Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin
Auf zum Neustart des Forums! Derzeit hat sich ein kleines Team aus Forenmitgliedern zusammengesetzt, um gemeinsam daran zu arbeiten, unser geliebtes RPG-Forum zu entstauben, auszubessern und das Rollenspiel rund um die kriegerischen Katzen mit Herzblut neu zu entfachen! Vieles ist in Planung und wer mithelfen oder mehr wissen will, kann mich per Nachricht an meinen Hauptaccount Schattenauge kontaktieren. Wir freuen uns über jeden, der mit seinen Charakteren wieder bei uns einsteigen oder dazu beitragen will, das Forum auf Vordermann zu bringen! Liebe Grüße von Schattenauge, Mondsänger und Minzhauch

Teilen | 
 

 Grünfelder

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Mi Jan 25, 2012 3:36 pm

Out: @Newt: Oh, sorry ^^

Angewidert rümpfte Hermelinfell die Nase, als die Streunerin so tonlos zu reden begann. Was fällt ihr nur ein?! Nach einiger Zeit aber merkte er, wie sich der Tonfall der Streunerin in ein verwirrtes Säuseln verwandelte. Nicht weil sie anders sprach, nein. Sondern weil er ihr gar nicht mehr zuhörte. Total abstoßend guckte er sie an. "Ich meinte nicht, dass du zu dick bist. Ich meinte, dass unser Clan einfach keine Streuner - wie dich - auf seinem Territorium duldet. Es tut uns leid, aber du wirst dir wohl einen neuen Wohnort suchen müssen."
Als ein Knacken hinter der Jagdpattroullie ertönte, wandte Hermelinfell scharfen Blickes den Kopf herum. Doch da kam schon seine Anführerin, Nelkenstern, zum Vorschein, die den Konflikt anscheinend mitbekommen hatte. Kurz darauf erreichten auch Birkenpelz und der Rest der Grenzpatroullie. Respeltvoll neigte der Krieger der Kopf und überließ das Sprechen seiner Gefährtin, die die Situation schilderte. "Genau so war es.", pflichtete er dem mit einem gereizten Unterton zu, begab sich neben Eisfeder und drückte sich sanft an ihre Flanke. Bei Nelkensterns Frage musste er wieder zu grinsen beginnen und murmelte: "Sie weiß nicht, wie sie heißt..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Mi Jan 25, 2012 4:05 pm

Eben waren es noch drei gewesen und jetzt... BÄMMS
Eine Art Katzenexplosion explodierte aus den Büschen und die Anzahl der Anwesenden verdoppelte sich fast. Glaube ich jedenfalls, zählen ist nicht so meins.
Mit großen Augen starrte ich die dunkelfellige Wortführerin mit den fahlblauen Glotzern an. Und hörte ihrer Erklärung zu.
Sie wollten mein Zuhause beanspruchen. Meine Ohren stellten sich auf, meine Schnurhaare zuckten und bevor ich mich beherrschen konnte, stieg ein lautes Lachen in meiner Kehle auf, dass nach draußen wollte und schließlich die fest verschlossenen Tore meines Mauls sprengte.
Die hellen, perlenden Laute hallten über die Felder und ließen meinen schmalen Körper erbeben. Sie wollten die Grünfelder für sich beanspruchen? Glaubten sie ernsthaft ich würde mich von ein wenig stark riechender Pisse beeindrucken lassen? Diese Katzen waren lustig.
„Dann wünsche ich viel Spaß. Aber wenn ihr glaubt es verscheucht mich, wenn ihr an eure Grenzen pinkelt, dann habt ihr danebengezielt.“, kicherte ich und schüttelte amüsiert den Kopf. Sie wollten mich verscheuchen? Sie duldeten mich nicht? Achje, Achje....
Was tat ein kleines, wehrloses Kätzchen wie Newt denn da?
Ach richtig.... Sie nutzte ihr Wissen über diesen Ort und wartete darauf eines dieser lustigen Kuschelkätzchen alleine anzutreffen. Das funktionierte immer Prima. Ich hoffte das diese Katzen gerne spielten. Denn mein Spiel begann grade. Und es war aufregend.
Dann fangt mal an, mit eurem Beanspruchen. Bis demnächst.“, ich strahlte die Katzen ein, schenkte ihnen ein weiteres stachelzähniges Grinsen und blinzelte der Kleinen mit den grünen Augen zu. Verdammt, ich hatte immer noch Hunger!
Mit einem Satz tauchte ich in das hohe Gras ab, durch die enge Lücke zwischen mehreren Felsen und dann nichts wie rein in den kleinen Wald.
Bis bald, meine schmackhaften neuen Spielkameraden.

tbc: Donnerclanterri
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Mi Jan 25, 2012 4:32 pm

Eisfeder musste sich beherrschen, um der überheblichen Kätzin nicht an die Gurgel zu springen. Bekam sie überhaupt mit, was sie da sprach?
So respektlos hatte sie eine Katze noch nie reden gehört, abgesehen von den Katzen des BlutClans, von denen sie ja abstammte. Als diese Streunerin Kleepfote auch noch angrinste, als wäre sie ein Stück Frischbeute, um die sie sich hermachen wollte, konnte sie ein leises fauchen nicht unterdrücken.
Gut so, verschwinde bloß..
Der Schweif der Kriegerin zuckte, als sie sich ihrer Anführerin zuwand. "Was sollen wir mit ihr anstellen?", miaute sie.
"Sie wird sicher irgendwann zurückkehren. Natürlich, alleine wird sie nichts anstellen können, doch was, wenn sie irgendwelche Verbündeten hat?" Auch wenn es komisch klang, so abwegig war der Gedanke gar nicht. Schließlich hatten sie ihr Territorium erst neu bezogen, und konnten nicht wissen, ob es mehr Streuner dieser Art gab, oder ob es nur eine einzelne Katze war, die einfach dummes Zeug schwatzte.
Nach oben Nach unten
Kleeblatt

avatar

Rang : Heilerin
Clan : WindClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 20.08.11

BeitragThema: Re: Grünfelder   Mi Jan 25, 2012 5:35 pm

Misstrauisch schaute ich der Namenlosen hinterher. Nachdem was ich bisher über Streuner gehört hatte, benamen die sich normalerweise anders. Eigentlich hatte ich die Katze interessant gefunden, wenn da nicht dieser Blick gewesen wäre, den sie mir zugeworfen hatte. Und die Tatsache, das sie gemeint hatte, dass sie zurückkommen würde, sprach wohl auch nicht unbedingt dafür, sie näher kennenlernen zu wollen.
Aber Eisfeder hatte sicher Recht gegen eine Patroullie hatte eine einzelne Streunerin keine Chance, nur die beute die sie stehlen konnte, würde sicher schmerzlich vermisst werden.
Nur das diese komische Katze noch mehr von ihrer Sorte irgendwo hocken haben sollte, fiel mir schwer zu glauben "Schließen sich denn Streuner auch zusammen?" Vielleicht hatte sie ja einen Gefährten?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Mi Jan 25, 2012 5:49 pm

Ein wenig irritiert schaute ich der Streunerin hinterher, mit dem Gefühl das diese Katze nicht mehr alle Schnurrhaare beisammen hatte...
Aber auch eine Katze ohne Schnurrhaare besaß Krallen und Eisfeders Einwurf von möglichen Verbündeten, sollte man sicher nicht außer Acht lassen. Vielleicht war es aber auch nur das leere Geschrei einer Katze, die auf der Flucht noch irgendwie groß wirken wollte.
"Möglich, dass sie Verbündete hat, wir wissen eigentlich nichts über die Katzen, die hier bisher lebten." meinte ich nachdenklich "Vielleicht haben die anderen Clans auch Erfahrungen mit Streunern gemacht und wissen mehr über mögliche Gruppenbildungen." Vielleicht ließe sich das bei der nächsten großen Versammlung ja in Erfahrung bringen. "Hat die Katze noch mehr gesagt, bevor wir gekommen sind, sie schien mir irgendwie nicht ganz beisammen zu sein."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Mi Jan 25, 2012 8:59 pm

Aus dem Schutz des Waldes hatte ich bisher zugesehen.Mein Schweif peitschte und fast wäre ein knurren übet meine Lippen gekommen.Jetzt war mein Einsatz.Mit erhobenem Schwanz stolzierte ich aus den schützenden Büschen,direkt auf diese Eindringlinge zu.,,Ah,hab ich es mir schon gedacht:Winzlinge",sagte ich gehässig.Ich überragte diese viecher um ein gewaltiges stück.,,Sieh einer an,ich hab von euch gehört.Die tooollen Clankatzen!!!Hilfe hilfe Mami was soll ich bloß tun?!Jetzt hört ihr dreckigen würmer mir mal zu:ihr habt keine Ahnung vom richtigen Leben.Ihr lebt ein hauskätzchenleben.Und ihr hattet glück,dass meine freundin dort",mit diesen worten zeigte ich auf newt.,,Gut drauf war.Aber nicht alle katzen sind so gnädig wie sie.Und ihr"ich spuckte das wort aus.,,Solltet hier schleunigst verschwinden.Wir sehen uns wiedet"und ich sprang in den wald und war verschwunden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Fr Jan 27, 2012 4:03 pm

Als ich mit heiden tempo durch den wald jagde,misste ich ein Knurren unterdrücken.Es reichte wirklich!Kamen diese eingebildeten katzen doch einfach hier her und forderten unsere Gebiete.Sie kannten mich nicht.Sie kannten meine Vergangenheit nicht.Ich war schneller als sie,stärker und geschickter.Sie dachten,nur sie hätten die fähigkeiten durch ihre ,,Mentoren" erlernt.Doch wer konnte wissen,das ich ebenfalls eine Ausbildung gehabt hatte?!Ich knurrte jetzt doch hämisch und setzte meinen Weg fort.Ich musste den anderen Streunern bescheid geben.--------->Oase(SchattenClan)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Sa Jan 28, 2012 5:33 pm

<--Oase
Mein ganzer Körper tat weh. Das Einzige, was ich wahrnahm, war das Rauschen in meinen Ohren. Ich wimmerte laut, fast Ohrenbetäubend. "Hilfe..." murmelte ich und sah mich um. ein Blutrinsal lief mein Kinn hinab, und tropfte zu Boden. Mein weißes Fell war Blutgetränkt. "Auu..." schluchte ich, Tränen tropfte zu Boden, so dick wie Schneeflocken. Nach langer Zeit sah ich eine Gruppe von Katzen, und ließ mich vor einer weißen Kätzin fallen. Weinend, wimmernd. "H-Hilfe.. Aua!" schluchzte ich verbittert.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Sa Jan 28, 2012 6:01 pm

<-----Oase
Ich lief elegant dem kleinen Kater hinterher.,,He warte mal nicht!!Nein das sind Clankatzen!"miaute ich doch es war schon zu spät.Ich hatte meine sonst so brutale art abgelegt.Der kleine kerl erinnerte mi h an mich selber in meiner ki dheit.Und mit knurren stellte ich fest,das es sich um die katzen handelte,die newt vertrieben hatten.Ich lief schnell zu Blut und ldckte sein fell trocken.Alles wissen von meinem Ausbilder.Vermutlich war er die weiseste katze der Welt gewesen.Ich versuchte seine Blutttungen zu stoppen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Sa Jan 28, 2012 6:09 pm

Eisfeder nickte Birkenpelz gerade zu, als ein großer, nein riesiger Streunerkater auftauchte.
Mit einem Knurren fuhr sie die Krallen erneut aus. Ist das hier ein Streunerspielplatz oder was?
Bevor sie dem Kater, welcher anscheinend zur "Bande" dieser kleinen, weißen Kätzin gehörte, antworten konnte, verschwand dieser wieder.
"Ihr droht uns?", fauchte sie ihm hinterher, "wir werden sehen, wer zuerst verschwindet!"
Das Nackenfell der Kriegerin war aufgestellt als sie sich zu ihren Clankameraden umwand. "Wollen uns aus unserem eigenen Territorium verscheuchen..", murmelte sie. "So ein Schwachsinn."
Doch auch dieser Streuner, schien nicht der letzte zu sein, über den sich Eisfeder heute aufregen musste.
Ein kleiner, schneeweißer Kater, ließ sich direkt vor ihren Pfoten fallen. Sie zuckte mit den Ohren, als sie dessen Verletzungen bemerkte. "Was.."
Der Kater, ungefähr im Schüleralter, so schetzte sie, hatte große und vor allem tiefe Wunden am gesamten Körper.
Fell war blutverschmiert, und er wimmerte vor Schmerz. Eisfeder roch an seinem Pelz. "Unverkennbar ein Streuner.", miaute sie.
"Was sollen wir tun? Er wird sterben, wenn wir ihn nicht sofort zu Lichtertanz bringen."
Und schon wieder.. Bevor die anderen Katzen ihr antworten konnte, tauchte der Streunerkater von vorhin, wieder auf. Sie stellte sich schützend vor den verletzten Kater, doch der Streuner schien ihn anscheinend zu kennen. "Ist er dein Junges?", knurrte sie eher, als das sie sprach. "Er wird sterben, es sei denn, wir bringen ihn in unser Lager."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Sa Jan 28, 2012 6:21 pm

Mich interessierte wenig,mit welchem hass die weiße kätzin mir begegnete.,,Nein es idlst nicht mein Junges.Aber ich kenne ihn,und den der ihn so zugerichtet hat.Bitte,lasst mich ihn in euer Lager noch begleiten.Ich möchte sichergehen,dass er es guthat.Und ihr solltet euch vor Kratzer in Acht nehmrn."ich wusste nicht was ich da sagte und wiso ich den katzen half aber ich wollte Blut ein gutes Leben geben.Auch wenn ich das Clanleben nicht wertschätzte.Ich hatte viele schlimme geschichten ü er es gehört.Ich schaute die katzen fragend an.Der Hass war verschwunden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Sa Jan 28, 2012 6:35 pm

Ich drückte mich gegen die Zunge von Shaker. Ich spührte seine Aura genau, half er mir? Er hatte mich gerettet, oder doch nicht? Am Rand nahm ich auch Stimmen von anderen Katzen war. Ich öffnete meine Augen und sah in mein Ebenbild, "Aua..." Wimmerte ich und drückte meinen Kopf gegen den Boden, "Es soll aufhören, weh zu tun!" wisperte ich und fuhr meien Krallen aus, wobei ich sie gegen die Pfote der weißen Kätzin drückte und sie wehleidig ansah.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Sa Jan 28, 2012 6:41 pm

,,Es wird aufhören.....",sagte ich beruhigend.Damals in meinem alten Clan gab es immer einen Schamanen.Der hat immer bei wunden und krankeheiten geholfen.Vielleicht gab es dort auch soetwas?!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Sa Jan 28, 2012 7:09 pm

Eisfeder sah auf den Kleinen herab, und empfand Mitleid.
Der weiße mit den zweifarbigen Augen erinnerte sie an ihren verstorbenen Bruder. Sie konnte sich vorstellen,
welch Schmerzen er erlitt. Ihr selbst war es damals, nach dem Kampf gegen den FlussClan, ähnlich ergangen.
Die Kriegerin blickte zu Nelkenstern. "Wir sollten Lichtertanz nach ihm sehen lassen.. findest du nicht?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Sa Jan 28, 2012 7:17 pm

Schwer seufzte ich, und spührte wie mich die Kraft verließ. Ich ließ meinen Kopf vor die Pfoten der weißen Kätzin fallen, hörte die Worte von Shaker, "Es...Tut weh..." murmelte er immer wieder. Auch wenn sie ihm versprachen, dass es aufhören würde, so tat es immer noch weh! Er wimmerte erneut, konnte eine kleine Träne nicht unterdrücken. Er besah sich die weiße Katze mit zwefarbigen Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   So Jan 29, 2012 3:57 pm

Durch zusammen gekniffene Augen betrachtete Hermelinfell das Geschehen. Dabei rückte er immer wieder an Eisfeders Seite, um ihr nahe zu stehen und warf ihr sanft und liebevolle Blicke zu. "Ich denke, das wird das Beste sein..", murmelte der weiße, obwohl er genau wusste, dass diese Frage an Nelkenstern gestellt war.
Die kristallblauen Augen des großen, weißen Katers wurden warmherzig und mitleidig blickte er auf das kleine Kätzchen herab, das sich vor schmerzen krümmte. "Er muss sofort ins lager!", flüsterte er seiner Gefährtin mit einem angespannten Ton ins Ohr. Einige Tränen sammelten sich in seinen Augenhöhlen, da er - genau wie Eisfeder, das wusste er - an den verstorbenen Blutkralle gedenken musste, der ihm wie ein Vater gewesen war.
Nach oben Nach unten
Kleeblatt

avatar

Rang : Heilerin
Clan : WindClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 20.08.11

BeitragThema: Re: Grünfelder   Mo Jan 30, 2012 2:25 pm

Die Streuner schienen hier zu kommen und zu gehen, wie sie lustig waren. Einer von denen kam dann auch wieder zurück, diesmal mit einer verletzten Jungkatze. Der arme Kleine sah wirklich übel zugerichtet aus und ich hoffte das Lichtertanz ihm helfen durfte. Den anderen braune n streuner, der uns kurz zuvor noch gedroht hatte, starrte ich böse an. Was dachte dieser dreiste Flohhaufen eigentlich, erst beleidigt und bedroht er uns und jetzt will er in unser Lager? ich hoffte wirklich, das Nelkenstern diesen Haufen Fuchsdung nicht mitnahm. Immerhin hatte er uns gedroht, war es bestimmt nicht gut ihm unser Lager zu zeigen oder?
Mein Blick wanderte wieder zu dem Verletzten "Wir können ihm doch helfen oder?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Mo Jan 30, 2012 3:58 pm

cf: Schatten im Unterholz

"Hallooooo."Meine Begüßung war schon von weitem zu hören, ich hüpfte frohgemut über die Grünfelder, über die sich langsam die Dunkelheit senkte. Da waren ja Katzen! Ein süßes Grünäugiges, ein nicht so süßes, größeres Grünäugiges, ein weißer Kater und der große, dessen Namen ich immer vergaß.
Ach, die kannte ich ja schon! War mir glatt entfallen. Leider wusste ich nicht mehr, worüber wir letztes Mal gesprochen hatten, und wie sie hießen. Dann hieß es wohl improvisieren.
Übers ganze, zahnreiche Maul strahlend blieb ich stehen, und quitschte entzückt, als ich ein weißes Jungtier entdeckte, dessen Fell ganz rot war. Ich liebte die Farbe rot!
Sein Fell fühlte sich feucht an, als ich den Kopf senkte und es vorsichtig anstubste. Langsam fuhr ich ihm mit der Zunge über den bltuigen Kopf. Schmeckte gut, etwas metallisch, und es machte mich ganz hibbelig, also begann ich gut gelaunt im Kreis zu hüpfen, um das rote Kätzchen und das niedliche grünäugige herum.
Wenn ich nur wüsste, warum sie so bösartige Gesichter machten!
Schließlich trippelte ich auf den großen braunen kater zu und betrachtete ihn mit schiefgelegtem Kopf eine geraume Zeit. Dann, nach einer gefühlten Ewigkeit entzündete sich ein Strahlen des wiedererkennes wie ein Feuerwerk auf meinem Gesicht.
"Shaker!"
Ich biss ihn sanft in die Nase, ins Kinn und zupfte aufgeregt an seinem großen Ohr, oh ich hätte ihn fressen können vor Freude. Ich hatte jemanden wiedererkannt! Normalerweise vergaß ich jeden nach ungefähr zehn Minuten, es sei denn er war besonders interessant. Vielleicht kam es mir ja deshalb so vor, als ob ich so wenig Besuch bekam?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Mo Jan 30, 2012 4:07 pm

Als noch eine Sterunerin ankam, drehte ich meinen Kopf leicht zur Seite. Mit großen, schreckgeweiteten Augen besah ich mir die Kätzin. Sie machte mir mehr als nur Angst. Ich hasste Streuner! Sie fügten jedem nur Leid zu. Die Kätzin leckte über meine Kopfwunde, stubste mich an, worauf ich leise wimmerte und meine Augen zusammen knief, aus Angst, sie würde mich verletzen. War sie wie Kratzer? Würde sie mir weh tun?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Mo Jan 30, 2012 5:26 pm

ich sah zu der kleinen grünäugugen Katze.Sie schien nicht erfreut sein,mich weiterzusehen.Tja,ich mich auchnnicht.Ich schaute auf,als plötzlich eine Katze,die ich zu gut kannte,ankam.,,Hallo Newt..."sagte ich wenig begeistert.,,Lass ihn in Ruhe...kannst du deine Mordlust nicht an anderen auslassen?!,fragte ich sie etwas entnervt.Sie begrüßte mich ziemlich stürmisch fûr ihre Art.Sollte ich mich jetztbgeehrt fühlen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Do Feb 02, 2012 2:06 pm

Als die weiße, kleine Kätzin wieder ankam, verdrehte Hermelinfell genervt die Augen. Wenig begeistert ging er auf die Kätzin zu und fauchte sie erboßt an. "Verschwinde endlich! Wir haben dir bereits gesagt, dass du dich aus dem Staub machen sollst! Wie oft müssen wir dir dass denn noch sagen?!" Seine Stimme war ganz und gar nicht nett, wie er sonst immer war. Er war wütend und zwar echt wütend! Seine verschleierte Sicht würe ihn nicht daran hindern, seine Krallen in das Fell der jungen Verwirrten zu schlagen. "Lass den kleinen Kater in Frieden! Er hat dir nichts getan!" Dann wandte er sich an Shaker, die versuchte die Namenlose abzuwimmeln. "Sie hat also doch einen Namen. Okay, Newt: du und deine Freundin hier verschwinden jetzt! Oder wollte ihr, dass wir den ganzen Clan auf euch loshetzen?!"
Nach oben Nach unten
Kleeblatt

avatar

Rang : Heilerin
Clan : WindClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 20.08.11

BeitragThema: Re: Grünfelder   Do Feb 02, 2012 9:14 pm

Beunruhigt beobachtete ich, wie die Namenlose, die mich so hungrig angeguckt hatte zurückkam. Nein das mit dem hungrig hatte ich mir nur eingeblidet! Ganz sicher!
Als Newt, wie dies Katzen anscheinend hieß zu dem weißen Jungen ging und ihm über den Kopf leckte, stellt sich mein Nackenfell auf. Ich versuchte mir einzureden, dass sie das Junge bestimmt nur trösten wollte, aber der kleine Kater sah nicht wirklich getröstet aus.
Ich suchte mich zu beruhigen und mein nackenfell zu glätten, schließlich fraßen Katzen keine Katzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Fr Feb 03, 2012 4:31 pm

Ich starrte etwas ungläubig auf die Streuner, die hier auf unserem Territourium zu leben schienen, doch das würde sich ändern. Wir lebten jetzt hier und wor würden es verteidigen - so wie sie es wahrscheinlich tun würden. Ich sah Newt und Shaker an. "Ich denke es währe an der Zeit für uns zu gehen, Blut braucht unbedingt hilfe.", miaute ich ruhig. "Ich weiß, dass es nicht einfach für euch sein wird, zu gehen aber nun leben wir hie und wir haben viele Mäuler zu stopfen. Die Clans müssen zusammen leben, sonst kann keiner von ihnen überleben. Wenn ihr unsere Vergangenheit kennen würdet, würdet ihr uns verstehen. Ich fände es freundlich, wenn ihr unser territourium verlassen würdet und ich werde meine Katzen darauf hinweisen. Falls sie euch nochmal hier sehen sollten und ihr ihr Leben bedroht, wird es ihnen erlaubt sein, euch zu töten, also überlegt euch gut, wo ihr eure Pfoten hisetzt!", miaute ich noch, dann nahm ich Blut vorsichtig auf und trug ihn in Richtung Lager.

-->WC-lager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Fr Feb 03, 2012 4:34 pm

Ich lag noch eine Weile auf dem kalten Boden. Es tat weh, die kreuzförmige Wunde auf keiner Brust tat weh. Die Schrammen an meiner Wange tat weh. Ich wimmerte als ich hochgenommen wurde. Doch der Geruch der Kätzin roch stark, und zutraulig. Daher ließ ich es passieren und ließ mich tragen.
--> WindClan
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grünfelder   Fr Feb 03, 2012 7:53 pm

Als Nelkenstern das wimmernde Fellknäuel aufnahm und sich auf den Heimweg machte, schaute ich nochmal nach Froschpfote, konnte ihn aber nicht entdecken. ich war mir sicher, das ich seinen braunen Pelz bei den Grenzfeldern gesehen hatte. Aber er war immernoch nicht da, dabei waren wir nicht so schnell gelaufen. Ich konnte auch keine Geruchsspuren von ihm finden, die auf seine Nähe hingedeutet hätten. Ein wenig besorgt grübelte ich, was wohl mit ihm passiert sein konnte. ich schaute zu nelkenstern. Eigentlich wäre ich ja gerne auf die Suche nach meinem Schüler gegangen, aber bei den Streunern konnte ich meine Anführerin wohl nicht mit alleine lassen, nicht wenn sie damit beschäftigt war, einen Verletzten zu transportieren.
Vielleicht ist Froschpfote auch schon im Lager... überlegte ich und machte mich daran Nelkenstern zu folgen und ihr den Rücken frei zu halten. Zumindest hatten sie auf ihrer Patroullie in den anderen gebieten keine Füchse, Streuner oder ähnliches gerochen, da sollte Froschpfote also nichts passiert.

---> WindClan-Lager
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Grünfelder   

Nach oben Nach unten
 
Grünfelder
Nach oben 
Seite 2 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Grünfelder

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Moorland: WindClan-
Gehe zu: