekannte trotzdem nicht.
Eine jüngere Kätzin mit flammenfarbendem Fell war hinter dem Kater und trug Kräuter herein. Die schwarze Einzelläuferin konnte den leichten, beißenden Geruch der Heilpflanzen ausmachen und verengte die Augen weiter.
Diese beiden Streuner kannten sich mit heilenden Pflanzen aus? Waren es ehemalige Heilerkatzen?
Nein, die junge Kätzin konnte kaum älter sein, als ein Schüler.
Als Schattenauge ihre Stimme erstmals wieder erhob, war sie rau und müde.
"Wer ist das?" - sie deutete mit einer Ohrenspitze auf die bluttriefende Katze, die neben ihr lag - "Kann ich helfen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Sa Feb 09, 2013 5:32 pm

Endlich war Flamme mit den Kräutern wieder da. Auch die andere Katze war aufgewacht und fragte wer die Fremde war und ob sie helfen könne. Er überging ihre erste Frage und suchte sich die Kräuter raus die er brauchte. „Zerkau die hier zu Brei, wenn ich dir Bescheid gebe lass ihn in die Wunde laufen.“. Dann wandte er sich an Flamme. „Such einen Eiszapfen oder sowas sie braucht Wasser, notfalls lass dir Schnee im Maul schmelzen und versuch ihn ihr einzuflößen.“. Dann beugte er sich wieder über die verletzte Fremde. Die Wunden waren größtenteils vom Eiter befreit doch war eine stark entzündet. Kurz zuckte er zusammen, er würde sie öffnen müssen um sie richtig zu reinigen. So vorsichtig wie möglich ließ er einen seiner Reißzähne in ihre Haut sinken und schnitt ihr die Wunde über die die Länge wieder auf. Warmes Blut quoll in seine Schnauze und er begann so schnell wie möglich durch den frischen Schnitt zu lecken. Dann gab er der Schwarzen Katze das Zeichen den Kräuterbei auf die Wunde zu geben.
Nach oben Nach unten
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Sa Feb 09, 2013 7:59 pm

Die große, schwarze Kätzin stemmte sich stumm in eine sitzende Position und begann die gezeigten Kräuter zwischen die Zähne zu nehmen und zu kauen. Angewidert verzog sie ihr Gesicht und zuckte mit der Schwanzspitze, als der bittere Geschmack ihre Mundhöhle füllte, aber sie beklagte sich nicht, sondern sah nur dabei zu, wie der Kater mit dem zotteligen Fell die fremde Einzelläuferin behandelte.
Seltsam, wie sicher in seinen Handlungen war.
Sollte Schattenauge die Gelegenheit dafür bekommen, würde sie ihn fragen, ob er früher eine Heilerkatze gewesen war.
Schließlich bedeutete er ihr, die zerkauten Kräuter in die offene Wunde der Katze fließen zu lassen.
Schattenauge nickte.
Vorsichtig erhob sie sich auf die Beine und beugte sich über das gezauste Fell der Bewusstlosen, öffnete das Maul und träufelte den Brei in die Wunde. Auch jetzt regte sich die Katze nicht und unangenehmer Blutgeruch stieg ihr erneut in die Nase. Sie wartete, bis sie meinte, genug von dem Kräuterbrei die die Wunde gelassen zu haben, dann endlich setzte sie sich wieder auf und betrachtete das Gesicht der Katze.
Was passierte mit Katzen, die nicht in einem Clan lebten und starben? Gab es noch andere Himmel? Andere Ahnenverbände, außerhalb des Silbervlieses?
Schließlich wandte sie ihre violetten Augen ab und betrachtete ihre eigene Schulterverletzung, die mittlerweile nicht mehr blutete.
Sie fuhr mit ihrer rauen Zunger ein paar Mal über die Striemen, zuckte unmerklich ob des ziehenden Schmerzes, das ihre Pfoten durchfuhr und blickte auf den heilkundigen Kater.
"Wie ist dein Name?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Sa Feb 09, 2013 11:05 pm

Während die Schwarze Katze, der fremden die Kräutermischung auf die Wunde gab schnappte Cassiel sich etwas Schnee und Wusch sich die blutverschmierte Schnauze. Auch ließ er etwas von dem gefrorenen Wasser in seinem Maul schmelzen um selber etwas zu trinken. Dann begab er sich wieder zwischen die Wurzeln. Mitfühlend betrachtete er die bewusstlose Katze. „Alles weitere liegt bei Nocturna.“ sagte er gedämpft. Die Schwarze fragte nach seinem Namen. „Ich bin Cassiel, Sohn von Merkur und von Isis. Wie darf ich dich nennen?“.
Nach oben Nach unten
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   So Feb 10, 2013 9:27 pm

Schattenauge spitzte die Ohren und blickte den Kater von der Seite an, als dieser irgendwas von einer oder einem Nocturna miaute. Kurz überlegte sie, ob sie fragen sollte, was er meinte, doch sie war mittlerweile daran gewöhnt, dass Streuner seltsame Dinge sagten, also zuckte sie bloß mit dem Ohr.
Einen Moment schaute sie ihn mit violetten Augen nur an und versuchte den bitteren Nachgeschmack der Kräuter in ihrem Mund los zu werden, dann miaute sie zur Antwort: "Mein Name ist Schattenauge und ich glaube, es ist nicht von Bedeutung, von wem ich die Tochter bin."
Sie schnippte deutlich amüsiert mit dem Schweif, um zu zeigen, dass seine kleine Vorstellung sie belustigte.
Dann schweifte ihr Blick auf die Verletzte ab, die noch immer regungslos zu ihren Pfoten dalag, und eine kleine Pause entstand, bevor sie den Kater namens Cassiel etwas ernster fragte: "Wo hast du die heilenden Wirkungen von Kräutern gelernt? Warst du.... "
Aber sie beendete ihren Satz nicht, sondern musterte den Roten neben ihr mit einem intensiven Blick voller Interesse.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Mo Feb 11, 2013 11:13 am

Cassiel bat mich, einen Eiszapfen zu suchen. Ich machte mich auf den Weg und hielt ausschau danach. Da! An einem kleinen Bäumchen hing ein glänzender, länglicher Eiszafen. Ich packte ihn vorsichtig mit den Zähnen und lief dann zu meinem Mentor zurück, der sich angeregt mit der anderen fremdenKätzin unterhielt. "Hier, ich hoffe, das ist richtig so!", machte ich den roten auf meine Anwesenheit aufmerksam.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Di Feb 12, 2013 7:15 pm

Auf ihre unfertige Frage hin blickte er sie einen Moment skeptisch an. Worauf wollte sie hinaus? Flamme unterbrach ihn in seinen Gedanken und er wandte sich ihr zu. „Ja, der sollte reichen.“ antwortete er ihr. „Im Idealfall sollte sie langsam Eisstückchen lutschen, allerdings können wir nichts tun solange sie noch Bewusstlos ist.“. Cassiel lief leicht humpelnd unter den Wurzeln hervor. Mit den Krallen riss er ein großes Stück der steif vereisten Rinde von der Seite des Baumes. Er ging mit dem Rindenstück wieder zwischen die Wurzeln. Den Eiszapfen legte er in die Rindenschale. So sollte Schmelzwasser aufgefangen werden. Vorsichtig ließ er sich nieder und wandte sich wieder an Schattenauge. „Ich bin nur ein Wanderer, mehr oder weniger auf der Durchreise durch dieses Tal.“ antwortete er dann auf ihre unvollständige Frage. „Allerdings werde ich wohl nun doch etwas länger hierbleiben, zumindest bis Flamme auf eigenen Pfoten stehen kann.“ fügte er mit einem Seitenblick auf seine Schülerin hinzu.
Nach oben Nach unten
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Di Feb 12, 2013 9:39 pm

Die Schwarzgemusterte nickte langsam, als Cassiel zurückkam und sich zu ihr setzte.
"Ich verstehe - so wie wir alle." Ein teils aufrichtiges, teils bitteres Lächeln schwang kurz in ihrer dunklen Stimme mit, bevor sie sich an die kleine Kätzin mit dem Flammenfell wandte. Mit listigen Augen betrachtete Schattenauge die Kätzin genauer. Sie war rgendwie Cassiel ähnlich, fand Schattenauge und schnurrte einen Moment.
"Und wie ist dein Name?", miaute sie schließlich und blickte ihr in die Augen.
Über das zugeschneite Feld legte sich allmählich der Abend. Die Wurzeln warfen lange Schatten und ließen kaum noch das rote Licht der untergehenden Sonne in die Kuhle, in der sie zusammen hockten und sich unterhielten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Di Feb 12, 2013 9:51 pm

Cassiel und Schattenauge schienen sich gut zu verstehen. Ich war erstaunt, als sich die schwarze an mich wandte. "Ich bin Flamme, Tochter von Minze und Nase. Casiel hat mich aufgenommen, er unterrichtet mich jetzt." Das sagte ich zaghaft.
Nach oben Nach unten
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Do Feb 14, 2013 6:39 pm

Die Einzelläuferin nickte begrüßend bei Flammes Worten und stellte sich selbst knapp vor. Also war die Kleine tatsächlich so etwas wie die Schülerin des zotteligen Katers.
Schattenauge wandte sich wieder an Cassiel und legte leicht unbehaglich die Ohren an, aber sie musste leider ihre Schulterwunde von Borkenstern ansprechen, wenn sie keine Entzündung riskieren wollte, ob es ihr gefiel oder nicht.
Schließlich war dieser Streuner heilkundig. Davon abgesehen, dass sie von so etwas noch nicht gehört hatte, wäre sie reichlich mäusehirnig, diese Gelegenheit verstreichen zu lassen.
"Cassiel, ich habe diese Schulterverletzung von einem Kampf davon getragen. Ich habe sie zwar gereinigt und sie blutet auch nicht mehr, aber der Schmerz ist immernoch spürbar. Könntest du mir irgendwelche Kräuter geben, die gegen diesen helfen und gegen Entzündungen?"
Sie reckte ihren Körper ein wenig und zeigte ihre Schulter, über die sich lange Kratzer zogen, gab aber Acht, dass sie nicht gegen die niedrigen Wurzeln stieß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Do Feb 14, 2013 8:53 pm

Cassiel erhob sich wieder und musterte die Wunde von Schattenauge. „Hast du dich mit einem Jaguar angelegt? Die Pranken müssen ja riesig gewesen sein.“ fragte er beiläufig. Er schnupperte sich durch die restlichen paar Kräuter. Seine eigene Schulter war schon versorgt, also musste er nicht sparsam sein. Außerdem hatte die kleine weiße ihm ja angeboten vorbeizuschauen wenn er mehr bräuchte. Allerdings war nichts mehr gegen die Schmerzen dabei. „Ich habe noch etwas Entzündungshemmendes, mit den Schmerzen wirst du vorerst alleine klarkommen müssen.“. Er zerkaute die Kräuter und trug den Brei vorsichtig auf die Wunden auf.
Nach oben Nach unten
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Do Feb 14, 2013 9:05 pm

Schattenauge ließ ein bitteres Schnurren hören.
"Eher kein Jaguar.", brummte sie. "Eher ein... Clananführer. Um genau zu sein, der FlußClananführer Borkenstern. Und wenn ich mir das so anschaue," - sie zog die Nase kraus, als Cassiel ihr den Kräuterbrei auf die Wunde strich, da der Schmerz sie in kurzen Intervallen durchzuckte - "scheint er mich nicht zu mögen."
Sie unterdrückte den Drang, sich zu schütteln und ließ sich wieder auf den Boden nieder, nahm die Pfoten unter ihren Körper und schaute hinaus.
Es wurde zunehmend dunkel und dicke Wolken verhangen den stahlgrauen Himmel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Do Feb 14, 2013 9:21 pm

Ein Clanführer. Schon wieder erwähnte jemand diese Clans. Prüfend betrachtete er die Wunde. „Du solltest dich ein paar Tage schonen. Soweit ich es erkennen konnte ist die Wunde nur oberflächlich, doch wenn du dich zu stark anstrengst könnte sie wieder aufreißen.“. Er legte sich ebenfalls wieder hin und betrachtete den zugezogenen Himmel. Seine Schulter schmerzte wieder beim hinlegen. Vorsichtig entwirrte er sein Tuch und begann seine eigenen Wunden zu reinigen. Die Paste an seiner Schulter hatte sich verkrustet, doch an seinen Flanken war die Schicht schon wieder abgegangen. Er entfernte die Reste und leckte sich auch das Fell wieder sauber. Dann versuchte er auch sein Tuch von Blut- und Kräuterresten zu befreien. Möglichst beiläufig fragte er: „Weißt du etwas über diese Clan’s die es hier in der Gegend gibt?“.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Do Feb 14, 2013 9:23 pm

Schattenauge bat Cassiel, sich um ihre Wunde zu kümmern. Meine Chance, etwas zu lernen! "Cassiel, kann ich dir helfen? Bitte!", flehte ich. Ich wollte nicht immer nur dabeistehen und zusehen , sondern selbst etwas unternehmen! Er muss einfach ja sagen! Ich bin schließlich seine Schülerin! Oder... Weiter wollte ich nicht denken, aber trotzdem kam Zweifel in mir auf. Cassiel war sehr interessiert an der fremden gewesen und hatte mich fast vergessen. Nein, das würde er doch nicht tun! Oder doch?
Nach oben Nach unten
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Fr Feb 15, 2013 3:09 pm

Schattenauge hatte begonnen, wie Cassiel ihren Pelz zu säubern, dann hielt sie inne und spitzte mit einem listigen Gesichtsausdruck die Ohren.
War der zottelige Kater neugierig?
Kurz betrachtete die schwarze Katze seine Schülerin, Flamme, die irgendwie einen unglücklichen Eindruck machte, dann miaute sie dem Einzelläufer entgegen:"Was möchtest du denn wissen?"
Beabsichtigt machte sie eine Pause, um zu sehen, wie er reagierte, während ein schwer einzuordnendes Funkeln in ihren violetten Augen blitzte.
Aber mit einem Schwanzschnippen zeigte sie, dass sie nichts Böses oder Hinterhältiges im Sinn hatte und begann zu erzählen.
"Es gibt fünf Clans.
Sie scharen sich um den Vulkan, in Eintracht und Rivalität, wobei sie sich an ein selbst erdachtes Gesetz, das Gesetz der Krieger, halten wollen um in der Gemeinschaft zu überleben.
" - die Kätzin unterdrückte es, missbilligend mit den Ohren zu zucken -
"Der DonnerClan lebt in den Wäldern und zwischen den rauschenden Bäumen des Feuerwaldes, nordwestlich von hier. Seine Krieger sind bekannt für ihren Edelmut und sind gute Jäger zwischen dem Schutz der Wurzeln.
Der FlußClan hat sich auf einer Insel des Sees westlich von hier niedergelassen. Die Katzen dort jagen meisterhaft Fisch und fetten ihre glänzenden Pelze, was sie zu guten Schwimmern macht.
Die Katzen des WindClans haben ihr Terretorium nicht weit von hier, auf den weiten und nahezu baumlosen Hügel- und Sumpflandschaften des Ostens.
Sie sind klein und schnell, lieben den Wind in ihren Pelzen und sind begabte Kaninchentöter.
Dem SchattenClan
" - die ehemalige Kriegerin hielt nur einen Bruchteil eines Augenblicks inne, als sie auf ihren Geburtsclan zu sprechen kam - "gehören die roten, kargen Felsen im fernen Nordosten. Sie sind angeblich bekannt für ihren Misstrauen, aber große, starke Katzen. Man sagt ihnen nach, sie wären ausgezeichnete und stolze Känpfer. An der Spitze jeder dieser Clan steht ein Anführer, unter ihm sein Stellvertreter, um den Clan zu schützen und zu führen.
Und dann gibt es noch den SternenClan, jene Katzen, die keinen Anführer mehr benötigen, kein Gesetz der Krieger und kein Terretorien. Es sind all jene die ihr Leben gelebt haben und nun im Licht des Silbervlieses wandeln. Alle, die uns allein gelassen haben.
"
Die Gedanken an das warme, wissende Gesicht ihres Vaters kam ihr in den Sinn, gefolgt von dem freundlichen und weichen Miauen Hasenohr's. Schattenauge's Sinne trifteten in ferne Erinnerungen ab, aber sie hatte ihre kleine Erzählung ohnehin beendet und starrte verschlossen auf ihre Pfoten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Fr Feb 15, 2013 4:36 pm

„Ich bin einfach neugierig, da ich mir nicht wirklich etwas unter einem Katzenclan vorstellen kann.“ antwortete er knapp. Flamme wandte sich mit der bitte auch helfen zu wollen an ihn. Doch hatte er so gut wie alles schon erledigt. „Wirkliches Verständnis für eine Sache oder Handlung bekommt man nicht dadurch es ein paar Mal erklärt zu bekommen.“ versuchte er sich rauszureden. „Für den Moment habe ich alles erledigt, aber wenn sich mir wieder eine Gelegenheit bietet werde ich das erklären zumindest versuchen.“ fügte er ein wenig Schuldbewusst hinzu. Dann hörte er der Schwarzen Katze wieder zu. Ihre Erklärung des Sternenclans ließ ein Lächeln über sein Gesicht ziehen. Doch auch dieses Kriegergesetz interessierte ihn. „Es kommt heutzutage nur noch sehr selten vor das sich Tiere an einen Ehrencodex halten.“.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Fr Feb 15, 2013 4:41 pm

Ah, er hat geantwortet! Na klar, zu tun gibts nichts! Jetzt war ich schon ziemlich genervt von meinem Mentor. Für meinen Geschmack unterjhielt er sich zu viel mit dieser Schattenauge. "Du Cassiel, wie wäre es, wenn du dich jetzt mal um die andere verletzte kümmerst?", fragte ich schnippisch. Es kam mir so vor, als hätte er mich vergessen. "Sag mir einfach, wenn du Hilfe brauchst!", oder, wenn du andere Gesellschaft mehr bevorzugst!, fügte ich in Gedanken hinzu.
Nach oben Nach unten
Schattenauge
Administratorin
avatar

Rang : ca. 42 Monde alt
Clan : Einzelläuferin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 19.12.12

BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Sa Feb 16, 2013 12:58 am

Die schwarzgemusterte Kätzin nickte langsam, als sie Cassiels Worte hörte.
"Ja, und es werden immer weniger. "
Ihre Augen verschmälerten sich und ihre Stimme erfuhr einen zornigen Unterton, als sie mehr zu sich selbst als an den Kater fortfuhr: "Das Gesetz der Krieger ist eine hübsche Maske, die die Clans aufrecht erhält. Man kann sich wunderbar dahinter verbergen und Intrigen und grausame Gedanken schüren."
Unangenehm zwang Schattenauge sich, das Nackenfell wieder anzulegen, dass sich ihr unmerklich gesträubt hatte und schaute den Wanderer distanziert an, als wollte sie nicht daran denken, was ihr gerade eben noch so gravierend im Kopf umhergeschwirrt war.
Stattdessen wollte sie mit ihren Ausführungen über die Clans fortfahren, da sich Cassiel ja offensichtlich interessierte und sie nicht fand, dass sie irgendwas davon verschweigen sollte, doch dann fiel ihr Blick auf Flamme, die das Wort erhoben hatte und nun tatsächlich recht unzufrieden wirkte.
Fragend blickend wandte sich die Einzelläuferin an den zotteligen Kater , legte höflich den dünnen Schweif um ihren Körper und miaute:"Nun, wenn es sie stört, dass wir über die Clans reden, kann ich auch aufhören."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   So Feb 17, 2013 6:59 pm

Aha, sie wollte verschwinden Gut so, aber.. Nein, es wäre unhöflich, sie wegzuschieben. Ich atmete tief durch, dann setzte ich mein nettestes Lächeln auf und sage freundlich:" Nein, es macht überhaupt nichts aus,ich finde deine Erzählungen spannend, mach nur weiter!" . Dann schaute ich meinen Mentor an "Ich kann mich um Schrei kümmern, wenn du willst. Wirklich, ich schaffe das!" In meiner Stimme lag keine Boshaftigkeit oder anderes, nur pure Nettigkeit.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   Mo Feb 18, 2013 6:06 pm

Mit einem prüfenden Blick schaute er Flamme an. Was war los mit der kleinen? Schon als Luyu noch dabei war hatte sich ihr Verhalten zu einer Zickigen Art hingezogen. Vielleicht lag es an der Erziehung die sie bisher, oder eben nicht, erfahren hatte. Und dieses offensichtliche Schmierentheater. Wenn sie weiter mit ihm zusammen reisen wollte musste sich an dieser Einstellung gegenüber anderen Katzen etwas ändern. Aber lag es nicht an ihm, als ihr Mentor daran etwas zu ändern? „Wie ich schon sagte, wirklich viel können wir nicht mehr für sie tun. Wenn wir versuchen ihr etwas zu trinken zu geben, während sie noch Bewusstlos ist, könnte sie daran ersticken.“ stellte er mit strenger Stimme fest. Er ließ die junge Katze nicht aus den Augen während er zu ihr sprach. Die Ohren standen leicht gebieterisch ab und er bemühte sich nicht seine Reißzähne zu verbergen. „Was wir allerdings tun könnten, wäre eine Kleinigkeit zu jagen. Für uns selber genauso wie für sie. Wenn noch keine andern Tiere ihn entdeckt haben könnten wir uns auch über die Reste des Falkens von heute Morgen hermachen.“. Er ließ es wie eine Einladung klingen und blickte nun auch wieder zu Schattenauge. „Begleite uns doch, für uns vier sollte es noch reichen.“ sagte er, nun um einiges freundlicher.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Getreideanbau & Gewächszuchten   

Nach oben Nach unten
 
Getreideanbau & Gewächszuchten
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 7 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Getreideanbau & Gewächszuchten
» Das Gewöllorium
» Rücknahme eines rechtswidrigen, nicht-begünstigenden Verwaltungsakts - Sozialhilfe - Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung - rückwirkende Gewährung eines Mehrbedarfs für schwerbehinderte Menschen - fehlende gesonderte Antragstellung -
» Gewöhnlicher Aufenthalt im Inland als Voraussetzung für Grundsicherungsleistungen nach dem SGB XII auch bei unrechtmäßigem Aufenthalt möglich
» Warum geht er mir nicht aus dem Kopf??

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Gebirgsumgebung-
Gehe zu: