Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Finsterfelsplateau

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Fr Mai 04, 2012 1:08 pm

Langweilig!, dachte ich. Gelangweilt pustete ich die Luft aus. Als ein Schmetterling vorbei flog, erhob ich meine Pfote und schlug ihn. Als er weiter flog, ließ ich ihn "entkommen". "Wir sind doch komplett oder? Könen wir dann nicht mit der Jagd-Trainingseinheit beginnen?", fragte ich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   So Mai 06, 2012 6:38 pm

Sein Blick fiel auf seinen feuerroten Schüler neben sich und wie erwartet verfiel der kleine Kater in Gedanken. Man konnte ihn ansehen, dass er diesen Ort nur zu gut kannte. Dann aber richtete der Krieger seine eisblauen Augen auf die restilchen Schüler und schenkte Pilzpfote einen strengen Blick. Den Blick auf die Schülerin geheftet stand er auf. "Geduld ist eine Tugend, Pilzpfote. Beim jagen ist Geduld dein ständiger Begleiter. Wenn du zu früh aus deinem Versteck springst und deine Tarnung fallen lässt, wirst du niemals ein Kaninchen oder einen Vogel fangen können. Wenn du daran nicht arbeitest, kann das verhängnisvoll für dich sein. Das gilt auch für euch." Sein Blick schweifte über die Schüler. "Dies ist das Finsterfelplateau. Falls ihr hier auf der Jagt seid, sucht unter den Felsen und Geäst nach Beutetier. Falls ihr euch vor einem Eindringling verstecken und ihn aus dem Hinterhalt angreifen wollt, empfehle ich auch das Geäst. Da es hier aber sehr trocken ist, müsst ihr euch vorsichtig fortbewegen und gleichmäßig das Gewicht auf den Pfoten verlagen. Diese Technick wird auch beim Jagen verwendet. Ihr müsst euren Körper vollkommen unter Kontrolle haben und perfekt das Gewicht verlagern. Beim Anschleichen darf man nicht einmal den Hauch von einem Geräusch verurschachen, sonst hört dich deine Beute. Und wenn du wie ein Trampeltier durchs hohe Gras schleichst, ohne darauf zu achten, wie sehr das Gras sich dadurch bewegt, kannst du auch nicht erwarten, dass die Beute sich vor dir tot stellt." Kurz machte er eine Pause, um den Schülern die Zeit zu geben, die Information abzuspeichern und zu verstehen. "Aber als aller erstes sollt ihr nur die Bewegung erlernen und wie ihr richtig das Gewicht verlagert. Dies fällt manchen am Anfang schwer aber nach einer Zeit bekommt ihr es ins Gefühl." Mit einer Bewegung des Schweifs bedeutete er ihnen still zu sein. Der Kater entfernte sich ein paar Schritte von der Gruppe, da er in der Nähe eine Beute spührte und riechen konnte. Automatisch ließ er sich ins Jagdkauern fallen und schlich lautlos auf das Geäst zu. Als er sich näherte, konnte er das leise Geräusch von Schritten hören und verharte auf der Stelle, bevor er nach vorne sprang und mit ausgefahrenen Krallen die Maus im Unterholz erwischte. Ohne zu warten gab Habichtsturm der Beute den erlösten Biss und wandte sich wieder der Katzengruppe zu. "Nun habt ihr es gesehen. Fürs erste probiert ihr das Schleichen. Blattfall und ich werden euch auf eure Fehler hinweisen. Je schneller ihr es erlernt und unsere Ratschläge zu Herzen nehmt, desto schneller könnt ihr versuchen, Beute zu fangen. Fangt an!" Der Kater trottete zu Blattfall und setzte neben ihr nieder. Von hier hatte er den gewünschten Ausblick.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Mo Mai 07, 2012 6:20 pm

Wozu geduldig sein, wenn sich eh alle langweilen?!, dachte ich, nahm aber Habichtsturms Ratschlag an. Seinen strengen Blick, bemerkte ich nicht. Ich hörte aufmerksam zu. Ich musste möglichst schnell möglichst gut die erste Lektion können, wenn ich bei Habichtsturm keinen schlechten oder undisziplinierten Eindruck hinterlassen wollte! Als er aber sagte: "Wenn du wie ein Trampeltier durchs hohe Gras trampelst..."musste ich wider Willen lachen. Es war zwar nicht laut, das Lachen, aber lachen fand ich schon schlimm genug. Vorallem, wenn man vorher ein Art ermahnung bekommen hatte. Wenigstens verscheuchte ich mit der Lautstärke lachen, nicht die Beute. Ich stellte es mir bildlich vor...ein Hauskätzchen trampelt wie in einem Marsch durch das Gras. Dabei trällert es laut vor sich hin und schwingt den Kopf im Tackt von einer Seite auf die andere! Dann riss ich mich zusammen, um die Aufgabe machen zu können. Also...Wie verlagert man das Gewicht und worauf?, fragte ich mich und probierte erst ein mal ein bisschen aus. Bei Habichtsturms Vorführung sah das so aus..., sagte ich zu mir. Dann versuchte ich, das Gewicht auf die Oberschenkel zu verlagern. Viele andere Beinpartien gab es ja nicht zum Verlagern. Etwas nach unten beugen und dann...viel ich ins Jangdkauern. Es sah nicht annähernd so gut aus, wie bei Habichtsturm und ich wusste nicht einmal, ob ich es wirklich richtig machte, aber ein Erfolgserlebnis machte Hoffnung und ein gutes Gefühl in mir breit. So das Gewicht habe ich jetzt verlagert. Jetzt muss ich nur noch versuchen, mich fortzubewegen. Aber erst ein mal versuche ich, diese Haltung neu und schneller hinzukriegen!, dachte ich. Und das war ein Fehler. Ich löste mich aus der Haltung und stand normal. Dann versuchte ich es besser als eben zu machen. Aber ich hatte vergessen, wie genau man das Gewicht auf die Oberschenkel verlagerte und so musste ich wieder die ganzen Beinpartien durchgehen, bis ich es wieder hatte. Teilweise hatte ich das im Kopf getan und hoffte, dass man nicht zusehr gesehen hatte, dass ich grübeln musste. Aber dann hatte ich die Position erlangt und versuchte, mich fortzubewegen. Das war noch schwerer, da man auf keinen Fall Geräusche machen durfte. Ein Bein vor das andere, Kauern beibehalten, auf den Boden schauen, um nicht ungünstig auf etwas zu treten, nach forne schauen, um ein Ziel oder ähnliches anzupeilen, ... Ich war ein paar Schritte weit gekommen und schlich nun in einem großen Kreis. So leise und unbeschwert, wie Habichtsturm, und als ob ich fliegen würde, sah es bei weitem nicht aus. Aber wenigstens trampelte ich nicht wie eine Horde Dachse herum. Prüfend und auf ein Urteil wartend sah ich zu den Beiden Kriegern bzw. ein Krieger und eine Kriegerin.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Mo Mai 07, 2012 6:44 pm

Wieselpfote hatte dem Mentor eine ganze Weile zugehört. Jetzt jedoch wollte er Taten sprechen lassen. Er hatte das schon ein Mal mit Lilienpfote, und einer Kriegerin trainiert. Das war wohl ein Vorteil für ihn. Der Getupfte ging, ein wenig schwerfällig, in die Kauerhaltung, welche er an sich schon gut beherschte. Doch das Fortbewegen hatte bis heute noch nicht ein Mal geklappt. Doch an Aufgeben dachte Wieselpfote garnicht. Sein Blick war für einen Moment steil auf den Boden gerichtet, bevor er wieder aufrecht ging, und die Umgebung genauer untersuchte. Beute... Beute... Beute... Wiederholte er das Wort in Gedanken, und wie ein Wunder, stieg ihm der Geruch von Maus in die Nase. er zuckte glücklich mit dem Ohr, und ging langsam einen Schritt nach vorne, wobei er seinen Blick auf das schon sichtbare Tier, gerichtet hatte. Gleich hab ich dich.. Gleich- Er bracht seinen Gedankengang ab, als er ungünstig auf einen Ast trat. Das Tier flüchtete, schneller als der Kater gucken konnte, "Mäusedung!" Grummelte er leise vor sich hin.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Mi Mai 09, 2012 2:00 pm

Ich warf einen Blick auf Wieselpfote, der sich bereits an eine Maus anschlich, sie aber nicht schnappte. Ich streckte meinen Kopf in die Höhe, um in der Luft hängende, frische Gerüche wahrzunehmen. Ich roch ebenfalls eine Maus, allerdings nicht die, die Wieselpfote gerade nicht gefangen hatte. Ich fiel erneut in die Kauerhaltung, die bei jedem meiner Versuche besser klappte. Ich schlich mich also an die Maus an. Glücklicher Weise lag mir kein Stock im Weg, da ich ehrlich gesagt nicht darauf geachtet habe und sonst auch diese Maus verscheucht gewesen wäre. Sie knabberte hektisch, als ob sie jeden Moment jemand töten würde, was ja auch geschehen konnte, an einem kleinen Samenkorn. Als ich nahe genug an ihr dran war, sprang ich mit ausgestrecktem Schweif auf sie. Erschrocken von mir selbst, dass ich so nahe dran war, meine erste Beute zu erlegen, hielt ich sie fest, allerdings nicht fest genug, da ich ,wie schon gesagt, erschrocken war. Fiepsend befreite sie sich aus meinem Griff. Ich registrierte so schnell gar nicht, dass das meine Maus war, die da gerade flüchtete. Aber ich lies meine Maus, die in Wirklichkeit gerade vor mir lang lief, links liegen, was eigtl. ziemlich unnötig wäre, wenn meine Maus wirklich da noch unter meinen Vorderpfoten gelegen hätte. Jedenfalls rannte ich hinter der Maus in großen Sätzen her. Gleich habe ich sie!, dachte ich. Oder auch nicht!, als sie unter einen Strauch flüchten zu drohte. Ich holte alles aus mir raus. Ich machte einen Riesensatz und landete ungewollt, aber äußert praktisch direkt auf der Maus. Schnell biss ich ihr in die kleine Kehle, die sie mir gerade zuwand. Sie war tot. Und ich hatte meine erste Beute erlegt. Ich strahlte über's ganze Gesicht. Ist das schön! Ich liebe es Schülerin zu sein!, dachte ich. Zumindest für diesen Moment.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Mi Mai 09, 2012 9:26 pm

Wieselpfote funkelte Pilzpfote an. Sie hatte ihre erste Beute erlegt. Ich wollte meine erste Beute mit Lilienpfote teilen... Ich muss etwas fangen! Zwang er sich selber auf, und ging ernaut in die Kauerstellung. Jedoch roch er in Reichweite keine weiteren Mäuse mehr, jedoch einen anderen Geruch. Krähe. Halt! Würde er so ein mächtiges Beutetier schaffen? Schließlich hatte er nicht die nötige Kraft und Tatktik, eine Krähe zu erlegen. Doch einen Versuch war es wert. Der Getupfte schlich sich etwas unelegant an das schwarze Tier heran. Glücklicherweise stand das Tier am Boden, und nicht auf einen Baum. Wieselpfote peitschte mit dem Schweif, seine Augen aufmerksam auf das Tier gerichtet, setzte er vorsichtig und bedacht darauf keinen Ast zu zertreten, eine Pfote vor die Andere. Erst als nur noch eine Fuchslänge zwischen ihnen passte, sprang Wieselpfote ab. Die Krähe jedoch reagierte, und hob ab. Doch so leicht würde Wieselpfote nicht aufgeben! Er sprang elegant ab, und erwischte das Tier am Flügel, gerade rechtzeitig zog er das Tier zu sich hinunter, und stützte sich mit allem Gewicht auf das Gefiederte Tier. Er packte den Nackenwirbel des Tieres, und zerbrach ihn. Das Gefühl zwischen den Kiefern war komisch, fast schon wiederlich. Doch genoss er es auf eine komische Art und Weise. Er richtete sich erschöpft auf, keuchte schwer, stieß die Luft aus. Erst nach einer Minute regestrierte er, das er gerade eine Krähe erlegt hatte, "Ja... Endlich!" Stöhnte er schwer und leckte sich über die Schnautze.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Do Mai 10, 2012 4:23 pm

SchattenClanlager <---. Ich war da. Doch von Rubinschimmer war keine Spur. Also musste ich warten. Und warten. Als ich etwas weiterging sah ich Habichtsturm und Wieselpfote und Pilzpfote.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Do Mai 10, 2012 6:48 pm

Ich musste breit grinsen, als Wieselpfote mich anfunkelte. Ich hatte in der Zeit als ich ein Junges war, gemerkt, dass ich mich in solchen Blicken baden konnte. Früher war ich sehr verletzlich. Aber dank Wieselpfote und Lilienpfote bin ich schön abgehärtet. Die beiden hatten mir einen großen Gefallen getan. Ungewollt. Trotzdem war ich noch reizbar. Haha! Er ist eifersüchtig!, dachte ich. Dann erlegte er eine Krähe. Es war keine Freude, die ich empfand, aber ich schmunzelte, irgendwie. Aber wenn man seine erste Beute erlegt hat, ist man eben stolz auf sich selbst und da ich von uns drei Schülern die erste Beute erlegt hatte, konnte ich ja mit gutem Gewissen auch mal ein Lächeln zeigen lassen, wenn ein anderer Schüler seine Beute erlegt hatte. "So. Jetzt musst nur noch du deine Beute fangen, dann haben wir alle einen tollen Erfolg für heute!", lachte ich zu Flammenpfote.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Do Mai 10, 2012 6:55 pm

SchattenClanlager<---- Neeeein ich hatte mich unterwegs nicht verlaufen. Ich hatte eine Maus gejagt und war dann etwas vom Weg abgekommen und als ich die Maus vergraben hatte sah ich Herzblüte nicht mehr. Jetzt aber kam ich schnell abgelaufen. "Tschuldigung hab schon mal eine Maus gefangen und dann warst du aufeinmal weg.", Ich legte meinen Kopf ein wenig schief. Man war ich Blöd.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Mi Mai 16, 2012 8:45 pm

Ich lachte voller Freude,als Pilzpfote ihre Beute erlegte.Ich konnte mich nicht mehr unter Kontrolle halten und stürzte auf sie zu ich warf sie von den Füßen.Zaghaft leckte ich über ihre Wange.,,Sehr gut gemacht..."flüsterte ich leise.Dann räusperte ich mich und trat zurück.Mein Gesicht lief rot an und ich zuckte verlegen mit den Ohren.Doch dann atmete ich tief durch und konzentrierte mich auf den Geruch.Ich öffnete mein Maul und sog tief den Geruch ein.Das war nicht das erte mal,das ich etwas fing.Aber als junges hatte ich eine Maus mehr zufällig erwischt.Mich durchströmte wieder das berauschende Gefühl und ich nahm innerhalb von wenigen Sekunden eine kleine bewegung auf dem Waldboden war.Mit aufgestellten Ohren lies ich mich sinken,in eine anmutige Kauerhaltung.Ich vergaß alles um mich herum.dann entdeckte ich den Spatz.Er pickte ein paar Körner auf dem Boden auf.Langsam setzte ich einrn Fuß vor den anderen,so dass keine einziege Erschütterung zu spüren war.Der wind trug mir den Geruch des Vogels und des Waldes entgegen,und bevor etwas geschehen konnte sprang ich ab und landete mit ausgefahren Krallen auf dem Tier.Es war eine elegante,schnelle Bewegung gewesen.Schnell tötete ich das Tier und hob es lächelnd an,bevor ich zu den Schülern und meinem Mentor zurückkehrte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Mi Mai 16, 2012 10:10 pm

OUT: flammi, was ist denn mit "dir" passiert? hast du einen mutierten Wachstumsschub? Wink

IN: Als Flammenpfote vor Freunde auf mich zu gesprungen kam und mich umstieß, wollte ich mich am liebsten lachend am Boden rollen, so wie ich es als Junges immer getan hatte. Aber ich wollte keine Spielverderberin sein und die Beute verscheuchen.
Ich war mehr als erstaunt, als ich sah, wie gekonnt Flammenpfote seine Beute erlegte. Ich wusste nicht, dass er schon mal gejagdt hatte. Er ist mit Abstand der erfahrenste und "beste" Schüler von uns dreien!, dachte ich fest überzeugt und auch ein bisschen erstaunt. Immer noch von seinen Künsten. Dann schüttelte ich dem Kopf um "wach" zu werden und lache leise und sagte:" Wie hast du das so gut hinbekommen??? Es sah aus, als ob du schon Ewigkeiten Schüler wärst! Oder so ähnlich..." Ich konnte das als junge Schülerin schließlich schlecht beurteilen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Do Mai 17, 2012 12:07 pm

Out: WOW, dass nennt man mal ein BILD O.O

In: Aufmerksam beobachtete der Kater die Schüler, wie sie das Jagdkauern übten. Zuerst nahm er sich Pilzpfote unter die Lupe. Am Anfang war es noch sehr tollpatschig, aber die Kätzin bekam es schnell ins Gefühl und machte es schon fast ohne Fehler. Als sie zu ihm blickte, nickte er ihr zu. Dann betrachtete er Wieselpfote. Der Kater hatte anscheinend schon etwas Übund darin, denn es sah so aus, als ob er wüsste, was er tat. Doch er machte einen Fehler. Er wollte zu überstürtzt seine erste Beute fangen und achtete dabei zu wenig auf seine Umgebung. Daber stieg der junge Kater auf einen Ast und das Beutetier ergriff die Flucht. Fürs Erste wollte Habichtsturm die Schüler es alleine probieren lassen und sah schweigen dabei zu, wie Pilzpfote sich ans jagen machte. Und die Kätzin hatte erfolg. Sie erlegte die Maus und auf Habichtsturms Gesicht machte sich ein zufriedener Ausdruck breit. Und auch Wieselpfote erlegte eine Krähe. Eine recht anspruchsvolle Beute für einen jungen Schüler, was Wieselpfote aber nur zugute kam. Nun fiel sein Blick auf Flammenpfote und sah ihm gespannt zu, wie er selbst an eine Beute anschlicht. Habichtsturm fand Flammenpfotes Bewegungen fließend und der kleine Kater machte fast keine Geräusche, bis auf gar keins. Mit einem Sprung hatte Flammenpfote seine Maus und erlegte sie genauso schnell. Nun hatten sich alle Schüler zum ersten Mal ihre Beute erlegt und mit entspannter Miene stand Habichtsturm auf und ging zu den drei.
"Gut gejagt! Ihr habt schnell auf euren Instinkt gehört. Für Heute habt ihr eure erste Letkion im Jagen mit ausgezeichneten Ergebnissen bestanden. Nun vergrabt eure Beute, vor uns liegt noch eine Strecke, die wir heute noch zurück legen müssen." Mit diesen Worten sah der Krieger zu Blattfall und nickte ihr zu, bevor er, diesmal in langsameren Tempo, das neue Ziel ansteuerte.

-----------> Kleine Oase
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Do Mai 17, 2012 2:11 pm

Stolz nahm ich Habichtsturms Nicken entgegen. Er schien sehr zufrieden mit uns allen zu sein und ich war nicht nur auf mich stolz, sondern auch besonders auf Flammenpfote. Auf Wieselpfote auch, aber nur ein bisschen. Gespannt, was heute noch alles passieren würde, sagte ich zu Flammenpfote:" Lass uns weitergehen. Ich kann's kaum erwarten!" Dann rieb ich ein mal meine Wange an seiner. Mittlerweile waren wir so gut wie gleich groß. Früher war er ja ein Riese im Vergleich zu mir. Aber dank Wurzelpelz Muttermilch bin ich schnell gewachsen. Oh, ja! Wurzelpelz muss ich später alles ausführlich berichten! Und Schattenläufer... DER benimmt sich wie ein Schüler! Wie kann er es wagen, nur weil er beleidigt ist, nicht zu seiner ersten Stunde als Mentor zu kommen! Hatte er schon mal einen Schüler? Der tut mir leid. Wenn das so weitergeht, dann kann das ja heiter werden! Warum musste unbedingt ich ihn als Mentor bekommen?! Haha! Weil ich so schlagfertig bin! Nein, Scherz. Aber egal. Wird schon schief gehen, dachte ich. Dann machte ich mich auf den Weg.

----------------> Kleine Oase
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Do Mai 17, 2012 3:39 pm

Out:Uuuuuups sorry Leute!!!!Ich änder es heut abend ok?:3

In: Mit großen Augen lächelte ich Pilzjunges an.,,Ich...ich weiß es nicht....Immer wenn ich jage,dann bekomme ich so ein seltsames Gefühl,dass mich leitet.Ich glaube,ich bin einfach so leicht,dass mich die Beute nicht spürt..."meinte ich verlegen.,,Aber im kämpfen werde ich gegen euch sowieso keine Chance haben....da nutz mir auch die beste Jagdkunst nicht...."Ich lief total rot an alsPilzjunges ihre Wange an meiner rieb und sah schüchtern in ihre braunen Augen.Ich war sehr froh,dass wir beide es so toll gemeistert hatten und zwinkerte Wieseljunges zu..Dann lief ich grinsend meinem Mentor hinterher.

------->Kleine Oase
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Do Mai 17, 2012 4:02 pm

Ich war nicht verwundert, bei Flammenpfotes schlechtem Selbstvertrauen. Er wurde ja früher als junges Junges gemobbt und das hat sich aus sein Selbstbewusstsein ausgewirkt. "Hey, nicht die Hoffnung verlieren. Du hast es ja nicht ein mal probiert, das mit dem Kämpfen. Iss einfach viel Frischbeute und trainiere viel, dann klappt das alles schon. Und im Jagen bist du einfach toll. Das liegt im Blut. Vielleicht ist meine Stärke das Rennen und Wieselpfotes ist vielleicht dann das Kämpfen und Lilienpfotes... naja. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ihre Stärke sein soll, aber egal...", miaute ich und die letzten Worte flüsterte ich, damit Wieselpfote es nicht hören konnte. Sonst würde ich bei ihm sofort weider unten durch sein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Fr Mai 18, 2012 2:09 pm

Wieselpfote sah eine Weile zu Flammenpfote und Pilzpfote, welche jedoch sogleich verschwanden. Sehnsüchtig funkelten seine Augen. Wie gerne würde er jetzt mit Lilienpfote hier stehen und das Jagen üben? Er seufzte wehleidig, vergrub flüchtig seine Beute und setzte sich langsam in Bewegung. Er brauchte sie nicht einholen, das hatte er im Moment wirklich nicht nötig. Lieber hing er seinen Gedanken nach.

Tbc: Oase
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Di Mai 29, 2012 2:03 pm

<---------------- SchattenClan-Lager

Ich kam beim Finsterplateau an. Beinahe hätte ich noch über die Trockenebenen kommen müssen, weil ich den Weg nicht genau wissen würde. Aber dank meines Ausreißers aus dem Lager als Junges wusste ich noch den Weg. Und der war wirklich nicht besonders schwer. Obwohl im SchattenClan-Terretorium alles relativ gleich aussah, wegen dem kahlen, roten Felsboden. Es gab nur sehr wenig Bäume und Büsche. Gras an einigen Stellen, aber jede Menge Felsbrocken (so stelle ich es mir jedenfalls vor). Wo hab ich bloß diese Maus verbuddelt?, fragte ich mich und lief um ein paar Felsen herum. Da sah ich einen unauffälligen Haufen aus Staub, Grasbüscheln und Erde. Wenn man nicht nach einem Haufen suchen würde, konnte man ihn fast übersehen, dachte ich und hob die Maus auf. Ich wollte sie zurück in Lager tragen, entschied mich aber dazu, zur kleinen Oase zu laufen und auf dem Weg dorthin nach Schattenläufer ausschau halten. Also tapste ich drauf los in Richtung...

------------> ...kleine Oase
Nach oben Nach unten
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   So Sep 09, 2012 5:01 pm

cf: SchattenClan-Lager

Mit geschmeidigen Schritten lief ich über die roten Felsen und achtete darauf, dass Blumenpfote hinterher kam, jedoch lief ich trotzdem zügig voran. Als das Finsterfelsplateau in Sicht kam, wurde der Boden unregelmäßiger und man musste aufpassen, wohin man lief. Ich wählte einen leichten Weg, um Blumenpfote nicht zu sehr in Gefahr zu bringen. Schließlich blieb ich stehen und sah mich nach meiner Schülerin um.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   So Sep 09, 2012 5:11 pm

Pp: SchattenClan.

Blumenpfote versuchte so gut es ging mit Sturmblüte mitzuhalten. Sie starkste über die Felsen, kletterte ungeschickt auf sie hinauf und rollte wieder hinab. Erschöpft blieb sie einen Moment sitzen, bevor sie erneut aufsprang unter hinter Sturmblüte her preschte. Kurz, bevor sie die Graue einholen konnte, stolperte sie und machte eine Vorwärtsrolle. "Uff!" Ja. Man musste aufpassen, das hatte nun auch Blumenpfote verstanden. Ein ungeahntes Temperament ergriff sie, "Doofer Stein!" Meckerte sie und sprang auf ihre Pfoten, "Leg dich nicht einfach in den Weg!" Mit diesen Worten drehte sie dem Stein den Rücken zu und blickte in die tiefen, blauen Augen ihrer Mentorin.
Nach oben Nach unten
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   So Sep 09, 2012 5:40 pm

Überrascht zuckte ich zusammen, als Blumenpfote eine Vorwärtsrolle machte und lautstark neben mir landete. Doch noch mehr überraschte mich ihre wütenden Worte. Sie redete doch tatsächlich mit einem Stein. Etwas skeptisch kniff ich die Augen zusammen, schüttelte dann jedoch den Kopf und erhob mich. "An das wirst du dich jedoch gewöhnen müssen, Blumenpfote. Unser Territorium besteht zum großen Teil aus Felsen, bei dem man aufpassen muss, wohin man seine Pfote setzt. Die Umgebung des Lagers ist da noch normal, aber hier draußen herrschen die Rotfelsen", sagte ich zu der Orange-Getigerten. "Wir sind keine WindClan-Katzen, weshalb wir auch nicht so schnell rennen müssen wie sie. Pass lieber auf, wohin du deine Pfoten setzt. Da ist es jetzt schon ein gutes Training, wenn du genau auf deinen Weg achtest. Wenn du dich an die Beute anschleichst, musst du auch darauf achten, wohin du deine Pfoten setzt, denn jedes kleine Geräusch könnte eine Maus warnen", erklärte ich ihr und zuckte mit dem Schwanz, ehe ich mich wieder in Bewegung setzte. Hier in der Nähe war wohl gerade keine Beute, weshalb ich noch etwas weiter gehen wollte. Jedoch sah ich mich immer wieder nach Blumenpfote um, um sicher zu gehen, dass sie nicht wieder ausrutschte. "Benutze deine Nase, vielleicht findest du schon ein Tier, dass du jagen könntest", sagte ich zu der kleinen Kätzin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   So Sep 09, 2012 7:38 pm

Peinlich berührt schnipste Blumenpfote mit dem Ohr und nickte, "Hab' verstanden!" Stimmte sie der Kriegerin zu und folgte ihr sogleich durch das Terretorium. Sogleich achtete sie darauf, wo sie ihre Pfoten hinsetzte. Doch durch ihren kleinen, ungeschickten Körper fiel Ihr das sichtlich schwer. Erst auf die Anforderung hin erhob sie ihren Kopf vom Boden. "Also... Ich muss meinen Mund öffnen, oder?" Soetwas in der Art hatte Otterpfote mal erzählt. Sie blieb stehen, um nicht zu stolpern, und legte ihren Kopf in den Nacken. Als sie Ihr Maul öffnete, schlugen millionen von Gerüche auf sie ein, was Ihr fast schon Kopfschmerzen bereitete. "So viele Gerüche!" Murmelte sie, erneut in ihrem alten Verhaltensmuster und legte die Ohren an, "Ich kann was riechen... Aber ich weiß nicht was das ist... Riecht wie der Frischbeutehaufen... Ist das eine Maus?" Fragte sie ihre Mentorin, "Sie ist ein wenig weiter weg... Wo genau, weiß ich nicht..." Gab sie zu und senkte ihren Kopf, um ihrer Mentorin erneut in die Augen blicken zu können.
Nach oben Nach unten
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Mo Sep 10, 2012 9:54 pm

Ich beobachtete Blumenpfote und nickte zustimmend. "Ja, wenn du deinen Mund öffnest, kannst du die Gerüche besser aufnehmen", erklärte ich ihr und hob selbst die Nase in den Wind. Sofort roch ich auch den Geruch, den meine Schülerin bemerkte und ortete zugleich die Maus. Wieder nickte ich und sah Blumenpfote aus meinen blauen Augen an. "Genau, das ist eine Maus. Wie du richtig erkannt hast, ist sie aber nicht sehr nahe, doch nahe genug, um sie zu wittern. Das liegt wahrscheinlich daran, dass der Wind in unsere Richtung weht. Und das ist perfekt so. Denn so kann uns die Maus nicht riechen, wenn wir auf sie zuschleichen. So etwas nutzt ein schlauer Krieger aus", erklärte ich ihr und deutete dann auf einen Busch etwas weiter entfernt. "Ich denke, die Maus verbirgt sich darunter. Wie würdest du nun vorgehen, um sie zu fangen?" Neugierig sah ich erneut Blumenpfote an und lächelte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Di Sep 11, 2012 7:36 pm

Blumenpfote sah ihre Mentorin mit schrägen Kopf an, "Wie ich vorgehen würde?" Wiederholte sie die Worte ihrer Mentorin und überlegte einen Moment. Wie würde sie vorgehen... Einfach loslaufen und erschlagen? Das tat es wohl weniger. Die Maus würde schon flüchten wenn Blumenpfote zehn Meter von ihr entfernt lief. Vielleicht anschleichen? Aber anschleichen war schwer, außerdem konnte man wohl kaum die ganzen Meter zur Beute schleichen, oder? "Schleichen." Murmelte sie unsicher und hob langsam ihren Blick, "Auf die Beute zuschleichen... Aber, Sturmblüte, wie soll das gehen? Ich meine, kannst du dein Gleichgewicht halten? Wenn ja, wie macht man das?"
Nach oben Nach unten
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Di Sep 11, 2012 8:02 pm

Ich bemerkte, dass Blumenpfote am Anfang etwas überfordert mit meiner Frage war. Doch ich wollte testen, ob sie schon logisch denken konnte. Zustimmend nickte ich. "Normalerweise schleichen wir uns immer an die Beute an. Doch du hast schon Recht, es ist sehr weit. Anfangs musst du nun langsam auf sie zugehen, darauf achten, wohin du deine Pfoten setzt. Und wenn du glaubst, dass sie dich gehört hat oder du nahe bist, lässt du dich in eine Kauerstellung fallen. Dabei ist es ganz wichtig, dass du dein Gewicht auf die Oberschenkel verlagerst, somit kannst du leiser auftreten und verlierst dein Gleichgewicht nicht. Und achte darauf, wo du deinen Schwanz hast. Wenn er auf den Boden schleift, könnte er Blätter zum rascheln bringen. Während du gehst benutzt du dann deine Schnurrhaare, um zu ertasten, ob dir ein geräuscheverursachendes Ding im Weg liegt", erklärte ich meine Schülerin und machte es ihr kurz vor. Ich ließ mich in eine geschmeidige Kauerstellung fallen und schlich lautlos um Blumenpfote herum, ehe ich mich wieder erhob. "Versuchs einfach mal...", miaute ich und lächelte leicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   Mi Sep 12, 2012 3:50 pm

Die Augen von Blumenpfote funkelten vor Begeisterung. Natürlich wollte sie es versuchen, doch Sturmblüte machte es so perfekt ... Blumenpfote wusste nicht, ob sie es gleich gut machen würde. Sie nickte Sturmblüte zu und ließ sich in die Kauerstellung fallen. Sie schaffte zwei Schritte, bevor sie stolperte und auf die Nase fiel. Beschämt blieb sie liegen, wo sie war. "Ich kann das nicht, Sturmblüte..." Wimmerte sie und sah mit großen Knopfaugen in die von Sturmblüte, "Ich bin so ein Trampel!" Fügte sie hinzu und rappelte sich langsam auf ihre Pfoten.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Finsterfelsplateau   

Nach oben Nach unten
 
Finsterfelsplateau
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Finsterfelsplateau

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Rotfelsen: SchattenClan-
Gehe zu: