Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Vulkanöffnung

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Froststern

avatar

Rang : Anführerin
Clan : WindClan
Schüler/Mentor : Löwenpfote
Weiblich Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Di Aug 27, 2013 6:48 pm

<-------- Im Herzen des Vulkans

Erleichterung durchflutete Froststern, als sie endlich den Gang verließen und der Wind durch ihr Fell fuhr. Der Mondstein mochte beeindruckend sein, aber sie war und blieb eine Kätzin, die am liebsten unter freiem Himmel war - oder zumindest an einem Ort, von dem sie sicher sein konnte, dass sich der Himmel nicht weit von diesem Ort entfernt befand.
Kleeblatt riss die junge Anführerin aus ihren Gedanken, als sie sich erkundigte, ob Froststern vorgehen wolle. Die Weiße warf der Heilerin einen überraschten Blick zu, lächelte aber schon einen Augenblick später. "Gerne.", miaute sie und trat als Erste den Rückweg an.

---------> Gebirgspfad
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kleeblatt

avatar

Rang : Heilerin
Clan : WindClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 20.08.11

BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Di Aug 27, 2013 8:43 pm

Ein wenig war ich erleichtert, das Froststern einwilligte die Führung zu übernehmen, die Ungewissheit meines Traums wirkte noch nach. Natürlich war es beruhigend zu wissen, das dem Windclan keine gfahr drohte, aber ich zermaterte mir den Kopf was es wohl sein konnte, das unsere Ahnen nicht mit uns teilen konnte.
Ich musste mich wieder zur Ordnung rufen, es fehlte noch, das ich den bergpfad herunter fiel, weil ich in gedanken versunken war. Ein letzter Blick zu den Sternen, dann schob ich alles was mit Eissterns Tod zu tun hatte erstmal zur Seite und folgte Froststern den steinigen Pfad entlang.

----> Gebirgspfad

[folgt Froststern]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Steinstern

avatar

Rang : Anführer.
Clan : FlussClan.
Schüler/Mentor : Nein.
Männlich Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 20.10.12

BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Fr Aug 30, 2013 12:05 pm

cf: Im Herzen des Vulkans

Immer näher kam das Licht und die frische Luft. Die Pfoten von Steinstern kribbelten als er ins freie trat und die frische Luft einatmete. Mit einem nicken dankte er den beiden Heilerinnen und meinte dann: "Wir wollten gehen." Mit einem lautlosen seufzen wand sich der graue um und machte sich an den Abstieg. An der Spitze ihrer kleinen 'Patrouille' suchte der junge Anführer nun den Gebirgspfad auf. Jetzt würde er zurück kehren, als ein neuer Kater mit so viel Verantwortung für seinen Clan.

Tbc: Gebirgspfad
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Sa Aug 31, 2013 12:20 pm

cf : Im Herzen des Vulkans

Als das Licht am Ende des Tunnels immer heller wurde, wurde auch ich schneller und hätte beinahe Steinstern umgerannt, der schon draußen war. Mäusehirn, nächtes Mal rennst du bestimmt den Anführer um. ,,Entschuldige Steinstern, ich hatte dich nicht gesehen", murmelte ich verlegen und leckte mir das Brustfell. Ich benahm mich wie eine Schülerin !
Nachdem auch Rehsprung eingetroffen war, miaute Steinstern, dass wir aufbrechen wollten und ich nickte zustimmen, lies meiner Mentorin aber den Vorsprung und folgte ihr dann mit einigem Abstand.

tbc : Gebirgspfad
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Sa Aug 31, 2013 1:10 pm

<---------- Im Herzen des Vulkans

Noch immer von einer unbestimmten Unruhe erfüllt trabte Rehsprung durch den Tunnel. Deutlich schneller, als sie es sonst tat, doch dieser Weg war der Heilerin inzwischen so vertraut, dass sie ihn auch blind finden würde. Trotzdem war es eine Erleichterung, endlich von der Dunkelheit ins Licht zu treten.
Steinstern folgend machte die braun-weiße Kätzin sich auf den Rückweg ins FlussClan-Territorium. Rosenhauch mochte zwar inzwischen selbst vollwertige Heilerin sein, doch die jüngere Katze ließ ihrer Mentorin den Vortritt, was diese mit einem Lächeln dankte. Es wurde an der Zeit, dass die Flammenfarbene eigenständig wurde, denn Rehsprung war sich sicher, dass ihr nicht mehr viel Zeit blieb. Und eine Heilerin, die nicht eigenständig genug war, konnte das Ende des Clans bedeuten!

---------> Gebirgspfad
Nach oben Nach unten
Salbeifeder

avatar

Rang : Heilerin.
Clan : SchattenClan.
Schüler/Mentor : Morgenpfote.
Weiblich Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 28.03.11

BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Sa Sep 07, 2013 4:16 pm

cf: Gebirgspfad

Leise hallten meine Pfotenschritte von der Wand neben mir wieder bis ich den Pfad verließ und auf eine ebene Fläche trat. Dahinter tat sich ein dunkles, fast schwarzes Loch auf. Die Öffnung zum inneren des Vulkans. Ich wand mich zu den anderen Katzen um. "Ich schlage vor, dass ihr hier bleibt während Dornenfrost und ich ins innere des Vulkans gehen. Dieser Ort ist nicht für alle Katzen bestimmt." Die letzten Worte flüsterte ich nur noch und wand mich dann voll dem getigerten Kater zu. "Wir werden durch einen schmalen Gang gehen, du musst dich an meinem Geruch orientieren da es selbst für die besten Augen zu dunkel ist!" Erklärte ich ruhig und drehte mich dann um. Langsam schritt ich auf die dunkle Öffnung zu. Ein kribbeln packte meine Pfoten und ich trat in die Dunkelheit ein. Nach all den Monden in denen ich hier ein und aus gegangen war, war mir der Pfad durchaus bekannt und so lief ich zielsicher durch die Finsternis. Meine Schnurrhaare streiften die kalte Wand wenn sich der Tunnel in eine andere Richtung neigte.

Tbc: Im Herzen des Vulkans
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Mo Sep 09, 2013 5:28 pm

cf : Gebirspfad

Vor mir tat sich ein großes Loch auf und ich blieb stehen. Das war der Eingang zum Mondstein, weiter durften wir nicht. Ich postierte mich am Eingang und winkte die Schüler zu mir. Salbeifeder und Dornenfrost verschwanden im Tunnel. Jetzt waren wir alleine. Ich machte es mir, so gut es ging bequem und fragte Flüsterpfote : ,,Wie läuft dein Training Flüsterpfote ? Trainiert Tintenschweif dich gut ?" Fragend schaute ich die Blauäugige Kätzin an.
Kometenpfotes Ausbildung lief gut, aber das konnte er natürlich nicht sagen. Deshalb schwieg ich weiter und blickte zu Flüsterpfote.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Mo Sep 09, 2013 8:23 pm

Cf : Gebirgspfad

Flüsterpfote kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Vor ihr erschien ein großes schwarzes Loch, der Eingang. Gerne wäre die Schülerin noch weitergegangen, aber Traumregen hielt sie und Kometenpfote auf. Durch dieses unheilvoll aussehnde Loch durften nur Salbeifeder und der neue Anführer. Er würde dort seine neun Leben und seinen neuen Namen in Empfang nehmen. Seufzend ließ die Schülerin sich nieder. Wie es wohl da drinnen aussieht ? Traumregen, die ihr eine Frage stellte, erweckte sie aus ihren Gedanken. »Ganz gut ..«, meinte die Katze. Soll ich ihr von dem Kribbeln, das ich gespürt habe erzählen ? Im selben Moment, als sie dies dachte, wurde ihr bewusst, wieso es immer so kribbelte. Nein, schrie sie innerlich, nein, nein, nein ! Ich kann mich doch nicht in meinen Mentor verlieben ! Unwillkürlich schüttelte sie den Kopf. Das konnte nicht wahr sein !
Nach oben Nach unten
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Mo Sep 09, 2013 10:17 pm

<--- Gebirgspfad

Kein einziger Hinweis und ich war mir ziemlich sicher, das es kein Blutvergießen beim Mondstein selbst gab. Traumregen und die beiden Schüler sollten anscheinend hier warten, ich hielt mich da an die schwarze Heilerin. Nachdem ich jetzt auch wScheckensterns Weg abgesucht hatte und die Ernennung unmittelbar vor mir lag, musste ich mich wohl damit auseinader setzen...ich konnte mir nicht wirklich vorstellen, was mich erwartete. Ein Treffen mit den Ahnen...Erstmal ging es in den tiefschwarzen Gang, der wohl zum Mondstein führte. Ich folgte Salbeifeders Geruch und hielt meinen Kopf tief um mich mit meinen Schnurrhaaren zu orientieren.

----> Im Herzen des Vulkans

[folgt Salbeifeder in den dunklen Gang]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   So Sep 15, 2013 4:49 pm

<--- Im Herzen des Vulkans

Als wir endlich aus dem Tunnel wieder an die frische Luft kamen, nahm ich ein paar tiefe Atemzüge und setzte mich. Traumregen und Flüsterpfote schienen sich entspannt zu unterhalten, vorgefallen war also wohl nichts. Ich nahm mir noch ein wenig zeit um auf meine pfoten beim Abstieg vertrauen zu können, dann erhob ich mich wieder "Lasst uns ins Lager zurück kehren." miaute ich und beudetete den anwesenden Katzen mit einem Schweifschlenker, mir zu folgen. Dann machte ich mich an den Abstieg, den felsigen Pfad hinab.

----> Gebirgspfad

[kommt aus dem Tunnel, verkündet die Rückkehr]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Di Sep 17, 2013 11:52 am

cf: Gebirgspfad

Endlich war das Ende des gebirgigen Pfades zu sehen und das schwarze Loch, welches in den Tunnel zum Mondstein führte, eröffnete sich vor Goldblumes Augen. Sie spürte schon jetzt die Anwesenheit des SternenClans, ihre Pfoten kribbelten angenehm, während sie die letzten Meter hinter sich brachte.
Neugierig sog sie die nächtliche Luft ein und verzog leicht das Gesicht, als sie so ziemlich jeden Clangeruch wahrnehmen konnte, den es hier gab. Der Geruch nach SchattenClan war noch am frischesten, doch auch den WindClan und FlussClan konnte die Heilerin riechen. Anscheinend waren sie auch erst hier gewesen, um mit ihren Ahnen zu sprechen.
Als sie schließlich vor der Vulkanöffnung stand, blieb die Helle stehen und wandte sich zu dem Rest der Gruppe um. "Durch diesen Tunnel gelangen wir in die Höhle des Mondsteins", erklärte sie und wandte ihren Blick dann direkt zu Eisblume. "Sollen die Schüler uns begleiten oder hier draußen warten?", fragte sie die zukünftige Anführerin und zuckte mit dem Schwanz hin und her.

OUT: Ich habe Dornenstern & Co. bewusst ignoriert, da es etwas seltsam wäre, wenn der Mond gerade schon am höchsten Punkt gestanden hätte und es jetzt dann noch einmal tut. Außerdem würde es nur aufhalten ^^
Nach oben Nach unten
Mausefell

avatar

Rang : Heilerin (ca. 44 Monde)
Clan : DonnerClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 07.01.12

BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Di Sep 17, 2013 3:52 pm

cf: Gebirgspfad

Mausepfotes Schnurrhaare zuckten voller Freude, jedoch mischte sich auch Nervosität darunter. Sie hatten das Ende des Pfades erreicht und vor ihnen tat sich nun das dunkle Loch auf, welches zum Mondstein führte.
Mit zuckendem Schwanz blieb die kleine Kätzin nahe ihrer Mentorin stehen und wandte ihren Blick wie Goldblume zu den ihr folgenden Katzen. Während die Heilerin Eisblume nach dem Verbleib der Schüler fragte, bemerkte Mausepfote die Gerüche der anderen Clans in der nächtlichen Luft. SchattenClan, identifizierte sie den frischesten und instinktiv warf sie einen musternden Blick auf die Umgebung. Aber die anderen Katzen waren wohl schon wieder weggezogen un den Gerüchen von WindClan und FlussClan nach zu urteilen, waren sie als DonnerClan Katzen wohl die letzten, die sich zur Anführerzeremonie hierher begeben hatten.
Langsam spürte Mausepfote, wie der bittere Geschmack der Reisekräuter in ihrem Mund immer intensiver wurde und so setzte sie die Bündel vorsichtig ab. Ihre blauen Augen wanderten zu Goldblume. Warum hatte sie die Kräuter eigentlich gemischt, wenn die Katzen sie sie doch noch gar nicht genutzt hatten? Ein leises Knurren sagte ihr, dass ihr Magen inzwischen Frischbeute benötigt hätte - aber wenn sich eine Katze mit ihren Ahnen die Zunge geben wollte, durfte sie vorher nichts essen und auch ihr Körper zeigte Anzeichen von Müdigkeit, die sogar ihre Aufregung nicht gänzlich verdrängen konnte. Warum konnten sie die Kräuter also nicht jetzt verzehren? Oder sollten sie diese vielleicht doch für später aufheben, wenn sie - vermutlich alle mit müden Pfoten und leeren Mägen - zum Lager zurückkehren würden?
"Was machen wir nun eigentlich mit den Kräutern?", fragte sie Goldblume im Flüsterton, nachdem diese geendet hatte und ihre blauen Augen musterten das Gesicht der hellen Kätzin. "Sollen wir sie jetzt verzehren oder sie lieber aufheben, damit wir gestärkt den weg zurück ins DonnerClan Territorium antreten können?"

[wartete auf die anderen, spricht mit Goldblume]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eisstern
Administratorin
avatar

Rang : Anführerin [39 Monde]
Clan : DonnerClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 524
Anmeldedatum : 15.03.12

BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Di Sep 17, 2013 6:14 pm

cf: Gebirgspfad

Irgendwann kam das Ende des Gebirgspfades in Sicht und damit auch das schwarze Loch, welches sich als Eingang zum Vulkan entpuppte. Eisblume sah es mit gebanntem Blick an, während sie Goldblume und Mausepfote den restlichen Weg entlang folgte. Ihre Pfoten kribbelten dabei und ein kalter Schauer nach dem anderen jagte ihr über den Rücken. Es war deutlich zu spüren, dass sie dem SternenClan hier näher war. Woher sie das so genau sagen konnte, war Eisblume in dem Moment auch nicht klar. Aber sie war sich sicher, dass diese Gefühle durch ihre Kriegerahnen ausgelöst worden waren.
Als Goldblume und Mausepfote schließlich anhielten, stoppte auch Eisblume ihren Schritt und besah sich die Vulkanöffnung genauer. Aber eigentlich konnte sie nicht viel sehen außer ein schwarzes, tiefes Loch. Goldblume erklärte ihnen, wohin dieser Eingang führte. Nachdenklich nickte die Schwarze, während sie sich darauf einstellte, dort hindurch zu gehen.
Auf die Frage der Heilerin hin sah sie kurz zu Silberpfote und Pirolpfote, ehe sie nickte. "Wir nehmen sie mit. Ich will sie nicht hier draußen alleine zurücklassen", erklärte Eisblume und wunderte sich einen Moment selbst darüber, dass sie sich jetzt ernsthaft um die Schüler sorgte. Anscheinend veränderte sie sich jetzt schon. Kurz schüttelte sie den Kopf, ehe sie wieder zu Goldblume sah. "Geh du voraus", forderte sie die Helle auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriorcats-rpg.com
Silbermond

avatar

Rang : Kriegerin (19 Monde)
Clan : DonnerClan
Schüler/Mentor : -
Weiblich Anzahl der Beiträge : 410
Anmeldedatum : 07.08.12

BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Di Sep 17, 2013 7:00 pm

cf: Gebirgspfad

Schwer atmend bequemte ich mich zu einem schnelleren Tempo, als ich den Eingang zum Mondtsein erblickte. man konnte nichts ind iesem loch erkennen, rein gar nichts.
Als wir vor der Vulkanöffnung angekommen waren musste ich miche rstmal setzten, da ich so einen Anstieg nicht geowhnt war. Jeden Halbmond hierher zu wandern würde ich nicht durchstehen. Noch ein Grund warum Mausepfote mir so sympathisch ist ... sie hat sich kein einziges Mal beschwert. Ich würde das aber auch nicht tun. Zumal Goldblume jetzt besseres zu tun hatte, als sich um mich und meine zimperlichen Pfoten zu kümmern.
Nach Goldblumes Frage schaute Eisblume kurz zu Pirolpfote und mir, erlaubte uns aber mit zum Mondstein zu kommen. Ich hätte eh keine Lust gehabt hier draußen in der Nacht zu sitzen.
Neugierig blickte ich in das schwarze Loch. Es kam mir unheimmlich, aber gleichzeitg auch anziehend vor. Ich wollte unbedingt wissen, was da hinter lag und war sehr froh darüber, dass Eisblume uns das gewährte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Di Sep 17, 2013 7:43 pm

Goldblume wandte ihren Blick zu Mausepfote, als sich diese neben ihr niederließ und sie gemeinsam auf den Rest der Gruppe warteten. Da ihre Schülerin aber erst einmal ruhig blieb, sah die Heilerin wieder zu Eisblume und den anderen, die nun langsam auch ankamen.
Auf Eisblumes Antwort hin nickte die Heilerin. Sie hätte sicherlich auch so entschieden, auch wenn sie nicht daran glaubte, dass Silberpfote und Pirolpfote so leichte Beute sein würden. Aber es war so besser, wenn sie bei ihnen waren. Es war nämlich niemals gut, wenn sich eine Gruppe trennte, denn nur gemeinsam konnten sie stark sein.
Bevor Goldblume aber weitergehen konnte, legte Mausepfote die Kräuterbündel ab und beugte sich leicht zu der älteren Heilerin, um sie etwas zu fragen. Kurz überlegte die Helle, ehe sie den Kopf schüttelte. "Wir essen sie später. Wenn wir jetzt mit dem SternenClan sprechen wollen, dürfen wir eh nichts essen, außer Silberpfote und Pirolpfote", erwiderte sie ebenso leise und strich ihrer Schülerin sanft mit dem Schwanz über den Rücken.
Schließlich aber erhob sie sich wieder und wandte sich der Vulkanöffnung zu. "Gut, dann folgt mir. Orientiert euch immer an eurem Vordermann und sucht euch einen Weg mithilfe eurer Schnurrhaare. Darin seht ihr nicht einmal eure Nasenspitze vor euch", erklärte die Heilerin und nickte der Gruppe noch einmal zu, bevor sie in dem Eingang verschwand und in die Dunkelheit abtauchte.

tbc: Im Herzen des Vulkans
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Fr Sep 20, 2013 4:22 pm

<------------ Gebirgspfad


Fasziniert lief ich den anderen hinterher, so weit war ich noch nie vom DonnerClan-Territorium entfernt gewesen. Puh, zum Glück dürfen wir noch was essen. Ich hab das Gefühl, der SternenClan wird sich Zeit lassen mit seiner Erklärung. Ich sah mich um und stellte mich schließlich direkt hinter Goldblume. Ob die Ahnen sich vielleicht mir auch mitteilten?
Aber das war nur Wunschdenken. Der SternenClan empfing nur Anführer und Heiler, oft auch Heilerschüler, aber nie Krieger. Geschweige denn Schüler. Dennoch war ich froh, dass Eisblume uns mitnahm, denn ich war neugierig, was uns im inneren des Vulkans erwartete. Außerdem war es grottenlangweilig, eine Stunde Wache zu halten.
Dann ging Goldblume in den Vulkan hinein, und ich tappte ihr hinterher, bis die Dunkelheit mich vollständig umfing.


----------> Im Herzen des Vulkans
Nach oben Nach unten
Mausefell

avatar

Rang : Heilerin (ca. 44 Monde)
Clan : DonnerClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 07.01.12

BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Fr Sep 20, 2013 4:40 pm

Mit einem Nicken nahm die Wildfarbene die Antwort ihrer Mentorin zur Kenntnis und wandte den Blick dann den anderen Katzen zu, die sich inzwischen zu ihnen gesellt hatten. Eisblume schien trotz ihrer nach außenhin recht kühlen abgeklärten Art doch ein wenig aufgeregt zu sein - was ihr jedoch nicht zu verdenken war, denn immerhin stand ihr eine Anführerzeremonie bevor, die ihre mehr Macht schenken würde, als die meisten Clan Katzen besaßen. Wie fühlte es sich wohl an, solche Macht zu besitzen und diese große Verantwortung für einen ganzen KatzenClan auf seinen Schultern zu spüren? Ein kalter Schauder jagte Mausepfote das Rückrad entlang. Sie konnte sich dieses Gefühl nicht annähernd vorstellen. Oder vielleicht doch? Immerhin hatte sie als zukünftige heilerkatze auch eine sehr wichtige Aufgabe. Das Leben vieler Katzen lag in ihren Pfoten, denn sie würde nach Goldblumes weit entfernten Ableben die Kenntnisse besitzen, mit denen sie Verletzungen und Erkrankungen aller DonnerClan Katzen würde kurieren müssen. Zudem stellte eine Heilerkatze die Verbindung des Clan zum SternenClan dar. Würde also auf ihren Schultern nicht auch eine große Last liegen, sobald sie eine vollwertige Heilerkatze werden würde?
Die kleine Heilerschülerin zuckte energisch mit dem Ohr, um diese zugegeben recht beunruhigenden Fragen abzuschütteln. Aber noch war sie schließlich keine vollwertige Heilerin - und auch ihre Mentorin Goldblume würde ihr noch lange zur Seite stehen. Selbst wenn die Helle irgendwann selbst zum SternenClan gehen würde, wäre Mausepfote trotzdem nicht allein. Ihre Ahnen würden ihren Weg beleuchten und schließlich gab es ja auch unter den DonnerClan Katzen, die ihr nahe standen und sie stützten. Doch die wichtigste ist mir genommen worden ...
Sie blinzelte sich eine Träne aus dem Augen und unterdrückte den aufwallenden Schmerz über den Verlust ihres besten Freundes. Das Leben geht weiter, sagte sie sich, doch auch diese Worte würden ihre Sehnsucht nach dem schwarzen Kater wohl niemals stillen können. Sie brauchte einfach unbedingt jemanden, dem sie außer Goldblume vertrauen könnte, eine Katze der sie ihr Geheimnis vielleicht sogar anvertrauen konnte ...
Instinktiv glitten ihre blauen Augen zu Silberpfote, die von dem Anblick des großen Lochs keineswegs verängstigt zu sein schien - eher neugierig. Sie wird wohl recht bald nach dieser Reise zur Kriegerin ernannt werden, dachte Mausepfote und schmunzelte. Die silbergraue Schülerin hatte ihre Ernennung verdient, hatte - soweit sie selbst das beurteilen konnte - hart daruf hin gearbeitet und stets ihr bestes gegeben. Und eigentlich war sie der Heilerschülerin auch recht sympathisch.
Goldblumes Stimme riss die kleine, wildfarbene Kätzin aus ihren Gedanken. Sie wandte sich zu ihrer Mentorin um, die sich schon entschlossenen Schritte in die Dunkelheit wagte. Pirolpfote folgte ihr auf den Pfoten. Eilig packte Mausepfote ihre Kräuterbündel. Ich sollte sie mithinein nehmen, hier draußen könnten Vogel sie entwenden, beschloss sie und folgte der Heilerin mit kribbelnden Pfoten. Als sie in die Dunkelheit des Eingangs eintauchte, war es ihr, als würden Katzenkörper an ihrem Fell entlangstreichen - aber vermutlich bildete sie sich das nur ein, weil eine leise Brise ihr Fell aufwirbelte. Und doch spürte sie, dass sie dem SternenClan nun immer näher kam.

tbc: Im Herzen des Vulkans
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Salbeifeder

avatar

Rang : Heilerin.
Clan : SchattenClan.
Schüler/Mentor : Morgenpfote.
Weiblich Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 28.03.11

BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Sa Sep 21, 2013 11:27 am

cf: Im Herzen des Vulkans

Meine Beine zitterten als ich an die Frische Luft kam. Ich schloss die Augen, öffnete sie dann jedoch wieder als Dornenstern zurück kehren wollte. Ich nickte und ließ ihn den Vortritt. Langsam betrat ich den schmalen Pfad, blickte kurz über die Schulter und ging dann in einem raschen aber durchaus vorsichtigen Gang hinter dem neuen Anführer her. Meine Gedanken hingen noch immer am Mondstein und dem SternenClan. Diese Finsterniss, nichts hatte ich gesehen nur erfahren, dass dem Clan keine Gefahr mehr droht. Hoffentlich stimmt das auch. Ich schluckte schwer.

Tbc: Gebirgspfad
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silbermond

avatar

Rang : Kriegerin (19 Monde)
Clan : DonnerClan
Schüler/Mentor : -
Weiblich Anzahl der Beiträge : 410
Anmeldedatum : 07.08.12

BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Sa Sep 21, 2013 12:26 pm

Still schaute ich Goldblume an überlegte, ob die Heilerin Pirolpfote und mich nicht für reif genug hielt uns zu verteidigen, oder es einfrach nur gut meinte.
Ich entschied mich für Letzteres. Um ehrlich zu sein, kam es mir ja sogar recht, also brauchte ich mir darüber keine Gedanken zu machen.
Als ich den Blick der Heilerschülerin auf mir fühlte, wandte cih den Kopf und blickte sie ebenfalls fragend an, aber ich bekam keine Antwort. Vielleicht würde sie es mir später erklären ...
Goldblume drehte sich m und verschwand in der Vulkanöffnung und Mausepfote gleich hinterher. Eilig folgte ich der Wildfarbenen in die Dunkelheit. Ich wollte nicht als Letztes gehen. Ein klein wenig machte mir diese Dunkelheit schon Angst. Aber es war nicht nur die Dunkelheit, sondern auch die Kraft, der ich immer näher kam. Der Mondstein ..., schoss es mir durch den Kopf.
Ich hielt den Kopf gesenkt, da ich nicht wusste wie hoch der Gang war. Und da ich nicht mal die pfote vor den Augen sah, konnte ich weder Goldblumes noch Mausepfotes Haltung erkennen. Ich beschloss einfach nicht darüber nachzudenken und den Heilerinnen ins Innere des Vulkans zu folgen.

tbc: Im Herzen des Vulkans
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kleeblatt

avatar

Rang : Heilerin
Clan : WindClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 20.08.11

BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Sa Apr 26, 2014 5:40 pm

<--- Gebirgspfad

Es wurde trotz Bewegung nicht gerade wärmer, aber ich lief hier oben auch deutlich langsamer als noch unten, schließlich wollte ich nicht abrutschen. Der Wind heulte geräuschvoll durch die Nacht und erschwerte das Hören, aber ich hielt mich nahe bei den anderen Heilern, der Worte und der Wärme wegen.
Als wir endlich den Eingang zum Vulkan ereichten beschleunigte ich meine Schritte etwas und hielt im Schutz des Höhleneingangs an. Fast schon gespenstisch legte sich Ruhe über meinen Pelz, auch wenn die Kälte noch allgegenwärtig war, sie zerrte nicht mehr an meinem Fell, wie ein Fuchs, der sich in seine Beute verbissen hatte. Nur eine Nasenlänge entfernt außerhalb des Höhleneingangs wirbelte der Wind weiter unbeeindruckt den Schnee auf und peitschte ihn durch die Nacht, während hinter mir die schwarze Stille des Tunnels zum Mondstein wartete.
"Wollen wir weiter?" erkundigte ich mich bei den anderen Heilern, ob noch Unterhaltungen gewünscht waren.

[wartet im Tunneleingang, fragt die anderen Heiler]

(OUT: Ihr könnt schon weiter gehen, wenn ihr wollt, ich will Klee nur die Möglichkeit lassen, noch irgendwie auf Dinge von Gebirgpfad zu reagieren, falls da noch was ist^^)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mausefell

avatar

Rang : Heilerin (ca. 44 Monde)
Clan : DonnerClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 07.01.12

BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   So Apr 27, 2014 8:07 pm

cf: Gebirgspfad

Mausefell erreichte den Höhleneingang knapp hinter Kleeblatt und sah endlich wieder auf. Vor ihnen öffnete sich der schwarze Schlund zum Mondstein, bereit sie zu verschlingen. Die Dunkelheit wirkte jedoch auf die Heilerin seltsam einladend, strahlte Geborgenheit aus und gab ihr ein Gefühl von Schutz. Nicht nur, dass man als Katze dort vor Wind und Wetter geschützt war, was zur Zeit wirklich seinen Vorteil hatte, nein, dort drinnen sprachen die Ahnen zu ihnen. Dies war der einzige Ort, wo die Katzen der Clans wirklich mit ihren Ahnen sprechen konnte - es war ein heiliger Ort und daher konnte diese Dunkelheit einfach nicht bedrückend oder böse wirken. Zumindest nicht für Mausefell, welche schon recht oft durch den Tunnel geschritten war und die Stimmen ihrer Ahnen schon praktsich hören konnte. Oder war es mehr ihre Anwesenheit ...?
Ihre Augen wanderten zu Kleeblatt und die schwarzen Flecken auf dem Fell der weißen Kätzin erinnerten sie erneut an ihre Patientin Blütenpfote. Warum befragte sie nicht eigentlich die anderen Heilerinnen dazu? Vielleicht hatten sie schon einmal eine ähnliche Krankheit behandelt.
"Ich berichtete doch gerade von dem seltsamen Krankheitsfall ... Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, ich kann mir nicht zusammenreimen, welche Krankheit das sein könnte." Sie schwieg kurz und zuckte unbehaglich mit der Schwanzspitze. "Sie ist auf einer Patrouille zusammengebrochen, schien dann sehr schwach und weder Rosmarin noch andere Kräuter haben ihren Kreislauf sonderlich angeregt. Sie zeigt auch großen Hunger und Durst und ist wirklich sehr schwach ... Kommt euch das vielleicht bekannt vor?" Hoffnung flackerte in Mausefells Augen und die Sorge um die schülerin war ihr deutlich anzusehen. Sie musste ihre helfen können, musste sie retten - eine weitere Katze in dieser kurzen Zeit sterben zu sehen, würde sie kaum ertragen können.

[kommt an, denkt nach, mustert Kleeblatt, spricht Blütenpfotes Krankheitsfall an]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Mi Apr 30, 2014 5:02 pm

Cf: Gebirgspfad

Kleeblatt folgend, schritt Rosenhauch über den schneebedeckten Gebirgspfad. Es war dunkel, doch das wenige Mondlicht erhellte den Pfad, soweit, dass die Heilerin noch sah, wo sie hin trat.
Schließlich war der Tross der Heilerinnen an der Vulkanöffnung angelangt und Rosenhauch suchte am Eingang der Höhle Schutz. Die eisiger Kälte war der Kätzin durch das rote Fell bis in die Knochen gekrochen und die Schneeflocken hatten ihr Fell durchnässt. Die, die nicht geschmolzen waren, glitzerten in ihrem Fell und machten den Anschein von kleinen Sternen im Fell.
Auch Mausefell und Salbeifeder waren ihnen gefolgt und die DonnerClan-Heilerin erzählte etwas von einem mysteriösen Krankheitsfall, denn sie behandelte.
,,Ich bin mir nicht sicher, aber hast du versucht ihr Schlangenkraut zu geben? Womöglich wurde sie von einer Schlange gebissen.", überlegte Rosenhauch nach einer Weile. Schlangen waren wahrscheinlich nicht selten im DonnerClan-Gebiet. Rosenhauch konnte sich das gut vorstellen, so traurig es auch war.
,,Schafgarbe würde vielleicht auch helfen, doch eigentlich müsste sie, falls sie ein Gift zu sich genommen hätte, es schon ausgeschieden haben. Ich glaube eher nicht, dass es so ein Gift ist."
Rosenhauchs Gesicht nahmen einen nachdenklichen Ausdruck an, während sie im Kopf mögliche Krankheiten und Heilkräuter durch ging. Doch so spontan fiel ihr nichts ein.
Was verursachte eine plötzliche Ohnmacht und ständigen Hunger und Durst? Rosenhauch wusste nicht, ob es eine solche Krankheit schon gegeben hatte. Mausefell würde wahrscheinlich den SternenClan dazu befragen müssen, denn die FlussClan-Heilerin bezweifelte, dass die anderen Heilerinnen wussten, um welche Krankheit es sich handeln konnte.
,,Zeigt sie denn noch andere Symptome?", hakte Rosenhauch nach.

[folgt den anderen, denkt über Mausefells Patienten Fall nach und außer ihre Überlegungen]
Nach oben Nach unten
Salbeifeder

avatar

Rang : Heilerin.
Clan : SchattenClan.
Schüler/Mentor : Morgenpfote.
Weiblich Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 28.03.11

BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   So Mai 04, 2014 5:26 pm

cf: Gebirgspfad

Salbeifeder stellte sich nahe an die dunkle Öffnung zum Schutz vor der Kälte. Wie ich diese Blattlehre doch hasse. Mit leicht grimmigen Blick ließ sie ihren wachsamen Blick den Weg zurück schweifen. Nicht nur die Kälte ließ ihre Laune sinken. Vor inzwischen vielen Monden hatte ihre Mentorin auf diesem Pfad ihren Tod gefunden. Seit dem hatte Salbeifeder sie nur selten in ihren Träumen gesehen. Ob sie mir jemals richtig verzeihen wird? erneut drivteten die Gedanken der schwarzen ab. Die weißen Flocken legten sich auf ihren Rücken, schmolzen und die nässe drang ihr langsam auf die Haut. Mit neugieriger Miene verfolgte sie jetzt jedoch die Schilderung der jungen Mausefell. Ein seltsamer Krankheitsfall. Was hat das wohl zu bedeuten? Auch Salbeifeder überlegte nach ihr bekannten Krankheiten wo diese Symtome vorkamen doch viel ihr nichts ein. "Hast du es schon mit Traubenkraut oder Wanzenkraut versucht?" Schlug die schwarze nun vor und wartete auf eine Antwort.

[kommt an, unterhält sich mit den anderen]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mausefell

avatar

Rang : Heilerin (ca. 44 Monde)
Clan : DonnerClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 07.01.12

BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Mi Mai 07, 2014 7:21 am

Das dicke, wildfarbene Fell aufgeplutert drängte sich Mausefell mit den anderen Heilerin an den Rand der dunklen Öffnung, während der Wind hier oben am Vulkan besonders heftig und kalt pfiff. Schnee bedeckte die steinige Umgebung, färbte alles weiß und ließ ihre Ballen regelmäßig kalt werden. Beim SternenClan, ich hoffe, das wird nicht noch kälter, dachte sie, während sie abwechselnd die Pfoten vom Boden hob, um sie der eisigen Kälte zu entziehen. Bisher hatte es im DonnerClan schon genug Krankheitsfällte gegeben und Mausefell bangte immernoch um Blütenpfote, der die Kälte sicher nicht gut tun würde.
Aber zum Glück schienen die anderen Heilerinnen noch Ideen zu haben, was Kräuter zur Behandlung anging. Rosenhauch vermutete, die Krankheit ginge in Richtung einer Vergiftung ... Aber von solche einer Art von Vergiftung hatte die Donnerclan Heilerin bisher nicht gehört. Nachdenklich zuckte sie mit der buschigen Schwanzspitze, während sie erneut die Symptome durchging. Aber auf einen Biss habe ich sie doch schon untersucht oder auf Stiche ... Vielleicht hatte Blütenpfote ja auch etwas Giftiges gegessen und ihr Körper war einfach zu schwach, um es zu bekämpfen.
"Auf Stiche, Bisse oder sonstige Wunden habe ich sie schon untersucht, jedoch nichts gefunden.", erklärte sie. "Aber trotzdem ... Schafgarbe werde ich das nächste Mal sicher verwenden, man sollte scgließlich alles versuchen, um diese seltsame Krankheit zu bekämpfen." Obwohl, sie hatte Blütenpfote ja eigentlich gefragt, ob sie etwas Seltsames gegessen hatte - aber gut, junge Katzen erinnerten sich vielleicht nicht an so etwas.
Auch Salbeifeder schlug etwas ähnliches vor, Wanzenkraut, welches gegen Gift verwendet wurde und Traubenkraut zur Stärkung eines Körpers.
"Danke Salbeifeder - bisher habe ich wie gesagt schon Rosamrin und Pfefferminze zur Anregung ihres Kreislaufs und der Durchblutung genutzt, aber Traubenkraut ist natürlich auch eine gute Idee.", maunze sie und nickte beiden Heilerinnen knapp zu. Auch Kleeblatt schien in Überlegungen vertief zu sein, schlug jedoch keine weiteren Kräuter vor. Rosenhauch dagegen hakte nach, welche Symptome Blütenpfote noch zeigte, was Mausefell ein leichtes Zucken ihrer Schnurrhaare entlockte. Sie schüttelte langsam den Kopf.
"Nein, keine weiteren Symptome. Ich hoffe, ihr Zustand verschlechtert sich nicht, bis ich wieder da bin ..." Ihr Blick wanderte hinauf zum Himmel, wo ein heller Halbmond stand. "Lasst uns am besten aufbrechen, bevor wir Mondlicht verschwenden. Vielleicht können mir unsere Ahnen auch weiterhilfen."
Die kleine Kätzin straffte die Schultern, dann machte sie sich auf und tappte hinein ins Dunkel des Tunnels.

tbc: Im Herzen des Vulkans
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   Sa Mai 10, 2014 5:11 pm

Nach ihrer Erwiderung hatte Rosenhauch weiter fieberhaft ihr Gedächtnis nach weiteren Kräutern durchforstet, die der kleinen DonnerClan-Schülerin helfen konnten. Traubenkraut und Wanzenkraut waren ihr ebenfalls in den Sinn gekommen, jedoch waren ihre Gedanken gleich wieder abgeschweift, so dass Salbeifeder ihre gleichen Gedanken äußern konnte.
Rosenhauch registrierte das mit einem Ohrenzucken, dachte aber noch weiter nach. Doch irgendwann musste sie aufgeben; egal wie angestrengt sie nachdachte, mehr als das, was schon genannt wurde, wollte der FlussClan-Heilerin auch nicht einfallen. Dabei hätte sie Blütenpfote und Mausefell gerne geholfen den Krankheitsfall zu lösen. Ein Blick zu Kleeblatt sagte, ihr dass die schwarz-weiße WindClan-Heilerin ebenfalls nichts wusste, oder noch nachdachte. Vielleicht hatte sie ja eine Idee? Die Kräuter auf dem WindClan-Territorium wiesen im Vergleich mit dem FlussClan-Gebiet doch einige Unterschiede auf, allein schon in der Beschaffenheit. Vielleicht gab es Kräuter die beim WindClan wuchsen, und nicht im FlussClan?
Das war natürlich möglich. Rosenhauch war auch nie auf dem WindClan-Territorium gewesen, genauso wie sie kein Bedürfnis hatte, dahin zu gehen. Sie heilt sich lieber in der Nähe ihrer Teiche und Flüsse auf; eben durch und durch FlussClan-Katze.
Als Mausefell ihr antwortete und weitere Symptome verneinte, bemerkte sie auch, dass der Halbmond schon am Himmel stand. Es war zeit sich mit den Ahnen die Zungen zu geben.
,,Du hast Recht, Mausefell.“, pflichtete Rosenhauch der älteren Kätzin bei und wandte ihren Kopf zu den anderen. ,,Lasst uns gehen.“
Mit weitem Schritten, ging Rosenhauch nun über das Gestein und folgte Mausefell und die Höhle hinein. Man sah zwar die Pfoten nicht mehr vor den Augen, doch sie würde sich am Geruch der DonnerClan-Heilerin orientieren.
Bald schon tat sich die weite Höhle vor ihnen auf. Rosenhauchs Blick fiel auf ihren Mittelpunkt. den silbern erleuchteten Mondstein.

tbc: Im Herzen des Vulkans

[denkt nach, redet, folgt Mausefell]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Vulkanöffnung   

Nach oben Nach unten
 
Vulkanöffnung
Nach oben 
Seite 5 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Vulkanöffnung
» [SPONSOREN] Elbenwald eröffnet einen neuen Store in Augsburg!
» NachtClan.aktiv-forum.com Neueröffnung!
» RPG-Eröffnung
» Die Gimp-Schule für Fortgeschrittene | Neueröffnung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Donnervulkan: SternenClan-
Gehe zu: