Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Trockenebenen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
AutorNachricht
Erlenblut

avatar

Rang : Krieger
Clan : Schattenclan (ehem. Wolckenclan)
Männlich Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 05.10.15

BeitragThema: Re: Trockenebenen   Sa Jan 09, 2016 11:57 am

<--- Steinbänke - Grenze zwischen Schattenclan und Windclan

Eilig folgte Erlenpfote seiner Mentorin. Seine von Schlamm bedeckten Pfoten flogen über den durchwässerten Steinboden. Er hatte bereits eine Vorahnung von dem was ihn erwarten würde. Er war schon lange Zeit Schüler und auch seine Baugefährten schienen bereit zu sein um ernannt zu werden. Jedoch war der Braune sich nicht sicher ob er wirklich dazu bereit war. Dies war der letzte Schritt auf seinem Weg, der Weg um einer dieser dämlichen Schattenclankatzen zu werden. Wollte er das wirklich? Die Augen des jungen Katers formten sich zu nachdenklichen Schlitzen. Er musterte die Kätzin die vor ihm lief. Sie schien eine der wenigen Schattenclankatzen zu sein, die nicht sonderlich voreingenommen waren ihm gegenüber. Und auch so hatte sie sein Vertrauen gewonnen. Auch seine beiden Brüder waren Schattenclankatzen. Es waren also nicht alle von ihnen mäusehirnige Fellbälle. Wie um sich selbst zu bestätigen nickte Erlenpfote. Ja, er würde dies schaffen. Nicht für sich, für seine Familie. Immerhin war sie alles was von seinem ehemaligen Zuhause geblieben war. Wenige Meter weiter verlangsamte Wolfslied ihre Schritte und blieb stehen. Ihr Schüler wurde ebenfalls langsamer und blieb schließlich neben ihr stehen. Die Cremefarbene erklärte ihm, dass dies seine Abschlussprüfung seih. Er sollte in diesem Revier ein Beutetier erlegen. Auf ihre Frage hin ob er noch fragen hätte, schüttelte der Braune den Kopf. Er war sich nicht sicher ob ihm Jagen oder Kämpfen leichter gefallen wäre. Denn er war in beidem ungefähr gleich gut. Nicht überragend, aber auch nicht schlecht. Immerhin hatte er einige Monde mehr Training gehabt als die meisten Schüler die momentan ihre Zeit im Schülerbau absaßen. Er nickte seiner Mentorin zu und lief dann los.
Die Trockenebenen waren eine wahre Herausforderung und das nicht nur für Schüler wie ihn. Nein, das meist trockene Gesteinsland war noch nicht einmal bei erfahrenen Jägern beliebt. Seine Mentorin musste viel auf den jungen Kater setzen wenn sie erwartete es würde ihm leicht fallen hier Beute zu erlegen. Jedoch vermutete sie das vermutlich nicht einmal. Sie wollte einfach sehen wie ihr Schüler sich in so einer Situation schlagen würde. Eine angemessene Abschlussprüfung. Erlenpfote rannte auf die dunkelrote Ebene hinaus, bis er etwas Abstand zu dem Ort an dem sie angekommen waren gewonnen hatte. Dann verlangsamte er seine Schritte. Sie wurden vorsichtig und überlegt gesetzt. Er wusste genau wie er sich bewegen musste um von kleinen Tieren nicht wahrgenommen zu werden. Gegen den Wind, leise und aufmerksam. Der Regen schien die meiste Beute verjagt zu haben. So konnte der junge Schüler erst kein Opfer erspähen. Er ließ sich hinter einem rotem Felsen nieder und beobachtete eine große Pfütze nahe dem Stein. Erst blieb alles Still, einzig allein der Regen prasselte unerlässlich auf die Felsen. Doch dann, eine winzige weiße Maus krabbelte zu der Pfütze. Ruhig begann sie zu trinken. Leise, mit federnden Schritten bewegte Erlenpfote sich. Die Augen immer auf seine Beute gerichtet begann er auf den Felsen vor ihm zu klettern. Mit unglaublicher Präzision setzte er seine Krallen in bereits vorhandene Furchen des Gesteins. Er kauerte sich hin, immer darauf achtend keinen Schatten in der nähe der Maus zu werfen. Natürlich war dies keine Schattenclan-Jagdmethode. Nein, es war etwas an das er sich noch dunkel aus dem Wolkenclan erinnerte. Im Wolkenclan hatte man sich auf kleine Nager geworfen aus Baumkronen und der junge Schüler war sich sicher, dass dies auch mit Felsen funktionieren würde. Die Maus drehte sich um, um scheinbar zurück in ihr Versteck zu huschen. Erlenpfote sprang ab. Wie ein Adler flog er über dem Kleintier. Es quiekte erschrocken auf als der Schatten über ihm erschien. Seine Schritte wurden schneller. Der Schüler landete hinter ihm, seine Augen immer noch aufmerksam auf das Nagetier gerichtet. Mit einem weiteren Sprung landete er auf ihm und hielt es mit einer Pfote fest. Dann ein schnelles Schütteln um ihn das Genick zu brechen und der Job war erledigt. Mit dem Nager im Maul drehte er sich um und suchte den Blick seiner Mentorin. Er war sich nicht sicher ob es okay gewesen war eine Methode der Jagt zu verwenden die nicht dem normalen, langweiligen Schattenclan-Jagdverhalten entsprachen. Doch sie hatte auch nicht gesagt, dass es verboten war. Außerdem wusste die Cremefarbene ja bereits, dass ihr Schüler lieber auf seine eigenen Art und Weisen zurückgriff.

[folgt Wolfslied, nickt ihr zu, geht jagen, erlegt eine Maus mit Wolkenclan-Jagdmethoden]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wolfslied

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : Schattenclan
Schüler/Mentor : Klippenpfote
Weiblich Anzahl der Beiträge : 231
Anmeldedatum : 10.04.12

BeitragThema: Re: Trockenebenen   Mi Jan 13, 2016 11:32 pm

Erlenpfote hatte keine Fragen und nickte mir kurz zu, bevor er sich auf den Weg machte. Er entfernte sich schnell und ich war bemüht ihm zu folgen, ohne ihm im Weg zu sein. Deckung war rar, aber ich versucht sie zu nutzen, wo möglich. In einiger Entfernung wurde mein Schüler deutlich langsamer und schien bereit nach Beutetieren zu suchen. Seine Schritte waren geübt, wie ich es auch nicht anders erwartet hatte. Blieb zu hoffen, das Beute auftauchte, vermutlich das größte Problem. Es dauerte etwas, aber tatsächlich tapste eine durchnässte weiße Maus über den roten Stein. Der Nager begann an einer Pfütze zu trinken und zu meiner Überraschung hatte Erlenpfote beschlossen den Stein zu erklimmen. Nicht gerade ohne Risiko, dort oben wäre er gut sichtbar...aber die erhöhte Position konnte auch ganz nützlich für den Sprung sein. Gespannt schaute ich meinem Schüler zu und überlegte, ob diese Jagdtechnik ein Erbe seines ehemaligen Clans war oder etwas, dass er sich vielleicht selbst ausgedacht hatte. Zwei Sprünge, dann hatte der Braune seine Beute erlegt und kam zurück zu mir.
Gut gemacht.“ miaute ich erfreut und bedeutete dem jungen Kater, das wir langsam Richtung Lager gehen wollten. Eilig war es nicht, bis Sonnenhoch war noch etwas Zeit. „Was war das für eine Jagdtechnik?“ fragte ich nach „Vielleicht könntest du es mit Übung schaffen, mit nur einem Sprung bei deiner Beute zu landen, das würde ihr weniger Gelegenheit lassen, zu entkommen.“ überlegte ich laut. Ich trabte ein wenig neben meinem Schüler her, bevor ich wieder das Wort ergriff „Heute ist der große Tag...wie  fühlst du dich? Du wirst heute wahrscheinlich Schattenclankrieger werden.“ wollte ich wissen.

[verfolgt Erlenpfotes Jagd, redet mit Erlenpfote, geht Richtung Lager]

(Abschlussprüfung kommt noch, das war nur das letzte Training. Ich überlasse dir, ob du gleich ins Lager zu Mondsichels Leiche willst oder lieber noch etwas mit Wolf reden willst)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Erlenblut

avatar

Rang : Krieger
Clan : Schattenclan (ehem. Wolckenclan)
Männlich Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 05.10.15

BeitragThema: Re: Trockenebenen   So Feb 28, 2016 12:47 pm

Ich zuckte mit den Schnurrhaaren als Wolfslied mich lobte. Ich war mir nicht direkt sicher wie Zufrieden ich mit meinem Fang sein konnte, aber ich war immer erfreut wenn es immerhin meiner Mentorin gefallen hatte. Auf ihr Zeichen in Richtung Lager hin, nickte ich abwesend und begann neben ihr her zu laufen. „Was war das für eine Jagdtechnik?“ ich schwieg. Ich war mir nicht sicher was ich darauf antworten sollte. Natürlich stammte die Technik selbst nicht von mir. Sie gehörte zum Wolkenclan. Jedoch hatte ich unsere Krieger nie wirklich Jagen sehen. Ich war damals viel zu jung gewesen um das Lager verlassen zu dürfen. Doch einer unserer Schüler hatte mir und meinen Schwestern gezeigt was sie so lernten. Mein Gesicht verfinsterte sich bei dem Gedanken an meine Schwestern und die Katzen die wir verloren hatten. Eilig schüttelte ich den Kopf. Ich hatte diese Tricks von meinem alten Clan, das war wohl wahr. Jedoch hatte ich sie ein wenig verfeinert. Ich hatte mir einige Dinge dazu gedacht und während der Jagt im Schattenclan Territorium geübt. Dabei stellte sich schnell heraus, dass sie hier noch wesentlich effektiver waren. Man konnte die vielen Felsen zu seinem Vorteil nutzen und mindestens genauso gut klettern wie auf den vielen moosigen Bäumen im alten Revier des Wolkenclans. "Ein bisschen Wolkenclan, ein bisschen von mir selbst." murmelte ich.
Ich sog die klare verregnete Luft ein. Es schien so als wären es kurz vor Sonnenhoch, jedoch konnte man durch die dichten Wolken kaum etwas erkennen. Auf Wolfslieds Kommentar zur Verbesserung des Sprunges nickte ich nur. Sie hatte natürlich recht und dies war auch mein eigentlich Ziel gewesen. Doch dies war wesentlich schwerer als man vielleicht annehmen würde. Dann kehrte ein kurzer Moment der Stille ein. Schweigend liefen wir in Richtung Lager. Alles schien so entspannt, eigentlich war ich mit dem heutigen Tag echt zufrieden und das war lange nicht mehr vorgekommen. Ich rümpfte die Nase als meine Mentorin sich entschied die Stille erneut zu brechen. "Ich fühle mich..." ich zögerte, gewillt eine wahre Antwort zu geben: "Nicht wirklich anders als sonst." Ich hoffte das würde die Beige verstehen. Sie wusste, dass ich nie wirklich begeistert von ihrem Clan gewesen war, aber sie wusste auch, dass ich ihn inzwischen akzeptiert hatte. "Aber nicht schlecht." fügte ich dennoch hinzu, mit einem kleinen Zwinkern in den Augen. Ich war tatsächlich zu irgendeinem Einklang mit dem Schattenclan gekommen. Natürlich waren sie arrogante Schnösel, aber da gab es auch noch meine Familie und meine Mentorin. Tatsächlich gab es auch einige Wenige nette Schüler. Blaubeerpfote zum Beispiel. Oder Morgenpfote. Ich hatte mir vorgenommen hier zu leben, für meine Brüder und ich würde mich daran halten. Denn als Streuner leben war halt nicht so leicht wie man sich das immer vorstellte.

[bei Wolfslied, spricht mit ihr]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Trockenebenen   

Nach oben Nach unten
 
Trockenebenen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 7 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Rotfelsen: SchattenClan-
Gehe zu: