Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Rotfelsklippen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Mi März 14, 2012 4:50 pm

Ich folgte Scheckenstern nach oben und schenkte dem Kater nur ein Augenverdrehen. Wichtiger war - jetzt da ich wusste, dass es Scheckenstern gut ging - Flammenjunges. Ich beugte mich zu dem unbeweglichen Fellhaufen. "Flammenjunges?" murmelte ich leise und leckte dem Kater das Ohr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Mi März 14, 2012 6:49 pm

Ich trat etwas zur Seite, als Glücksbringer sich zu Flammenjunges beugte und sah den Streuner wieder an. "Zum hundertsten Mal, du bist kein Wunderheiler!", wiederholte ich erneut und sah dann hilfesuchend zu Glücksbringer. "Was sollen wir mit ihm machen? Können wir ihm trauen?", fragte ich leise. Nach dem Kampf gegen Kratzer und dem Verlust meines ersten Lebens war ich noch zu durcheinander, um klar denken zu können, weshalb ich auf meinen Stellvertreter zurückgriff.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Mi März 14, 2012 7:13 pm

Ich sah auf, dann zu Kastanie, dann zurück zu Flammenjunges und wieder zu Scheckenstern. "Ich glaube ihm nicht, dass er ungefährlich ist, aber er scheint zumindest nicht an einem Kampf interessiert." meinte ich leise. "Wenn wir ihn ins Lager bringen... Da ist ja auch noch der kleine Streuner." Scheckenstern wusste ja noch gar nichts von ihm. "Lass ihn mitkommen. Er hat Recht, dass er es auch so finden könnte." meinte ich dann.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Fr März 16, 2012 3:17 pm

Ich blickte sie flehend und mit großen augen an. Was besseres als "genau!" fiel mir nicht ein, also ließ ich es besser. Also wenn sie ihn schon fragte, dann würde sie doch auch auf ihn hören, oder? Außerdem sollten wir nicht zu lange diskutieren. Wenn ich ihn nicht heilen durfte, dann musste der Kleine wenigstens schnell ins Lager.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Fr März 16, 2012 5:35 pm

Ich beobachtete das verschwommene Geschehen um mich herum.Mein Körper war heiß und schmerzte,so dass ich mich keinen Millimeter bewegen konnte.Nur ein Stöhnen drang aus meiner Kehle,leise und schwach.Ich sah einen mächtigen grauen Körper verschwinden,und erleichterung breitete sich in mir aus.Aber meine Flanken zitterten,das atmen fiel mir schwer,und langsam aber sicher wurde mir klar,dass ich nicht überleben konnte,mit so einem Blutverlust.Ich jaulte auf als Kastanie die Pfote auf meine Wunde ,zuckte vor Schmerz zusammen und merkte einen weiteren Schwall warmes Blut,das mein Bein hinabtropfte.
,,I....ich kann nicht mehr...."
meine Stimme war fremd und heiser.Ich schloss die Augen und gab mein Leben auf,wollte nur noch in ein Land ohne Schmerz entfliehen.Mein Herz schlug langsam,unregelmäßig.
Doch trotzdem breitete sich ein schöner Gedanke in mir aus,der mich zugleich mit schrecken erfüllte.

Scheckenstarn hat versucht meib Leben zu retten,auch wenn es sie eins gekostet hat....
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Fr März 16, 2012 7:26 pm

Ich sah zwischen dem Streuner, Glücksbringer und Flammenjunges hin und her. Ich musste mich entscheiden. Jetzt! Sonst starb Flammenjunges noch! Kurz fauchte ich frustriert, nahm Flammenjunges sanft zwischen die Zähne und hob ihn hoch. "Bald bist du zu Hause.", murmelte ich und sah zu Kastanie. "Wenn du es schaffst, mit uns mitzuhalten, hast du Glück.", sagte ich knurrend, ehe ich mich abwandte und Flammenjunges zwar schnell, aber sehr vorsichtig zurück zum Lager brachte.

---> SC-Lager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Fr März 16, 2012 9:56 pm

Ungelenk und fluchend lief ich hinterher. Der erste schritt war geschafft. Fehlten noch zwei. Und dafür musste ich ins Lager. Also beeilte ich mich.

------>SC lager

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Fr März 16, 2012 11:05 pm

Ich folgte und behielt ein Auge immer auf Kastanie.

--> Lager
Nach oben Nach unten
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Do Mai 03, 2012 8:18 pm

<--- SC-Lager

Mit geschmeidigen Schritten lief ich den Weg zu den Rotfelsklippen entlang. Ob meine Schülerin mir folgen konnte, beachtet ich kaum. Sie war noch jung, also würde sie doch etwas mehr Energie haben, um mir folgen zu können. Während ich den Weg entlang lief, achtete ich darauf, auf dem losen roten Geröll nicht auszurutschen. Schließlich blieb ich an einer Klippe stehen und wartete auf Lilienpfote.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Fr Mai 04, 2012 5:07 pm

<----------- SchattenClanlager

Mit schnellen Sprüngen folgte Lilienpfote der grauen Kriegerin. Mit wachsender Neugier schaute sie hinab in die Tiefe. Plötzlich erwischte sie einen losen Stein und ehe sie sich versah, war außer Gleichgewicht gebracht. Die Weiße biss die Zähne zusammen, um nicht vor Angst aufzukeuchen und sprang schnell zu einer gefestigteren Stelle. Verdammt, war das knapp... Aber so lernt man wahrscheinlich am schnellsten vorsichtig zu sein. Was ist das für ein Ort?
Nach oben Nach unten
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Fr Mai 04, 2012 6:03 pm

Ich sah Lilienpfote von der Seite an, als sie mir hinterher kam. Dass sie fast ausgerutscht wäre, beachtete ich kaum. Noch immer war ich etwas enttäuscht und gereizt, da Abendklaue so gemein und feindlich auf Scheckensterns Beichte reagiert hatte.
"Das sind die Rotfelsklippen. Sie sind wohl der gefährlichste Ort im Territorium. Warum, hast du ja schon bemerkt. Hhier kannst du deine Geschicklichkeit trainieren und lernst, vorsichtig zu sein. Und nun sag mir, ob du irgendwelche Beute riechen kannst?" Forschend sah ich die Kätzin an und wartete gespannt auf eine Antwort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Do Mai 10, 2012 11:57 am

Out: Lilienpfote & Sturmblüte

Lilienpfote zuckte mit einem Ohr und war sich selbst nicht ganz sicher, ob aus Ärger über die Spitze ihrer Mentorin oder aus Amüsement. Auf Sturmblütes Frage hin, hob sie den Kopf und öffnete witternd das Maul. Gar nicht so leicht... hier riecht es vor allem nach Staub... "Hier gibt es keine Beute", meinte sie schließlich mehr oder minder überzeugt.

Ich schüttelte den Kopf. "Bist du dir sicher, dass es hier nichts gibt?", fragte ich und machte eine umschweifende Geste mit dem Schweif. Ich musste zugeben, besonders einfach war es nicht, vor allem, weil der Nieselregen die Duftspuren zusätzlich verdeckte. Trotzdem musste Lilienpfote lernen, auch bei erschwerten Bedingungen Gerüche wahrzunehmen und so war diese Situation genau richtig!

Unzufrieden über sich selbst peitschte die Weiße mit ihrer Schwanzspitze. Sie zog ihre Augenbrauen zusammen und konzentrierte sich. "Ehm... eventuell... Wühlmaus?", verunsichert hob sie die blauen Augen. Verdammt... Ich wollte Wieselpfote doch unbedingt sagen können, dass ich heute eine klasse Schülerin gewesen bin... Aber wie konnte ich erwarten, gleich alles perfekt zu können?!

Schon etwas enttäuscht schüttelte ich den Kopf. "Nein, das ist keine Wühlmaus... Elster, eine Elster war hier. Dort drüben liegt sogar eine Feder!", ich deutete mit der Schwanzspitze auf die genannte Stelle und erhob mich schließlich. "Daran müssen wir üben, aber das werden wir auch schaffen... Erstmal werden wir weitergehen! Komm, folge mir."


------------> Kleine Oase
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   So Aug 12, 2012 4:53 pm

<----- SchattenClan

Seine Pfoten hatten ihn zu den Klippen getragen. Schon lagen war er hier nicht mehr gewesen, aber trotzdem kannten seine Pfoten den Weg zu einer ganz speziellen Stelle. Geschickt erklimmt er die spitzen Felsen und bleibt für einen unbedeutenden Moment stehen, um sich umzublicken. Hier war er schon mal gestanden, genau hier. Aber damals waren seine Beweggründe anders. Damals wollte er keine Erinnerungen zulassen, sondern mit allen abschießen.
Doch nicht heute. Mit eisernen Blick wandte er sich wieder den Felsen zu und ging bis nach oben, wo er bis zum Rand trat und hinabblickte.

"Hast du wirklich vor, da runter zu springen?" Die Stimme ließ den am Boden zerstörten Eiswind wild um sich blicken. Er fand die Kätzin am Fuße der Klippe und sah ihn mit schräg gelegten Kopf und zweifelnden Blick an. "Was willst du hier?", blaffte er sie an, nur um vor der Kätzin zu verbergen, wie sehr ihn ihre Anwesenheit aus der Ruhe gebracht hatte. Sie seufzte unbeeindruckt und began, zu ihm hochzuklettern. "Wehe zu springst, bevor ich dort oben bin. Ich warne dich! Sonst werde ich dich höchst persönlich im SternenClan dafür vermöbeln." Durch ihre Antwort aus der Fassung gebracht sah er sie mit einen großen Fragezeichen im Gesicht an. "Was?" Sie hatte schon die Hälfte des Weges hinter sich und warf ihn schnaubend einen amüsierten Blick zu. "Na weil ich dir dann hinterher springen muss und dabei selbst draufgehen und glaub mir, ich will ein Zusammentreffen mit dem SternenClan noch hinauszögern." Eiswind versuchte sich eine schlagfertige Antwort auszudenken, damit diese verrückte Kätzin verschwinden würde und ihn sich selbst überlassen würde. Aber da war es schon zu spät und sie stand neben ihn, den Blick nach unten gerichtet. "Kannst du mir jetzt erklären, warum du überhaupt hier oben stehst?" Ohne etwas zu sagen wandte Eiswind den Blick ab. Er schuldete ihr keine Antwort. Es sollte ihr eigentlich sogar egal sein, was mit ihm passieren würde. Wenigstens wäre er dann wieder bei seiner Familie. Bei Katzen, die ihm etwas bedeuteten. "Geh einfach, Silberglanz." Egal wie sehr er sich anstrengte, abweisend zu klingen, konnte er das leichte Zittern in seiner Stimme nicht übergehen. Unbeeindruckt setzte sie sich neben ihn hin und leckte sich die Pfote. "Nein, ich werde niergendwo hingehen. Außer wenn du gemeinsam mit mir zurück zum Lager gehst und wir diese Sache hier vergessen." Langsam wurde Eiswind wütend auf die Kätzin. Warum ließ sie ihn nicht einfach allein? Warum sollte er seine letzten Momente auf dieser Welt mit einer Kätzin teilen, die ihn zu tote nervte? "Ich sag es nur einmal, geh zurück und lass mich in Ruhe!" Knurrend spuckte er die Worte förmlich vor ihr aus, aber sie sah ihn nur ungerührt in die Augen. Ihre Antwort war vollkommen ernst gemeind und eine plötzliche Ruhe lag in ihren petrolfarbenen Augen. "Und ich sag es auch nur einmal. Ich gehen hier nur mit dir weg." Fauchend trat Eiswind von ihr weg, immer weiter zum Rand. Doch sie folgte ihm nicht, sondern sah ihn nur traurig an. "Ist es wegen deiner Familie? Glaubst du sie wären glücklich damit, zu wissen, dass du dich für sie umbringst?" Einen Moment starrte Eiswind sie engteistert mit offenen Mund an, bevor er sich zusammenriss und sie anschrie. "Was weißt du schon von meiner Familie? Sie sind alle tot, nur ich bin noch am Leben! Ich kann nicht ohne sie weitermachen!" Silberglanz sah ihn weiterhin in die Augen, als sie aufstand und zu ihm trat. "Ja, du hast überlebt! Eiswind, verdammt, es war ein Wunder, als man dich aus dem Schutt herausgezogen hatte und du noch am leben warst! Es muss einen Grund geben, warum du verschont geblieben bist. Wirf das nicht weg." Stirnrunzelnd blickte der weiße Kater sie schweigend an, während sie weitersprach. "Dass deine Familie gestorben ist, ist ein sehr schlimmer Verlust und ich kann deinen Schmerz verstehen, aber wenn du auch stirbst, was haben deine Eltern davon? Du denkst, du bist einsam und verlassen zurückgeblieben aber das stimmt nicht. Es gibt immer noch Katzen im Clan, denen du was bedeutest, darunter auch ich. Lass uns dir helfen...bitte...komm mit mir zurück zum Clan." Der Kater starrte Silberglanz entgeistert an. So etwas hatte nicht von ihr erwartete. Kopfschüttelnd ging er wieder einen Schritt zurück, um klar denken zu können. "Ich...ich kann nicht. Ich halte das nicht mehr aus...Es tut so weh." Seine Stimme war heiser und gebrochen, aber das hielt Silberglanz nicht auf, zu ihm zu gehen und mit dem Schweif tröstend über seinen Rücken zu streichen. "Dann lass mir dir helfen." Eiswind konnte nicht sagen, was es war. Ob es der warme Blick von Silberglanz war, oder die Tatsache, dass er nicht einfach doch gesprungen war, ohne ihr zuzuhören. Aber er nickte, wenn auch nur andeutungsweise und ließ sich von der Kätzin zurück zum Clan führen...

Eiswind blickte seiner verblassenen Erinnerung nach. Auch wenn es einer der schönsten Momente mit Silberglanz war, hatte sie doch einen bitteren Beigeschmack. Wie sehr ihn sein Zustand von damals an heute erinnerte. Er war zurückgezogen und wollte an keinen SternenClan mehr glauben. Fühlte sich missverstanden und wie ein Fremder in seinem eigenen Clan. Einsamkeit war wohl sein ständiger Begleiter, bis es für ihn Zeit war, zu sterben. Ob Silberglanz mich gerade sieht? Was würde sie mir sagen? Warum kommt mir das hier alles so bekannt vor? Hatten wir dieses Szenario nicht schon einmal? Hast du den nichts aus meiner herzerwämenden Ansprache gelernt, du Mäusehirn? Dabei konnte er sich das spöttische Funkeln in ihren Augen vorstellen und musste bitter lächeln. Ja, das hätte sie ungefähr gesagt. Aber sie hatte unrecht. Er hatte dazugelernt. Er würde niewieder ans springen denken, den in seiner Zeit gab es keine Katze mehr, die ihn von seinen Sprung abhalten würde, so wie Silberglanz damals. Er wollte sein Glück nicht herausvordern und wandte den Klippen und seinen Erinnerungen den Rücken zu und ging mit einem Gefühl der Leere mit sich zu dem Ort, dass er sein Zuhause schimpfte.

------> SchatttenClan
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   So Aug 19, 2012 11:10 am

cf: kommt vom SchattenClan-Lager

Splitterkralle preschte an den Klippen entlang, wurde jedoch sofort langsamer. Er wusste wie gefährlich es hier war, auch wenn er eine SchattenClan-Katze war, er hatte keine Angst, es war der Respekt, den ihn dazu trieb vorsichtig zu sein. Er setzte eine Pfote vor die andere, darauf bedacht nicht abzustürzen. Er liebte die Klippen mit ihren scharfen Kanten und den leichten Wind.
Nach oben Nach unten
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Di Sep 18, 2012 7:48 pm

cf: Finsterfelsplateau

Mit geschickten Pfoten folgte ich dem Pfad, der langsam immer steiniger wurde und schließlich komplett den roten Felsen wich. Es wurde immer schwieriger, festen Halt zu finden, doch wenn man in diesem Territorium aufgewachsen war, durfte das kein Problem darstellen. Trotzdem drosselte ich mein Tempo, um Blumenpfote nicht komplett auszupowern. An einem Abhang blieb ich stehen und sah über die Klippen hinweg, während der Wind mein Fell zerzauste. "Das hier sind die Rotfelsklippen, der Ort, der unserem Territorium seinen Namen gegeben hat. Hier zu jagen oder sich auch nur fortzubewegen kann sehr gefährlich und schwierig sein, deshalb musst du hier genau aufpassen, wohin du deine Pfoten setzt. Aber es gibt hier auch viele Beutetiere, besonders Wühlmäuse, da sie sich hier regelrecht wohlfühlen", erklärte ich der Schülerin und lächelte sie an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Mi Sep 19, 2012 8:15 pm

Pp: Finsterfelsplatteau

Blumenpfote folgte ihrer Mentorin, so gut es ging. Es war sehr aufwendig, mit dem Tempo der Grauen mitzuhalten. Um so Froher war sie, als Sturmblüte das Tempo drosselte und zum Schluss gänzlich zum Stehen kam. Laut seufzte sie auf und sah sich genau um. Es war sehr kluftig und hohe Felsen breiteten sich über die Landschaft aus. Das hier sollte also das Herzstück des SchattenClans sein? Sehr triest, wie Blumenpfote sich dachte. Sie hätte es sich mehr...Grün vorgestellt. Aber nun - man konnte nicht alles haben. "Beute... Okay, hab' verstanden." Sie nickte und sah sich weiterhin um, "Besonders schön ist es hier aber nicht... Vor Allem tut der Boden unter den Pfoten weh!" Vielleicht kam es Blumenpfote einfach durch ihren Biss so vor.
Nach oben Nach unten
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Do Sep 20, 2012 11:17 am

Ich warf Blumenpfote einen Seitenblick zu und seufzte. Eigentlich hätte ich es nicht anders erwarten dürfen. Sie war an die grüne Ebene unseres Lagers gewöhnt, wo mehr Pflanzen wuchsen, und auch die Erzählungen aus unserem alten Territorium waren mehr in die Richtung Grünland gegangen. Aber irgendwann wird sie die Schönheit dieser Felsen auch erkennen, munterte ich mich selbst auf und ließ meinen Blick wieder über die Abgründe schweifen. “Verurteile diese Felsen nicht zu schnell. Du siehst hier nur einen Bruchteil von dem, was sich dahinter verbirgt. Weiter unten gibt es durchaus Stellen, an denen Gras und auch Bäume wachsen, und deine Pfoten werden sich an dieses Gestein gewöhnen. Ich weiß, dass es anfangs etwas hart ist, doch mit der Zeit werden deine Ballen fester und kräftiger, perfekt für dieses Gelände. Und außerdem...“ Ich hielt kurz inne und sprang geschickt einige Schwanzlängen tiefer hinab, ehe ich Blumenpfote von unten heran ansah. “Nur wir SchattenClan-Katzen wissen, wie wir uns hier fortbewegen müssen. Die anderen Clans würden hier reihenweise abstürzen. Es macht uns einzigartig gegenüber den anderen Clans!“, erklärte ich und spitzte dann die Ohren.
Ein Rascheln etwas unterhalb von mir hatte meine Aufmerksamkeit erregt. Mit einem Schwanzzucken bedeutete ich Blumenpfote, an Ort und Stelle zu bleiben, ehe ich mich selbst in eine Kauerstellung fallen ließ. Der Duft einer Wühlmaus stieg mir in die Nase und ließ mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Zwar hatte ich Blumenpfote nur das Territorium zeigen wollen, doch ohne Beute wollte ich auch nicht zurückkehren. Lautlos schlich ich nun vorwärts, wobei ich einen kleinen, abfallenden Pfad benutzte, um auf das Nagetier zuzusteuern. Nach wenigen Schritten schon rutschte das dunkle Fell in mein Blickfeld und ließ mich sofort innehalten. Nur ein Schritte..., dachte ich und tat noch einige Schritte, ehe ich wieder innehielt. Meine Muskeln spannten sich an, während ich noch einige Sekunden wartete. Dann sprang ich kraftvoll ab und landete genau auf dem Rücken der Wühlmaus. Ehe diese reagieren konnte, grub ich meine Krallen in ihr schutzloses Nackenfell und brach ihr das Genick. Zufrieden mit meinem Fang sah ich zu Blumenpfote auf. “Komm herunter, dann zeig ich dir ein paar schöne Ecken!“, schnurrte ich und versteckte die tote Wühlmaus zwischen einigen losen Felsen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Fr Sep 21, 2012 3:50 pm

cf: Waldstück

Wüstentänzer preschte weiter, spürte den Wind in seinem Fell, genoss das Rascheln und blieb stockend stehen. Er wandte dne Kopf um und warf Sonnenpfote einen schnellen, warnenden Blick zu. Sie vorsichtig, sagte er ernst, auch geschickte Krieger sollten Respekt vor den Rotfelsen haben. Du weißt nie, was hinter etwas lauern kann. Du kannst hier jederzeit abstürtzen. SchattenClan-Katzen sind hier dennoch im Vorteil, erklärte er ihr weiter, wir sind es gewohnt auf harten Untergründen zu laufen, sei aber trotzdem vorsichtig. Überschätze niemals deine Erfahrung. Er setzte vorsichtig eine pfote vor die andere und trottete ein paar Schritte zu einer Stelle, von der Sonnenpfote eine bessere Sicht hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Fr Sep 21, 2012 6:12 pm

-----> Waldstück

Die kleine Katze hörte ihrem Mentor nicht so ganz zu. Sie genoss einfach den Laufwind, der ihr ins Gesicht fegte und ihr einen Teil ihrer Sinne nahm. Sie lief so schnell sie konnte, achtete gar nicht auf den Rand der Klippen. Dieser war ihr unwichtig. Sie passte schon irgendwie auf. Es würde nichts passieren. Sie grinste Wüstentänzer an, während sie immer näher kam. "Hast du gesehen, wie schnell ich war?! Das hat so Spaß gemacht!", rief sie aus und freute sich. Doch dann stockte ihr Atem, denn jetzt sah sie erst über die Klippen hinaus und konnte über eine riesig Fläche sehen. Weite Flächen, große Weiden, bis hin zum Uferfelsen, ich glaubte, dass es dieser war, konnte sie sehen! Kleine Punkte bewegten sich in ihrem Sichtpunkt, sie fühlte sich den Wolken am Himmel ganz nah. Das war ein wunderschöner Ausblick. "Der Ausblick ist so wunderschön!", sprach sie und schrie das "Wunderschön" so laut heraus, wie sie konnte. Ein leises Empfindensgeständnis wäre nicht genug gewesen. Dafür war das, was sie sah, einfach zu fantastisch. Ihr Herz füllte sich mit Freude. Die sowieso schon so freudige Katze frohlockte so sehr. Gerade jetzt fühlte sie sich so stark. Und groß.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Sa Sep 22, 2012 12:07 pm

Blumenpfote war sich zwar nicht so sicher, ob es hier schöne Stellen geben sollte, doch folgte sie den Anweisungen ihrer Mentorin. Außerdem schenkte sie Sturmblüte Vertrauen und auch die Tatsache, das SchattenClan Katzen besonders waren, stimmte Blumenpfote ein wenig fröhlicher. Voller Erstaunen beobachtete sie die geschickten Bewegungen der grauen Kätzin. Trotz der Muskeln, welche Sturmblüte besaß, sah sie trotzdem noch wunderschön und elegant aus. Alleinig das töten der Wühlmaus konnte sie nicht mit ansehen. Komischerweise ekelte sie es an, wie das Leben in den kleinen Knopfaugen erlosch. Sie schüttelte ihren Pelz und folgte nun langsam ihrer Mentorin die Rotfelsen runter. Erneut pochte ihre Pfote schmerzhaft, wodurch den nötigen Halt verlor und die letzten paar Steine hinunter rutschte und zuguter Letzt eine Rolle machte. Erschrocken schnaufte sie auf, als sie endlich stoppte. Bedröppelt hob sie ihren Kopf, "Woah... Das war knapp!" Leicht lachte sie und schielte erneut zu Sturmblüte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Sa Sep 22, 2012 2:26 pm

Firstpost

Wie der heiße, faulige Atem eines großen Tieres strich der Wind über Erzkralles Pelz, und jagte ein stechendes Kribbeln über seine vernarbte Haut. Seine matten, wie immer vollkommen ruhig blickenden Augen starrten über den Rand des gezackten Felsens, hinter dem sich sein riesiger Körper verbarg, durch dessen Adern das Jagdfieber pulste, der Drang zu töten, der in ihm in animalischer Stärke erhalten geblieben war. Wo andere weich wurden und begannen ihr Erbe zu vergessen, war er Urgestein. Ein Raubtier, nach wie vor.
Deshalb würde dieses Kanninchen nicht darum herumkommen zu sterben.
Muskeln wölbten sich unter seinem zähen Pelz, als er sich zum Sprung bereitmachte, sich einen lautlosen Schritt zurückschob, sich so dicht über den Boden kauerte, das die Spannung schmerzhaft wurde, und sprang.
Seine Hinterläufe katapultierten ihn in die Luft wie gespannte Federn, aber etwas stimmte nicht.
Plötzlich hallten Stimmen durch die Luft, seine Beute stellte die Ohren auf, die Kanninchenaugen weiteten sich, und es wetzte davon.
Mit einem wütenden Fauchen drehte Erzkralle bei, als seine langen Krallen sich nicht in weiches Fell bohrten, sondern auf harten Fels knallten, und nahm die Verfolgung auf.
In halsbrecherischen Tempo sprang er über die glatten Felsen, von Vorsprung zu Vorsprung weiter, ohne auf das gepeinigte Knirschen zu achten, dass manche der dünneren Vorsprünge unter seinem Gewicht von sich gaben, und strafte die Gefahren des gähnenden Abgrunds mit Nichtachtung.
Nun war er ganz nah dran, streckte sich und schnappte danach. Die dornenartigen Zähne des Kriegers fanden etwas in dem sie sich verbeißen konnten, und er hielt es fest.
Mit einem Ruck kam der Hase zum stehen, doch dann, mit einem weiteren Ruck riss er sich los, duckte sich unter den gebogenen gelblichen Klauen weg, die ihn packen wollten und entkam.
Erzkralle blieb zurück, mit einem Stück der Hasenohren zwischen den Zähnen, dass seine Beute für seine Freiheit geopfert hatte.
Mit einem frustrierten Knurren drehte er sich um, sprang wieder auf die höheren Ebenen und sah sich nach der Ursache dieses Ärgernisses um.
Es war schnell gefunden.
Eine Schülerin, die da oben stand und herumbrüllte. Mit wenigen Sprüngen war der riesenhafte Kater bei ihr, immer noch wütend, und brachte sein Gesicht nah an ihres.
"Was glaubst du was du hier tust, Mäusehirn?", knurrte er, die ruhigen, matten Augen im grotesken Gegensatz zu den zornig gebleckten Zähnen.
Er zog sich ein paar Schritte zurück und musterte das kleine Ding. Grüngoldene Augen, recht hübsch, gute Anlagen zu einer Kriegerin. Aber währe er ihr Mentor, er würde ihr zuerst Respekt und vor allem Klugheit in den Schädel prügeln.
"Lehr deiner Schülerin umsicht, Wüstentänzer. Wegen ihrem Gebrüll ist mir ein großer Hase entwischt.", mahnte er den jungen Krieger.
Nach oben Nach unten
Sturmblüte

avatar

Rang : Kriegerin [79 Monde]
Clan : SchattenClan
Schüler/Mentor : //
Weiblich Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 12.12.11

BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Sa Sep 22, 2012 2:35 pm

Ich sah Blumenpfote zu, wie sie langsam zu mir herunter kletterte, dann aber abrutschte und mehr oder wenig fallend unten ankam. Sofort sprang ich auf und hechtete zu ihr, ehe ich sie beschnupperte. "Du hast ein Fable dafür, dich in halsbrecherische Situationen zu bringen, was?", schnurrte ich leicht amüsiert und besah ihre Pfote, die wieder blutete. Seufzend schüttelte ich den Kopf und erhob mich. "Ich glaube, es ist doch besser, wenn sich das Lilienherz mal ansieht. Wir werden später weiter machen!", erklärte ich bestimmt und schnappte mir die Wühlmaus, die ich zuvor versteckt hatte. Geschickt lief ich den kleinen Pfad entlang, der nach oben führte und uns zurück zum Lager bringen würde. Dabei drosselte ich mein Tempo diesmal jedoch, um Blumenpfote nicht noch mehr zu belasten.
Dann tauchten plötzlich Wüstentänzer, Sonnenpfote und Erzkralle in meinem Blickfeld auf. Ich hörte noch die Worte des dunklen Katers und steuerte direkt auf die Katzen zu. Blumenpfote gab ich ein Zeichen, dass sie sich still verhalten sollte, ehe ich die Wühlmaus ablegte. "Gibst du immer anderen die Schuld für dein Versagen, Erzkralle?", fragte ich leicht sarkastisch und sah den Kater aus dunklen, blauen Augen an. Manchmal waren Kater schon echt schlimm. Sonst immer aufspielen wie die Größten und dann nur motzen. Das war zum Kotzen. Doch ich hatte da auch noch ein Wörtchen mitzureden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Sa Sep 22, 2012 2:43 pm

Wüstentänzer blicke sich schnurrend zu Sonnenpfote um, doch bevor er etwas sagen konnte, tauchte Erzkralle auf und knurrte herum. Aufmerksam hörte er dem Kater zu und zuckte nicht einmal mit der Wimper, als er die Wut des Kriegers bemerkte. Seine grünen Augen funkelten, doch er blieb ruhig, auch wenn in sich in ihm ein unangenehmes Kribbeln ausbreitete, wegen Erzkralles Ton. Bitte überlass die Ausbildung meiner mir, miaute er ruhig und respektvoll, Scheckenstern hat mir die Ausbildung der jungen Kriegerin überlassen und es ist meine Aufgabe sie zu trainieren, dabei brauche ich deine sicher lieb gemeinten Tipps nicht, fügte er hinzu und sah zu Sturmblüte, die mit Blumenpfote ankam. Er nickte der Kriegerin danken zu und neigte den Kopf. Danke, ist aber nicht nötig, bedeutete er ihr mit seinem Blick und warf Sonnenpfote einen kurzen Blick zu, dass sie sich hier nicht einmischen sollte, schließlich hatte sie nichts falsches getan, was sehr große Auswirkungen hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Sa Sep 22, 2012 2:45 pm

Blumenpfote lachte leise und nickte, "Ich denke, ich bin einfach ein wenig tollpatschig." Gab sie zu und stellte sich auf die Pfoten. Ja, Sturmblüte hatte eigentlich recht. Die Pfote von Blumenpfote hatte wieder angefangen zu bluten, ob sie wollte oder nicht, sie musste zu Lilieherz. Eigentlich hätte sie den Ausflug gerne forgesetzt. Immerhin wollte sie die Umgebung kennen lernen. Erst als Sturmblüet vorlief, folgte Blumenpfote der Kriegerin, welche auf Erzkralle zusteuerte. Natürlich hatte Blumenpfote auch das Geschrei von Sonnenpfote gehört, aber Blumenpfote war mehr amüsiert gewesen. Auf das Zeichen von Sturmblüte hin verstummte die Schülerin, wandt ihren Blick jedoch nicht von Erzkralle ab. Dieses Mal hatte sie es zum Glück ohne Unfälle die Felsen hinauf geschafft, war daher auch relativ stolz auf sich gewesen. Noch mehr jedoch war sie von ihrer Mentorin beeindruckt, wie sie ihre Stimme voller Sarkasmus gegenüber Erzkralle erhob. Auch Blumenpfote funkelte Erzkralle an, mit undefinirbaren Blick. Sie wollte Sturmblüte so gut es ging unterstützen! Wenigstens bei der einen Sache...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   Sa Sep 22, 2012 2:48 pm

"Ich gebe ihnen die Schuld, wenn sie Schuld daran tragen, Sturmblüte.", korrigierte Erzkralle ungerührt und drehte sich aufreizend langsam zu Sturmblüte um.
"Wie ich sehe hast du nun eine Schülerin... Herzlichen Glückwunsch.", sagte er gedehnt und betrachtete das Kätzchen interessiert.
"Zeigt sie bereits erfolg bei der Jagd?", erkundigte sich der Kater, fuhr lange gebogene Krallen aus und betrachtete sie verdrießlich. Die trotz ihrer Länge stabilen, normalerweise dornenscharfen Werkzeuge hatten unter der Hetzjagd über den Stein gelitten. Er würde sie wieder schärfen müssen... Na großartig.
Langsam beruhigte er sich, und heiterte sich mit dem Gedanken an die drei verscharrten Mäuse hier in der Nähe auf, die er heute bereits erjagt hatte. Alles in allem war der Tag nicht vollkommen erfolglos verlaufen, immerhin.
Wüstentänzer bedachte er mit einem schrägen Blick. Wenn Scheckenstern das Vertrauen in ihn gesetzt hatte, und ihm eine Schülerin zusprach, sollte er sich bewusst sein, das er sie maßregeln musste, wenn sie die Beute verscheuchte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Rotfelsklippen   

Nach oben Nach unten
 
Rotfelsklippen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Rotfelsklippen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Rotfelsen: SchattenClan-
Gehe zu: