Warrior Cats

Ein Gebirge. Vier Clans. Werden sie überleben...?
 
StartseitePortalSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Schilfgebiet

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
Leopardenherz

avatar

Rang : 2. Anführerin (ca. 42 Monde)
Clan : FlussClan
Schüler/Mentor : -
Weiblich Anzahl der Beiträge : 396
Anmeldedatum : 01.12.12

BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Do Jun 20, 2013 8:26 pm

Zuerst hörte ich Goldschimmers Aufforderung nicht, ich war zu sehr mit meinen Gedanken beschäftigt. Erst dann wurde mir bewusst, dass sie Samtfeder und mich angesprochen hatte. "Ins Lager zurück... klar, ich komme. Ich hoffe nur, wir haben genug Beute, bisher ist es doch ein bisschen wenig. Vielleicht haben wir ja nachher noch die Zeit eine wenig mehr zu besorgen..." Hoffentlich klang das nicht wie eine billige Ausrede, aber genau das war es. Mein Pelz war noch immer nicht trocken und ich wollte unangenehmen Fragen aus dem Weg gehen. Niemand sollte von meiner Schwimmstunde erfahren und das würde auch keiner tun, dafür würde ich sorgen. Auch wenn ich meiner Clangefährtin zurück ins Lager folgte. 

--> Goldschimmer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   So Jul 07, 2013 10:29 pm

Ich bewegte meinen bis auf die Knochen durchweichten Körper in Richtung Ufer. Die Schwimmpartie im noch ziemlich kalten Wasser der Blattfrische hatte sich dann doch für meinen Geschmack etwas hinausgezögert. Aber die Sache hatte auch etwas Gutes: Leopardenherz hatte ihre Schwimmfobie größtenteils abgelegt und konnte sich nun hoffentlich mehr und mehr wie eine waschechte FlussClan Kätzin fühlen. Ich gönnte es ihr.
Goldschimmers Vorschlag, ins Lager zurück zu kehren, war mir mehr willkommen als mir lieb war. Es bedeutete nämlich nicht nur, dass wir ins Lager zurückkehren würden, was mir weniger wichtig war, aber auch, dass es doch noch Hoffnung gab, meine von der Kälte tauben Gliedmaßen würden sich wieder erholen können. Sie fühlten sich an wie Eisklumpen. War ich zimperlich für eine FlusClan Katze? Vielleicht ein wenig ... Ich ließ mir nichts anmerken. Und sowieso: Auf mich achteten die beiden Kätzinnen nicht mehr. Sie hatten mir den Rücken zugekehrt und machten sich auf zum Lager.
Nachdem ich meinen triefenden Pelz geschüttelt hatte, sammelte ich meine "grandiose" Ausbeute, einen Kernbeißer und 'ne junge Forelle, ein.
Der Frischbeutehaufen würde heute wenigstens um ein paar Beutetiere wachsen...

------> FlussClan-Lager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Mi Aug 21, 2013 5:21 pm

cf: FlussClan - Lager

Distelherz erreichte das Schilfgebiet mit recht gemäßigtem Tempo, damit Rotpfote ihr folgen konnte. Der Gang war ungewohnt, aber die schwarze Kriegerin gewöhnte sich schnell daran, mit dem Hintergedanken nun öfter so langsam laufen zu müssen. Außerdem war es auch angenehm die Muskeln wieder zu bewegen und die frische Luft der Blattgrüne einzuatmen. Glücklich schnaufte die Kriegerin, während sie aufgeregt nach ihrer Schülerin Ausschau hielt. Gerade das erste Training war Distelherz wichtig um zu sehen wie gut sich die Rote anstellte. Nachdenklich ließ sich die schwarze Kätzin auf den Boden plumpsen. Ihr Blick wanderte ungeduldig von der einen Ecke zur anderen. Heute würde sich herausstellen, welches Talent Rotpfote aufbrachte oder eher gesagt mitbrachte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Mi Aug 21, 2013 5:28 pm

--> Lager

ch folgte Distelherz so schnell ich konnte und sah schon von weitem wo wir hin wollten. Ruhig setzte ich ich hin und wartete auf Anweisungen. Wieso Borkenstern wohl tot war? Du hast Training!!! dachte ich und schüttelte kurz meinen Kopf um die Gedanken zu vertreiben. Ich lächelte Distelherz an und wartete. Jetzt sag doch was!! dachte ich aufgeregt und neugierig ließ ich meinen Blick über die Lichtung schweifen. Meine Schnurrhaare zuckten und ich konnte es kaum aushalten. Dann roch ich Maus. Nervös blickte ich umher um ihren Standort auszumachen. Mein Blick hing fest an einem Strauch. Mit einem Blick auf Distelherz fiel ich ins Jagdkauern und schlich mich an die Maus an. Leicht trat ich auf und sprang dann. Mit einem Biss war die Maus tod und ich stolzierte stolz zu Distelherz. "Bitteschön" miaute ich und setzte mich hin.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Do Aug 22, 2013 4:47 pm

Distelherz' Blick war straff auf die strahlende Sonne gerichtet, sodass die Kriegerin gar nicht die Ankunft ihrer neuen Schülerin mitbekam. Rotpfote setzte sich ruhig hin, aber ein paar aufwedelnde Staubkörner ließen die schwarze Kätzin aufblicken. Als sie die rote Schülerin entdeckte, lächelte sie kurz. "Gut, schön das du da bist.", miaute sie ernst, aber die Rote hörte ihr gar nicht richtig zu, sie roch und entdeckte schließlich etwas. Distelherz tat es ihr nach und konnte mit Konzentration erkennen, dass sich in reichbarere Nähe eine Maus befand. Rotpfote reagierte aber - anders als die schwarze Kriegerin erwartet hatte - schnell. Sie nahm ungewöhnlicher Weise sofort die Jagdposition ein und heftete den Blick auf die Maus. Disterherz sah ihre Schülerin verblüfft an. Diese Katze war nicht nur gut, sondern hatte unglaubliches Talent und dazu auch noch die Ruhe eines Ältesten. Langsam stand sie auf, um gar nicht ihre Schülerin aus der Konzentration zu bringen und folgte Rotpfote Schritt für Schritt. Die Maus ließ sich nichts anmerken. Schließlich sprang die Rote und traf die Beute auf Anhieb. Distelherz klappte ohne es gewollt zu haben erstaunt den Mund auf und starrte Rotpfote an. "Das ist ja....", stotterte die Kriegerin entsetzt fing sich aber schnell wieder ein: "Das ist eine tolle Leistung.", ergänzte sie sich ernst und schaute auf die Beute. "Aber nächstes mal sei nicht so voreilig. ich hatte heute eigentlich noch nicht vor mit dir die Jagdtechniken zu erlernen." Sie seufzte. "Ok, nun ist es zu spät also erkläre ich es dir. Erst einmal gehst du in die Kauerhaltung.", erklärte die Schwarze und tat es vor. Sie verlagerte das Gewicht auf die Hinterbeine und hielt die Muskeln stramm. "Versuche dein ganzes Gewicht auf die Hinterbeine zu verlagern und warte so lange bis du dir sicher bist, dass sie Maus dich nicht bemerkt hat. Dann kannst du den ersten Schritt machen." Distelherz sprang nach vorne und durchbohrte eines der vor ihr liegenden Blätter. "Springe gezielt und schnell, wenn du das nicht tust hast du verloren und die Maus flüchtet." Distelherz ließ sich auf den Boden plumpsen, sodass eine Staubwolke auftrat. "Die Maus musst du beim fangen hochwerfen und mit einer Kralle durchbohren. Merke dir die Schritte und schaue noch einmal genau zu, Rotpfote." Die Kriegerin nickte, damit ihre Schülerin den Beginn verstand und sah sich suchend um, was gar nicht so leicht mitten im Schilfgebiet war. Doch sie hatte Glück, eine Rascheln weckte ihre Aufmerksamkeit. Ruhig schlich sie sich an, ging ich die Jagdhaltung und sprang schließlich zum richtigen Zeitpunkt. Sie durchbohrte das Nagetier und ließ es vor Rotpfote fallen. "So, nun probiere du es noch einmal nach meinen Anweisungen.", miaute Distelherz mit einem tiefen Unterton.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Do Aug 29, 2013 2:23 pm

Ich blinzelte etwas beschämt als mich meine Mentorin lobte. Ich nickte auf ihre Anweisung und schaute ersteinmal zu wie sich sich verhielt. Ich war dennoch nicht sehr konzentriert wegen des Anführers, doch innerlich tadelte ich mich dafür. Rotpfote du slltst nicht an das Sterben dnken. Du bist beim Training. Ich schüttelte meinen Kopf und sah jetzt etwas konzentrierter zu wie, Distelherz eine Beute erlegte. Dann nickte ich und fiel in die leichte Kauerstellung. Meine Schnurrhaare zitterten so dolle strengte ich mich an. Dort! dachte ich und lief langsam auf das Gesträuch zu, leider bemerkte die Maus meinen Schritt im letzten Mment und so kam ich etwas enttäuscht zurück. "Tut mir leid, ich probiers nochmal" und tatsächlich roch ich wieder Beute. Einen kurzen Blick zu Distelherz und ich suchtedie richtige Seitre zum anschlöiechen. So das der kühle Wind zu mir wehte und mich nicht verriet. Mit leisen Pfotenschritten tappte ich auf die Maus hin und wartete kurz, da die Maus aufschaute, doch sie bemerkte mich nicht. Also sprang ich in die Luft und tötete kurz darauf die Maus mit einem Biss.
Etwas außer Atem lie ich mich neben Distelherz nieder und starrte meinen Fang gedankenverloren an. Die Maus war tot, wie Borkenstern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Sa Aug 31, 2013 5:13 pm

Die schwarze Kriegerin betrachtete jeden Schritt ihrer Schülerin genau, die mittlerweile selber versuchte die Beute zu fangen. Zuerst fiel Rotpfote in die Kauerstellung, schlich dichter ran und sprang, aber die Maus war zu schnell.
"Hör zu.", miaute Distelherz streng. "Du sollst nicht laufen, auch wenn du es langsam tust. Setzte Fuß für Fuß, als könntest du jeden Moment in eine Schlucht stürzen." Sie schaute ernst und deutete langsam mit ihren Pfoten die Bewegung nach, aber Rotpfote hatte es bereits verstanden.
Die Schnurrhaare der Kätzin zuckte belustigt. Ihre Schülerin hatte echt Talent, zudem auch noch Ehrgeiz, und obwohl Distelherz viele Schüler in ihrem Leben hatte, fiel ihr Rotpfote besonders auf.
Als sie noch ihren Gedanken nachging, fasste Rotpfote schon wieder Geruch auf und kam kurze Zeit später mit einer toten Maus zurück. Ihr Blick war geschockt, als wäre diese Maus Borkenstern oder jemand totes aus Rotpfotes Familie, weshalb Distelherz kurze Stille für richtig hielt.
Die Kätzin schloss die Augen und legte ihre Pfoten ordentlich auf den Boden, dann war sie still, sagte einfach nichts. Der Wind der das Schilf zum Rascheln bracht, sauste vorbei und kleine Fußbewegung von Nagetieren waren zu hören.
Nach ein paar Minuten brach sie die Stille ab. "Das hast du gut gemacht, ich kann wirklich sehen, dass du mir zu hörst. Aber eine wichtige Sache scheint dir zu fehlen und ohne diese kannst du keine Kriegerin werden." Distelherz nickte ihrer Schülerin stumm zu und stammte sich dann leise auf die Pfoten.
Schritt für Schritt ging sie weiter. Die Geräusche der vorherigen Stille waren die gleichen und ihre Schritte waren wie nichts, als würde sie so leicht wie eine Feder sein.
"Siehst du, was ich meine? Du brauchst du Ruhe das ist wichtig. Wenn du schnell handelst, kannst du schwache Gegner besiegen oder ganz viele auf einmal. Aber Bei einem Einzelkampf ist Ruhe einer der wichtigsten Sachen." Distelherz hob ihre Maus auf.
"Lass uns nun ins Lager zurückkehren, für heute ist es genug." Mit diesen Worten sprang sie weiter, in Richtung Lager.

Tbc: FlussClan - Lager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Sa Aug 31, 2013 8:55 pm

Als ich so da saß, fühlte ich mich Elend. Wieso musste man die Tiere töten. Das Leben war ungerecht und wir mussten uns doch von etwas ernähren. ich seufzte leise und war froh, das Distelherz merkte, das ich etwas betroffen war. Dann erklärte sie mir Sachen. Das ich eine gute Schülerin war mir nur einwässre fehlte. Ich handelte wahrscheinlich zu schnell, sagte sie mir und ich nickte. Mit gesenktem Kopf folgte ich meiner Mentorin und hatte das Trainingsgelände hinter mir gelassen.
--> Flussclanlager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Di Okt 01, 2013 6:17 pm

cf: FlussClan Lager

Schnell und energisch trabte Goldschimmer auf das Schilfgebiet zu.
Ihr Ziel war es, möglichst viel Beute zu machen und damit einige Mägen zu füllen.
Wenn alles gut lief, würde sie bis Sonnenuntergang ein paar Tiere zusammenhaben, und in der Kinderstube würde sie dann zuallererst vorbeisehen. Die Wut auf Bernsteinregen verlosch langsam, trotzdem blieb ein unbehaglichen Gefühl im Magen der Goldenen zurück. Sie schob die Gedanken daran beiseite und konzentrierte sich auf den Geruch der Beutetiere.
Langsam, mit der Nase am Boden schob sie sich voran, bis sie auf die Duftmarke eines Kaninchens stieß, das soeben hier vorbeigekommen sein musste. In Gedanken bei dem fetten Tier, das bald in ihrem Maul baumeln würde, schlich sie vorwärts und würde bald fündig. Der buschige kleine Stummelschwanz eines hellbraunen Kaninchens wippte am Boden umher, und erregte somit Goldschimmers Aufmerksamkeit. Sofort ging sie in Jagdstellung und pirschte sich vorsichtig an das Tier heran. Einige Fuchslängen von ihm entfernt hielt sie Inne und bereitete sich auf den Angriff vor, dann schoss sie urplötzlich los und landete direkt am Genick des Tieres. Mit einem einzigen Biss war es getötet und hing schlaff zwischen den Kiefern der Goldenen. Ein Gefühl der Zufriedenheit machte sich in ihr breit , während sie nach einem geeigneten Platz zum Verscharren suchte. Als sie diesen gefunden hatte und das Kaninchen mit Erde bedeckt war, machte sie sich auf die Suche nach weitere Beute. Nicht weit von ihr raschelte es verdächtig im Schilf, woraufhin sich Goldschimmer langsam näher an den Busch heranwagte. Nun konnte man die Maus deutlich sehen, die im Boden nach Samen scharrte. Lächelnd kam die Kriegerin näher und stürzte sich auf das überraschte Tier, welches sich nicht mehr wehren konnte. Auch die Maus bedeckte Goldschimmer mit einer feinen Erdschicht, bevor sie weiter nach Beute suchte. Dieses Mal entfernte sie sich etwas weiter vom Ort der Beute, bis sie schließlich auf den Geruch einer Drossel stieß. Der Vogel saß über ihr, doch das Fell der Goldenen hatte sie verraten. Versehentlich hatte sie den Schilf gestreift und somit ein lautes Geräusch erzeugt, bei welchem die Drossel erschreckt weggeflattert war. Enttäuscht sah Goldschimmer ihr nach, dann beschloss sie, dass es für heute genug war und begab sich auf den Weg zu ihren restlichen Beutestücken. Dort angekommen nahm sie Beide ins Maul und machte sich auf den Weg zurück ins Lager.


tbc: FlussClan Lager
Nach oben Nach unten
Steinstern

avatar

Rang : Anführer.
Clan : FlussClan.
Schüler/Mentor : Nein.
Männlich Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 20.10.12

BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Do Okt 31, 2013 5:06 pm

cf: FlussClan Lager

Steinstern blieb stehen und prüfte schweigend die Luft. Verschiedene Beutegerüche drangen in seine Nase und für einen Moment schloss er die Lieder über den Blauen Augen. Mit dem Zucken eines Ohrs gab er Goldschimmer zu verstehen, Schwanenpfote einen Auftrag oder dergleichen zu stellen. Er selbst ließ sich nieder und legte ordentlich den Schweif über die Pfoten um nicht im Wege zu stehen. Seine Gedanken schweiften ab zu einem schönen, samtig schwarzen Pelz und sanften, hellen Augen. Dunkelfeder. Er freute sich auf die Zeit die sie vielleicht nach Nordpfotes Ernennung wieder miteinander haben könnten. Seit er Anführer war, hatte es nur wenige Momente gegeben an denen sie etwas gemeinsam unternehmen konnten. Steinstern vermisste diese Zeit und wäre am Liebsten jetzt schon bei seiner geliebten Gefährtin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Fr Nov 01, 2013 12:22 pm

cf : FlussClan Lager

Schweigend trottete Goldschimmer durch den Wald und betrachtete die bunten Blätter, die von den Bäumen segelten.
Sie mochte den Blattfall und genoss es, über den knisternden Laubteppich zu laufen, der sich über die Erde gelegt hatte.
Schließlich erreichte die Gruppe ihr Ziel, das Schilfgebiet. Steinstern setzte sich auf den Boden und signalisierte der Goldenen, das sie die Befehle zu erteilen hatte, woraufhin sie entschlossen nickte. Wie sie es immer tat, prüfte sie die Luft und bemerkte überrascht, das sie die Letzte gewesen war, die den Ort aufgesucht hatte. Das hilft mir jetzt auch nicht weiter…, wies sie sich zurecht und wandte sich an ihre Schülerin. "Schwanenpfote! Deine Aufgabe besteht nun darin, hier möglichst viel Beute zu finden und zu erlegen. Denk an alle Techniken, die ich dir gezeigt habe und gib dein Bestes" Schurrend stieß sie die Weiße an und flüsterte freundlich : "Viel Glück", dann entließ sie ihre Schülerin mit einem Schwanzschnippen. Enttäusche mich nicht…
Nach oben Nach unten
Steinstern

avatar

Rang : Anführer.
Clan : FlussClan.
Schüler/Mentor : Nein.
Männlich Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 20.10.12

BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Fr Nov 01, 2013 11:03 pm

Out: ich mach jetzt einfach mal nen Sprung, dass wir zu GV können

[Sprung]
Schweigend hatte der graue beim Jagen zu gesehen. Trotz einigen kleinen Fehlerchen hatte sich Schwanenpfote gut geschlagen. Mit einem nicken erhob sich Steinstern und taote elegant zu den beiden Kätzinnen. "Das sollte für heute reichen, es wird Zeit ins Lager zurück zu kehren." Mit diesen Worten drehte sich der Kater um und lief mit wachsam gespitzten Ohren in die Richtung des Lagers als eine Bewegung seine Aufmerksamkeit erhielt. Geschickt folgte er dem Wühler und tötete ihn gekonnt ehe er nun an der Spitze der kleinen Patrouille weiter lief.

Tbc: FlussClan Lager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Sa Nov 02, 2013 9:53 am

Konzentriert beobachtete Goldschimmer ihre Schülerin, wie sie so manch eine Beute entwischen ließ, jedoch auch einiges erlegte. Nach einiger Zeit standen ihr die Schweißtropfen auf der Stirn, so sehr bangte sie mit ihrer Schülerin mit.
Schließlich entschied Steinstern, das es Zeit war, aufzubrechen und Goldschimmer nickte erleichtert.
"Schwanenpfote, wir müssen einiges noch einmal wiederholen, aber ansonsten hast du dich ganz gut geschlagen…", erklärte die Kriegerin und bedeutete der Weißen mit einem Schwanzschnippen, ihr zu folgen. In schnellem Trab eilte sie Steinstern hinterher, des es besonders eilig hatte, ins Lager zu kommen. Ach ja, die große Versammlung…, erinnerte sich die Goldene und hoffte, sie würde ihn begleiten dürfen. Steinstern war wirklich nett und Goldschimmer genoss die Zeit, die sie mit ihm verbringen konnte.

tbc : FlussClan Lager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Mo Nov 04, 2013 5:43 pm

Cf: Grenze zwischen Fluss- und WindClan

Schimmerseeles Schritte verlangsamten sich als das von der Sonne goldene Schilf zusehen war. Es rauschte leise im sanften Wind. Die schwarze hielt die Nase in die Luft, um die vielen Gerüche aufzunehmen, die hier durch die Luft schwirrten. Ganz in der nähe hörte sie das leichte platschen des Wassers. Sie schaute sich noch einmal um und schlich sich dann leise ins Schilf. Machte dies so, das sie nicht auffiel, bewegte sich mit den Wind und des rauschen, was es sowieso schon abgab. Ihre Pfoten glitten leicht über den Boden, bis dieser schließlich feuchter wurde. Erst ihre Nase, dann der Kopf und schließlich der Körper brachen still aus den Stängeln. Vor den Wasser, was ihren Körper spiegelte, als sie hinein schaute, und sogar schon eine silberne Gestalt eines Fisches darin sah, machte sie halt, und setzte sich. Dabei achtete sie darauf, das ihr Schatten nicht auf das Wasser viel, um die Fische nicht zu verscheuchen. Dann schaute sie zum Schilf, lauschte, ob es laut rascheln würde wenn Waldpfote hindurch laufen würde. Ob die Schülerin zuerst überlegte, oder ob sie blind hinein latschen würde und so sämtliche Beute verscheucht. Gespannt wartete die Kriegerin.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Mi Nov 20, 2013 8:29 pm

Cf: Grenze

Waldpfote folgte der Duftspur ihrer schwarzen Mentorin, bis sie aufhörte. Neugierig richtete sie ihren Blick auf das Gebiet, zu dem Schimmerseele sie geführt hatte. Aufmerksam schweifte ihr Blick über die Lichtung, bis er an dem schwarzen Pelz ihrer Mentorin hängen blieb. Die Kriegerin hatte sich ins Schilf geschlichen und dort auf sie gewartet. Ehe Waldpfote sich zu ihrer Mentorin gesellen wollte, wollte sie der dunklen Kriegerin beweisen, was für eine gute Schülerin sie war und näherte sich eher unvorsichtig dem Wasser.
Zu spät bemerkte sie, wie ihr Schatten auf das Wasser fiel und die Fische vor ihr flüchteten. O nein!, schrie sie innerlich auf. Eilig tatzte die junge Kätzin ins Wasser, um noch einen Fisch zu erwischen, aber sie bekam nichts aus Wasser zu fassen. Sie spürte, wie sie langsam das Gleichgewicht verlor und wollte es noch verhindern, aber es war zu spät. Mit einem lauten Platscher fiel Waldpfote in das kalte Nass. Obwohl sie dicht am Ufer war, spürte sie keinen Grund unter ihren Pfoten und trampelte wie wild, um ihren Kopf über Wasser zu halten. "Schimmerse", mit einem Gluckern tauchte sie unter und kan nach kurzer Zeit wieder hoch, "ele, hilf mir!"
Wieder tauchte ihr Kopf unter. FlussClan Katzen können doch von Natur aus schwimmen, wieso kann ich es nicht? Wut wallte in der jungen Schülerin auf und sie sammelte all ihre Kraft, um vorwärtszukommen, aber immer noch spürte sie nichts unter ihren Pfoten. Erschöpft schloss sie ihre Augen. Wo ist Schimmerseele? Hatte die Kriegerin sie nicht gehört? Das Fell von Waldpfote sog sich mit Wasser voll und sie hatte keine Kraft mehr. Ein letztes Mal tauchte ihr Kopf unter Wasser. Ich liebe dich, Eulenpfote .. Und werde es immer tun!, war das letzte was sie dachte. Es stiegen noch ein paar Luftblasen empor an die Wasseroberfläche, dann lag der See glatt da, als wäre nichts geschehen.

Tod von Waldpfote

RIP ♥ | 29.06.13 - 20.11.13 †
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Fr Jan 17, 2014 5:48 pm

Ich saß zwischen dem Schilf, der wie dürre Klauen aus dem Nebel herausstach und starrte frustriert auf den Boden zu meinen Pfoten. Bald würde es wieder so weit sein, der erste Schnee würde fallen und ich hasste ihn! Ich musste ihn einfach hassen! Denn er erinnerte mich immer wieder an den Anblick meiner toten Mutter, den ich in der Blattfrische und bis zum Blattfall hin immer verdrängen konnte.
Plötzlich hörte ich wie sich Katzen näherten und ich witterte Fuchsflamme und mindestens ein bis zwei andere Krieger.
Sie sollen verschwinden..., dachte ich. Vielleicht waren sie ja auf Patrouille oder aber sie kamen wegen mir um mich ins Lager zu holen weil es Arbeit gab, denn die gab es immer zu Beginn der Blattleere. Jedenfalls war eines sicher; Sie störten mich, ich wollte allein sein und den süßen Träumen verfallen in denen ich mit meiner einstiegen Mentorin Akazienfall durch den Wald streifte oder mich an den Pelz meiner Mutter kuschelte.
Ich entschied mich einfach liegen zu bleiben, denn gewiss hatten sie mich schon gerochen oder mein auffälliges Fell zwischen dem Schilf bemerkt.


Zuletzt von Dornherz am Fr Jan 17, 2014 6:38 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Dornenstern

avatar

Rang : Anführer
Clan : SchattenClan
Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Fr Jan 17, 2014 5:55 pm

(OUT: Bitte auf das Wetter im Portal achten, es sind derzeit 5°C, die Blattleere beginnt erst und es gibt noch keinen Schnee nur Nebel)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Fr Jan 17, 2014 6:35 pm

[Out: oh tut mir leid ich änder das,ich hätte schwören können beim Wetter stand Schnee bei ^^"]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Sa Jan 18, 2014 5:52 pm

<-- Moosweiden

Als ich schweigend am Schilfgebiet ankam, hörte ich den Fluss leise plätschern. Ich hob meine Nase in die Luft und schnüffelte, jedoch schien es auch hier kaum Beute zu geben. Ich wanderte etwas umher, fand jedoch keine Anzeichen an Beute. Entweder mein Geruchssinn wurde immer schlechter oder ich war ein hoffnungsloser Fall. Ich entschied mich auf letzteres - Jagen war noch nie meine Stärke gewesen und wird es auch nicht werden. Von dem Rest der Patrouille war bis jetzt keine Spur, was ich allerdings kaum schlimm fand - sie würden doch nur wieder lauthals miteinander reden und somit den kleinen Rest an verfügbarer Beute verscheuchen. Ich versuchte mein Glück am Fluss und trat Näher ans Ufer. Zwar erschwerte der Nebel die Sicht, doch ich konnte etwas im Fluss schwimmen sehen. Also trat ich so nah es ging an den Fluss und beobachtete aufmerksam den dunklen Schatten im Wasser. Als ich die Chance erkannte, packte ich blitzschnell zu. Der kleine, glitschge Fisch wand sich zwischen meinen Pfoten, als ich ihn Richtung Land schleuderte. Jedoch klatschte er gegen einen Felsen und fiel wieder ins Wasser, bis er vollkommen verschwand. Verärgert sprang ich aus dem Wasser und schüttelte mein nasses Fell, das wild abstand. Ich leckte ein paar Male darüber, bis es wieder einigermaßen glatt war und sah mich um. Zu meinem Glück waren Fuchsflamme und Flügelherz noch nicht da, also haben sie meinen missglückten Versuch, den Fisch zu fangen, nicht gesehen. Ich setzte mich ins Gras und lauschte, es gab allerdings wie erwartet keine Anzeichen an Beute.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Sa Jan 18, 2014 6:08 pm

Belustigt sah ich zu wie der Fisch, den Dämmergeis6t versucht hatte zu jagen wieder im Wasser verschwand. Dann flog mein Blick zu der Stelle, an der ich meine Beute versteckt hatte, ich war der Ansicht gewesen dass, wenn ich schon so Nichtsnutzig im Schilfgebiet umherstrich, wenigstens ein wenig jagen konnte.
Nun lagen unter ein wenig Erde und Blättern zwei kleine Fische und eine magere alte Wühlmaus.
Ich erhob mich und trottete auf Dämmergeist zu, der mich unehin wahrscheinlich bald bemerkt hätte.

,,Hallo Dämmergeist", sagte ich nüchtern,, Du bist jagen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   So Jan 19, 2014 11:27 pm

<--Moosweiden

Ich erreichte nach Dämmergeist das Schilfgebiet.Ich hielt meine Nase in die Luft,konnte aber keine Beute wittern,dafür aber nahm ich Dornherz wahr,die sich Dämmereist,der wohl schon etwas früher angekommen war,näherte.Ich entschied zu den beiden zu gehen."Hallo Dornherz",miaute ich von weitem und ich war mir nicht sicher ob die Rote es gehört hatte,also trabte ich schnell zu ihnen.
Nach oben Nach unten
Flügelherz

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : FlussClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 69
Anmeldedatum : 31.12.13

BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Di Jan 21, 2014 9:48 pm

<-- Moosweiden

Ich rannte hinter den anderen her. Das wurde irgendwie zur Gewohnheit, das ich als letztes kam. Dieses Mal hatte ich nicht einmal den Ansatz einer Erklärung. Ich war einfach als letztes da. Hoffentlich gibt es dazu keinen Kommentar. Jetzt konnte ich schließlich nichts dafür. Ich blieb neben Fuchsflamme stehen und sah die andere Katze an. Ich schnurrte, als ich Dornherz erkannte. Hallo, Dornherz. Wie geht es dir? Während ich auf eine Antwort wartete, streckte ich meine NAse in die Luft und öffnete meinen Mund leicht, um besser Gerüche aufzunehmen. Doch nichts. Ich konnte nur fahle Gerüche von Maus und vogel wahrnehmen, doch nichts frisches. Damit war mein guter Tag völlig am Ende.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Mi Jan 22, 2014 4:47 pm

Mein Pelz war noch immer nass, was mich sichtlich stresste. Ich hasste es, wenn mein Fell wild abstand und vorallem feucht oder gar nass war - so putzte ich mich, während ich auf die anderen wartete. Sie kamen, wie erwartet, zu spät. Als sie nach einer Weile nicht kamen, sah ich empört auf und entdeckte Dronherz, die anscheinend etwas zu mir gesagt hatte, da sie auf etwas wartete. >>Äh - Hallo<<, meinte ich dann und ließ mir nicht anmerken, dass ich ihr nicht zugehört hatte. Als ich mich umsah, entdeckte ich auch Fuchsflamme und Flügelherz. Ich murmelte etwas wie: >>..immer zu spät kommen..<< und funkelte meine Clankameraden verärgert an. Schweigend hörte ich ihnen zu, während sie friedlich miteinander quatschten. >>Leute? Wir sind nicht hier, um ein Kaffeekränzchen zu halten, sondern um zu jagen!<<, zischte ich ihnen zu. >>Wenn ihr so weiter macht, haben wir am Ende gar nichts für den Clan.<< Ich stand auf, sah meine Patrouille emotionslos an. Dann drehte ich meinen Kopf so in die Luft, dass ich schnüffeln konnte. Als mir nichts besonderes auffiel, öffnete ich meinen Mund, um auch schwächere Gerüche wahrnehmen zu können. Nichts. Also setzte ich mich wieder hin und hielt die Nase und Augen offen, um jede noch so kleine Beute entdecken zu können.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Mi Jan 22, 2014 7:43 pm

Als ich sah, wie Dämmergeist die Luft prüfte,deutete ich auf den kleinen Blätterhaufen ein paar Schritte weit neben mir, unter dem die ärmliche Maus und die beiden dürren Fische lagen, für die ich seit langer, langer Zeit am Wasser gesessen hatte.
,,Die könnt ihr mitnehmen", sagte ich. Ich hatte genug vom Schilfgebiet, jetzt da ich meiner Ruhe beraubt worden war, also ging ich los um mein Glück woanders zu versuchen, mir kam die Grenze in Richtung Windclan in den Sinn, dort war es meist ruhig, wenn nicht gerade patroulliert wurde. Ich verabschiedete mich knapp und ging los.

-> Trockenes Flussbett
Nach oben Nach unten
Flügelherz

avatar

Rang : Kriegerin
Clan : FlussClan
Weiblich Anzahl der Beiträge : 69
Anmeldedatum : 31.12.13

BeitragThema: Re: Schilfgebiet   Fr Jan 24, 2014 5:04 pm

Ich sah Dämmergeist an. An seinem Gesichtsausdruck konnte ich erkennen, das er wohl soetwas wie genervt war, das ich wieder spät kam.
Aber ich sagte nichts. Das würde ihn vielleicht sogar reizen. einen Kampf sollte ich aber nicht provozieren. So war ich auch nicht. Aber mögen...
Nein, ich mochte ihn nicht. Doch ich sah Dornherz nach. Okay und tschüss. Das Treffen war schnell vorbei. Ich sah die anderen Beiden an, als letztes Fuchsflamme. Sollen wir noch nach Beute suchen? Oder wieder zurück zum Lager gehen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Schilfgebiet   

Nach oben Nach unten
 
Schilfgebiet
Nach oben 
Seite 10 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Donnergebirge - Neue Heimat :: Großer See: FlussClan-
Gehe zu: