Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Grünfelder

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Fr Feb 03, 2012 10:45 pm

Eisfeder warf den Streunern einen vielsagenden Blick aus ihren zu schmalen Schlitzen verengten Augen zu. "Nimmt diese Worte ernst, wir spaßen nicht." Ich hoffe doch, das sie das tun werden. Andernfalls müssen wir alternative Seiten aufziehen und das wird weder ihnen, noch uns sonderlichen Spaß bereiten.
Die Kriegerin wand sich um und blickte zu nun zu ihrem Gefährten, Hermelinfell. Sie drückte ihre schneeweiße Flanke an die Seine und schenkte ihm ein kurzes, jedoch von Liebe erfülltes Lächeln. Sie musste sich wirklich zusammenreißen, um nicht in seinen traumhaften Augen zu versinken. Selbst in solch einer Situation, zogen sie sie in ihren Bann.
"Lass uns gehen", miaute sie als Nelkenstern schließlich lostrottete, "die Anderen werden sich schon sorgen."

------> WindClan Lager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   So Feb 05, 2012 4:24 pm

Er musste lächeln, als Eisfeders Blick in dem seinen zu versinken schien. Mit seinen Lippen formte Hermelinfell ein sanftes "Ich liebe dich" und drückte seine Nase sanft an ihre Schulter. "Ja, und ihr Streuner verschwindet jetzt. Sofort." Durch zu Schlitzen verengten Augen musterte er die Bande, während sich sein Nackenfell drohend aufstellte. Die Flanke seiner wunderschönen Gefährtin gab ihm halt, Geborgenheit und Liebe. Genau wie ihre wundervollen, glänzenden Augen, die in einem grün-blau Zusammenhalt schenkten. Mit einem Ruck brachte er seine Pfoten ins Traben, die ihn kurze Zeut später mit einem Galopp ins Lager beachten.

---> WindClanlager
Nach oben Nach unten
Kleeblatt

avatar

Rang : Heilerin
Clan : WindClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 20.08.11

BeitragThema: Re: Grünfelder   So Feb 05, 2012 5:23 pm

Irgendwie war ich sauer, nicht nur das ich jetzt anscheinend nichts lernen würde und kein Kaninchen erlegen durfte, nein ich wurde auch noch ignoriert! Eingeschnappt trabte ich meinem Bruder Schrägstrich Mentor hinterher, der anscheinend nur Augen für seine Gefährtin hatte. Kein Wort oder wenigstens ein Blick, ob ich denn auch mitgekriegt hatte, dass wir einfach wieder gingen und mein Training und die Streuner einfach links liegen ließen. Dabei hatte ich mich so gefreut endlich Schülerin zu sein...

---> WindClanlager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   So März 25, 2012 11:10 am

Kupferschweif blickte die Sonne an, sie war wunderschön! Auf einmal hörte er ein rascheln, und sah ein Kaninchen. Er sprang auf aber das Kaninchen auch. Er rannte hinter ihm her ohne zu gucken wo er hinlief Hauptsache er bekam das Vieh. Doch es verschwand in seinem Bau und er jaulte frustriert auf. Warum war er bloß so schlecht in solchen Sachen? Er drehte sich um und lief direkt in eine Maus hinein er tötete sie mit einem Biss ins Genick, danach hatter er nicht mehr so viel Glück aber immerhin erbeutete er noch ein fettes Kaninchen. Für ihn und seine misserablen Jagd-Künste war das schon fast Rekord obwohl er nicht wirklich gut jagen konnte mochte er es. Dann kehrte er ins Lager zurück.
------------>WindClan-Lager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Sa März 31, 2012 11:52 pm

OUT: Klee und Frosch kommen morgen...

<--- Windclan-Lager (mit Hermelinfell)

Ich mochte die Grünfelder, sie erinnerten mich eher an unser altes zu Hause, die Heidekraut bewachsenen Wiesen, nicht so morastig, sonder schön zum freien laufen. Es hatte auch Moor in unserem alten Gebiet gegeben, aber hier speiste ein ganzer See den Boden...es war einfach anders. Aber daran musste ich mich halt gewöhnen...vielleicht wurde ich alt? Ich hatte immer den Eindruck gehabt, die Ältesten hingen den alten Zeiten hinterher, ich war zwar nicht mehr der Jüngste, aber der Ältestenbau war doch noch ein wenig entfernt. Vielleicht trauerte ich einfach dem nach, was ich in unserer alten Heimat gehabt hatte? Ein wenig Melancholie...das machte einen doch nicht gleich alt?
Aber dafür war jetzt keine Zeit, auch wenn mir ein bestimmtes braunes Fell nur schwer aus dem Kopf ging...die Wärme, der Duft. Ich schüttelte mich und setzte mich dann hin, die Sonne in meinem Rücken. Die Sonne schaffte es fast immer meine Stimmung zu heben und jetzt galt es schließlich zwei motivierten Schülern das Jagen beizubringen.
Ich wusste nicht, wie weit er mit Kleepfote schon war, ich hatte bisher noch nicht mit Froschpfote das Jagen trainieren können "Wollen wir erst mit den Grundlagen anfangen?" der weiße Kater nickte, also vversuchte ich es erstmal mit ein paar theoretischen Grundlagen, bevor es an echte Beute ging.
"Wir Windclankatzen sind nicht die größten Clankatzen, aber dafür zeichnen wir uns durch große Geschwindigkeit und Wendigkeit aus.Es gibt grob gesagt 3 Beutearten ins unserem Revier: Mäuse, Vögel und Kaninchen, für unser überragendes Können bei der Kaninchenjagd sind wir bekannt, sie sind unsere Hauptbeute, aber auch Vögel und Mäuse ernähren uns." erklärte ich "Die Jagd auf alle drei ähnelt sich, aber es gibt bedeutende Unterschiede. So sind Mäuse sehr empfindlich was Erschütterungen auf dem Boden angeht und man muss sehr vorsichtig auftreten. Wenn man einem Beutetier nachjagd, das einen bemerkt hat, reagieren die Tiere sehr unterschiedlich. Allgemein sind bewegte Tiere sehr viel schwerer zu fangen, da man beim Abschätzen des Sprungs die Bewegung mit in Betracht ziehen muss.
Vögel fliegen natürlich hoch und es braucht einiges an Übung um einen Vogel im Flug zu fangen, je weiter sie hoch kommen desto schwerer wird es ranzukommen. Zum einen muss man dann höher springen und zum anderen sind sie im Flug schneller als noch beim Start.
Kaninchen und Hasen dagegen schlagen Haken, sie wechseln abrupt die Richtung und man sollte die Kraft, die sie in ihrem Hinterläufen auch nicht unterschätzen. Auch wenn ihre Krallen stumpf sind, gab es schon einige Krieger, die ernsthaft verletzt wurden, besonders auf eure Augen müsst ihr achten." warnte ich ernst und fuhr dann mit der Theorie fort, während die Schüler aufmerksam aber auch ein wenig ungeduldig folgten "Kanichen wohnen im Gegensatz zu hasen in Höhlen, in die sie flüchten können, dafür neigen Hasen eher dazu sich zu wehren, weil sie keine sicheren Bauten haben. In den Bau solltet ihr einem Kaninchen nicht folgen, ihr wisst nicht was euch erwartet und besonders eure Augen sind ungeschütz, wenn ihr versucht reinzukrabbeln!
Mäuse entwischen hauptsächlich indem sie sich in dichte Gebüsche oder in ihre Löcher verkriechen, aus denen sie auch nicht so schnell wiederherauskommen, wenn sie erst einmal wissen, das Katzen in der Nähe sind. Häufig wissen, dann auch viele der anderen Beutetiere in der Nähe, das Katzen Nahe sind, deshalb ist es immer besser Beute zu erlegen, ohne dass sie andere warnen kann." ich holte tief Luft, reichte das an Theorie? Am besten lernte man meist in der Praxis...aber ohne grundlegendes Wissen ging es ja auch nicht.
Ich schaute zu Hermelinfell und er meinte, dass er den Schülern die Kauerhaltung zeigen wollte. Ich nickte ihm zu, die mussten die Schüler noch lernen bevor sie es selbst versuchen konnten.


Vertretung für Hermelinfell:

Ich trabte auf die weiten Wiesen, ich glaubte den Geruch von Eisfeder zu erkennen, aber er war abgestanden...von gestern.
Neben mir setzte sich Birkenpelz und begann die Grundlagen des Jagens zu erklären. als er eine Pause machte schlug ich vor zu übernehmen "Soll ich die Jagdhaltung vormachen? Danach können sich die Beiden dann ja mal versuchen." Birkenpelz nickte nur und den Schülern schien die Aussicht endlich selbst etwas versuchen zu dürfen, sehr zu gefallen, aber erstmal kam noch die eine oder andere Lektion...
Ich ging ein paar Schrittte, so dass mich Froschpfote und Kleepfote gut sehen konnten, dann ließ ich mich fallen und begann zu erklären "Ihr müsste euer Gewicht gut und gleichmäßig auf eure Pfoten verteilen um nicht aus dem Gleichgewicht zu kommen. Wenn ihr in Sprungweite seit, müsst ihr das Gewicht auf die Hinterbeine verlagern und eure Kraft zum Sprung sammeln. Die Entfernung abzuschätzen, die man springen muss, ist nicht ganz leicht aber ich mit ein wenig Übung wird dass schon klappen, zumal ich das sicher schon ausgiebig an euren Geschwistern trainiert habt." meinte ich schmunzelnd, während ich zu Vorführungszwecken ein wenig im Kreis schlich.
"Birkenpelz hat ja schon erwähnt, das ihr bei Mäusen besonders vorsichtig auftreten müsste, weil sie Erschütterungen des Bodens sprüen können. Kaninchen sind da nicht so empfindlich, dafür haben sie exzellente Ohren, bleibt am Besten mit dem Kopf unten und den Schnurrhaaren am Boden, damit ihr mögliche Geräuschquellen, wie kleine Zweige spüren könnt."
Ich stellte mich wieder aufrecht hin "Versucht möglichst leise zu schleichen, Beute die euch nicht bemerkt ist immer leichter zufangen, als solche die flieht. Wenn ihr könnte solltet ihr aber auch nicht zu langsam sein, eure Beute wartet nicht, bis ihr da seid!" beendete ich meine Erklärungen.
"Jetzt seid ihr dran, prüft die Luft und versucht etwas zu fangen." ermunterte ich meine beiden Geschwister.
Nach oben Nach unten
Kleeblatt

avatar

Rang : Heilerin
Clan : WindClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 20.08.11

BeitragThema: Re: Grünfelder   So Apr 01, 2012 8:08 pm

<--- Windclan-Lager (mit Froschpfote)

Voller Freude lief ich Hermelinfell hinterher, endlich Jagen! Aber kaum angekommen hielt erst Birkenpelz und dann Hermelinfell eine Theorie-Stunde ab...ich wollte lieber endlich jagen, aber ich hörte aufmerksam zu, schließlich wollte ich erfolgreich sein!
Und endlich durften wir es selbst versuchen, ich suchte sofort nach der Duftspur eines Kanichens, ich wollte unbedingt vor meinem Bruder Beute erlegen!
Meine Nase war gut und hochmotiviert suchte ich nach Kaninchenspuren und ich hatte Glück, mit einem Seitenblick zu Froschpfote erkannte ich, das er wohl noch keinen Erfolg gehabt hatte.
Ich versuchte sofort in die kauerhaltung zu fallen, die Hermelinfell uns gezeigt hatte, Schnurrhaare auf dem Boden. Es fiel mir recht leicht zu schleichen, wenn auch nicht so schnell wie mein großer Bruder es vorgemacht hatte. Egal solange ich das Kaninchen erwischte war ich glücklich.
Ich kam dem Langohr immer näher, seine Ohren schauten manchmal aus dem Gras heraus. Ich war fast in Reichweite und ich musste mich zwingen auch auf den Boden zu achten und nicht nur auf die Beute.
Ich atmete mehrfach tief durch und versuchte dabei aber leise zu sein. Ich war in Sprungreichweite und jetzt zählte es!
Ich zielte, nahm noch einmal Maß...stimmte es so...ich nahm mir Zeit, ich wollte dieses braune Langohr erlegen!
Dann sprang ich. Perfekt! Naja fast etwas zu hoch, aber ich landete auf den ziemlich breiten Schultern und das Kaninchen sackte etwas unter der Wucht meines Aufpralls zusammen. Triumphal neigte ich den Kopf um dem Beutetier das Genickt zu durchbeißen, aber ich bemerkte Bewegung unter meine Pfoten, die Muskeln des Kaninchens spannten sich an. Das Kaninchen sprang, als wäre ich nicht da...und entkam. Unsanft landte ich auf dem Boden und kämpfte mit den Tränen. Warum? Sternenclan WARUM?! ich versuchte krampfhaft die Tränen runter zuschlucken, meine Vorstellung war schon peinlich genug gewesen ich wollte nicht auch noch so gesehen werden.
Ich schluckte mehrfach schwer und lief dann mit hängendem Schweif zu Hermelinfell zurück, ich war niedergeschlagen.
Warum war ich so klein, so leicht... das Kaninchen war davon gehopptelt als hätte ihm nur eine dicke Fliege im Nacken gesessen... Das war nicht fair!


Vertretung für Froschpfote:

Übermütig preschte ich die Wiese entlang, wurde aber von meinem Mentor und meinem großen Bruder gebremst, erstmal gab es nur Theorie.
Alos hörte ich halt erstmal zu, es gab doch einiges zu beachten bei der Jagd, als wir endlich selbst ran durften schaute ich zu Kleepfote. In ihren Augen glomm die Motivation, aber ich dachte gar nicht daran meiner kleinen Schwester die erste erlegte Beute zu überlassen! Ich suchte Spuren, bei einem Seitenblick zu Kleepofte sah ich das sie schlich. Hatte sie schon Beute gefunden? Hastig suchte ich weiter nach Spuren, ich wollte ihr nicht nachstehen! Ich fand eine frische Spur, nuur eine Muas, erkannte ich doch etwas enttäuscht.
Aber ich würde den Nager fangen, nahm ich mir vor und ließ mich in das Jagdkauern fallen, das Hermelinfell vorgemacht hatte.
Ich erinnerte mich daran, das man bei Mäusen besonders vorsichtig auftreten musste und versuchte das umzusetzen. Es war nicht einfach auf alles gleichzeitig zu achten, aber es klappte gar nicht mal so schlecht. Ich kam der Maus langsam aber sicher näher, aber dann rutschte ich kurz ab. Ein Blatt raschelte hörbar und die Maus war sofort gewarnt. Sie floh in einen nahegelegenen Busch, wo ich sie nicht würde erwischen können.
Frustriert stand ich da, etwas unschlüssig was ich tun sollte, die Maus hatte nicht gefiept, hatte sie mich bemerkt oder nicht? Es konnte doch auch der Wind gewesen sein, der das Blatt bewegt hatte...wenn sie meine Schritte nicht bemerkt hatte. Ich verharrte in der Kauerposition, während ich noch überlegte, als ich Geraschel hörte. Langsam und vorsichtig schlich ich um den Busch, in den die Maus geflohen war. Ich dankte dem Sternenclan, als ich sah, das die Maus sich auf der anderen Seite anscheinend wieder raustraute. Sie hat mich nicht bemerkt! dachte ich glücklich und schob mich weiter vorwärts. Mein Herz schlug mir bis zum Hals, als ich mich zum Sprung bereit machte. Meine krallen borhten sich in den kleinen Körper und ich hatte meine erste Beute gefangen. Mit stolz geschwellter Brust kehrte ich zu meinem Mentor und meinen Geschwistern zurück.
Kleepfote sah ziemlich geknickt aus, als ich bei den anderen ankam...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Fr Apr 06, 2012 9:09 am

Stolz sah ich zu Kleepfote herüber äußerlich war ich schadenfroh, dass ich vor ihr meine erste Beute erlegt hatte, doch innerlich schenkte ich den Tränen, die ihr über die Wangen rannen, einen Blick voller Mitgefühl und Mitleid.
Sie Tat mit leid.
Ich hüpfte zu ihr, legte ihr die Pfote auf die Sxhulter. "Macht nichts..." Ermunterte ich sie und drückte ihr die Nase ins Fell. "Probier es doch erstmal mit einer Maus."
Nach oben Nach unten
Kleeblatt

avatar

Rang : Heilerin
Clan : WindClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 20.08.11

BeitragThema: Re: Grünfelder   Fr Apr 06, 2012 10:29 pm

Macht nichts? ich schaute Froschpfote nicht in die Augen, auch wenn er mich natürlich nur aufmuntern wollte, ich konnte nicht. Ich kämpfte immernoch mit den Tränen, die raus wollten, von denen ich aber nicht wollte, das sie jemand sah. Aber ich war stärker, stärker als diese Tränen!
Wenigstens stärker als sie...eine Windclankatze die zu schwach war, ein Kaninchen ordentlich festzunageln...wie sollte ich so Kriegerin werden?
Aber es musste doch irgenwie gehen? Vielleicht konnte ich schneller zubeißen? Aber ich hatte mir das letzte Mal nicht gerade Zeit gelassen...
Wie Sternenclan? WIE? natürlich antwortete der Sternenclan nicht, er sprach nur zu Heilern und Anführern...vielleicht sollte ich bei Lichtertanz Rat suchen?
Ja! dachte ich mit ein wenig neuem Mut, es gab einige Fragen...aber erstmal woltlte ich nochmal jagen, für eine Maus sollte es doch reichen...kleine Beute für eine kleine Katze...ich schüttelte mich, der Gedanke war deprimierend und ich wollte doch mutig vorranschreiten.
"Kann ich es nocheinmal versuchen?" fragte ich meinen Mentor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Mi Apr 11, 2012 9:08 am

Ein unangenehmes Gefühl machte sich in mir breit. Hatte ich sie verletzt? Mit einem fragenden Blick sah er sie an, sie hatte die Augen zu Boden gerichtet und entfloh meinen aufmunternden Gesten.
Ja, hab ich. Meine Miene setzte sich jedoch auf, als sie sich an unseren großen Bruder wandte und ihn nach einem zweiten Versuch bat. Ich war ebenso motiviert, wie sie zu dem jetzigen Zeitpunkt und sprang auf Birkenpelz zu. "Darf ich auch?" Meine Augen funkelten aufgeregt und mein Schweif schnippte angespannt hin und her. Ich war bereit. Mit aufgestellten Ohren versuchte ich eine Bewegung im Gras auszumachen, die mit eiligen Schritten durch das Feld raste. Es musste ein Kaninchen sein.
Ich lief langsam zu Kleepfote, knuffte sie in die Seite und deutete auf das sich bewegende Gras, das den Hüpfern des Tieres nachgab und ein Rascheln von sich gab. "Dort. Versuch das da zu fangen..." Meine Stimme leiser als das Trippeln einer Maus.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Mi Apr 11, 2012 3:38 pm

"Sehr gut gemacht." lobte ich Froschpfotes Jagderfolg, Kleepfote hatte weniger Erfolg gehabt, auch wenn sie gute Ansätze gezeigt hatte. Beide Schüler schienen motiviert für weitere Versuche, gute Lernvorrausetzungen "Natürlich kannst du es nocheinmal versuchen, ein guter Jäger braucht viel Übung und der Clan immer Frischbeute." erklärte ich gut gelaunt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Do Apr 12, 2012 10:13 am

First Post: Taufeder

Die Gestallt Taufeder's wanderte durch die Gruenfelder. Sie hoerte die Stimme von Birkenpelz, Hermelinfell und ihren Schuelern Froschpfote und Kleepfote. Sie schlich heran und besah sich das Training. Wie es aussah, schienen Birkenpelz udn Hermelinfell gute Mentoren zu sien, denn Froschpfote hatte schon Beute erlegt.
Taufeder konnte sich ein Schnurren nicht verkneifen, doch es war so leise dass es eigendlkich keiner hoerhen koennte. Aber wer weiss, Wibdclan Katzen steckten foller uebberaschungen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Do Apr 12, 2012 12:00 pm

Gespannt verfolgte ich den ersten Jagdversuch meiner kleinen Schwester, Kleepfote, die gleichzeitig meine Schülerin war.
Ihre Bewegungen waren sehr filigran und vorsichtig, um das Kaninchen, welches sie anpeilte, nicht zu erschrecken. Ich hielt die Luft an, als sie zum Sprung ansetzte und beobachtete ganz genau, wie sie auf dem Tier landete, es sich aber unter ihr durchwandte und verschwand.
Selbst etwas enttäuscht, stieß ich die Luft aus. Schade, das Ding hätte sich sicher prächtig auch dem Frischbeutehaufen gemacht., dachte ich und setzte ein aufmunterndes Lächeln auf, als sie zu uns zurückkam.
"Halb so schlimm...", murmelte ich, während ich sie mit dem Schweif an der Schulter berührte. "Beim nächsten Mal klappt es bestimmt."
Ich warf Froschpfote einen vernichtenden Blick zu, als er sie schadenfreudig anblinzelte. Mit einem Klaps auf sein Ohr gab ich ihm zu verstehen, dass er nicht so gemein sein sollte und sah ihn tadelnd an. "Lass sie!", knurrte ich gereizt und begab mich zurück zu der kleinen gesprenkelten, die traurig in der Gegend herumstarrte.
Plötzlich war auch der kleine Braune etwas sensibler und versuchte sie mit einem "Macht nichts" zu trösten. Aber nach seiner letzten Reaktion auf ihre nicht gelungene Jagd, war ihre abweisende Gestik gut nachvollziehbar.
Als er plötzlich auf sprang und etwas von einem weiteren Kaninchen faselte, atmete ich die Luft ein und versuchte es zu orten. Nur ein paar Meter schien es entfernt, denn nachdem ich festgestellt hatte, wo es war, konnte ich seine Hüpfer im hohen Gras sehen, wowohl hören.
Ich deutet mit dem Schweif auf die langen Ohren und schnippte leise in seine Richtung. "Da, versuch es mit dem dort."
Taufeder bemerkte ich zuerst gar nicht, erst, als sie nur einige Schritte von ihnen entfernt stand, zuckte ich zusammen und winkte in ihre Richtig. Mit einem Kopfnicken in ihre Richtung begrüßte ich sie, blieb jedoch still, da ich das Kaninchen nicht erschrecken wollte.
Nach oben Nach unten
Kleeblatt

avatar

Rang : Heilerin
Clan : WindClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 20.08.11

BeitragThema: Re: Grünfelder   Do Apr 12, 2012 1:49 pm

Ich wedelte meinem Mentor dankbar mit dem Schweif zu, das er Froschpfote zurechtwies, aber meine Konzentration lag bei dem Kaninchen das Froschpfote entdeckt hatte und das zu jagen er mir überließ...offensichtlich konnte er auch nett sein.
Ich überlegte, wie ich es angehen wollte, sich erfolgreich anzuschleichen brachte nichts, wenn es mir gar nicht möglich war, die Beute zu erlegen. Ich wusste das ich nicht die Größe und das Gewicht besaß das Kaninchen festzunageln...vielleicht konnte ich versuchen einfach schneller ins Genick zu beißen?
Einen Versuch war es Wert, was hatte ich schon zu verlieren...außer dem kläglichen Rest meines Stolzes...und Beute, die der Clan gut gebrauchen konnte.
Ich ließ mich wieder in das Jagdkauern fallen und musste mich zusammenreißen, langsam vorzugehen und an alles beim Schleichen zu denken. Der entscheidende Biss geisterte in meinem Kopf herum und machte mir es mir schwer mich auf das jetzt zu konzentrieren. Mehrfach musste ich langsamer schleichen als ich es eigentlich konnte, nur um meinen Kopf frei zu bekommen. Als ich endlich in Sprungdistanz war, ging ich es im Kopf nochmal durch, ich musste unbedingt sofort zu beißen, sonst würde mich auch dieses Langohr wohl abwerfen.
Ich nahme Maß...und sprang. Genau auf den Schulterblättern des Kaninchens landete ich und ließ mein geöffnetes Maul auf das Genick heruntersausen. Und spürte erst Fell in meine Nasenlöchern stechen, dann Schmerz.
Das Kaninchen sprang auf und statt des Nackens sah ich nur den Rücken noch kurz unter mir, bevor er mit meiner Nase kollidierte. Die Beute war wieder weg, diesmal hatte ich neben der Schmach auch noch mit pochendem Schmerz in der Nase zu kämpfen.
Es ging nicht, es ging einfach nicht! Sobald das Kaninchen bemerkte, das ich es angriff, sprang es instinktiv auf, so schnell konnte ich meine Zähne gar nicht in Position bringen!
Es war zum Verzweifeln, ich war eine Windclan Katze und konnte keine Kaninchen erlegen? Das war einfach ein schlechter Scherz!
Wie sollte ich so Kriegerin werden...meine Gedanken zogen mich immer weiter runter...und das konnte ich nicht ausstehen! Aufgeben passte nicht zu mir! Es musste doch möglich sein!
Erbost über meinen eigenen Schwermut lief ich ein paar Schritte um mich zu beruhigen. Ich wollte nicht wieder mit leerem Maul zu Hermelinfell und den Anderen zurück. Ich öffnete das Maul leicht und prüfte die Luft, den nahen unbekannten Windclangeruch ignorierte ich, da jagde wahrscheinlich noch jemand. Ich fand den Geruch nach Maus, die kleine Buete für die kleine Schülerin...aber ich schob den bitteren gedanken bei Seite und schlich mich zum dritten Mal heute an Beute an. Ich merkte, das meine Schritte sicherer und schneller wurden, immerhin ein Erfolg.
Ich erreicht die Maus ohne Zwischenfälle und konnte sie keine zwei Schanzlängen vor mir sehen.
Die Kleinen haben's schwer... dachte ich wehmütig und sprang. Die Maus hatte keine Chance...kein Wunder, so winzig wie sie war, selbst im Gegensatz zu mir. Die Größeren waren halt die Stärkeren.

Mit der Maus im Maul kehrte ich zu Hermelinfell zurück, eine Maus war kein Vergleich zu eine Maus. "Immerhin etwas." miaute ich kleinlaut nachdem ich die Maus fallengelassen hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Di Apr 17, 2012 3:04 pm

Taufeder lächelte über den Jagderfolg von Kleepfote.
Sie trat hervor und setzte sich ein paar Mauselängen hinter die beiden Mentorin.
Sie sah Kleepfote lieblich an Na sieht du...nicht aufgeben sagte sie in Gedanken wa man auch in ihren Augen sah. Ihr Schweif glitt lautlos über den Boden. Als ein Windhauch kam verwehte es das Fell der langhaarigen Kätzin. Es legte sich jedoch wieder. Ihr Anblick machte einen Mysteriösen eindruck.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Di Apr 24, 2012 11:21 pm

--> Grünfelder

Ich lief zu der kleinen Gruppe von Katzen. Ich miaute eine Begrüßung und miaute dann zu Hermelinfell: "Wir sollen alle zurück ins Lager."
Nach oben Nach unten
Kleeblatt

avatar

Rang : Heilerin
Clan : WindClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 20.08.11

BeitragThema: Re: Grünfelder   Mi Apr 25, 2012 7:55 pm

Ich hatte die Maus vergraben und saß ein wenig frustriert da...ich wollte doch ein Kaninchen erlegen! Das jetzt noch eine Kriegerin auftauchte, die anscheinend nichts besseres zu tun hatte als mir bei meinen fruchtlosen versuchen zuzuschauen, machte es nicht gerade besser. Wozu hatte der Sternenclan mir eine gute Nase gegeben, wenn ich die aufgespürten Langohren nicht erlegen konnte? Ich wollte nicht aufgeben! Solangsam war ich aber erschöpft....ob ich es trotzdem nochmal versuchen sollte? Ich schaute zu Hermelinfell und lief nochmal in das Gras davon, das Maul leicht geöffnet um eine Fährte aufzunehmen.
Der Sternenclan war mir anscheinend gewogen, ich fand tatsächlich noch eine Spur, das Schleichen konnte ich mittlerweile richtig gut, ich hatte ja genug üben können...
Ich kam dem Kaninchen näher und stoppte, als ich es sehen konnte...nur wie sollte ich jetzt vorgehen? ich hatte jetzt oft genug erlebt, das die blöden Viecher mich einfach abwarfen, wenn ich auf sie drauf sprang. Was sollte ich machen? Das Kaninchen vor mir hoppelte seelenruhig umher, als es ob mich verspotten wollte. So kurz davor...natürlich wusste das Langohr nicht das ich da war....trotzdem.
Meine angeborene Sturheit köchelte und ich spannte meine Muskeln verärgert an. Ein paar Augenblicke, dann konnte ich mich nicht mehr zurückhalten und stürmte vor. Ich sprang das Kaninchen von der Seite an, mit den Krallen vorran in die Rippen und den Bauch des Langohrs.
Überrascht schmiss ich das Karnickel um, so das es seinen Bauch und den Hals entblößte. War das meine Chance? Aufgeregt sprang ich auf das auf der Seite liegende Kaninchen und ließ meine Krallen auf dessen grugel niedersausen. Das Langohr zappelte, aber ohne festen Stand, konnte es seine starken Hinterläufe nicht richtig zum Abstoßen nutzen. Das wurde ihm wohl auch klar und es begann nach mir zu treten. Ich spürte einen stechenden Schmerz an meinem rechten Hinterbein, aber ich hatte gewonnen, die Kehle war zerfetzt.
Außer Atem und mit schmerzendem Hinterbein stand ich da und brauchte ein wenig um zu begreifen, das ich es tatsächlich geschafft hatte. Ich hatte ein Kanichen erlegt!
Stolz nahm ich die frisch erlegte Beute und lief langsam zurüc zu den anderen, der recht große aber nicht sonderlich tiefe Kratzer an meinem Bein blutete, aber ich beachtete ihn kaum, ich war viel zu glücklich.
Aschenschweif kam zu uns und schien uns ins Lager zurück holen zu sollen. Mir war das recht, ich hatte endlich ein kaninchen erlegt, wie eine richtige Windclankatze! Die Wunde war ein geringer Preis dafür, das würde Lichtertanz sicher schnell flicken können.
ich blickte fragend zu meinem Mentor, ob wir jetzt gehen würden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   So Apr 29, 2012 7:14 pm

OUT: @Farn wenn Frosch und Hermelin noch irgendwas tun wollen, einfach machen oder Frosch tut einfach so als hätte er noch mehr gefangen? Wir müssen langsam echt mal vorran kommen -.-

IN:
Ich begrüßte Aschenschweif als auch er sich zu uns gesellte. Der graue Krieger erklärte, das wir ins Lager zurückkehren sollten und ich erhob mich. Es traf sich vermutlich ganz gut, die Schüler hatten fleißig trainiert und konnten eine Pause gut gebrauchen.
Ich winkte Froschpfote mit dem Schweif zu "Komm wir gehen ins Lager zurück, nimm deine beute mit." miaute ich ihm zu und machte mich dann auf den Weg.

---> Windclanlager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Mo Apr 30, 2012 3:04 pm

Auch Taufeder erhob sich. Es hatte ihr Spass gemacht dem Training zuzusehen.
Sie sah Klee- und Froschpfote an. Dann ging sie an Hermelinfell vorbei und folgte Birkenpelz. Aschenschweif nickte sie ebnfalls zu.

---> Windclanlager
Nach oben Nach unten
Kleeblatt

avatar

Rang : Heilerin
Clan : WindClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 20.08.11

BeitragThema: Re: Grünfelder   Mo Apr 30, 2012 9:05 pm

Ich schaute Birkenpelz und Taufeder hinterher, die ins Lager zurückkehrten und blickte wieder fragend zu Hermelinfell. Mein Bein ziepte unangenehm und erinnerte mich daran, das ich wirklich lieber ins Lager zurück sollte. "Ich gehe zurück ins Lager zu Lichtertanz." erklärte ich meinem immernoch stummen großen Bruder.
Ich holte die Maus und nahm sie zusammen mit dem Kaninchen ins Maul. Stolz auf meine Beute, aber leicht humpelnd machte ich mich auf den weg zurück ins Windclanlager.

---> Windclan-Lager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Di Mai 01, 2012 10:02 pm

Ich folgte den anderen Heim.

--> Lager
Nach oben Nach unten
Froststern

avatar

Rang : Anführerin
Clan : WindClan
Schüler/Mentor : Löwenpfote
Weiblich Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Grünfelder   Do Sep 27, 2012 6:47 pm

<------------------- Schmaler Fluss

Gut gelaunt kam Frostschweif bei den Grünfeldern an. Der Wind trug ihr keine frischen Spuren von Katzen entgegen, nur Beutegerüche. Im saftigen Gras erkannte die Kriegerin ein Kaninchen. Geschmeidig ließ sie sich ins Jagdkauern sinken, aber ihr Pelz machte der Weißen einen Strich durch die Rechnung. Das dumme Tier musste sie gesehen haben, denn das weiße Fell schimmerte im Sonnenlicht. Verärgert stürmte Frostschweif hinter dem Kaninchen her, aber es war zu weit entfernt gewesen und durch reichhaltige Nahrung kräftig und flink.
Schließlich blieb die Kriegerin mit heftig klopfendem Herzen und schwer atmend stehen. Das Kaninchen war ihr entkommen. "So ein Mäusedreck!", zischte sie wütend.
Die Weiße machte sich auf die Suche nach anderer Beute.
Einige Zeit später hatte sie immerhin zwei Mäuse und eine Amsel gefunden; alle drei schön fett. Zufrieden machte Frostschweif sich auf den Weg zurück ins Lager.

-----------------------> WindClan-Lager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Sa Sep 29, 2012 5:28 pm

Häherfeder lies die Gerüche der Wiese und die der Beutetiere in sich hineinströmen. Er lies sich in ein Jagtkauern nieder und schloss die Augen. Er konnte sich am Besten auf seine Jagt konzentrieren, wenn er seine Augen geschlossen hatte und nur mit Nase und Ohren 'sehen' konnte. Schnell hatte er das Kaninchen gerochen, welches sich unter einem kleinen Farnbüschel versteckt hielt. Langsam öffnete er die Augen und ortete das kleine Ding mit diesen. Es hatte ein weiß-braunes Fell und knabberte an den Stängeln der Gräser um ihm herum. Häherfeder schlich leise und vorsichtig auf das Tierchen zu. Zum Glück wehte der Wind ihm entgegen, wäre es anders, so hätte das Kaninchen ihn schon längst entdeckt und es wäre weg gewesen. Er wusste, dass er schnell sein musste, wenn das Kaninchen vorhatte wegzurennen. Er schlich sich weiter auf es zu. Auf einmal drehte sich der Wind und das Kaninchen zuckte nach oben. Sofort sprang es auf und rannte hacken schlangend davon, während der Kater wütend laut auffauchte. Häherfeder nahm die Verfolgung sofort auf, als der Wind gedreht hatte. Er war schnell, zu schnell für das Kaninchen. Der braune Kater sprang und erlegte das weiß-schwarze, zarte Tierchen mit einem schnellen Biss in dessen Genick- es war sofort tot. Ein wenig unzufrieden vergrub er es schnell und setzte sich in die Mitte der grünen Wiese. Er hoffte, dass er mit seinem Fauchen nicht weitere Beute verscheucht hatte. Somit schloss er wieder seine Augen und wartete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Sa Sep 29, 2012 6:12 pm

<--------------- Windclan- Lager


Ich entdeckte Häherfeder bei den Grünfelder und sah, dass er sich konzentrierte und versuchte ihn nicht zu erschrecken, geschweige denn die Beute. Als ich ihn eingeholt hatte fragte ich ihn: ,, Wollen wir zusammen jagen gehen, alleine fühle ich mich so einsam." ich schaute ihm fragend in die blauen Augen und wartete auf eine Antwort. Wärendessen streckte ich die Nase in die Luft und prüfte , ob Beute in der Nähe war. in der Nähe roch ich ein Kaninchen, widerstand aber den Drang im zu folgen und wartete Häherfeders Antwort ab.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Sa Sep 29, 2012 6:24 pm

Häherfeder blickte Eisschimmer verblüfft an. Normalerweise jagte er immer alleine, da er jeden immer als störend empfand und außerdem verstanden andere seine Jagttechniken nicht so gut. Doch wenn Eisschimmer sich sonst zu einsam fühlte wollte er nicht abschlagen. "Klar. Du kannst dich mir gerne anschließen," meinte der graue Kater und blinzelte ihr freundlich zu.
Er setzte sich wieder hin und schloss seine Augen abermals. Seine Ohren zuckten nervös und er fragte sich, ob er sich nun überhaupt ordentlich konzentrieren könnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Sa Sep 29, 2012 6:42 pm

Ich freute mich und setzte mich neben ihn. Dabei streifte ihn ausversehen mein Schwanz. ,, Endschuldigung." flüsterte ich. Ich schloss meine Augen und nahm wieder die Witterung des Kaninchens auf. Es hoppelte ein paar Meter vor mir fröhlich herum. Dem würde ich ein Ende bereiten. Ich schoss vor und versuchte es zu schnappen, aber es hatte mich schon bemerkt und lief eilig fort. Ich seufzte und ging zurück zu meinem Platz bei Häherfeder. Ich spürte erneut ein Kaninchen. Diesmal war ich schlauer . Ich stellte mich so , dass das Kaninchen mich nicht riechen konnte. dann schoss ich wieder vor und diesmal war es nicht schnell genug. Das kaninchen trug ich zu Häherfeder.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Grünfelder   

Nach oben Nach unten
 
Grünfelder
Nach oben 
Seite 3 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Grünfelder

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Moorland: WindClan-
Gehe zu: