Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Trockenebenen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trockenebenen   So Mai 06, 2012 4:17 pm

Funkenpfote nickte aufmerksam, versuchte sich die Worte ihres Mentors gut einzuprägen. Nun ging es also los. Die Schülerin atmete einmal tief ein und aus, ihre Pfoten prickelten vor aufregung. Okay.. Ruhig, Funkenpfote. Das darfst du jetzt nicht verbocken.
Sie verfiel in ihre Angriffshaltung, die Stirn in "Falten". Konzentriert musterte sie den braun getigerten Kater und ging noch einmal dessen Worte durch. Bereit. Dann spannte sie die Muskeln an und schoss wie ein geölter Blitz in Richtung Dornenfrosts. Mit den Pfoten zielte sie auf die linke Flanke des massigen Katers und verpasste ihm einen verhätnißmäßig kräftigen Hieb aus eingefahrenen Krallen. Schnell trat sie einen Schritt zurück, blickte ihm direkt in die ebenso violettefarbenen Augen und.. rammte den Kopf gegen seine Brust. Vielleicht macht sich mein Dickschädel nun endlich einmal bezahlt!

Out: Tut mir Leid, unkreativ wie eh und je. :/
Nach oben Nach unten
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Trockenebenen   Fr Mai 11, 2012 6:56 pm

Gespannt wartete ich, das Funkenpfote angriff, ich überlegte, wie sie mich vielleicht versuchen würde mich zu überlisten, aber ihr erster Angriff war eher einer der direkten Art. Sie führte ihn aber überraschend schnell aus und vermied es sich durch Blicke zu verraten, so reagierte ich recht spät und konnte kaum ausweichen. Meine Schülerin war offensichtlich recht agil, sie machte auch gleich weiter. Ich war erst irritiert als sie mit dem Kopf vorran auf mich zu stürmte, ich wich mit dem Oberkörper leicht zurück um den Aufprall aufzufangen. Ich stieß mich mit meinen Pfoten leicht ab und legte selbige auf Funkenpfotes Schultern und drückte sie runter. Ich ließ aber kurz darauf wieder von ihr ab und setzte mich.
"Dein Tempo beim Angriff ist schon sehr gut, dein Angriff war zwar sehr gradlining, aber du hast den Punkt den du angreifen wolltest nicht verraten durch allzu viele Blicke dorthin verraten." lobte ich meine Schülerin " Deinen Kopf solltest du aber vielleicht lieber anders einsetzen, wenn du die Wahl hast, auch wenn ich zugeben muss, das er einen recht hart treffen kann." miaute ich schmunzelnd und fuhr das ernster fort "Das Problem ist ganz einfach, dass du den Kopf senken musst, um nicht mit der Nase aufzuprallen, was dir die Sicht nimmt und dein Gegner kann möglicherweise erahnen was du vorhast, wenn du den Kopf senkst, denn freiwillig lässt man seinen Gegner normalerweise nicht aus den Augen.
Als Überraschungsangriff, kann es gut funktionieren, vorallem wenn du entweder Anlauf hast oder aber empfindliche Region triffst wie z.B. das Kinn oder allgemein den Kopf. Beim Anlauf läuft man allerdings wieder Gefahr sich zu verraten, vorallem weil du wenn du von dem geraden Weg zu sehr abweichst Schwung verlierst. Ein doch recht riskanter Angriff, er lässt viele Öffnungen für Gegenangriffe, zumal man Schwierigkeiten hat, zu sehen, was der Gegner tut." erklärte ich und wandte mich dann an Frostpfote "Jetzt bist du dran. Wenn es keine Fragen mehr gibt?" miaute ich und machte mich wieder bereit, gespannt, was er versuchen würde.



OUT: Du weißt gar nicht, wie ich mich auf Frostpfotes Kampfversuche gegen Dornenfrost freue -.- Mein Hirn tut schon weh, wenn ich nur daran denke, das ich mir da was ausdenken muss...die kommen demnächst...hoffentlich...ich schreib mich schon wieder an Dornenfrosts Erklärungen tot.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trockenebenen   Sa Mai 12, 2012 6:13 pm

Funkenpfote freute sich natürlich über das Lob Glücksbringers, nahm jedoch auch dessen Kritik ohne zu Murren und mit einem Nicken an.
"Nicht verraten, Kopf senken, anderweitig benutzen..", murmelte sie. "In Ordnung."
Nun war also Frostpfote an der Reihe. "Keine Fragen.", bestätigte die getigerte Schülerin knapp, und nahm Platz. "Viel Glück, Bruderhez.", flüsterte sie dem silbernen zu und schenkte ihm noch ein mutmachendes Lächeln, bevor sich dieser auf die Pfoten erhob. "Du packst das!"
Nach oben Nach unten
Frostsplitter

avatar

Rang : Krieger
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : Schimmerpfote
Männlich Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 13.04.11

BeitragThema: Re: Trockenebenen   Sa Mai 12, 2012 9:54 pm

Mein Herz pochte als ich dran war, ich versuchte zu überlegen, was ich tun sollte. Mein Lächeln, das ich Funkenpfote nach ihren aufmunternden Worten zuwarf war eher hölzern vor Anspannung.
Dornenfrost stand nur da und wartete, das ich etwas tat, aber in meinem Kopf herrschte irgendwas zwischen einem Wirbelsturm und Vakuum. So viele Gedanken, Ideen, aber ich bekam keine zu fassen. Ich versuchte mich an alles zu erinnern, was Dornenfrost gesagt hatte und was ich aus Funkenpfotes Angriff gelernt hatte...aber es war so viel auf einmal.
Ganz ruhig...eins nach dem andern! ich versuchte mich zu beruhigen, auch wenn es mir sehr unangenehm war, Dornenfrost warten zu lassen, brachte es nichts, wenn ich kopflos vorstürmte, in meiner Verwirrung würde ich am Ende noch über meine eigenen Pfoten stolpern.
Das ich Dornenfrost in eine Falle in diesem Territorium locken konnte war wohl ziemlich unwahrscheinlich, also sollte ich mich auf das wie und das wo konzentrieren. Ich überlegte kurz und maß den braun getiegerten Kater mit einigen Blicken. Und ich hatte mich entschieden! Ich war mir nicht sicher, ob es klappen würde aber ich stürmte frontal vorwärts. 2 Schwanzlängen vor Dornenfrost sprang ich nach rechts und versuchte nach der Landung neben dem Krieger, wieder die Richtung zu wecheln um Dornenfrosts Flanke anzugreifen,
Aber meine Hinterbeine fanden nicht genug halt, auf dem nassen Boden rutschen sie einfach weg und ich kam mit meinen Vorderpfoten nicht einmal in die Nähe der Flanke.
Mein Herz raste aufgeregt und ich rappelte mich sofort wieder auf, ein paar Augenblicke brauchte ich und nutzte sie um nachzudenken...sollte ich vorstürmen? Wie würde Dornenfrost reagieren? Eine Idee, dann stürmte ich voller Kampfgeist wieder auf den Kater zu, wie schon zuvor in Richtung seiner Flanke und hoffte das er darauf reagierte, wie ich glaubte...
Dornenfrost reagierte sofort und drehte sich zu mir, so das ich ohne wieder Haken zu schlagen nicht so einfach an seine Flanke herankam.
Aber ich hatte sowieso anderes vor, noch während der Kater sein gewicht auf die Vorderbeine verlagerte um sie zu drehen, änderte ich die richtung, aber nur leicht. Ich sprang und zielte auf sein linkes Vorderbein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Trockenebenen   So Mai 13, 2012 6:16 pm

Zufrieden nahm ich zur Kenntnis wie lernbegierig Funkenpfote war und sich nicht etwa entmutigen ließ, weil sie nicht gleich alles von anfang an perfekt machte. Letztendlich hörte man gerade beim Kämpfen nie auf dazuzulernen, zumindest war das meine Erfahrung.
Da es keine Fragen mehr gab, machte ich mich bereit für Frostpfotes Versuch. Der junge Kater schien angespannt und stand nur da, anstatt anzugreifen.
Ich wartete und irgendwann schien der silberne Schüler sich endlich gefasst zu haben und stürmte los. Erst sah es nach einem sehr direkten Angriff aus, aber er sprang kurz bevor er mich erreichte scharf zur Seite. Ich folgte ihm mit meinem Kopf, konnten meinen Körper aus dem Stand aber nicht ganz so schnell nachziehen. Von der Seite aus wollte er anscheinend meine Flanke angreifen, rutschte aber auf dem nassen Boden aus. Ein wenig besorgt schaute ich zu dem Schüler, ob er sich verletzt hatte, aber er rappelte sich wieder auf. Er schien wieder nachzudenekn, aber diesmal nur kurz. Frostpfote rannte wieder auf mich zu und zielte wieder auf meine Flanke. So einfach würde er es aber nicht haben, ich drehte meinen Körper sofort so, das ich Frostpfotes Ansturm frontal gegenüberstand und er meine Seite nicht mehr so einfach angreifen konnte.
Aber statt wie zuvor wieder einen Haken zu schlagen, sprang er auf mein Vorderbein zu.
Sein Aufprall erschütterte meinen sicheren Stand und ich stieß mich kurzentschlossen mit meiner anderen Vorderpfote vom Boden ab. Ich kam mit dem Schwung aus dem Stand mit nur einer Pfote nicht besonders hoch, aber ich spannte meine Hinterbeine an und nutze den Schwung und die Schwerkraft um, mit meiner freien Vorderpfote Frostpfotes mir zugewandte Schulter zu attakieren.
Der hellgraue Schüler hatte nach seinem Angriff noch keine Sicherheit wiedergefunden und so konnte ich ihn umwerfen.
Ich stellte mich wieder locker hin und wartete bis sich Frostpfote wieder aufgerichtet hatte.
"Deine letzte Finte war sehr gut, ich konnte deinen Angriff zwar für einen Gegenangriff nutzen, aber in einem richtigen Kampf könntest du natürlich auch nach dem Bein beißen und deinen Gegner in seiner Beweglichkeit stark einschränken." miaute ich und nickte anerkennend.
"Allerdings hat dein Gegner, wenn du dich seinem Bein verbeißt, auch eine seiner Vorderpfoten in Reichweite um dir die Ohren abzureißen, sollte er es schaffen mit den anderen Beinen sicher genug zu stehen. Deshalb sollte man versuchen, dem Gegner eben das nicht zu ermöglichen z.B. in dem du an dem Bein ziehst und schiebst.
Denk daran immer deinen Gegner im Auge zubehalten, der wird vermutlich nicht so lange warten bis du angreifst, aber fürs Training war das jetzt nicht so schlimm, zumal du bei deinem zweiten Versuch bewiesen hast, das duraus auch schneller reagieren kannst." begann ich wieder mit Hinweisen und Erklärungen "Zu den Gegebenheiten der Umgebung gehört auch das Wetter, wie du wohl schmerzhaft erkannt haben dürftest. Regen macht den Boden rutschig, noch viel mehr wenn Blätter oder Moos den Boden bedecken. Es ist wichtig sich darauf einzustellen, so kann in der Blattleere besonders der Schnee sehr gefährlich sein, da er je nach Höhe nicht nur Bewegungen verlnagsamt, sondern auch tückischen Boden verdeckt. Gerade in unserem Territorium können sich Felsspalten unter dicken Schneedecken verstecken. Auch kann Schnee von höhere Stellen herunterfallen, was bei größeren Mengen wirklich gefährlich ist, im Wald können dabei sogar ganze Äste unter der Last von Schnee abbrechen. Es ist zwar eher unwahrscheinlich ausgerechnet darunter zu stehen, aber man kann es nicht ausschließen." schloss ich "Wenn ihr keine Fragen habt, würde ich ganz gerne zu dem letzten Trainingteil kommen, bei dem Regen sollten wir vermutlich nicht mehr allzu lange machen, wenn wir uns nicht erkälten wollen." miaute ich und schaute von einem zum andern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Frostsplitter

avatar

Rang : Krieger
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : Schimmerpfote
Männlich Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 13.04.11

BeitragThema: Re: Trockenebenen   Mo Mai 14, 2012 7:54 pm

Dornenfrosts Schlag kam etwas unerwartet, vorallem, weil ich so stolz war, ihn erwischt zu haben, das ich gar nicht daran gedacht hatte, das er mich natürlich auch angreifen konnte. Und der Boden war hart...das hatte ich schon beim ersten Mal gemerkt als ich bei meinem verunglückten Haken, schmerzhaft geschliddert war. Aber ich biss die Zähne zusammen, ich wollte ein Schattenclankrieger werden, da sollten mich wohl ein paar Prellungen von dem Felsen, die unser Revier dominierten nicht aufhalten können.
Ohne zu murren stand ich wieder auf und hörte mir Dornenfrosts Erklärungen an, besonders seine Warnungen zum Schnee versuchte ich zu verinnerlichen...ich neigte manchmal dazu die unberührte rein-weißen Schneedecken für ihre Schönheit zu bewundern, ohne an mögliche Gefahren zu denken.
Insgesamt waren meine Angriffe nur mäßig erfolgreich gewesen, aber ich hatte das Gefühl einiges gelernt zu haben. Es auszuprobieren, war so viel klarer, als nur die Theorie zu hören. Und es hatte mir auch ein wenig Spaß gemacht, auf meinen Gegner zuzustürmen, nach seinen Schwächen zu suchen und das Erfolgserlebnis einen Treffer zu landen...ob das allerdings in einem echten Kampf mit Krallen und Zähnen auch so wäre?
Obwohl ich derjenige war, der die blauen Flecken unter dem Fell davon getragen hatte, hatte es mir wirklich gefallen mich mit dem großen braun getigerten Kater zu messen und ich war fest entschlossen besser zu werden!
Nur als Dornenfrost erwähnte, das jetzt der Trainingsteil dran war, in dem ich gegen meine Schwester antreten sollte, spürte ich kurz eine klamme Kälte, die wohl nicht nur von meinem nasskalten Fell kam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trockenebenen   Di Mai 22, 2012 8:30 pm

Funkenpfote folgte, fast fieberhaft von einer zur anderen Katze blickend, dem Geschehen. Regen prasselte unentwegt auf die Kämpfenden herab und auch sie blieb, wie sollte es auch anders sein, nicht von Mutter Natur verschont. Die plötzlich einsetzende Kälte schien die Kontrahenden nicht zu stören, im Gegenteil, es schien sie zu.. beflügeln. Nannte man das so?
Die violettfarbenen Augen der Schülerin glänzten, als ihr Bruder den getigerten endlich erwischte. Auch wenn es bloß ein erster, einziger Treffer war, kam Stolz in ihr auf. Dem silbernen schien es nicht anders zu ergehen, doch dies in diesem Moment zu seinem Nachteil, da Dornenfrost ihn für den Augenblick der Unachtsamkeit, mit Hilfe eines gezielten Hiebes zu Boden versetzte. Funkenpfote hielt die Luft an, ihr Herz machte einen Sprung.. doch ihr Bruder rappelte sich, mit zusammen gebissenen Zähnen wieder auf.
Als der Übungskampf schließlich zu Ende war und damit die Zeit gekommen, gegen Frostpfote anzutreten, erhob sich Funkenpfote mit einem Gefühl von Unbehagen auf die Pfoten.
"Du warst toll!", maunzte sie ihm zu, setzte ein freundliches Lächeln auf, wenndoch es ihr nicht wirklich zu lächeln zumute war. Sie atmete aus. "Jetzt sind wir an der Reihe."

Ihr Herz klopfte, als sie dem silbernen nun gegenüber stand und versuchte mit plötzlich butterweichen Knien ihre Kampfhaltung anzunehmen. Es ist bloß ein Übungskampf. Er ist dein Bruder, komm schon, du darfst jetzt nicht kneifen! Sie schüttelte den Kopf, sah auf und holte Luft. "B-bist du so weit?"
Nach oben Nach unten
Frostsplitter

avatar

Rang : Krieger
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : Schimmerpfote
Männlich Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 13.04.11

BeitragThema: Re: Trockenebenen   Di Mai 22, 2012 10:42 pm

Ich lächelte als Funkenpfote mich lobte. "Du warst auch toll, du hast Dornenfrost sogar zweimal getroffen." miaute ich stolz auf die Leistung meiner Schwester, aber mein lächeln verschwand als es weiter unaufhörlich auf den Kampf zwischen uns zuging.
Ich hatte kein Problem damit noch mehr blaue Flecken zu bekommen, im Gegenteil, ich wollte mehr Trainieren, aber ausgerechnet gegen Funkenpfote? Sie war doch meine Schwester, meine Familie, eben sie wollte ich doch am meisten beschützen!

Unwillig nahm ich die Kampfposition ein "Nicht wirklich..." mumelte ich leise, versuchte mich dann aber zusammenzureißen. Wir kämpfen doch nicht ernst, es ist nur eine Übung, wie in der Kinderstube, ohne Krallen! Und ich musste doch kämpfen lernen, wenn ich meine Schwester in einem echten Kampf beschützen wollte. "Ich denke schon..." miaute ich deshalb, diesmal lauter und machte mich bereit unsicher, was ich tun sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Trockenebenen   Di Mai 22, 2012 11:01 pm

Ich beobachtete, wie sich Frostpfote und Funkenpfote aufstellten, ihr Unwille gegeneinander zu kämpfen war offensichtlich und ich seufzte. Ich musste zugeben ich konnte es nicht ganz nachvollziehen, natürlich wolte man seine Geschwister nicht verletzen, aber ich hatte mich gerne mit meinen gemessen, es war ja nichts ernstes gewesen, wir hatten Spaß gehabt. Ich hatte sogar das Gefühl gehabt, dass es dazu gehörte, dass ich so mehr über meine Geschwister lernte. Vielleicht konnten die Beiden es nicht so sehen?
"Denkt daran ohne Krallen und achtet auf den Boden, der Regen mag aufhören, aber es ist immernoch nass und rutschig. Keine Angst, ihr werdet euch schon nicht ernsthaft verletzen, wenn ihr aufpasst. Betrachtet es als Möglichkeit persönlich zu erfahren, was der andere kann, dass wird euch helfen, wenn ihr irgendwann mal Seite an Seite in einem echten Kampf antreten müsst." versuchte ich die beiden zu ermutigen und wartete, das sie anfingen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trockenebenen   Di Jun 05, 2012 10:56 am

[Out: Es wehre toll, wenn Frostpfote und Dornenfrost Borkenpfote nicht bemerken würden. Lasst Funkenpfote a besten zurück, bis sie wieder Zeit zum schreiben findet, hier sollten sich die Beiden erneut treffen Wink Danke!]

Pp: Bergdorf

'Vertrau mir, Borkenpfote. Ich bin dein Hollow, dein Hass und deine Verachtung. Deine schwarze Seite. Durch mich wirst du mächtig werden, durch mich wirst du die Kraft finden, allen und jeden zu hassen.' Das Angebot hörte sich verlockend an. Doch wollte der Getigerte nicht darauf eingehen. Er schüttelte seinen Kopf, und unterdrückte die Hollow Stimme, soweit es eben ging. Natürlich konnte Borkenpfote zu dieser Zeit nicht wissen, was für eine Macht der Hollow auf ihn haben würde. Erst der Geruch von SchattenClan brachte ihn dazu, in die Hocke zu gehen und zu warten. Hier schienen Mentor und Schüler ihr Training zu absolvieren. Moment!, Dachte sich Borkenpfote erschrocken, als er eine ihm bekannte Kätzin erkannte, Das ist doch diese Funkenpfote! 'Richtig, du Balg. Das ist sie. Willst du sie-,' Nein! Halt die Schnautze! Borkenpfote wusste nicht, warum. Aber er wollte Funkenpfote nicht weh tun. Er wollte sie einfach nur beobachten, auch wenn er sich dabei wie ein Salker fühlte. In seinem Versteck hockend, wartete er die Situation ab.
Nach oben Nach unten
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Trockenebenen   Di Jun 05, 2012 12:50 pm

OUT: Dorn und Frost sollen also einerseits so doof sein, eine Flussclankatze in unmittelbarere Nähe zu überriechen und dann auch noch grundlos Schülerin/Schwester zurück zulassen?
Kann Borke nicht abhauen und wenn die drei den Geruch überprüfen, erkennt Funke den (sie kennt Borke ja) und versucht sich abzusetzen und Borke zu finden? Ihr könntet euch dann ja wieder zwischen den Territorien beim Vulkan treffen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trockenebenen   Di Jun 05, 2012 2:57 pm

[Out: Jetzt würde das doch gut passen, hab einen Killer-Auftrag reinbekommen. Dann erwischt Borkenpfote, &'nd er zischt kurz ab zum Killen &'nd dann kommt er wieder x'D Irgendwo anders im SchattenClan.]
Nach oben Nach unten
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Trockenebenen   Di Jun 05, 2012 3:21 pm

OUT: Borke der Auftragsmörder? XD Gehörst du zufällig zur Familie...? Heil Sithis!
Ich bin noch am Beitrag schreiben, im 'nem Textdokument, Kämpfe schreiben liegt mir nicht so wirklich, ich hoffe ich werd heute noch fertig T^T
Ich lass Funke jedenfalls am Ende dann hier stehen, mit der Ausreden noch jagen gehen zu wollen oder so, den Rest müsste dann Funke persönlich übernehmen. (das alles allerdings unter dem Vorbehalt, das Eisfeder damit auch einverstanden ist)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trockenebenen   Di Jun 05, 2012 3:36 pm

[Out: Nein, keiner aus der Familie. Wirst du noch sehen. Eisfeder, b.z.w. Funkenpfote ist damit einverstanden, ist schon alles abgesprochen gewesen xD]
Nach oben Nach unten
Frostsplitter

avatar

Rang : Krieger
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : Schimmerpfote
Männlich Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 13.04.11

BeitragThema: Re: Trockenebenen   Mi Jun 06, 2012 3:53 pm

Abwartend stand ich da. Das was Dornenfrost sagte klang ja durchaus nicht falsch, aber wir waren nicht in einer behüteten Kinderstube aufgewachsen. Ich hatte gerade mal geöffnete Augen und ich sah, wie mein Vater starb. Kaum hatten wir ihn begraben, verloren wir unseren Bruder. Wir konnten zusehen, wie unsere Familie nach und nach starb, alles was ich noch wollte war, eben diese Familie zu beschützen.
Funkenpfote war doch meine einzige Schwester, die Letzte meiner Familie!
Aber damit konnte ich mich wohl nicht ewig rausreden...schließlich wollte ich Krieger werden, stark werden, eben um sie in einem Ernstfall beschützen zu können.
Wenn dazu ein Übungskampf nötig war...es konnte doch eigentlich kaum was passieren, oder?
Ich atmete kurz durch und stürmte los, bevor ich es mit wieder anders überlegen konnte, bevor die Zweifel und die Hemmungen wieder die Oberhand gewinnen konnten.
Ich hatte wegen der Bedenken nicht wirklich überlegen können, wie ich angreifen wollte und entschied mich kurz entschlossen auf Funkenpfotes Vorderbeine zu zielen.

OUT: Wenn Eisi wieder da ist, dann muss ich Funke nicht vertreten oder? *hoff* Ich hab ein Kreatief T^T
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trockenebenen   Mi Jun 06, 2012 8:34 pm

Funkenpfote blickte wie gebannt auf ihren Bruder. Sein silberner Pelz erstrahlte regelrecht im Licht der späten Abendsonne, während seine blauen, zunehmend Unsicherheit ausstrahlenden Augen glänzten. Es war das selbe, tiefe Blau, in welchem einst die Augen ihres Vaters erstrahlten..
Weshalb musst du in gerade solch einem Moment an deinen Vater denken?
Die Nervosität kroch ihr, wie eine hungrige Spinne auf Beutezug, die Pfoten hinauf, welche wie sich plötzlich schwer wie Blei anfühlten. Sie hafteten förmlich am Boden, wollten sich nicht auch nur einen Zentimeter bewegen. Bloß ein Trainingkampf. Trainingskampf..
Tief Luft holend, versuchte sie sich nun endlich zu beruhigen. Innerlich hoffte sie, ihr Bruder würde den ersten Zug machen. Den ihre Pfoten, nein sie selbst, wollte, oder konnte sich nicht vom Fleck rühren. Und als ob ihre Gebete erhört wurden, stürmte Frostpfote bereits auf sie zu. Schnell, beinahe zu schnell. Sie glaubte, seinen Blick kurz auf ihre Pfoten huschen zu sehen, war sich dessen aber nicht sicher und hatte auch keine Zeit mehr, sich den Kopf darüber zu zerbrechen. Mit einem Satz, lösten sich die, auf einen Schlag wieder luftig leichten Pfoten vom Boden, und ihr schlanker, geschmeidiger Körper stieg in die Höhe. Sie hatte tatsächlich recht gehabt!
Frostpfote blickte zu ihr auf. War er überrascht, das sie seinen Angriff hatte"entlarven" können? Vielleicht. Als sie wieder auf den Pfoten aufkam, war ihr Bruder bereits auf die andere Seite geschossen und wand sich ihr zu. Eigentlich hatte sie vor gehabt, sich auf ihn fallen zu lassen, und sich an seinen Rücken zu klammern, doch er war zu schnell gewesen. Oder.. war sie bloß zu träge gewesen?
Die violettfarbenen Augen konzentriert sein Gesicht fixierend, stürmte Funkenpfote auf den silbernen zu. Ihre Krallen waren, selbstverständlich (!) eingefahren, als ihre rechte Vorderpfote auf seine Flanke zielte.
Fast hoffte sie, ihr Buder würde schnell genug ausweichen, um ihm nicht eventuell weh zu tun. Stell dich doch nicht so an! Es ist bloß ein leichter Klaps, es wird ihm nicht weh tun..

Out:
Tschuldige, das ich kurz für Frosti mit geschrieben habe, aber wir sollten das schnell hinter uns bringen, und ich wollte nicht noch 2-3 weitere Posts bezüglich des Trainingskampfes provuzieren. (:
Nach oben Nach unten
Frostsplitter

avatar

Rang : Krieger
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : Schimmerpfote
Männlich Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 13.04.11

BeitragThema: Re: Trockenebenen   Do Jun 07, 2012 5:38 pm

Flink und grazil wich Funkenpfote meinem wenig durchdachten Angriff aus, ich konnte nicht umhin meine Schwester für ihre Körperbeherrschung zu bewundern.
Aber dafür war jetzt keine Zeit, ich wich erstmal etwas zur Seite um Platz zu haben und mich neu zu orientieren. Diesmal kam Funkenpfote angestürmt, ich hatte kaum Zeit auszuweichen, als sie meine Flanke angriff. Ich drehte mich weg, aber ganz konnte ich nicht einkommen. Ihre Pfote strich geradezu sanft über mein Fell, bevor sie nur noch die Luft traf.
Im Kampf mit Krallen hätte ich wohl ein paar schöne Kratzer an der Seite, wenn auch nicht tiefe. Ich musste besser aufpassen, ich hatte es nur knapp geschafft der Kraft des Angriffs auszuweichen, so das mich Funkenpfotes Schlag nur streifte, aber der Schärfe von Krallen konnte man nicht ausweichen!
Ich überlete, während ich versucht mich gänzlich herumzudrehen, um meine Schwester wieder direkt gegenüberstehen zu können, überlegte ich, was ich tun konnte. Würde Funkenpfote vielleicht länger brauchen um sich wieder zu mir rumzudrehen, weil sie noch den Schwund ihres Angriffs abfangen musste? Wenn ja war das meine Chance! Ich sprintete los unsicher, ob der Plan gut war, aber wann sollte ich es sonst ausprobieren, wenn nicht im Training?
Mein Ziel war ihr Schweif, den wollte ich am Boden festnageln. Vielleicht konnte ich sie so daran hindern mich zu erreichen? Einen versuch war es wert. Ich zielte und sprang.


OUT: Kein Problem, wir wollen das ja alle bald hinter uns bringen...schön das du wenigstens Ideen hast, daran mangelt es mir gerade ein wenig -.-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trockenebenen   Do Jun 07, 2012 7:37 pm

Frostpfote wich ihrem Angriff in letztem Moment aus, sodass ihre Pfote ihr Ziel lediglich streifte. Sie verspürte eine Mischung aus Enttäuschung und Erleichterung.
Ein wenig zu langsam kam die Schülerin wieder auf ihren Pfoten auf, drehte sich, nur um zu sehen, das ihr Bruder sich bereits auf sie stürzte. Funkenpfote hatte kaum Zeit auszuweichen, und diesmal hatte sie keine Ahnung, was ihr Bruder anvisierte.Unsicher machte sie einen Sprung zur Seite, ihr Bruder jedoch schlug einen Haken und packte sie am Schweif. Mit einem Ruck seinerseits, verlor sie den Halt und ging mit einem "Uff." zu Boden. Für einen kurzen Moment, ließ er von ihr ab. Sie wusste, das er Angst hatte, sie verletzt zu haben. Und anstatt ihre Chance zu ergreifen, sich aufzurappeln und ihrer Lage zu entfliehenn, miaute sie bloß: "Schon Okay, mir geht's gut. In einem richtigen Kampf, würdest du auch nicht zögern!" Hatte sie das selbe denn nicht auch vorhin getan?
Funkenpfote sah nicht, ob er nickte, zögerte, doch dann ging es weiter. Mit seinen kräftigen Pfoten drückte er sie zu Boden. Versuche, sich aus seinem Griff zu wenden, scheiterten und Funkenpfote musste sich eingestehen, das ihr Bruder einfach der kräftigere von ihnen war. Ihr Körper entspannte sich und so froh sie auch war, das der Kampf nun endlich vorüber war, fielen ihr die folgengen Worte nicht leicht. Niederlagen waren immer etwas bitteres, besonders für sie. "Ich gebe auf. Du hast gewonnen."


Nach oben Nach unten
Frostsplitter

avatar

Rang : Krieger
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : Schimmerpfote
Männlich Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 13.04.11

BeitragThema: Re: Trockenebenen   Fr Jun 08, 2012 3:59 pm

Ich erwischte meine Schwester, brachte sie zu Fall...und fühlte mich schuldig. Sie wehrte sich kaum, hatte ich ihr weh getan, sie verletzt? Mitr wurde leicht übel und ich überlegt, ob ich nicht nachschauen sollte.
Funkenpfote meldete sich zu Wort und meinte, das alles in Ordnung sei und ich nicht zögern sollte. Ich wollte ihr antworten, das ich in einem echten lampf ja auch nicht gegen meine geliebte Schwester kämpfen würde...und dass sie sich doch in einem echten Kampf sicher wehren würde, aber ich wollte dieses Training endlich beenden.
Also nagelte ich mit meinen Pfoten Funkenpfote am Boden fest und meine Schwester gab auf. Das fühlte sich einfach nicht richtig an...sowas war doch kein Sieg.
Als ich von ihr abließ war ich nur erleichtert, das der Kampf endlich vorbei war "Ich hoffe, das müssen wir nie wieder machen..." murmelte ich ihr leise zu.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trockenebenen   Fr Jun 08, 2012 4:28 pm

Die Augen von Borkenpfote funkelten vor Faszination. Die können gut kämpfen! Ich möchte auch ein Mal so kämpfen. Leise seufzte Borkenpfote. Er bemerkte nicht, wie der Wind sich drehte und seinen Geruch somit dierekt zu den SchattenClan Katzen rüber trug. 'Balg, pass auf. Dein Geruch.' Hörte er seinen Hollow grollen. Erschrocken doch auch sichtlich angenervt rollte er mit den Augen, Auch wenn du meinen Körper, meinen Geist und meine Seele übernehmen willst, willst du mich trotzdem schützen? Der Hollow lachte, 'Was soll ich mit einem zerfleischten Körper?' Natürlich. Eigensinnige Taten. Borkenpfote erhob sich langsam auf seine Pfoten. Für einen Moment ruhte sein Blick noch auf dem Körper von Funkenpfote. Sein Kopf begann schmerzhaft zustechen, W-Was tust du!? Schrie er seinen Hollow an und presste seine Zähne zusammen, 'Hehe, ist das nicht meine Chance, deinen Körper zu übernehmen und diese Katzen umzubringen?' Berlustigt und mit verzerrter Stimme lachte Hollow auf. Borkenpfote musste hier weg. Er wusste nicht warum, aber sein Herz befahl ihm, das Weite zu suchen und somit diese drei Katzen zu schützen. Das lass ich nicht zu! Ohne auf sich zu achten preschte er aus dem Busch hervor, an den Katzen vorbei, hinaus ins Weite.

Tbc: Baumschule [Bin nur meinen Killerauftrag ausführen.]
Nach oben Nach unten
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Trockenebenen   Fr Jun 08, 2012 4:37 pm

Ich beobachtete, wie die beiden Schüler eher zögerlich miteinander zu kämpfen begannen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten versuchten sie es zwar ernsthafter und strengten sich auch sichtlich an, aber in Zukunft war es wohl besser die beiden mit anderen Kriegern üben zu lassen. Wenigstens kannten sie jetzt die Grundlagen und trotz Zurückhaltung stellten sie sich auch im Trainingskampf geschickt an, alles weitere würde die Erfahrung bringen.
Frostpfote nagelte Funkenpfote fest und sie gab auf, ich war mir nicht sicher ganz sicher, in wie weit , die beiden den Kampf einfach nur beenden wollten. Funkenpfote hatte mehrfach bewiesen wie schnell und geschickt sie sich aus Situationen befreien konnte, aber in diese Position nutzte ihr das wohl nichts mehr. Beide sahen nach dem Kampf nicht wirklich glücklich aus...
"Ihr habt beide gut gekämpft." miaute ich anerkennend "Ich denke zwar, das ihr noch besser sein könntet, aber das werdet ihr wohl nicht in einem Kampf gegeneinander zeigen können." stellte ich fest "Eure Angriffe waren aber gut schnell und ihr scheint einiges an Wissen für den kampf verinnerlicht zu haben. Was euch noch fehlt ist denke ich Erfahrung, ich werde sehen, ob ich da vielleicht den ein oder anderen Krieger zum Trainingskampf überreden kann. Jede Katze kämpft anders und es kann nicht schaden, wenn ihr verschiedene Stile kennenlernt. Für heute reicht es aber, wir sollten ins Lager zurück." schloss ich ab und stand auf. "Ihr habt euch ganz gut geschlagen." miaute ich den Schülern aufmunternd zu und lief ein paar Schritte als ich stutzte. Ein Geruch irritierte mich, ich öffnete mein Maul und prüfte die Luft. Flussclan? aber ich roch nur eine Katze?
Mit einem Schweifwedeln bedeutete ich den beiden Schülern mir mit einem Sicherheitsabstand zu folgen...sollte ich mich irren und dort mehr Flussclankatzen hocken, konnte ich Funkenpfote und Frostpfote, die sich gerade beim Training angestrengt hatten, nicht in einen Kampf hineinziehen. Und irgendjemand musste in dem Fall auch im Lager Bescheid sagen.
Zum Angriff bereit lief ich in Richting der Geruchs, ich fand eine Stelle, wo der Gestank nach Fluss stark und frisch war, aber die Katze war anscheinend schon weg. ich folgte dem Geruch noch ein wenig, aber er verließ das Schattenclangebiet. Ein wenig verwirrt überlegte ich, was diese Flussclankatze überhaupt hier gewollt hatte.
Ich schaute mich nach Frostpfote und Funkenpfote um "Der Eindringling scheint wieder weg zu sein, ich werde Scheckenstern davon berichten." miaute ich nachdenklich. Den Geruch kannte ich nicht, aber das war auch nicht wichtig.


OUT: Man jetzt musste ich Dornenfrosts Beitrag wieder ändern -.-'
Funke müsste sich jetzt irgendwie absetzen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mausefell

avatar

Rang : Heilerin (ca. 44 Monde)
Clan : DonnerClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 07.01.12

BeitragThema: Re: Trockenebenen   Fr Jun 08, 2012 6:25 pm

Out: Jop, es fragt sich nur wie.. *kopfkratz*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kristallglanz

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : DonnerClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.12

BeitragThema: Re: Trockenebenen   Fr Jun 08, 2012 6:26 pm

OUT: jagen schicken??
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trockenebenen   Fr Jun 08, 2012 7:54 pm

Froh, das das Ganze nun endlich vorüber war, erhob sich die getigerte auf ihre Pfoten. Nachdem sie sich kurz übers Fell gefahren war, trat sie einen Schritt auf ihren Bruder zu, und stupste ihm liebevoll in die Seite. "Tja," miaute sie mit einem Lächeln, "Ich bin vielleicht die wendigere, aber du hast die Kraft geerbt." ... "Das kannst du Laut sagen! Gegen dich kämpfen zu müssen, war ein Albtraum."
Die "Kritik" ihres Mentors nahm Funkenpfote mit einem Nicken hin. Er hat Recht, wir hätten besser Kämpfen können, und ich weis auch, das ich es besser kann. Aber er ist nun mal mein Bruder.. Plötzlich wehte der Schülerin ein Duft in die Nase, welcher sie aus ihren Gedanken riss. Huh? Es war ein ihr bekannter Duft. FlussClan! Eine ganz bestimmte Katze des FlussClans.. Ihre violettfarbenen Augen zischten in Richtung des Duftes. Ihr Blick wurde schmal, während ihr Nackenfell sich sträubte. Einen Herzschlag lang, hatte sie einen dunklen Tigerpelz zwischen den Büschen aufblitzen sehen, doch dieser war so schnell wieder verschwunden, wie er in ihr Blickfeld getreten war. Nun war sie sich hundertprozentig sicher. Er musste sein. Der Kater, auf welchen sie auf der Reise zum SternenClan getroffen waren. Dieser freche, aufmüpfige.. Borkenpfote! Was suchte gerade er auf ihrem Territorium?
Für einen Moment überlegte sie, ob sie Dornenfrost sagen sollte, das sie ihn kannte. Das sie wusste, um welchen Eindringling es sich handelte.. entschied sich jedoch um. Sie selbst wollte Borkenpfote finden und zur Rechenschaft ziehen. Ein wenig neugierig war sie ja schon, das konnte sie nicht leugnen, denn..
A-aber das wäre ja so etwas wie ein heimliches Treffen, falsch! Plötzlich beschleunigte sich ihr Puls, und ein flaues Gefühl machte sich in ihrem Magen breit. Heimliches Treffen..
Ach, Quatsch. Es ist schließlich das Territorium meines Clans, und ich bin schon bald eine Kriegerin! Ist es nicht meine Pflicht, ihn zu vertreiben ?
Ja, und somit sollte es auch kein Problem darstellen, den anderen bescheid zu geben.
Funkenpfote grub die Krallen in die Erde. Weshalb zögerte sie? Weshalb wollte sie nicht, das die anderen mitbekamen, um welche Katze es sich handelte? Und weshalb war sie so naiv, nach einem nahezu fremden Kater, welcher zusätzlich einem anderen Clan angehörte, zu suchen?
Ich hab' noch ein Hühnchen mit ihm zu rupfen, das ist alles. Mit diesem Gedanken beendete sie ihren inneren Konflikt und trat entschlossen auf ihren Mentor zu. "Dornenfrost?", miaute sie, dem getigerten Kater in die Augen blickend. "Würde es dir etwas ausmachen, wenn ich noch ein wenig Jage? Ich.. benötige ein wenig Zeit für mich. Dem Frischbeutehaufen würde es auch nicht schaden."
Sie hatte es getan. Ihren Mentor angelogen! Gut, vielleicht nicht ganz.. der Frischbeutehaufen hatte wirklich ziemlich dürftig ausgesehen, als sie ihn an diesem Morgen erblickt hatte. Sie würde nicht nur dem Frischbeutehaufen etwas gutes tun, sondern auch noch einen Eindringling verjagen. Das waren gleich zwei Clanwohltaten auf einmal! Und somit war die kleine Notlüge auch wieder wett.
Nach oben Nach unten
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Trockenebenen   Fr Jun 08, 2012 8:18 pm

"Hm." ich betrachtete meine Schülerin genau, sie schien ein wenig aufgewühlt. Lag es an dem Kampf mit ihrem Bruder? Der Eindringling schien ja weg zus ein, also sprach eigentlich nichts dagegen, immerhin würde sie sicher bald zur Kriegerin ernannt werden. Und wenn es ihr half..."Gut, aber nicht zu lange, vielleicht hat Scheckenstern Aufgaben für uns. Und pass auf, falls dieser Eindringling zurückkommt, vielleicht sogar mit Verstärkung." entschied ich nach kurzem überlegen und hoffte selbst im Lager erstmal ein wenig Zeit für meine Familie zu haben.
Dieser einzelne Flussclan-Kater war aber immernoch ein Rätsel für mich...
Mit schnellen Schritten machte ich mich auf den Weg zurück ins Lager.

--->Schattenclan-Lager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Trockenebenen   

Nach oben Nach unten
 
Trockenebenen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Rotfelsen: SchattenClan-
Gehe zu: